Wie Lange Gilt Theorieprüfung Führerschein?

Wie Lange Gilt Theorieprüfung Führerschein

Wie lange ist eine bestandene Theorieprüfung gültig? – Deine bestandene Theorieprüfung ist 12 Monate gültig. Du solltest daher innerhalb von 12 Monaten nach der Theorieprüfung die praktische Prüfung bestehen.

Wie Lange Zeit hat man bei der Theorieprüfung?

Fahrschulprüfung für die Theorie – der Ablauf – Wie Lange Gilt Theorieprüfung Führerschein Die Theorieprüfung wird an einem Computer abgelegt. Der Fahranfänger soll in der Fahrschule auf die Theorieprüfung vorbereitet werden. Ist die Mindestanzahl an Theoriestunden absolviert, kann eine Zulassung für die Prüfung erfolgen. Diese wird beim TÜV oder der DEKRA abgelegt. Sie werden vor Ort mit Ihrer Ausbildungsbescheinigung vorstellig und können nach Aufnahme Ihrer Personalien die Fahrprüfung in der Theorie ablegen. Der Ablauf gestaltet sich wie folgt:

  • Zuerst erklärt der Prüfer die Bedienung des Bewerber-PCs (die Prüfung erfolgt in einem separaten Raum, in dem mehrere dieser Computer stehen). In der Regel absolvieren mehrere Prüflinge die Prüfung gleichzeitig. Dabei hat natürlich jeder seinen eigenen PC.
  • Der Prüfer steht auch während der Prüfung noch für Fragen zur Bedienung des Geräts zur Verfügung.
  • Die Fragen werden nacheinander gestellt. Durch ein Multiple-Choice Verfahren haben Sie in der Regel drei Antworten zur Auswahl. Davon ist immer mindestens eine richtig. Es können aber auch alle drei Antworten zutreffen.
  • Sind Sie sich bei einer Frage nicht sicher, können Sie die Frage markieren und zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufrufen, um sie zu beantworten.
  • Insgesamt haben Sie zwischen 30-45 Minuten Zeit , um alle Führerschein-Prüfungsfragen zu beantworten.
  • Zum Schluss sollten Sie alle Fragen noch einmal überprüfen. Haben Sie vergessen eine Frage zu beantworten, weist das Programm Sie darauf hin.
  • Per Mausklick können Sie die Prüfung „abgeben”. Ist sie ausgewertet, bekommen Sie das Ergebnis auf den Bildschirm. Im Anschluss wird Ihnen ein Ergebnisprotokoll überreicht.

Haben Sie die Theorieprüfung bestanden , können Sie das Protokoll in der Fahrschule vorlegen und somit die bestandene Prüfung nachweisen. Erst wenn dieser Nachweis erfolgt ist, können Sie die praktische Fahrprüfung absolvieren. Der Nachweis über die absolvierte Prüfung hat eine Gültigkeit von zwölf Monaten. In dieser Zeit sollte die praktische Prüfung absolviert und bestanden werden. Andernfalls verfällt der Nachweis und die Theorie für den Führerschein muss erneut absolviert werden.

Wie viele Fehlerpunkte bei Klasse B Theorie 2022?

Du darfst für die Klassen B, A1 und A2 höchstens 10 Fehlerpunkte machen, für die Mofa-Prüfbescheinigung sind höchstens 7 Fehlerpunkte erlaubt. Datenschutz-Einstellungen Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Deine Erfahrung zu verbessern.

Wenn Sie unter 16 Jahre alt sind und Ihre Zustimmung zu freiwilligen Diensten geben möchten, müssen Sie Ihre Erziehungsberechtigten um Erlaubnis bitten. Wir verwenden Cookies und andere Technologien auf unserer Website.

Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Personenbezogene Daten können verarbeitet werden (z. IP-Adressen), z. für personalisierte Anzeigen und Inhalte oder Anzeigen- und Inhaltsmessung. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie lange ist die Theorieprüfung gültig NRW?

Willkommen in unserer Wissensdatenbank – Created On 15. 02. 2018 by Steve Kirchner Print Wenn Du die theoretische Prüfung bestanden hast, hast Du insgesamt 1 Jahr Zeit, die praktische Prüfung abzulegen. Trittst Du später zur praktischen Prüfung an, muss die Theorieprüfung leider noch einmal wiederholt werden.

