Wie Melde Ich Mich Bei Der Fahrschule An?

Wie Melde Ich Mich Bei Der Fahrschule An

Anmeldung zum Führerschein – Der Führerscheinantrag – Den Führerschein-Antrag, oder auch „ Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis ” musst Du direkt bei der Fahrschule ausfüllen. Dieser wird dann zum Einwohnermeldeamt gesendet. Du kannst Deine Prüfungen erst ablegen, wenn Dein Antrag erfolgreich bearbeitet wurde.

Wichtig ist hier eigentlich nur, dass Du Deinen Personalausweis , ein Passfoto sowie die Grundgebühr zur Anmeldung mitbringst. Manche Fahrschulen fassen auch den Betrag mit den gesamten Fahrschulkosten zusammen, so dass Du nur einmal Zahlen musst.

Wenn Du Dich für das begleitete Fahren mit 17 anmelden willst, musst Du zusätzlich noch eine Einverständniserklärung von Deinen Eltern einholen. Wo? –> Den Führerschein-Antrag bekommst Du in Deiner Fahrschule. Kosten: Der Führerscheinantrag kostet Dich je nach Bundesland und Führerschein 35 bis 55 Euro.

Wo melde ich meine Fahrschule um?

Fahrschule wechseln: Welche Unterlagen Sie brauchen – Wie Melde Ich Mich Bei Der Fahrschule An Fahrschule wechseln: Beim TÜV wird eine Gebühr fällig. Einen Fahrschulwechsel sollten Sie im Voraus planen. Es empfiehlt sich, zunächst einen neuen Anbieter zu suchen. Haben Sie die Bestätigung, dass Sie sich bei diesem anmelden können, sollten Sie Ihre aktuelle Fahrschule informieren. Diese ist dann verpflichtet, Ihnen entsprechende Bescheinigungen über die bereits geleisteten Praxis- und Theoriestunden auszustellen.

Diese Dokumente müssen Sie dann bei der Fahrschule, zu der Sie wechseln wollen, einreichen. Zusätzlich muss der Fahrschulwechsel bei der Fahrerlaubnisbehörde gemeldet werden. Das kann entweder die neue Fahrschule übernehmen oder Sie müssen sich selbst darum kümmern.

Wenn Sie die Fahrschule wechseln wollen, brauchen Sie dafür also nur die Bescheinigungen des alten Anbieters.

Wie viel kostet der Führerschein in Deutschland?

Der Führerschein für das Auto ist teurer als noch vor ein paar Jahren. Zwischen 1. 200 und 2. 200 € kostet der Führerschein mindestens im Durchschnitt. Doch wie setzen sich die Kosten für den Führerschein zusammen? Und was gibt es zu beachten? Abhängig vom Bundesland und der Fahrschule werden verschiedene Preise für die Fahrerlaubnis fällig.

Wie viel Zeit zwischen Theorie und Praxis?

Wurden Fristen verlängert? – Angesichts der langen Wartezeiten stellt sich manchen Fahrschülern die Frage, wie lange sie auf die praktische Prüfung warten können, ohne dass die bereits bestandene Theorieprüfung ihre Gültigkeit verliert oder ob der Abschluss der Ausbildung auch mehr als zwei Jahre zurückliegen darf. Viele dieser Fristverlängerungen sind mittlerweile ausgelaufen, so dass nun wieder die normalen gesetzlichen Fristen rund um den Fahrerlaubniserwerb gelten, das heißt konkret:

  • Der Abschluss der Ausbildung darf bei Ablegen der theoretischen Prüfung nicht länger als 2 Jahre zurückliegen, § 16 Absatz 3 Satz 7 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • Die praktische Prüfung muss innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen Prüfung abgelegt werden, § 18 Absatz 2 Satz 1, FeV
  • Zwischen Prüfauftrag und theoretischer Prüfungen sowie dem Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung dürfen nicht mehr als 12 Monate liegen, § 22 Absatz 5 FeV

Wenn vor Ort keine Fristverlängerungen mehr bestehen und die gesetzlichen Fristen nicht eingehalten werden können, besteht im Einzelfall nur die Möglichkeit, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Dann werden die Umstände des besonderen Falles geprüft. Ein Rechtsanspruch auf eine Ausnahmegenehmigung besteht jedoch nicht..

