Wie Lange Dauert Ein Mofa Führerschein?

Wie Lange Dauert Ein Mofa Führerschein

Die Ausbildung für den Mofa-Führerschein in der Fahrschule – Für den Mofa-Führerschein sind eine theoretische und eine praktische Ausbildung nötig. In der Regel umfasst der theoretische Teil sechs Unterrichtseinheiten , die jeweils 90 Minuten dauern.

Der praktische Fahrunterricht besteht normalerweise aus einer oder zwei Doppelstunden , die ebenfalls jeweils 90 Minuten lang sind. Für den Mofa-Führerschein müssen Fahrschüler nur eine theoretische Führerscheinprüfung ablegen.

Da diese Führerscheinprüfung mittlerweile am Computer durchgeführt wird, bekommen die Prüflinge gleich danach mitgeteilt, ob sie bestanden haben. Sofort nach dem bestandenen Führerscheintest erhält der Anwärter die Prüfbescheinigung , die meist als Mofa-Führerschein bezeichnet wird.

Wie lange braucht man um einen Mofa Führerschein zu machen?

Wie viele Theorie- und Fahrstunden sind nötig? – Wie beim Pkw-Führerschein gibt es theoretischen und praktischen Unterricht. Dabei kann man beim “Mofa-Führerschein” zwischen Einzel- oder Gruppenunterricht wählen. Während der Theorieschulung dürfen maximal 20 Personen in einer Gruppe sein, beim Praxisunterricht maximal vier Personen.

Sechs Mal 90 Minuten Theorie sowie eine praktische Fahrstunde von 90 Minuten stehen auf dem Plan. In der Theorie lernt der Fahrschüler Wissenswertes zum Verhalten im Straßenverkehr und technische Daten zum Mofa.

In der Praxis werden eine Vollbremsung aus Maximalgeschwindigkeit, das Fahren in Schlangenlinien, das Anfahren und Anhalten, das Wenden des Mofas, das Ausweichen und das Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geübt.

Wie viel kostet ein Mofa?

Wie viel kostet ein Mofa? Zweckmäßig ausgestattete Einsitzer mit geringer Zuladung bekommst du ab rund 1. 100 €. Dagegen können Mofaroller für zwei Personen mit erweitertem Ladevolumen, umfangreicher Verkleidung und technischer Vollausstattung bis zu 1. 800 € kosten.

Wie schnell kann ein Mofa fahren?

Während Mofas eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h erreichen, fahren Mopeds bis zu 45 km/h schnell. Zweiradbegeisterte, die ein Moped fahren möchten, müssen mindestens 16 Jahre alt sein, um die Fahrerlaubnis erwerben zu können.

Wie lange dauert ein Führerschein 45 km h?

Für den Mofa- Führerschein sind eine theoretische und eine praktische Ausbildung nötig. In der Regel umfasst der theoretische Teil sechs Unterrichtseinheiten, die jeweils 90 Minuten dauern. Der praktische Fahrunterricht besteht normalerweise aus einer oder zwei Doppelstunden, die ebenfalls jeweils 90 Minuten lang sind.

Wie läuft die Prüfung für Mofa?

Wie läuft die Prüfung ab? – Die Prüfung selbst umfasst 20 Fragen , die am Computer oder Tablet beantwortet werden müssen. Die Prüfungszeit beträgt zwischen 20 und 30 Minuten. Das Ergebnis gibt es schon wenige Minuten nach dem Test. Einen praktischen Prüfungsteil gibt es nicht.

Was kann ich mit 15 Jahren fahren?

Jugendliche in ganz Deutschland können seit Mitte 2021 den Roller-Führerschein der Klasse AM mit 15 machen. • Klasse AM für 15-Jährige in allen Bundesländern möglich • Bis zum 16. Geburtstag gilt AM nur in Deutschland • Keine Fahrten ins Ausland vor dem 16.