Wie viele Theorie Stunden braucht man für den Führerschein?

Fahrerlaubnis Klasse B ab 18 Jahren – Theoriestunden Wenn Sie den Führerschein der Klasse B ab 18 Jahren erstmals erwerben, müssen Sie zwölf Doppelstunden theoretischen Unterricht für den Grundstoff absolvieren. Zwei Doppelstunden à 90 Minuten kommen für den Zusatzstoff hinzu.

  1. Bei Führerscheinerweiterungen mindestens weitere sechs Doppelstunden Grundstoff (abhängig von der Klasse, auf die Sie erweitern möchten);
  2. Praxisstunden Die praktische Grundausbildung erfolgt gemäß der Fahrschüler-Ausbildungsverordnung;

Es wird zwischen Pflicht- und weiteren Übungsstunden unterschieden. Nur die Pflichtstunden sind vorgegeben. Die Zahl der zusätzlichen Übungsfahrstunden ist von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt des Schülers abhängig. Pflichtstunden sind folgende sogenannte Sonderfahrten:

  • Fünf Fahrstunden à 45 Minuten auf Bundes- oder Landstraße
  • Vier Fahrstunden à 45 Minuten auf der Autobahn
  • Drei Fahrstunden à 45 Minuten bei Dämmerung bzw. in der Nacht
You might be interested:  Wie Lange Wird Der Führerschein Entzogen Bei Alkohol Am Steuer?

Detaillierte Infos zu den Klassen B und BE.

Was passiert wenn man 3 mal Theorie nicht besteht?

Tipps zum Vorgang nach 3-maligem Nichtbestehen –

  • Nach 3-maligem Durchfallen werden Sie zunächst drei Monate von der Teilnahme der Theorieprüfung ausgeschlossen. In dieser Zeit bietet es sich an, noch mal alle Theoriekurse zu besuchen und Ihr Wissen zu verstärken.
  • Nutzen Sie die drei Monate, um die Fragebögen alle auswendig zu lernen. Wenn Sie dies getan haben, kann Ihnen in der nächsten Prüfung nichts mehr passieren. Wiederholen Sie das Lernen der Fragen und Antworten so lange, bis Sie die Fragen im Schlaf beantworten können.
  • Sie sind in Ihrer Theorieprüfung für den Führerschein durchgefallen und wissen nun nicht was Sie …

  • Versuchen Sie, die Fragen zu verstehen, so fällt es Ihnen leichter, diese auswendig zu lernen. Klären Sie aufkommende Unklarheiten mit Ihrem Fahrlehrer oder jemandem, der sich mit dem Autofahren gut auskennt.

Das 3-malige Durchfallen bei der Theorieprüfung ist keine Schande, lernen Sie aus Ihren Fehlern und schon bald haben Sie den Führerschein in der Hand. Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel? .

Wie läuft die theoretische Prüfung ab?

So läuft die theoretische Fahrschulprüfung – Fahranfänger legen die Theorieprüfung hierzulande beim TÜV oder der DEKRA ab. Vor der Prüfung muss zunächst die Ausbildungsbescheinigung vorgelegt werden, außerdem werden die Personalien des Prüflings aufgenommen. Im Anschluss geht’s zur Theorieprüfung an den PC!

  • Prüfungssituation: Die Prüfung erfolgt gemeinsam mit mehreren Fahrschülern in einem separaten Raum, jeder natürlich an einem eigenen Computer.
  • Prüfungsdauer: Die gesamte Prüfung dauert etwa 30-45 Minuten.
  • Anzahl an Prüfungsfragen: Für den Führerschein Klasse B müssen 30 Fragen beantwortet werden: 20 Fragen aus dem Grundstoff, 10 Fragen aus dem Zusatzstoff.
  • Ablauf: Die Fragen werden nacheinander gestellt und überwiegend im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet.
  • Prüfungsfragen-Schema: Es stehen in der Regel zwei bis drei Antworten zur Auswahl: Davon ist immer mindestens eine Antwort richtig, es können aber auch zwei oder alle drei richtig sein.
  • Möglichkeiten: Kniffelige Fragen können markiert und zu einem späteren Zeitpunkt erneut aufgerufen werden. Sollte zum Ende der Prüfung eine Frage vergessen worden sein, weist das System den Prüfling darauf hin.
  • Prüfungsfragen-Abgabe: Nach Beantwortung aller Fragen bzw. Ablauf der Zeit wird der Prüfungsbogen per Mausklick eingereicht und ausgewertet: Das Prüfungsergebnis erscheint auf dem Bildschirm.
  • Prüfungsprotokoll: Ein Protokoll der Theorieprüfung wird den Prüflingen zur Vorlage in der Fahrschule mitgegeben.

