Wie Viel Ps Darf Man Ohne Führerschein Fahren?

Wie Viel Ps Darf Man Ohne Führerschein Fahren
Bis zu einer Nutzleistung von 15 PS (11,03 kW) darf ein Boot ohne Führerschein gefahren werden. Boote und Schiffe mit höherer Motorleistung dürfen in bestimmten Revieren mit einer Charterbescheinigung auch ohne Bootsführerschein gefahren werden.

Was kann ich alles ohne Führerschein fahren?

Fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge: Welche zählen dazu? – Wie Viel Ps Darf Man Ohne Führerschein Fahren Führerscheinfrei: Fahrzeuge wie Mofas gelten als fahrerlaubnisfrei. Was für Fahrzeuge darf man ohne Führerschein fahren ? Gibt es überhaupt führerscheinfreie Autos? Gründe, warum Verkehrsteilnehmer sich die Fragen stellen, können vielfältig sein. Manchmal fehlen die finanziellen Mittel für eine Roller- oder PKW-Führerschein.

  • Manchmal kann auch das Alter eine Rolle spielen, zum Beispiel dann, wenn junge Leute mobil sein möchten und nach Alternativen suchen;
  • Aber auch körperliche Einschränkungen, die das Erlangen eines Führerscheins erschweren oder eine nicht bestandene MPU können zu den Gründen zählen , warum Menschen führerscheinfreie Fahrzeuge ins Auge fassen;

Grundsätzlich sollten Sie zwischen Führerschein und Fahrerlaubnis unterscheiden, da ersteres lediglich das Dokument darstellt, welches die erlangte Fahrerlaubnis wiedergibt. Die Fahrerlaubnis stellt dann die Berechtigung dar, ein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug zu führen. Zu diesen zählen folgende Fahrzeuge:

  • einspurige Fahrräder mit Hilfsmotor mit nicht mehr als 25 km/h (Mokick, Mofa )
  • Elektrokleinstfahrzeuge (z. E-Scooter)
  • zweirädrige Kraftfahrzeuge (Klasse L1e-B) mit höchstens 25 km/h
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge (Klassen L2e-P und L2e-U) mit höchstens 25 km/h
  • Krankenfahrstühle mit Elektromotor (vornehmliche Nutzung durch körperliche beeinträchtigte Personen), Gesamtmasse bis max. 500, Breite max. 110 cm, höchstens 15 km/h
  • Land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler, Flurförderfahrzeuge mit jeweils nicht mehr als 6 km/h

Darüber hinaus sind auch Fahrzeuge als erlaubnisfrei anzusehen, die kein Kraftfahrzeug sind. Dazu zählen Fahrräder bzw. alle „Landfahrzeuge, die durch Muskelkraft betrieben werden” (§ 1 Straßenverkehrsgesetz (StVG)). Für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr mit diesen Fahrzeugen muss also keine Fahrerlaubnis vorhanden sein, daher gelten sie also als führerscheinfreie Fahrzeuge.

Wie schnell kann man mit einem 40 PS Boot fahren?

Schlauchboote mit 40 PS erreichen Geschwindigkeiten jenseits von 60 km/h – Ist man auf größeren Flüssen oder im offenen Meer unterwegs, eignet sich ein 40 PS starker Motor auf alle Fälle. Mit einer Geschwindigkeit von 60 km/h lassen sich Griechenlands Inselschönheiten wie Kos oder Rhodos, nur um einige zu nennen, jeden Tag aufs Neue erkunden.

Wie viel PS darf ein Boot haben ohne Führerschein Schweiz?

Die Prüfung – Der angehende Schiffsführer muß seine Befähigung in einer theoretischen sowie in einer praktischen Prüfung nachweisen. Die Theorieprüfung für Motorboot Kat. A und Segelschiff Kat. D) ist identisch. Wer bereits einen Führerausweis der einen Kategorie benötigt beim Erwerb der anderen Kategorie die Theorieprüfung nicht mehr zu absolvieren.

  • Die theoretische Prüfung wird am Computer abgenommen;
  • An der Prüfung muß ein Prüfungsbogen mit 60 Theoriefragen gelöst werden;
  • Wer mindestens 56 Theoriefragen richtig beantwortet, hat die Prüfung bestanden;

Die Anzahl der Prüfungsfragen beträgt insgesamt ca. 380 Fragen. Wird der praktische Teil nicht innerhalb von 18 Monaten nach Bestehen der Theorieprüfung abgelegt, muß die Theorieprüfung erneut abgelegt werden. (Aus bestimmten Gründen ist eine Fristverlängerung von max.