  • Geburtstag erlaubt Gerade auf dem Land haben Jugendliche den Wunsch nach unabhängiger Mobilität;
  • Es ist deshalb wichtig, dass das Mindestalter für den Roller-Führerschein (Klasse AM) gesenkt wurde;
  • Wer die Fahrerlaubnis der Klasse AM bereits mit 15 erwirbt, dem wird zusätzlich zur Klasse AM die Schlüsselziffer 195 in den Führerschein eingetragen;

Die Schlüsselziffer 195 bedeutet, dass die Fahrerlaubnis der Klasse AM mit der Auflage erteilt wurde, dass diese bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres nur in Deutschland gilt. Fahrten ins Ausland sind damit verboten. Mit der beschlossenen bundeseinheitlichen Regelung wird der “unübersichtliche Flickenteppich” unterschiedlicher Regelungen beendet und Jugendliche können jetzt in allen Bundesländern bereits mit 15 die Klasse AM erwerben und (bis zu ihrem 16.

Wie viel kostet ein Mofa in der Schweiz?

Pony Mofa neu kaufen Die Modelle Pony GTX und Pony Cross können Sie bei uns neu kaufen (ab CHF 3’299. 00). Die folgenden Abbildungen zeigen die verfügbaren Ausführungen.

Wie schnell darf ein Mofa fahren 2022?

Theorieunterricht? ✔ , Praxisunterricht? ✔ Dann steht nur noch die Prüfung an. Deine Prüfung machst du in der Regeln beim TÜV oder einer anderen Prüfungsorganisation bei dir in der Nähe. Wichtig! Vergiss nicht die Ausbildungsbescheinigung deiner Fahrschule und deinen Personalausweis oder Reisepass mitzubringen. Aber wie sieht die Prüfung eigentlich aus?

  • Die Prüfung besteht aus 20 Fragen aus einem Fragenkatalog mit insgesamt 320 Fragen und wird an einem Computer absolviert
  • Die Fragen haben dabei einen Wert zwischen 2 und 5, je nachdem wie wichtig sie für die Verkehrssicherheit sind
  • In der Prüfung darfst du dann maximal 7 Fehlerpunkte haben (z. 18 Fragen richtig und eine 5 Punkte und eine 2 Punkte-Frage falsch. Bei jedem weiteren Fehlerpunkt wärst du dann leider durchgefallen)
You might be interested:  Führerschein Probezeit Ende Was Ändert Sich?

Wichtig ist hier die gute Vorbereitung und ruhig zu bleiben. Wenn du während der Prüfung nicht sofort die Antwort weiß, kannst du die Frage nach hinten schieben und später nochmal draufschauen. Hast du die Prüfung geschafft, bekommst du sofort nach der Prüfung die Prüfungsbescheinigung ausgestellt. Wenn du zum Zeitpunkt der Prüfung noch nicht 15 bist, musst du mit dem Fahren allerdings noch bis zu deinem Geburtstag warten.

  • Im Gegensatz zu anderen Führerscheinen musst du für deine Mofa Prüfbescheinigung nur eine theoretische Prüfung bestehen;
  • Falls du die Prüfung leider nicht bestanden hast, ist das auch kein Weltuntergang;

Die Prüfung kannst du ohne Probleme mehrmals absolvieren. Beachte aber, dass für jeden weiteren Versuch nochmals die Prüfungsgebühr von ca. 15€ bezahlt werden muss. Damit es gar nicht soweit kommt, haben wir dir hier noch ein paar Tipps für dich:

  • Ruhig bleiben ! Du hast genug Zeit und musst dich nicht beeilen
  • Wenn du während der Prüfung nicht sofort die Antwort weißt, kannst du die Frage nach hinten schieben und später nochmal draufschauen
  • Am Tag der Prüfung solltest du dann nicht erst auf den letzten Drücker beim TÜV erscheinen. Komm am besten 15-20 min vorher an, damit du Raum finden kannst und deine Dokumente in Ruhe geprüft werden können
  • Eine gute Vorbereitung ist das Wichtigste. Bei vielen Websites und Apps kannst du die Prüfung so oft du willst simulieren. Dabei kommen die originalen Prüfungsfragen dran und du siehst sofort, ob du bestanden hast
  • Für eine erfolgreiche Vorbereitung kannst du dir gerne unsere Artikel zu den Themen Lernen lernen und produktiver lernen anschauen.

Was passiert wenn man mit 14 Jahren Mofa fährt?