Kann man auch mit 10 Fehlerpunkten bestehen?

Zu viele Fehlerpunkte? Wann Sie die Prüfung wiederholen können – Hatten Sie bei der Theorieprüfung für den Führerschein zu viele Fehlerpunkte und sind demzufolge durchgefallen, sollten Sie nicht verzweifeln. Schließlich können Sie es nach einer Frist von zwei Wochen erneut versuchen.

Wie viel Fragen gibt es bei Führerschein Klasse B 2022?

Fahrschulfragen – das System der theoretischen Führerscheinprüfung – Die Prüfungsfragen für den Führerschein mussten früher auf einem Fragebogen angekreuzt werden. Die Fragen bei einer theoretischen Prüfung sind unterschiedlich aufgebaut. Einige sind als Rechenaufgabe gestellt, einige zeigen Bilder , anhand derer beispielsweise eine Vorfahrtssituation aufgelöst werden soll. Zusätzlich werden seit einigen Jahren auch kurze Videosequenzen abgespielt, zu denen im Anschluss eine Frage gestellt wird.

  • Die Prüfung erfolgt an einem Computer;
  • Zu den meisten Fragen werden Ihnen drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben;
  • Dabei kann die Anzahl der richtigen Kreuze variieren;
  • Sie kreuzen dann die Antworten an, die Sie für richtig halten;

Mindestens eine Antwort ist immer richtig. Andere Fragen, wo Sie als Lösung eine konkrete Zahl eingeben müssen, haben diese Multiple-Choice-Funktion nicht. Jeder Frage wird eine bestimmte Wertigkeit zugeordnet. Diese bemisst sich nach der Relevanz für die Verkehrssicherheit und wird bei der Fragestellung angegeben.

Der Wert wird durch die Anzahl der Fehlerpunkte deutlich, die Sie für eine falsche Antwort erhalten. Pro Fahrschulfrage können Sie zwei bis fünf Fehlerpunkte erhalten. Eine Antwort ist falsch , wenn Sie nicht jede richtige Antwort oder eine falsche Antwort angekreuzt haben.

Tragen Sie keine Zahl ein oder ist diese falsch, erhalten Sie ebenfalls Fehlerpunkte. Die zulässige Anzahl der Fehler hängt von der Fahrzeugklasse ab, für die der Führerschein erworben werden soll. Für die Klasse B sind beispielsweise zehn Fehlerpunkte zulässig.

Allerdings unter der Voraussetzung, das nicht zwei Fragen mit der Wertigkeit fünf falsch beantwortet wurden. Insgesamt müssen Sie für den Führerschein der Klasse B 30 Fragen beantworten. Auch während einer praktischen Fahrprüfung können Fragen vom Prüfer gestellt werden.

In dieser Situation, sollten Sie in Ruhe über die Frage nachdenken, um eine richtige Antwort abgeben zu können. In der Regel wird es sich um Fragen zur Beschilderung der Straße oder zu einer bestimmten Verkehrssituation handeln.

You might be interested:  Wie Lange Dauert Es Bis Der Führerschein Zugeschickt Wird?

Wie läuft die Theorieprüfung ab 2022?

Theorieprüfung für die Klasse B: Anzahl der Fragen – Bei einer Fahrerlaubnis der Klasse B (Autoführerschein) kommen in der Theorieprüfung insgesamt 30 Fragen auf Sie zu. Zehn beziehen sich dabei auf den Zusatz- und 20 auf den Grundstoff. Bei elf Fehlerpunkten haben Sie nicht bestanden.

Was passiert wenn die Theorie abläuft?

Der Abschluss der Ausbildung darf bei Ablegen der theoretischen Prüfung nicht länger als 2 Jahre zurückliegen, § 16 Absatz 3 Satz 7 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) Die praktische Prüfung muss innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen Prüfung abgelegt werden, § 18 Absatz 2 Satz 1, FeV.