Was ist der Grundbetrag bei der Fahrschule?

Kosten für die Fahrschule – Mit dem Grundbetrag ist der Theorieunterricht in der Fahrschule abgegolten © Shutterstock/Drazen Zigic Fahrschulen sind per Gesetz zu Preisklarheit und Preiswahrheit verpflichtet. Das bedeutet, dass sie für jeden angebotenen Leistungsbereich einen festen Preis nennen, diesen in den Geschäftsräumen durch Aushang bekannt geben und einhalten müssen. Da sie keiner Gebührenordnung unterliegen, kann jede Fahrschule ihre eigenen Tarife festlegen.

  1. Es lohnt sich also, vor dem Abschluss des Ausbildungsvertrags mehrere Anbieter miteinander zu vergleichen – auch wenn die Kosten allein keine verbindliche Aussage über die Qualität der Ausbildung beinhalten;

Die Fahrschulen erheben zunächst einen Grundbetrag , auch Grundgebühr genannt. Sie liegt bei 350 bis 500 Euro. Damit ist der theoretische Unterricht in zwölf Doppelstunden à 90 Minuten für den Grundstoff plus zwei für den Zusatzstoff abgegolten. Den größten Kostenblock bilden die Fahrstunden à 45 Minuten, für die je ca.

You might be interested:  Ab Wann Darf Man Einen Motorrad Führerschein Machen?

55 bis 70 Euro anzusetzen sind. Die Zahl der normalen Ausbildungsfahrstunden, auch Übungsfahrten genannt, hängt vom individuellen Lernfortschritt ab. Manche schaffen es in zehn, andere brauchen 25 Übungsstunden.

Dazu kommen für alle zwölf Sonderfahrten. Für das Lernmaterial wie Bücher, Online-Medien und -Zugänge zu Führerschein-Apps etc. werden rund 90 bis 120 Euro fällig. Die Gebühr für die Vorstellung zur theoretischen Prüfung , also die Anmeldung durch die Fahrschule, kostet 60 bis 70, die zur praktischen Prüfung 160 bis 250 Euro.

Kann man den Führerschein auch in Raten zahlen?

Den Führerschein in Raten zahlen? – Wie Melde Ich Mich Bei Der Fahrschule An Per Ratenzahlung kann der Führerschein in einigen Fahrschulen finanziert werden. Eine Ratenzahlung für den Führerschein ist eine weitere Möglichkeit, die Ausbildung zu finanzieren. Diese muss mit der Fahrschule vereinbart werden. In großen Unternehmen kann so eine Zahlung über mehrere Monate genehmigt werden. Die Fahrschule selbst darf keinen Kredit für den Führerschein ausgeben.

Bei einer Ratenzahlung wird ein monatlicher Betrag festgelegt, den der Fahrschüler an das Unternehmen zahlen muss. Je nach Absprache kann dieser Zahlungsbetrag variieren. Sie sollten vorab mit der Fahrschule klären, ob Sie für diese Zahlungmethode Zinsen verlangt.

Bei kleineren Fahrschulen ist es in der Regel schwieriger , eine Zahlung für den Führerschein auf Raten zu vereinbaren. Diese Unternehmen stehen unter größerem finanziellem Druck und können auf Ihre Zahlungen angewiesen sein. Daher sollten Sie immer vorab klären, ob eine solche Form der Finanzierung möglich ist. Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte: Loading. Diese Themen könnten Sie auch interessieren: .

Wie teuer ist die theoretische Prüfung?

Gebühren Strassenverkehrsamt Kanton Zürich

CHF
Antrag / Gesuche Lernfahrausweis 20. 00
Lernfahrausweis ausstellen 40. 00
Theorieprüfung 36. 00
Praktische Fahrprüfung ( Kosten Prüfungsexperte, Strassenverkehrsamt) 134. 00

.

Wie viele Fahrstunden braucht man durchschnittlich für den Führerschein?

Was kostet der Führerschein Klasse B? – Preiswert ist er nicht. Zwischen 1. 200 und 2. 500 Euro ist alles möglich. Wie teuer es im konkreten Fall wird, hängt von vielen Faktoren ab, etwa der Anzahl der Fahrstunden oder ob man die Prüfung gleich im ersten Anlauf besteht.