Wer darf Mofa fahren? – Ab wann darf ich Mofa fahren? Diese Frage wird wahrscheinlich in vielen Familien diskutiert, wenn die Kinder ins entsprechende Alter kommen. Von daher kann es hilfreich sein, über die Gesetzeslage informiert zu sein. Laut Gesetz ist das Mindestalter , ab dem ein Mofa gefahren werden darf, klar definiert : ” Das Mindestalter für das Führen eines Kraftfahrzeugs, für das eine Fahrerlaubnis nicht erforderlich ist, beträgt 15 Jahre.

Dies gilt nicht für das Führen eines motorisierten Krankenfahrstuhls nach § 4 Absatz 1. Wenn Sie als Eltern jetzt das nächste Mal mit der Frage: “Ab wie viel Jahren darf man Mofa fahren?” konfrontiert werden, können Sie richtig antworten.

Es ist allerdings möglich, sich schon mit 14,5 Jahren in der Fahrschule anzumelden , damit man die Prüfbescheinigung dann rechtzeitig zu Beginn des 16. Lebensjahres vorliegen hat, sofern die Prüfungs- und Theoriestunden erfolgreich absolviert wurden. Tatsächlich mit dem Mofa fahren, darf man mit 14 aber noch nicht.

Außerdem brauchen Minderjährige für die Anmeldung bei der Fahrschule eine Einverständniserklärung der Eltern. Für alle Personen, die vor dem 1. April 1965 geboren sind, gilt laut Gesetz eine andere Regelung , denn der Führerschein fürs Mofa wurde erst am 1.

April 1980 eingeführt. Bei dieser Personengruppe reicht es daher, wenn der Personalausweis bzw. Reisepass mitgeführt wird. Wer vor dem genannten Datum geboren ist, kann sozusagen ohne Führerschein mit dem Mofa fahren.

Wie schnell darf man mit 15 auf dem Mofa fahren?

Mofa-Prüfbescheinigung 2021🛵📚 | Corona | Tutorial | LUKRU

15. Juli 2021 um 17:35 Uhr Endlich frei: Jugendliche ab 15 Jahren können bald bundesweit Mopeds bis 45 km/h fahren. Möglich wird das durch eine neue Regelung, die noch vom Bundespräsidenten unterzeichnet werden muss: Der Führerschein AM mit der Schlüsselziffer 195 für motorisierte Zweiräder mit 50 ccm und 45 km/h Höchstgeschwindigkeit kann bald in ganz Deutschland bereits ab 15 Jahren erworben werden.

Bislang war das nur in einzelnen Bundesländern möglich. Die Hersteller von entsprechenden Zweirädern frohlocken bereits, etwa Peugeot mit seinen 50-Kubik-Rollern, die bei knapp über 2. 000 Euro starten. Bei 2.

999 Euro beginnt der elektrische e-Ludix , den Sie in der Galerie unten sehen können. 780 Euro ruft dagegen Piaggio für die günstigste Vespa auf. Jan Breckwoldt, Geschäftsführer von Peugeot Motocycles: “Dass der Führerschein AM mit 15 Jahren nun bundesweit eingeführt wird, begrüßen wir.

Auch wenn er bis zum Erreichen des 16. Lebensjahres nur in Deutschland gilt. Damit ist der Flickenteppich, den wir bisher mit unterschiedlichen Regelungen in den verschiedenen Bundesländern hatten, endlich passé.

You might be interested:  Wie Teuer Ist Ein Führerschein In Nrw?

” Im Jahr 2015 hatte die Bundesregierung einen Modellversuch “AM mit 15” in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gestartet. Kurze Zeit später schlossen sich Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern an, seitdem nahmen immer mehr Bundesländer an dem Modellversuch teil.

Am 28. Mai 2021 hat der Bundesrat schließlich der bundeseinheitlichen Lösung zugestimmt. Oder lieber ein Kleinstmobil? Deutschlandweit galt für 15-Jährige bislang nur die Mofa-Prüfbescheinigung bis 25 km/h.