Was passiert wenn der Prüfauftrag abläuft?

Dein Prüfauftrag (Fahrerlaubnisnantrag) ist 1 Jahr ab der Genehmigung gültig. Diesen benötigst Du, damit die Behörden wissen das du einen Führerschein machen möchtest. Bestehst Du die Theorieprüfung innerhalb dieses Jahres nicht, musst Du erst einen neuen Führerscheinantrag stellen.

Mit einzureichen sind Passbild und evtl. Sehtest. Ab dem Tag der bestandenen theoretischen Prüfung verlängert sich Dein Prüfauftrag um ein Jahr. Du musst dann innerhalb eines Jahres die praktische Prüfung bestehen.

Bestehst Du die praktische Prüfung, innerhalb diesem Jahr nicht, musst Du nach Ablauf dieses Jahres erst einen neuen Führerscheinantrag stellen, dann wieder die theoretische Prüfung wiederholen bevor Du wieder eine praktische Prüfung machen kannst. Vorsicht ! Wenn Dein Prüfauftrag (Fahrerlaubnisantrag) nach einem Jahr abläuft, bekommst Du ein Anschreiben von der Verwaltungsbehörde mit einer Aufforderung. Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

  • Du stellst einen neuen Führerscheinantrag (das Formular bekommst Du von uns) inkl. aller erforderlichen Unterlagen über das Rathaus Deines 1. Wohnsitzes. Die Führerscheingebühr wird dann nochmals fällig. Bitte dies der Verwaltungsbehörde sofort schriftlich mitteilen
  • Du ziehst Deinen Führerscheinantrag innerhalb 14 Tagen schriftlich bei der Verwaltungsbehörde zurück

Wenn Du auf dieses Anschreiben nicht reagierst, dann wird es richtig teuer. Die Verwaltungsbehörde wird dann Deinen bisherigen Führerscheinantrag gebührenpflichtig (ca 40 €) ablehnen. Von der gebührenpflichtigen Ablehnung kann nur abgesehen werden, wenn Du innerhalb der 14 Tage Frist den Antrag zurück nimmst..

Können die theoriestunden ablaufen?

Die Theoriestunden verfallen nach 2 Jahren.

Wie viele theoriestunden braucht man für B 17?

Theorie – In deiner theoretischen Führerscheinausbildung wirst du mit den Grundlagen des Fahrens und den Verkehrsvorschriften vertraut gemacht. Der Theorieunterricht umfasst dabei den Grund- und Zusatzstoff. Der Grundstoff beinhaltet den allgemeinen Prüfungsstoff, der für alle Führerscheinklassen gilt.

  1. Der Zusatzstoff beinhaltet die besonderen Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugklasse;
  2. Beim Grundstoff in Klasse B/BF17 musst du insgesamt 12 Doppelstunden á 90 Minuten besuchen, um zur Theorieprüfung zugelassen zu werden;

Besitzt du bereits eine Fahrerlaubnis, reduziert sich der Grundstoff auf 6 Doppelstunden. Zudem musst du beim Zusatzstoff mindestens 2 Doppelstunden á 90 Minuten besucht haben. Dabei gilt: Hast du Probleme bei einem bestimmten Thema, z. den Vorfahrtregeln, darfst du dir den Stoff selbstverständlich auch noch ein zweites Mal im Unterricht anhören. .

Wie läuft die Theorieprüfung ab 2022?

Theorieprüfung für die Klasse B: Anzahl der Fragen – Bei einer Fahrerlaubnis der Klasse B (Autoführerschein) kommen in der Theorieprüfung insgesamt 30 Fragen auf Sie zu. Zehn beziehen sich dabei auf den Zusatz- und 20 auf den Grundstoff. Bei elf Fehlerpunkten haben Sie nicht bestanden.

Ist die theoretische Prüfung schwer?

SPIEGEL ONLINE: Herr Quentin, zum fünften Mal in Folge sind 2017 mehr Fahrschüler durch die Prüfung gefallen als im Vorjahr, woran liegt das? Dieter Quentin: Da muss man zwischen der theoretischen und der praktischen Prüfung unterscheiden. Die Theorieprüfung läuft heute elektronisch ab, nicht mehr auf Papier, und ist dadurch deutlich schwieriger geworden.