Wie schnell ist ein 30 PS Boot?

Veröffentlicht am 08. 12. 2007 | Lesedauer: 3 Minuten Auf vielen Binnenrevieren herrschen strenge Tempolimits. Ein Vergleich zeigt, welche Motorgröße dafür ausreicht W as nützt die größte Maschine, wenn man sie nicht voll aufdrehen kann? Vor allem auf Binnenrevieren hat ein hubraumstarker Kraftprotz am Heck nichts verloren.

Auf den Wasserwegen rund um Berlin zum Beispiel herrscht für Motorboote fast überall zwischen Wannsee und Müggelsee ein Tempolimit von 12 oder sogar 8 km/h. Lediglich auf den großen Seen wie dem Müggelsee ist die Hauptfahrrinne bis 25 km/h freigegeben.

Auch auf der Mecklenburgischen Seenplatte, den holländischen Binnenrevieren und Schweizer Seen wurde die Gemächlichkeit zum Gesetz erklärt. Und der Spritpreis dämpft ebenfalls zunehmend die Lust am Gasgeben. Um ein kleines Boot anzutreiben, ist ein starker Motor also kaum notwendig.

Doch wie viel PS sind wenigstens notwendig, um auch von der Stelle zu kommen? Das Fachmagazin „Wassersport” ist dieser Frage nachgegangen und hat vier unterschiedlich starke Viertaktaußenborder an einem gängigen Motorboot, einer Quicksilver 470 Cruiser, getestet.

You might be interested:  Was Braucht Man Für Führerschein Machen?

Auf einem mittleren Straßenanhänger, gezogen von einem Mittelklasse-Pkw, kann das 4,67 Meter lange Boot mit fünf Plätzen bequem zum Urlaubsziel mitgenommen werden. Am Heck ist jeder der getesteten Außenbordmotoren mit 5, 8, 30 oder 50 PS leicht montierbar.

  1. Auf dem herbstlichen Bodensee wurden für alle vier Motoren die Geschwindigkeits-, Verbrauchs- und Geräuschwerte bei einheitlichem Tempo gemessen;
  2. Mehr als geruhsame Verdrängerfahrt ist bei den genannten Tempolimits ohnehin nicht möglich – der Bug des Bootes bleibt im Wasser, der Verbrauch liegt entsprechend niedrig;

Wie zu erwarten war, erweist sich der 5-PS-Einzylinder am sparsamsten: Bei 9,2 km/h (fünf Knoten) „Marschfahrt”, also ruhiger Dauergeschwindigkeit, verbrauchte die Maschine einen Liter pro Stunde. Geringfügig darüber lag die 8-PS-Version mit 1,3 Liter. Der 30-PS-Motor verbrauchte bei demselben Tempo 2,3 Liter, die 50-PS-Maschine 2,5 Liter.

Bei Maximalfahrt spielen die beiden großen Maschinen ihre Kraft aus: Die beiden kleinen Maschinen schaffen nur 10 bzw. 10,5 km/h, weil sie das Boot nicht ins Gleiten bringen können. 30 PS treiben die Quicksilver auf 30 km/h, mit 50 PS erreicht sie sogar Tempo 42,9.

Der Verbrauch liegt allerdings – je nach Bootstyp und Endgeschwindigkeit – erheblich höher. Ein weiteres Argument für die kleinen Maschinen: Bis 5 PS können sie in Deutschland führerscheinfrei genutzt werden. Also ist ein trailerbares Schiffchen mit kleiner Maschine das ideale Einsteigerboot, um die ersten Erfahrungen auf Seen oder im direkten Küstenbereich der Ostsee zu machen.

Auf großen Flüssen wie dem Rhein oder der Elbe, die teilweise stark befahren sind und Strömungen bis zu 8 km/h entwickeln, oder auf der Nordsee mit ihren starken tidenabhängigen Strömungen sind solche Fahrzeuge aber hoffnungslos untermotorisiert – sie müssen dort mit stärkeren Maschinen aufgerüstet werden, der Skipper braucht dann den Sportbootführerschein.

