Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren?

Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren

Um es kurz zu machen: Ja, das geht. Um einen Elektroroller (25 km/h Version)  oder auch ein E-Mofa fahren zu können,benötigt man keinen Führerschein, sondern nur eine sogenannte Prüfbescheinigung. Diese ist mit ein paar wenigen Praxisstunden sowie einer kleinen Theorieprüfung zügig zu erlangen.

einen Führerschein der Klasse B besitzt, braucht bei einer Kontrolle übrigens keinePrüfbescheinigung vorzulegen. Auch Personen, die vor dem 01. 04. 1965 geboren wurden, benötigen keinen Führerschein, um mit dem Elektro-Mofa fahren zu dürfen.

Diese können einfach unter Vorlage eines Identitätsnachweises beim TÜV eine Prüfbescheinigung beantragen und dann direkt durchstarten. Was aber, wenn man kurzzeitig den Führerschein abgeben musste (zum Beispiel aufgrund Alkoholkonsums) oder wenn eventuell sogar eine MPU auf einen zukommt? Hier wird es interessant:.

Welche Roller kann man ohne Führerschein fahren?

Online-Rechtsberatung Online-Rechtsberatung von Rechtsanwalt –> Stand: 12. 12. 2017 Frage aus der Online-Rechtsberatung: Ich bin 62 Jahre alt, krankheitsbedingt arbeitslos und habe vor 6 Jahren meinen Führerschein verloren wegen Trunkenheit am Steuer. Mir fehlt das Geld um meinen Führerschein neu zu machen. Um etwas Geld verdienen zu können benötige ich einen Roller.

Meine Frage, Darf ich in meiner Situation einen Roller fahren und wie viel ccm darf der haben? Sie dürfen einen Roller fahren, welcher in die Kategorie Mofa fällt, also bis 50 ccm und nicht schneller als 25 km/h.

Für diesen benötigen Sie keine Fahrerlaubnis, da Sie vor dem 1. 1965 geboren sind. Ein größeres Fahrzeug dürfen Sie nicht fahren. Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Angaben des Kunden basiert, handelt es sich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes zum Zeitpunkt der Anfragestellung.

Was kann ich ohne Führerschein fahren?

Fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge: Welche zählen dazu? – Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren Führerscheinfrei: Fahrzeuge wie Mofas gelten als fahrerlaubnisfrei. Was für Fahrzeuge darf man ohne Führerschein fahren ? Gibt es überhaupt führerscheinfreie Autos? Gründe, warum Verkehrsteilnehmer sich die Fragen stellen, können vielfältig sein. Manchmal fehlen die finanziellen Mittel für eine Roller- oder PKW-Führerschein.

Manchmal kann auch das Alter eine Rolle spielen, zum Beispiel dann, wenn junge Leute mobil sein möchten und nach Alternativen suchen. Aber auch körperliche Einschränkungen, die das Erlangen eines Führerscheins erschweren oder eine nicht bestandene MPU können zu den Gründen zählen , warum Menschen führerscheinfreie Fahrzeuge ins Auge fassen.

Grundsätzlich sollten Sie zwischen Führerschein und Fahrerlaubnis unterscheiden, da ersteres lediglich das Dokument darstellt, welches die erlangte Fahrerlaubnis wiedergibt. Die Fahrerlaubnis stellt dann die Berechtigung dar, ein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug zu führen. Zu diesen zählen folgende Fahrzeuge:

  • einspurige Fahrräder mit Hilfsmotor mit nicht mehr als 25 km/h (Mokick, Mofa )
  • Elektrokleinstfahrzeuge (z. E-Scooter)
  • zweirädrige Kraftfahrzeuge (Klasse L1e-B) mit höchstens 25 km/h
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge (Klassen L2e-P und L2e-U) mit höchstens 25 km/h
  • Krankenfahrstühle mit Elektromotor (vornehmliche Nutzung durch körperliche beeinträchtigte Personen), Gesamtmasse bis max. 500, Breite max. 110 cm, höchstens 15 km/h
  • Land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler, Flurförderfahrzeuge mit jeweils nicht mehr als 6 km/h

Darüber hinaus sind auch Fahrzeuge als erlaubnisfrei anzusehen, die kein Kraftfahrzeug sind. Dazu zählen Fahrräder bzw. alle „Landfahrzeuge, die durch Muskelkraft betrieben werden” (§ 1 Straßenverkehrsgesetz (StVG)). Für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr mit diesen Fahrzeugen muss also keine Fahrerlaubnis vorhanden sein, daher gelten sie also als führerscheinfreie Fahrzeuge.

Welche Mofa darf man mit Autoführerschein fahren?

Wenn du also einen Auto-Führerschein der Klasse B hast, darfst du auch Leichtkrafträder führen, die zur Fahrzeugklasse AM zählen. Dazu gehören motorisierte Zweiräder wie Mopeds und Roller mit maximal 50 ccm Hubraum und 45 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Wie alt muss man sein um Mofa ohne Führerschein zu fahren?