Ist die theoretische Prüfung schwer?

SPIEGEL ONLINE: Herr Quentin, zum fünften Mal in Folge sind 2017 mehr Fahrschüler durch die Prüfung gefallen als im Vorjahr, woran liegt das? Dieter Quentin: Da muss man zwischen der theoretischen und der praktischen Prüfung unterscheiden. Die Theorieprüfung läuft heute elektronisch ab, nicht mehr auf Papier, und ist dadurch deutlich schwieriger geworden.

Es gibt zum Beispiel Filmsequenzen, in denen eine komplexe Verkehrssituation gezeigt wird, zu der Sie dann Fragen beantworten müssen. Das hat es vor zehn Jahren noch nicht gegeben, da hat man zur Not die Fragen und Antworten auswendig gelernt.

Das geht heute nicht mehr, heute ist jede Frage und jeder Prüfungsbogen anders. SPIEGEL ONLINE: Haben moderne Technologien wie beispielsweise Parkassistenten auch Einfluss auf die Ergebnisse der praktischen Prüfung? Quentin: Nein, niemand besteht die praktische Prüfung, weil er nicht einparken kann und das Auto das inzwischen selbst erledigen kann.

Die Gründe fürs Durchfallen sind klassische Verkehrssituationen wie eine nicht beachtete Vorfahrt, das Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit oder ein Radfahrer, der nicht gesehen wurde. Da hat die moderne Technik noch keinen entscheidenden Einfluss.

Der Straßenverkehr ist heute dichter und komplexer und dadurch für Fahrschüler schwerer zu meistern. SPIEGEL ONLINE: Wer fällt denn am häufigsten durch? Quentin: Wer einen ausländischen Führerschein umschreiben will und dafür nochmal eine theoretische und praktische Prüfung ablegen muss, fällt am ehesten durch.

Es gab rund 120. 000 Prüfungen bei Inhabern ausländischer Führerscheine, dabei haben 47. 000 Bewerber nicht bestanden. Dieser Anteil ist bei deutschsprachigen Bewerbern nicht zu verzeichnen. Jüngere Fahrschüler für das begleitete Fahren mit 17 Jahren bestehen dagegen besonders oft, ihre Prüfungsergebnisse sind deutlich besser als die der älteren.

Im Video: Abgewürgt! Fahranfänger geben Gas SPIEGEL ONLINE: Wieso haben es die sogenannten Umschreiber so schwer? Quentin: Das hängt mit Ausbildungs- und Prüfungssituation in den Heimatländern zusammen. Deshalb müssen Inhaber von Führerscheinen aus Ländern wie beispielsweise Russland, Syrien und dem Iran hierzulande eine theoretische und praktische Prüfung ablegen, um einen deutschen Führerschein zu erhalten.

Aber sie müssen vorher keine Fahrstunden nehmen oder am Theorieunterricht teilnehmen. Der Verkehr ist in diesen Ländern aber teilweise nur schwer mit dem in Deutschland vergleichbar. Die Umschreiber haben es deshalb schwerer, wir würden uns hier verpflichtende Fahrstunden wünschen.

SPIEGEL ONLINE: Da geht es aber auch ums Geschäft. Quentin: Ja, es geht aber auch um Verkehrssicherheit. Uns wird oft vorgeworfen, Geschäftemacherei zu betreiben, auch wenn Fahrlehrer nochmal eine zusätzliche Fahrstunde vor der praktischen Prüfung empfehlen, dabei kostet eine Fahrstunde mehr nur rund ein Drittel der Gebühr für eine praktischen Prüfung.

You might be interested:  Wie Teuer Ist Ein Motorrad Führerschein?

Da sollte man den Fahrlehrer nicht zur Prüfung drängen, sondern warten, bis er der Ansicht ist, dass man die Prüfung auch bestehen kann. SPIEGEL ONLINE: Beim Führerschein der Klasse B fallen die meisten Bewerber durch, woran liegt das? Quentin: Das ist meistens die erste Fahrerlaubnis, die erworben wird.