Etwas anders sieht es mit der Geräuschentwicklung aus: Am lautesten röhrt bei Marschfahrt der 5-PS-Außenborder mit 76 Dezibel, erheblich lauter als ein Rasenmäher, der in zehn Meter Entfernung etwa 60 Dezibel erzeugt. Auch die 50-PS-Maschine (68 dB) ist relativ laut.

  • Am wenigsten Schallbelastung kommt von der 30-PS-Ausführung mit rund 64 Dezibel;
  • Wer also auf Gewässern mit Tempolimit unterwegs ist, kommt mit einem in Deutschland führerscheinfreien Außenborder von 5 PS bestens zurecht;

Und genießt damit zu einem relativ günstigen Einsteigerpreis (siehe Kasten) geruhsames Bootsvergnügen pur. Später lässt sich das Boot immer noch mit einem PS-stärkeren Motor aufrüsten, um auf großen Flüssen oder dem offenen Meer unterwegs zu sein..

Sind 25 kmh Autos führerscheinfrei?

Mit 15 PS ohne Führerschein – Die große Freiheit auf dem Wasser

Kurz & knapp: 25 km/h Auto – Kann ich ein Auto bis 25 km/h ohne Führerschein fahren? Ein Auto bis bzw. mit 25 km/h ohne Führerschein oder Fahrerlaubnis zu fahren, ist nicht zulässig. Es zählt es nicht zu den fahrerlaubnisfreien Fahrzeugen. Gilt das Fahrzeug als Krankenfahrstuhl, kann unter Umständen eine entsprechende Prüfbescheinigung ausreichen.

  • Ist das nicht der Fall, muss ein Führerschein vorliegen;
  • Mehr dazu erfahren Sie hier;
  • Wer darf ein 25-km/h-Auto fahren? Inhaber der Führerscheinklassen B dürfen Fahrzeuge bis 25 km/h fahren, die nicht unter die Regelungen zur Mofa-Prüfbescheinigung oder den Übergangsregelungen zu Krankenfahrstühlen fallen;

Ein Krankenfahrstuhl bis 25 km/h darf als Auto mit einer entsprechenden Krankenfahrstuhl-Prüfbescheinigung gefahren werden, wenn er erstmalig vor dem 30. Juni 1999 in den Verkehr kam und die Bescheinigung vor 01. September 2002 ausgestellt wurde. Welche Sanktionen drohen, wenn ich ein Auto mit 25 km/h ohne Führerschein fahre? Fahren Sie Fahrzeuge bis 25 km/h ohne die entsprechende Fahrerlaubnis, machen Sie sich strafbar.

Kann man ein Auto mit 45 kmh ohne Führerschein fahren?

PKW-Führerschein: Ein 45-km/h-Auto ist drin – Wie Viel Ps Darf Man Ohne Führerschein Fahren Bei 45-km/h-Autos mit vier Sitzen muss ein PKW-Führerschein vorliegen. Erfüllen die Fahrzeuge die Vorgaben für die Führerscheinklassen AM oder A1 nicht bzw. gehen über die Beschränkungen hinaus, ist ein Führerschein der Klasse B die letzte Möglichkeit. Ist ein Leicht- oder Kleinkraftwagen bis 45 km/h zum Beispiel ein Viersitzer , muss zwangsläufig ein PKW-Führerschein vorliegen.

  • Auch wenn das Auto auf 45 km/h gedrosselt ist, gelten die gleichen Vorgaben zum Führen wie für einen PKW, der dies nicht ist;
  • Das Fahrzeug darf also ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t nicht überschreiten und nicht mehr als acht Sitzplätze haben;

Vorgaben zum Hubraum gibt es bei vierrädrigen Fahrzeugen in der Führerscheinklasse B nicht. Wollen Sie mit einem Kleinwagen bis 45 km/h, einen Anhänger ziehen , darf dieser bei der Führerscheinklasse B nicht mehr als 750 kg wiegen bzw. darf die Kombination aus Fahrzeug und Anhänger 3,5 t nicht überschreiten.

Fahren Sie ein Auto mit bis zu 45 km/h ohne gültige bzw. entsprechende Fahrerlaubnis , machen Sie sich strafbar. Das gilt auch dann, wenn Sie eine Fahrerlaubnis besitzen, das Führen des Fahrzeugs jedoch eine andere Führerscheinklasse voraussetzt.