Breckwoldt: “Die neue Regelung trägt dem Mobilitätsbedürfnis der Jugendlichen Rechnung. Gerade im ländlichen Raum wird der Weg zur Schule oder zur Ausbildungsstelle nicht immer durch den öffentlichen Nahverkehr abgedeckt – der neue ‘AM mit 15’ schließt hier eine Lücke.

Kann man ein Mofa ohne Führerschein fahren?

Allgemeine Informationen zur Mofa und Krankenfahrstuhl – Wie Lange Dauert Ein Mofa Führerschein Zum Fahren mit dem Mofa ist eine Prüfbescheinigung erforderlich Grundsätzlich dürfen Sie ein Mofa ohne Führerschein fahren, denn stattdessen schreibt der Gesetzgeber eine sogenannte Prüfbescheinigung vor. Wer vor 1980 bereits sein 15. Lebensjahr erreicht hat, durfte und darf ein Mofa weiterhin ohne jegliche Fahrerlaubnis oder Prüfbescheinigung fahren. Für Krankenfahrstühle gab es bis 2002 einen eigenen Führerschein. Dieser Führerschein setzte eine theoretische Ausbildung in der Fahrschule mit 3 Doppelstunden zu je 90 Minuten und eine Theorieprüfung voraus.

Seitdem hat sich die Rechtslage jedoch geändert. Das liegt vor allem daran, das keine Krankenfahrstühle mit Verbrennungsmotor mehr gebaut werden, welche höhere Geschwindigkeiten erreichen können. Diese älteren Modelle werden von § 5 FeV mit eingeschlossen.

Das bedeutet, dass für sie eine Mofa-Prüfbescheinigung notwendig ist. Um Krankenfahrstühle, die den Vorgaben von § 4 FeV entsprechen, zu fahren, wird hingegen keine Prüfbescheinigung oder Fahrerlaubnis benötigt. Die Mofa-Prüfbescheinigung ist nicht mit einer Fahrerlaubnis gleichzusetzen und existiert nur in Deutschland.

Einer der Hauptunterschiede zu einem normalen Führerschein ist die Prüfung. Diese unterscheidet sich zur Prüfung für eine normale Fahrerlaubnis vor allem im Umfang. Die Ausbildung in für eine Mofa-Prüfbescheinigung der Fahrschule besteht aus lediglich 6 Doppelstunden zu je 90 Minuten in der Theorie und einer Doppelstunde zu 90 Minuten in der Praxis.

In der Prüfung selbst ist nur ein Theorietest abzulegen.

Wie lang dauert 50ccm?

Das solltest du unbedingt wissen: – Das Mindestalter für diese Führerscheinklasse beträgt 16 Jahre Der Führerschein kostet in der Regel unter 1000 € Du musst eine theoretische Prüfung abgelegen Fast jeder Jugendliche, der sich für Motorräder interessiert, wird seinem 16. Geburtstag entgegenfiebern – denn ab diesem Zeitpunkt darf er den  Rollerführerschein (behördlich auch Klasse AM genannt) erwerben. Wer es nicht abwarten kann, darf auch schon ein halbes Jahr vor dem entsprechenden Geburtstagsdatum mit dem Fahrunterricht beginnen.

Dazu ist lediglich das Einverständnis mindestens eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Einen Monat bevor du 16 Jahre alt wirst, kann dann die praktische Prüfung für den Rollerführerschein abgelegt werden.

Wer im Anschluss den praktischen Teil des Scheins angeht, ist oft überrascht: Lediglich eine halbe Stunde Fahrpraxis wird für den Führerschein der Klasse AM benötigt. Im Einzelfall obliegt es dem Fahrlehrer, zu entscheiden, ob weitere Fahrstunden vonnöten sind.

Der Führerschein für den Roller umfasst keine Sonderfahrten wie z. Überlandfahrten oder Nachtfahrten. Für einen Rollerführerschein sind mindestens 14 Einheiten Theorieunterricht von 90 Minuten Dauer zwingend erforderlich.

Davon werden 12 Stunden genutzt, um die Grundlagen des Rollerführerscheins zu vermitteln, während sich die restlichen 2 Stunden mit grundlegender Motorradtheorie befassen. Bereits mit 16 Jahren den Führerschein der Klasse AM zu machen, ist eine gute Idee, denn angehende Motorradfahrer lernen auf diese Weise schon früh, wie man zweirädrige Kraftfahrzeuge kontrolliert.