  1. Es gibt zum Beispiel Filmsequenzen, in denen eine komplexe Verkehrssituation gezeigt wird, zu der Sie dann Fragen beantworten müssen;
  2. Das hat es vor zehn Jahren noch nicht gegeben, da hat man zur Not die Fragen und Antworten auswendig gelernt;

Das geht heute nicht mehr, heute ist jede Frage und jeder Prüfungsbogen anders. SPIEGEL ONLINE: Haben moderne Technologien wie beispielsweise Parkassistenten auch Einfluss auf die Ergebnisse der praktischen Prüfung? Quentin: Nein, niemand besteht die praktische Prüfung, weil er nicht einparken kann und das Auto das inzwischen selbst erledigen kann.

Die Gründe fürs Durchfallen sind klassische Verkehrssituationen wie eine nicht beachtete Vorfahrt, das Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit oder ein Radfahrer, der nicht gesehen wurde. Da hat die moderne Technik noch keinen entscheidenden Einfluss.

Der Straßenverkehr ist heute dichter und komplexer und dadurch für Fahrschüler schwerer zu meistern. SPIEGEL ONLINE: Wer fällt denn am häufigsten durch? Quentin: Wer einen ausländischen Führerschein umschreiben will und dafür nochmal eine theoretische und praktische Prüfung ablegen muss, fällt am ehesten durch.

Es gab rund 120. 000 Prüfungen bei Inhabern ausländischer Führerscheine, dabei haben 47. 000 Bewerber nicht bestanden. Dieser Anteil ist bei deutschsprachigen Bewerbern nicht zu verzeichnen. Jüngere Fahrschüler für das begleitete Fahren mit 17 Jahren bestehen dagegen besonders oft, ihre Prüfungsergebnisse sind deutlich besser als die der älteren.

You might be interested:  Was Darf Man Mit Führerschein Klasse 3 Fahren?

Im Video: Abgewürgt! Fahranfänger geben Gas SPIEGEL ONLINE: Wieso haben es die sogenannten Umschreiber so schwer? Quentin: Das hängt mit Ausbildungs- und Prüfungssituation in den Heimatländern zusammen. Deshalb müssen Inhaber von Führerscheinen aus Ländern wie beispielsweise Russland, Syrien und dem Iran hierzulande eine theoretische und praktische Prüfung ablegen, um einen deutschen Führerschein zu erhalten.

Aber sie müssen vorher keine Fahrstunden nehmen oder am Theorieunterricht teilnehmen. Der Verkehr ist in diesen Ländern aber teilweise nur schwer mit dem in Deutschland vergleichbar. Die Umschreiber haben es deshalb schwerer, wir würden uns hier verpflichtende Fahrstunden wünschen.

SPIEGEL ONLINE: Da geht es aber auch ums Geschäft. Quentin: Ja, es geht aber auch um Verkehrssicherheit. Uns wird oft vorgeworfen, Geschäftemacherei zu betreiben, auch wenn Fahrlehrer nochmal eine zusätzliche Fahrstunde vor der praktischen Prüfung empfehlen, dabei kostet eine Fahrstunde mehr nur rund ein Drittel der Gebühr für eine praktischen Prüfung.

  • Da sollte man den Fahrlehrer nicht zur Prüfung drängen, sondern warten, bis er der Ansicht ist, dass man die Prüfung auch bestehen kann;
  • SPIEGEL ONLINE: Beim Führerschein der Klasse B fallen die meisten Bewerber durch, woran liegt das? Quentin: Das ist meistens die erste Fahrerlaubnis, die erworben wird;

In der Regel sind Führerscheine für Motorräder oder Lkw Erweiterungen, da haben die Bewerber schon Verkehrserfahrung, deshalb sind die Quoten dort geringer. SPIEGEL ONLINE: Sind Fahrprüfungen nicht zu sehr vom subjektiven Eindruck des Prüfers abhängig? Quentin: Da würde ich ganz klar widersprechen.

Es gibt klare Rechtsvorschriften für die Prüfungen und die Prüfungen laufen auch sehr einheitlich ab. Natürlich prüfen dort Menschen, die Dinge unterschiedlich wahrnehmen, aber wir haben eine hohe Gleichmäßigkeit bei den Fahrprüfungen.