In der Regel sind Führerscheine für Motorräder oder Lkw Erweiterungen, da haben die Bewerber schon Verkehrserfahrung, deshalb sind die Quoten dort geringer. SPIEGEL ONLINE: Sind Fahrprüfungen nicht zu sehr vom subjektiven Eindruck des Prüfers abhängig? Quentin: Da würde ich ganz klar widersprechen.

Es gibt klare Rechtsvorschriften für die Prüfungen und die Prüfungen laufen auch sehr einheitlich ab. Natürlich prüfen dort Menschen, die Dinge unterschiedlich wahrnehmen, aber wir haben eine hohe Gleichmäßigkeit bei den Fahrprüfungen.

SPIEGEL ONLINE: Ist es nicht auch ein gutes Geschäftsmodell, mehr Leute durchfallen zu lassen? Quentin: Nein, Sie verdienen als Fahrlehrer eher Geld, wenn Sie mit möglichst wenig Aufwand viele Schüler durchschleusen, als mit Stammkunden, die eine sehr hohe Anzahl von Fahrstunden brauchen.

Und auch für die Prüforganisationen ist das nicht wirklich ein Geschäft, die Gebühren werden ja vom Bundesverkehrsministerium festgelegt. SPIEGEL ONLINE: Was muss man tun, um die Fahrprüfung auf jeden Fall zu bestehen? Quentin: Sich optimal vorbereiten, das heißt auch am Theorieunterricht teilnehmen, aufmerksam zuhören und zu Hause die Fragen durcharbeiten.

Dann sollte auch die elektronische Theorieprüfung problemlos klappen, in der Praxis ist die Durchfallquote ohnehin geringer. Aber Pech kann man bei allen Prüfungen haben, auch beim Führerschein..

Welche Fragen kommen in der Theorieprüfung dran 2022?

Wie viel Prozent der Fahrschüler fallen durch?

Kritik an Prüflingen : Warum mehr als ein Drittel der Fahrschüler beim ersten Mal durchfällt – Ein Führerschein und ein Autoschlüssel liegen auf einem Fahrzeugschein. (Symbolbild) Foto: dpa/Marius Becker Mehr als ein Drittel der Fahrschüler braucht mehr als einen Anlauf, um die Prüfung zu bestehen. Experten sagen: Das hat mit komplexeren Verkehrssituationen zu tun. Das ist aber nicht der einzige Grund. –> Über ein Drittel aller Fahrschüler braucht mehr als einen Anlauf, um die Fahrprüfung zu bestehen.

  1. Im vergangenen Jahr lag die Quote der nicht bestandenen Theorieprüfungen in NRW laut TÜV Rheinland bei 37,2 Prozent – und damit 2,4 Prozent höher als im Vorjahr;
  2. Der bundesweite Schnitt lag nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts im Jahr 2018 bei 36,1 Prozent;

In der praktischen Prüfung ist das Ergebnis besser: 2019 sind 28,2 Prozent der Fahrschüler in NRW durchgefallen, ein Jahr zuvor waren es noch zwei Prozent mehr. Bundesweit lag die Quote 2018 bei 29,4 Prozent. Die Zahlen der durchgefallenen Prüflinge steigt bundesweit kontinuierlich.

  • 2009 waren es noch 29,9 Prozent im theoretischen und 25,4 Prozent im praktischen Teil, die mehrere Anläufe benötigten;
  • Die Gründe für die hohe Durchfallquote sind vielschichtig;
  • „Die Prüfung trennt die Spreu vom Weizen”, sagt Volker Freigang, stellvertretender Vorsitzender des Fahrlehrerverbands Nordrhein;

Viele Schüler würden unvorbereitet in die Prüfungen gehen. „Man könnte die Zahlen senken, indem die Fahrschulen nur die Schüler zur Prüfung zulassen, die gezeigt haben, dass sie reif für die Prüfung sind”, sagt Freigang. Viele Fahrschüler sind laut Freigang nicht mit dem nötigen Ernst bei der Sache.

Wie teuer ist heute ein Führerschein?

Ein Führerschein der Klasse B kostet mittlerweile mehr als 2000 Euro. Unterschiede gibt es je nach Region – eine Übersicht. Düsseldorf Mit 18 Jahren sind Menschen in Deutschland volljährig. Das bedeutet: Ab diesem Tag sind sie voll geschäftsfähig, dürfen auch auf Bundesebene wählen und alleine Auto fahren – vorausgesetzt sie haben einen Führerschein. Für herkömmliche Autos braucht man einen Führerschein der Klasse B. Und der ist teuer. Zwischen 1500 Euro und 2400 Euro kann die Fahrerlaubnis kosten.