Haben Sie beispielsweise nur die Klasse AM , fahren jedoch ein Micro-Auto bis 45 km/h als vierrädrigen Viersitzer, gilt das in der Regel als Fahren ohne Fahrerlaubnis. In diesem Fall können Sie auch nicht mehr von einem Bußgeld ausgehen, sondern müssen entweder mit einer Geld- oder einer Freiheitstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

You might be interested:  Wie Lange Führerschein Weg Bei Alkohol Fahrrad?

Wie schnell ist ein 60 PS Boot?

Rund 500/min später bei 3000/min erreicht die Quick- silver die Übergangsphase. Die- se ist bei 4000/min abgeschlos- sen. Jetzt fährt die 505 Open fast 29 km/h und bewegt sich mit einem Verbrauch von 0,36 l/km im wirtschaftlichsten Drehzahlbereich.

Wie schnell ist ein Boot mit 70 PS?

Außenborder von 70 bis 75 PS: Unser Test zeigt, dass sich moderne Zweitakter hinter den Viertaktern nicht verstecken müssen. TEIL 2: Testergebnisse DIES IST DER 2. TEIL UNSERES VERGLEICHSTESTS DER AUSSENBORDER VON 70 BIS 75 PS. TEIL 1 MIT DER MODELLÜBERSICHT FINDEN SIE HIER.

Außenborder von 70 bis 75 PS: Wir lassen jeden Motorenhersteller die Anbauhöhe ebenso wie die Propellerwahl am Testboot selbst abstimmen, denn jeder hat seine eigene Philosophie und weiß, was sein Motor kann oder können sollte.

Für die Montagearbeit standen uns bei diesem Test die Werkstatträumlichkeiten der Firma “Sportbootambulanz” zur Verfügung unter der Leitung von Jörn Lässig in Kahl am Main. Geslippt wurde wie immer auf dem Gelände der Marina Lässig direkt am Main; aufgrund der jahrelan-gen Kooperation kennt Inhaberin Heike Roth mittlerweile die Vornamen der BOOTE-Testcrew.

Der Abschnitt des Mains in Kahl bietet gleich bleibende Voraussetzungen, was bei einem solchen Test unabdingbar ist. Die vorgenannte freie Propellerwahl beinhaltet auch, ob eine Edelstahl-, Stahl- oder Aluminiumschraube montiert wird.

Serienmäßig sind bei Evinrude, Mercury, Suzuki, Tohatsu und Yamaha Aluminumpropeller im Lieferumfang, die der Händler auf das Boot abstimmt, enthalten. Wer einen Edelstahlpropeller will, zahlt drauf. Honda liefert seinen Motor ohne Propeller; er muss extra erworben werden.

  1. Beim Übergang von Verdränger- in Gleitfahrt tat sich nur der 70-PS-“schwache” Yamaha etwas schwer;
  2. Das fahrfertige Boot mit Motor und Crew hat ein Gewicht zwischen 951 kg und 999 kg, je nachdem, welcher Motor am Spiegel hängt;

Während sich bei den Testmotoren der Bug der Hawk nur kurz anhob und gering die Voraussicht beeinflusste, bevor er sich wieder senkte, dauerte dieser Vorgang mit dem F70 länger an. Deutlicher wird das bei den Beschleunigungswerten. So beschleunigt Evinrude die Silver Hawk 540 CC in nur 6,9 s auf Tempo 50 km/h, wohingegen der Yamaha mehr als das Doppelte an Zeit benötigt.

  • Alle anderen Motoren, egal ob Zwei- oder Viertakter, 70 oder 75 PS, brauchen für den Sprint aus dem Stand auf 50 km/h zwischen 7,6 und 8,6 s;
  • Wichtig: Beim Beschleunigen muss der Motor anfangs immer ganz an den Spiegel getrimmt sein;

Mit steigender Geschwindigkeit muss für eine optimale Trimmlage immer weiter hochgetrimmt werden. Den Sprint auf 35 km/h absolviert der Suzuki in nur 4,1 s, dicht gefolgt von Evinrude mit zwei Zehnteln Unterschied und Mercury, gleichauf mit Hondas BF75 auf Platz drei bei 4,4 s.