SPIEGEL ONLINE: Ist es nicht auch ein gutes Geschäftsmodell, mehr Leute durchfallen zu lassen? Quentin: Nein, Sie verdienen als Fahrlehrer eher Geld, wenn Sie mit möglichst wenig Aufwand viele Schüler durchschleusen, als mit Stammkunden, die eine sehr hohe Anzahl von Fahrstunden brauchen.

  • Und auch für die Prüforganisationen ist das nicht wirklich ein Geschäft, die Gebühren werden ja vom Bundesverkehrsministerium festgelegt;
  • SPIEGEL ONLINE: Was muss man tun, um die Fahrprüfung auf jeden Fall zu bestehen? Quentin: Sich optimal vorbereiten, das heißt auch am Theorieunterricht teilnehmen, aufmerksam zuhören und zu Hause die Fragen durcharbeiten;

Dann sollte auch die elektronische Theorieprüfung problemlos klappen, in der Praxis ist die Durchfallquote ohnehin geringer. Aber Pech kann man bei allen Prüfungen haben, auch beim Führerschein..

Wie viele Fehler darf man bei der Theorie Prüfung machen?

Erweiterung – *es sei denn 2 Fragen mit der Wertigkeit 5 wurden falsch beantwortet Bei den Klassen C, C1, CE, D und D1, die zum Erwerb die Klasse B voraussetzen, die aber auch in einem Termin mit Klasse B abgelegt werden können, erhöhen sich die zulässigen Fehlerpunkte von 10 auf 13.

  • Legt man gleichzeitig die theoretische Prüfung für mehrere Führerscheinklassen ab, wird der Grundstoff nur einmal geprüft;
  • Grundstoff und Zusatzstoff werden immer gemeinsam bewertet;
  • Die theoretische Prüfung für die Klassen A und B z;

im Ersterwerb sieht demnach folgendermaßen aus:   Grundstoff (Ersterwerb) mit 20 Fragen + Zusatzstoff Klasse A mit 10 Fragen + Zusatzstoff Klasse B mit 10 Fragen   Um die Prüfung zu bestehen, darf die Fehlerzahl aus Grundstoff und Zusatzstoff für die jeweilige Klasse nicht mehr als 10 Fehlerpunkte betragen.

  • Achtung : Werden allerdings zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet, so ist die Prüfung nicht bestanden;
  • Ein Rechenbeispiel: Ein Fahrschüler hat noch keinen Führerschein und möchte an einem Tag die theoretische Prüfung für die Führerscheinklassen A und B ablegen;

Er erhält vom Prüfer den Bogen für den Grundstoff, die klassenspezifischen Fragen der Klasse B und zusätzlich einen Bogen mit den klassenspezifischen Fragen für die Klasse A. Der Fahrschüler bekommt nach der Prüfung folgendes Ergebnis: Grundstoff 5 Fehlerpunkte Zusatzstoff A 7 Fehlerpunkte Zusatzstoff B 3 Fehlerpunkte Das führt zu folgenden Konsequenzen: Führerscheinklasse A durchgefallen (5+7=12 Fehlerpunkte) Führerscheinklasse B bestanden (5+3=8 Fehlerpunkte) Der Grundstoff wird zwar nur einmal geprüft, das Ergebnis zählt aber für alle Führerscheinklassen (in diesem Fall A und B), die gleichzeitig geprüft werden.

  1. Bei der nächsten Prüfung für die Klasse A wird der Fahrschüler erneut in Grund- und Zusatzstoff geprüft;
  2. Er muss also den Bogen für den Grundstoff nochmals ausfüllen, obwohl er in der ersten Prüfung nur 5 Fehlerpunkte hatte;

Der Grundstoffbogen enthält in diesem Fall statt 20 nur 10 Fragen, weil die Klasse B bereits in der ersten Prüfung erworben und  bestanden wurde und daher nun als Vorbesitz gilt. Die Klasse A wird in diesem Fall als erweiterte Führerscheinprüfung definiert. Die theoretische Prüfung entfällt auch, wenn man folgende Führerscheinklassen auf die jeweilige Anhängerklasse erweitern möchte: B auf BE

  • C1 auf C1E
  • D1 auf D1E
  • D auf DE