  1. Die große Preisspanne ergibt sich, weil es in Deutschland keinen Pauschalpreis gibt;
  2. Laut einer Erhebung der Vereins Moving International Road Safety Association lag der Schnitt 2020 bei 2182 Euro;
  3. Die Organisation hat verschiedene Fahrschulen nach ihren Kosten abgefragt;

Dabei zeigte sich: Am teuersten sind Fahrschulen in mittelgroßen Städten durchschnittlich 2237 Euro für den Führerschein der Klasse B. Am günstigsten sind Fahrschulen in den Großstädten, wo künftige Autofahrer im Schnitt 2121 Euro bezahlen. Hier drückt vermutlich die hohe Konkurrenz den Preis, wohingegen in mittelgroßen Städten ein paar große Fahrschule eine Art Oligopol bilden.

Rainer Zeltwanger, Vorsitzender des Fahrschulverbands deutscher Fahrunternehmen, geht sogar von einem noch höheren Preis aus: „Wir beraten unsere Kunden bei der Klasse B – einschließlich der externen Kosten – mit 2800 und 3500 Euro zu rechnen” , schreibt er auf Anfrage des Handelsblatts.

Grund dafür seinen derzeit zusätzliche Hygienemaßnahmen durch das Coronavirus. Außerdem sind in jüngster Vergangenheit die Tüv-Kosten gestiegen. Wie viel der Führerschein 2022 am Ende kostet, das liegt an verschiedenen Faktoren, wie der Anzahl der Fahrstunden und der Höhe der Gebühren der Fahrschule.

You might be interested:  Was Beinhaltet Führerschein Klasse C?

Wie viel kostet ein Führerschein Klasse B?

B-Führerschein Kosten – In der Steiermark kann man aus über 50 Fahrschulen wählen um Autofahren, Motorradfahren, Mopedfahren oder LKW-Fahren zu lernen. Die Auswahl ist groß, die Preisunterschiede bei den Fahrschulen auch. Wir gehen hier auf den Klassiker – den Autoführerschein, auch B-Führerschein genannt, ein.

Die Arbeiterkammer Steiermark verglich stichprobenartig per Mystery Shopping die Preise von 28 Fahrschulen in der ganzen Steiermark und kam dabei zu einem ernüchterndem Ergebnis: Für den Führerschein kommen auf einen Kosten in der Höhe von rund 1.

300 bis 2. 000 Euro je nach Region, Fahrschule und Ausbildung (Klassisch, B-Dual oder L17) zu.

  • Für die klassische Führerschein Ausbildung mit Fahrstunden und Theorie an der Fahrschule sind zwischen rund 1. 500 und 2. 000 Euro zu berappen.
  • Die Mehrphasenausbildung B-Dual ist etwas günstiger und liegt zwischen 1. 260 und 1. 680 Euro.
  • Für die mittlerweile häufigste Führerschein Ausbildung L17 beginnen die Preise bei rund 1. 300 und gehen hinauf bis etwa 1. 900 Euro.

Extra Kosten wie zum Beispiel für den Erste-Hilfe-Kurs, das Arztgutachten, die Prüfgebühr oder die Führerscheinausstellung sind dabei nicht eingerechnet. Die Gesamtpreise für den B-Führerschein setzen sich aus der Grundausbildung , dem Lernmaterial und der Mehrphasenausbildung zusammen. Je nach Fahrschule sind diese inkludiert oder werden extra hinzugerechnet. Also genau schauen!.

Wie berechnet man die Fahrstunden?

Fahrschulpreise – wie viel kostet eine Fahrstunde? – Für eine Fahrstunde wird quasi das Fahrschulfahrzeug gemietet. Dafür muss das Unternehmen natürlich bezahlt werden. Auch der Fahrlehrer muss entlohnt werden , dadurch errechnet sich der Preis. Es handelt sich quasi um eine Leihgebühr für das Fahrzeug und einen Leistungsaufwand für den Lehrer.