  1. Vor allem der verbesserte Gleichgewichtssinn und ein gesteigertes Gefühl für Feinmotorik lassen die Prüfungen für spätere Motorradführerscheine deutlich leichter von der Hand gehen;
  2. Egal ob es beim Rollerführerschein bleiben soll oder später ein Schein der Klassen A1, A2 oder A nachgeholt wird – mit dem AM-Führerschein wird der Fahrer gut auf den Straßenverkehr vorbereitet;

Gut zu wissen! Wer die alte Führerscheinklasse S besitzt, muss mit dem Roller fahren natürlich nicht aufhören. Die Fahrerlaubnis ist weiterhin gültig.

Was kostet der 45 km h Führerschein?

Rollerführerschein: Kosten und Voraussetzungen – Die Kosten für einen Rollerführerschein variieren je nach Anzahl der Fahrstunden © Copyright 2012 sonsart/Shutterstock. No use without permission. Wer sich einen Motorroller anschaffen möchte, sollte auch die Kosten für die Fahrschule einkalkulieren. Die Preise für die Theoriestunden unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und natürlich auch von Fahrschule zu Fahrschule.

Generell sollten Fahrschüler mit Kosten in Höhe zwischen 500 und 800 Euro rechnen. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus der Grundgebühr, die die Fahrschule erhebt, sowie den Kosten für die Theorie- und Praxisstunden.

Lehrmittel kosten extra. Ebenfalls extra schlagen die Kosten zur Anmeldung für Theorie- und Praxisprüfung zu Buche, außerdem sind ein Sehtest und ein Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen-Kurs Pflicht. Und nicht vergessen: Rechtzeitig den Antrag für die Führerscheinklasse ausfüllen und den Personalausweis und ein Passbild zur Prüfung mitbringen!.

You might be interested:  Was Kostet Führerschein In Deutschland?

Wie viele Fahrstunden braucht man für 50ccm?

Leichte vierrädrige Kraftfahrzeuge – mit einem Hubraum von max. 50 ccm bei Fremdzündungsmotor, einem Hubraum von max. 500 ccm bei Selbstzündungsmotor und einer bbH von max. 45 km/h. Die Leistung darf bei max. 6 kW liegen, bei Straßen-Quads jedoch nur bei 4 kW. In deiner theoretischen Führerscheinausbildung wirst du mit den Grundlagen des Fahrens und den Verkehrsvorschriften vertraut gemacht. Der Theorieunterricht umfasst dabei den Grund- und Zusatzstoff. Der Grundstoff beinhaltet den allgemeinen Prüfungsstoff, der für alle Führerscheinklassen gilt. Der Zusatzstoff beinhaltet die besonderen Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugklasse. Beim Grundstoff in der  Klasse AM musst du insgesamt 12 Doppelstunden à 90 Minuten besuchen, um zur Theorieprüfung zugelassen zu werden.

Zudem darf das Fahrzeug nicht mehr als 2 Sitzplätze und eine Leermasse von max. 425 kg haben. Besitzt du bereits eine Fahrerlaubnis, reduziert sich der Grundstoff auf 6 Doppelstunden. Zudem musst du beim Zusatzstoff mindestens 2 Doppelstunden à 90 Minuten besucht haben.

Dabei gilt: Hast du Probleme bei einem bestimmten Thema, z. den Vorfahrtregeln, darfst du dir den Stoff selbstverständlich auch noch ein zweites Mal im Unterricht anhören. Bei den oben genannten Stunden handelt es sich um die mindestens vorgeschriebenen Stunden. In deinen Fahrstunden machst du dich mit dem Roller und den Verkehrsvorschriften vertraut. Entgegen vieler anderer Führerscheinklassen gibt es in Klasse AM keine gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtstunden. Die Anzahl der benötigten Fahrstunden ist hier von deinen Fähigkeiten und deinem Lernfortschritt abhängig. Eine Fahrstunde dauert dabei immer 45 Minuten. Damit du offiziell mit dem Roller durchstarten kannst, musst du für den AM-Führerschein erst eine  Theorie- und dann eine erfolgreiche  Praxisprüfung ablegen. Die praktische Prüfung dauert in der Regel 45 Minuten und wird von einem offiziellen Prüfer des TüVs oder ähnlichen Stellen begleitet..