  1. Mit dem Stahlpropeller 3 x 13 1/2″x 16″ hinkt Yamaha beim Beschleunigen deutlich hinterher;
  2. Gleiches gilt für die Höchstgeschwindigkeit;
  3. Die erreichten 56,8 km/h befördern den F70 auf den letzten Platz;
  4. Ganze 8,1 km/h schneller war der E75 von Evinrude mit einem 3-x-13-1/2″-x-17″-Edelstahlpropeller;

Honda hatte ebenfalls einen Edelstahlpropeller montiert, aufgrund der Getriebeübersetzung jedoch mit einer anderen Steigung. Gemessen haben wir 63,4 km/h, was Platz zwei bedeutet. Identische Getriebeübersetzung und Propellerabmessungen, jedoch aus Aluminium, waren beim Mercury und Tohatsu installiert; auch die Höchstgeschwindigkeit beider Motoren ist identisch.

Sie teilen sich mit den erreichten 62,2 km/h Platz drei bei der Geschwindigkeitswertung. Jedoch sind Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit nicht alles. Wichtiger sind meist Verbrauch und Geräuschentwicklung.

Hier konnte der “kleine” Yamaha seine Stärken zeigen. Bei Volllast sind mit dem F70 die 105 l Kraftstoff, bei einem Verbrauch von 0,36 l/km, nach einer Distanz von 293 km aufgezehrt – was dem Yamaha einen weiteren Pluspunkt beschert. Platz Nummer zwei mit respektablen 265 km geht an Mercury, gefolgt von Suzuki mit 246 km auf Platz drei.

In Sachen Lautstärke bei Volllast glänzt Honda mit dem niedrigsten Wert von allen. 88 dB/A und damit 3 dB/A lauter als der Honda ist der Yamaha. Die Differenz zum drittplatzierten Mercury beträgt nur 1 dB/A.

Mit einem Gleiter wirtschaftlich zu fahren, heißt schnell und gleichzeitig sparsam unterwegs zu sein. Die wirtschaftlichste Geschwindigkeit der Kombination Silver Hawk und Yamaha E70 liegt bei 35 km/h. Fährt man dieses Tempo, fließen 0,27 l/km durch die Einspritzdüsen, und eine Tankfüllung reicht für 386 km.

Im Hinblick auf die Lautstärke bewegt man sich dann bei 76 dB/A, was gleichzeitig der niedrigste Wert ist. Beim Honda ergeben sich 40 km/h als ökonomische Geschwindigkeit. Die Reichweite beträgt dabei 367 km bei einem Verbrauch von 0,29 l/km.

You might be interested:  Mofa Führerschein Wie Viele Stunden?

Mit 78 dB/A auf der Messskala ist er dabei auch angenehm leise. Überrascht hat der OptiMax von Mercury. Zweitakter gelten als “Saufziegen”, was wir aufgrund der Messergebnisse nicht bestätigen können. Gleitet man bei 40 km/h übers Wasser, fließen 0,30 l/km durch die Kraftstoffleitung.

  • Auch die 81 dB/A, die der Motor dabei produziert, sind akzeptabel;
  • Fazit: Honda zeigt, dass es sich lohnt, einen Edelstahlpropeller zu montieren, und der Evinrude kann seinen Titel als schnellster Motor verteidigen;

Motorenbauer Mercury erbringt den Beweis, dass auch Zweitakter heutzutage sparsam und leise sein können. Möchte man einen leichten Motor mit niedrigem Verbrauch und geringer Lautstärke, jedoch ohne Sprintereigenschaften haben, ist man mit dem Yamaha E70 gut bedient.

Wie schnell ist ein Boot mit 100 PS?

Erinnern Sie sich noch an Ihr erstes Auto? Wahrscheinlich war es nicht sehr groß oder luxuriös, sondern klein, einfach und mehr oder weniger sicher. Und, wohl das Wichtigste: Es war nicht teuer. Es gibt viele Motorboote auf dem Markt, die das perfekte erste Boot sein können, wenn man gerade mit dem Wassersport beginnt.