Grundsätzlich bestimmt die Art der Fahrstunde die Kosten. Es wird zwischen den normalen Fahrstunden und den sogenannten Sonderfahrten unterschieden. Diese dauern in der Regel länger als eine einfache Fahrstunde.

Eine Fahrstunde dauert durchschnittlich etwa 45 Minuten. Da diese Fahrzeit etwas kurz ist, werden die meisten Fahrten in der Fahrschule als Doppelfahrstunde durchgeführt. Diese dauert dann entsprechend 90 Minuten. Als Sonderfahrten gelten die Nachtfahrt (3 Fahrstunden), die Autobahnfahrt (4 Fahrstunden) und die Überlandfahrt (5 Fahrstunden).

Wie viele theoriestunden braucht man um fahren zu dürfen?

Fahrerlaubnis Klasse AM – Die Fahrerlaubnis der Klasse AM deckt u. leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h, einer Nutzleistung von maximal vier kW und einem Hubraum von maximal 50 cm³ ab. Alle Details zur Klasse AM Theoriestunden Der Fahrschüler muss mindestens zwölf Doppelstunden à 90 Minuten bei einem Ersterwerb der Fahrerlaubnis besuchen – bei Erweiterung sind es noch acht Doppelstunden.

Wie viele Stunden braucht man für den Führerschein?

Was kostet der Führerschein Klasse B? – Preiswert ist er nicht. Zwischen 1. 200 und 2. 500 Euro ist alles möglich. Wie teuer es im konkreten Fall wird, hängt von vielen Faktoren ab, etwa der Anzahl der Fahrstunden oder ob man die Prüfung gleich im ersten Anlauf besteht.

Welcher Sehtest für Führerschein?

Sehtest: Lkw-Führerschein – Für den Lkw-Führerschein (Klasse C und D) und bei der Personenbeförderung (etwa Taxis) gelten deutlich strengere Anforderungen an das Sehvermögen. Außerdem müssen sich Bewerber für diese Führerscheinklassen einer weiterführende augenärztlichen Untersuchung unterziehen, die neben dem Sehtest eine Prüfung.

  • des Gesichtsfelds,
  • des räumlichen Sehens,
  • der Augenbewegung,
  • des Dämmerungssehens,
  • der Blendungsempfindlichkeit und
  • des Farbensehens umfasst.

Der Augenarzt verfasst dann ein Gutachten, dass der Bewerber bei der Führerscheinstelle vorlegen muss..

Was für eine Klasse ist der normale Führerschein?

Was kostet ein Führerschein der Klasse B? – Die Kosten für den Führerschein B können von Region zu Region variieren. Es lohnt sich daher, die Angebote mehrerer Fahrschule im Vorfeld zu vergleichen. Wie viel ein Führerschein der Klasse B exakt kosten kann, ist dementsprechend pauschal nicht zu beantworten. Im Einzelnen sollten sich Fahrschüler bei einem B-Führerschein auf die folgenden Kosten einstellen:

Pos­ten Kos­ten
Seh­test frü­her 6,43 €, heu­te vari­abel a­ber oft kosten­los o­der im Erste-Hilfe-Kurs inbe­grif­fen
Pass­bild ca. 6 – 15 €
Erste-Hilfe-Kurs ca. 20 – 30 €
An­melde­gebühr in der Fahr­schu­le ca. 100 – 200 €
Unter­richts­materi­alien für die The­orie ca. 20 €
Prü­fung des Führer­schein­antra­ges durch die Be­hörde ca. 40 – 50 €
Ü­bungs­stunde ca. 30 – 35 €
Son­der­fahrt ca. 40 – 60 €
Vor­stel­lung zur the­oreti­schen Prü­fung ca. 50 €
The­orie­prüfung 22,49 €
Vor­stel­lung zur prak­tischen Prü­fung ca. 100 €
Prak­tische Prü­fung 91,75 €

Sollten Sie mit Ihrer Fahrschule nicht zufrieden sein , können Sie sie jederzeit verlassen und zu einer neuen wechseln. Der Fahrlehrer muss die Zulassungsbehörde über jede Übungsfahrt unterrichten, sodass die neue Fahrschule mit dem Unterricht dort beginnen kann, wo Sie aufgehört haben.