Was kann ich mit 15 Jahren fahren?

Die Klasse AM kann ab 15 Jahren erworben werden. Die Ausbildung zur Erlangung der Lenkberechtigung für die Klasse AM kann frühestens zwei Monate vor dem 15.

Was darf man mit 14 Jahren fahren?

Der Rollerführerschein mit 14 – Theoretisch ist laut europäischer Vorgabe ein Führerschein fürs Moped bereits ab 14 Jahre möglich. Nach dem erfolgreichen Modellversuch in den Bundesländern hat der Bundestag einer bundesweiten Regelung zugestimmt. Seit dem 28.

Was für ein Moped darf man mit 15 fahren?

FAQ zum Rollerführerschein – Wie Lange Dauert Ein Mofa Führerschein 16. 05. 2019 — Das Bundeskabinett ebnet den Weg für den Rollerführerschein ab 15. Aktuell muss man grundsätzlich 16 Jahre alt sein. Hier kommen alle Infos zum Thema Rollerführerschein: Kosten, Führerscheinprüfung, Versicherung. Ab 15 Jahren Roller oder Moped fahren? Das ist momentan nur in wenigen Bundesländern möglich, könnte aber schon bald auch in weiteren erlaubt werden.

Denn das Bundeskabinett hat am 15. Mai 2019 beschlossen, das Mindestalter für die Führerscheinklasse AM, umgangssprachlich Rollerführerschein oder Mopedführerschein genannt, von 16 auf 15 Jahre abzusenken.

Dafür soll eine Änderung des Straßenverkehrsgesetzes auf den Weg gebracht werden. Einen Haken gibt es jedoch: Die Bundesländer sollen nach der Gesetzesänderung selbst entscheiden können, ob sie das Mindestalter anpassen. Momentan läuft in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern bereits das Modellprojekt “Moped mit 15”.

Wer aber vor seinem 16. Geburtstag außerhalb dieser Bundesländer mit dem Roller fährt, muss mit einer Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Außerhalb der Bundesländer, die am Modellprojekt teilnehmen, muss, wer einen Roller mit 45 km/h fahren möchte, aktuell mindestens 16 Jahre alt sein.

Mit der Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung kann es aber schon ein halbes Jahr vorher losgehen. Allerdings ist bis zum 18. Geburtstag die Einverständniserklärung von mindestens einem Erziehungsberechtigten notwendig. Einen Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h darf man bereits ab 15 Jahren fahren.

Welchen Führerschein für 50 ccm?

Mit welchem Führerschein kann man in Deutschland einen 50er Roller fahren? – Einen 50er Roller Führerschein als solches gibt es nicht, sondern den nach europäischen Richtlinien vereinheitlichten AM-Führerschein. Halter dieses Scheins dürfen gemäß Verkehrsrecht verschiedene Fahrzeuge lenken: Kleinkrafträder, zweirädrige Kraftfahrzeuge, dreirädrige Krafträder sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge.

All diesen Fahrzeugtypen ist gemein, dass deren Geschwindigkeit maximal 45 km/h betragen darf und der Hubraum auf 50ccm beschränkt ist. Die Leistung des Verbrennungsmotors, beziehungsweise der Elektromotoren, ist auf 4kW begrenzt.

Die AM-Kategorie ist in der B-Klasse mit eingeschlossen, was bedeutet, dass Autofahrer einen Roller 50ccm lenken dürfen. Auch ein Motorradführerschein der Klassen A, A1 und A2 oder ein Traktorführerschein der Klasse T berechtigt zur Fahrt auf dem Motor- oder Elektroroller “50ccm”.

Ist ein Moped auf 25 km/h gedrosselt, wird es vor dem Gesetz zum Mofa und es reicht auch ein Mofaführerschein, beziehungsweise eine Prüfbescheinigung für einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor.

Das Mindestalter dafür liegt bei 15 Jahren.