  1. Zwei meiner Lieblingsboote dafür sind die kleinsten, zum Start der aktuellen Saison präsentierten Modelle der Serie Jeanneau Cap Camarat, die CC 5;
  2. 5 und die CC 6;
  3. 5, die beide Bowrider mit offener Sitzfläche im Vorschiff sind;

Schauen wir uns das kleinere der beiden Boote an: Die Cap Camarat 5. 5 BR erinnert mich an alle positiven Aspekte meines ersten Autos: einen Fiat 126 FSM, der damals in Polen sehr populär war und den Spitznamen „ Maluch ” (Kleiner) trug. Später stieg ich auf einen Opel Kadett D um.

Der war immer noch recht klein, bot aber schon drei Türen und mehr Geschwindigkeit, was für einen jungen Fahrer ja wichtig ist. Mein „Maluch” war ein sehr einfaches Auto, alles war manuell gesteuert. Es gab keine Servolenkung und keine elektrischen Fenster.

Der Motor war klein und luftgekühlt, die Motorleistung lag bei 30 PS. Aber es gab Platz für vier Personen, und ich fuhr es mit maximaler Geschwindigkeit, was etwas mehr als 110 Stundenkilometer waren. Es war das perfekte Anfängerauto: bei allen Wetterbedingungen, beim Einparken – und auch, um die technische Wartung selbst durchzuführen. Wie Viel Ps Darf Man Ohne Führerschein Fahren float -Tester Arek Rejs am Steuer Die Cap Camarat 5. 5 Bowrider ist technisch sehr viel entwickelter als mein erstes Auto, und doch begeistert es einen Anfänger ähnlich. Das Boot ist sehr einfach zu bedienen und mit Außenbordmotoren bis zu 120 PS Leistung recht kraftvoll ausgestattet. Das von uns getestete Boot wird von einem Yamaha F100 angetrieben.

Der Motor war im Heck montiert und wir wussten nichts von Winterreifen. Nach einigen Schneefällen waren wir sehr erfahrene Driftfahrer. Das ist die niedrigste verfügbare Leistung für diesen Rumpf – und mehr als dreimal so viel wie die maximale Leistung meines ersten Autos.

___STEADY_PAYWALL___ 100 PS im Heck erlauben diesem kleinen Boot eine Höchstgeschwindigkeit von 34 Knoten bei 5. 400 U/min. Ich denke, für echte Anfänger ist das mehr als genug. Doch dieses Boot ist nicht nur für die ersten Anfängertörns gebaut. Es soll, nachdem der Pilot erste Erfahrungen auf dem Wasser gesammelt hat, allen an Bord Spaß bereiten.

Wie weit kommt man mit einem 15 PS Boot?

Es eignen sich also leichtere Boote für eine Motorisierung mit bis zu 15 PS – vor allem Schlauchboote, aber auch solche mit GFK-Rumpf. Für Schlauchboote bis etwa 4 m Länge und kleinere Kajütboote reichen 15 PS Antriebsleistung für gemütliches Reisen allemal, Schlauchboote kommen damit sogar ins Gleiten.

Wie schnell ist ein Boot mit 6 PS?

theartisking 18. 06. 2020, 23:43 Hallo Zusammen Ich habe einen Aussenborder von Yamaha aus dem Jahre 2000 (4 Takt) er hat 6PS und ist aus der F8 Motorenfamilie wie ich herausgefunden habe. Wir haben ein YAM 330S Schlauchboot (50kg) Gewicht. Heute waren wir wieder auf dem Zrichsee und unser Boot schafft maximal 10km/h, manchmal geht es auch runter auf 8-9km/h.

  1. Ich finde sehr wenig;
  2. Wir sind beide zusammen etwa 170kg schwer + 20kg Material inkl;
  3. Tank;
  4. Kann es sein dass der Motor so schwach ist oder ist vielleicht etwas kaputt? Soll ich mal einen anderen Propeller kaufen? (Wenn, ja knntet ihr mir einen direkt empfehlen);

Ich knnte ihn auch fr 965 ‘upgraden / pushen’ auf 8PS. Im Link seht ihr Fotos vom Aussenborder (Kurzschaft). Auf Videos und Erzhlungen fahren alle bestimmt ber 15km/h. https://www. dropbox. com/sh/japmobipu3snlmn/AAC_hmCuCrBaiZITx5Syb0wTa?dl=0 Wre unglaublich toll wenn jemand helfen knnte, fhle mich ein wenig hilflos – kenne niemanden mit Boot oder Erfahrung in dem Bereich.