Allgemeine Informationen zur Mofa und Krankenfahrstuhl – Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren Zum Fahren mit dem Mofa ist eine Prüfbescheinigung erforderlich Grundsätzlich dürfen Sie ein Mofa ohne Führerschein fahren, denn stattdessen schreibt der Gesetzgeber eine sogenannte Prüfbescheinigung vor. Wer vor 1980 bereits sein 15. Lebensjahr erreicht hat, durfte und darf ein Mofa weiterhin ohne jegliche Fahrerlaubnis oder Prüfbescheinigung fahren. Für Krankenfahrstühle gab es bis 2002 einen eigenen Führerschein. Dieser Führerschein setzte eine theoretische Ausbildung in der Fahrschule mit 3 Doppelstunden zu je 90 Minuten und eine Theorieprüfung voraus.

Seitdem hat sich die Rechtslage jedoch geändert. Das liegt vor allem daran, das keine Krankenfahrstühle mit Verbrennungsmotor mehr gebaut werden, welche höhere Geschwindigkeiten erreichen können. Diese älteren Modelle werden von § 5 FeV mit eingeschlossen.

Das bedeutet, dass für sie eine Mofa-Prüfbescheinigung notwendig ist. Um Krankenfahrstühle, die den Vorgaben von § 4 FeV entsprechen, zu fahren, wird hingegen keine Prüfbescheinigung oder Fahrerlaubnis benötigt. Die Mofa-Prüfbescheinigung ist nicht mit einer Fahrerlaubnis gleichzusetzen und existiert nur in Deutschland.

  1. Einer der Hauptunterschiede zu einem normalen Führerschein ist die Prüfung;
  2. Diese unterscheidet sich zur Prüfung für eine normale Fahrerlaubnis vor allem im Umfang;
  3. Die Ausbildung in für eine Mofa-Prüfbescheinigung der Fahrschule besteht aus lediglich 6 Doppelstunden zu je 90 Minuten in der Theorie und einer Doppelstunde zu 90 Minuten in der Praxis;

In der Prüfung selbst ist nur ein Theorietest abzulegen.

Welche Roller kann man mit 15 fahren?

FAQ zum Rollerführerschein – Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren 16. 05. 2019 — Das Bundeskabinett ebnet den Weg für den Rollerführerschein ab 15. Aktuell muss man grundsätzlich 16 Jahre alt sein. Hier kommen alle Infos zum Thema Rollerführerschein: Kosten, Führerscheinprüfung, Versicherung. Ab 15 Jahren Roller oder Moped fahren? Das ist momentan nur in wenigen Bundesländern möglich, könnte aber schon bald auch in weiteren erlaubt werden.

  1. Denn das Bundeskabinett hat am 15;
  2. Mai 2019 beschlossen, das Mindestalter für die Führerscheinklasse AM, umgangssprachlich Rollerführerschein oder Mopedführerschein genannt, von 16 auf 15 Jahre abzusenken;
You might be interested:  Mit Wie Viel Jahren Kann Man 125Er Führerschein Machen?

Dafür soll eine Änderung des Straßenverkehrsgesetzes auf den Weg gebracht werden. Einen Haken gibt es jedoch: Die Bundesländer sollen nach der Gesetzesänderung selbst entscheiden können, ob sie das Mindestalter anpassen. Momentan läuft in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern bereits das Modellprojekt “Moped mit 15”.

Wer aber vor seinem 16. Geburtstag außerhalb dieser Bundesländer mit dem Roller fährt, muss mit einer Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Außerhalb der Bundesländer, die am Modellprojekt teilnehmen, muss, wer einen Roller mit 45 km/h fahren möchte, aktuell mindestens 16 Jahre alt sein.

Mit der Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung kann es aber schon ein halbes Jahr vorher losgehen. Allerdings ist bis zum 18. Geburtstag die Einverständniserklärung von mindestens einem Erziehungsberechtigten notwendig. Einen Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h darf man bereits ab 15 Jahren fahren.

Kann man Scooter ohne Führerschein fahren?

Braucht man für E-Scooter einen Führerschein und gibt es ein Mindestalter? – Der Fahrer benötigt weder eine Mofa-Prüfbescheinigung, noch einen Führerschein. Das Mindestalter für das Fahren mit einem Elektro-Tretroller (Elektrokleinstfahrzeug) liegt bei 14 Jahren.

Kann man ohne Führerschein fahren?

Führerschein zu Hause vergessen: Muss ich Strafe zahlen? – Auch das kann passieren: Das Dokument wird schlicht und einfach zu Hause vergessen. Hier gilt: Den gültigen Führerschein müssen Autofahrer bei jeder Fahrt dabeihaben (§ 4 Absatz 2 Fahrerlaubnis-Verordnung).

Wie viel km Darf ich ohne Führerschein fahren?

Führerscheinfreie Mofas: Ohne Prüfung drohen Bußgelder! – Mofas sind zwar führerscheinfreie Fahrzeuge , daraus ergibt sich allerdings nicht, dass sie gefahren werden dürfen, ohne dass die betroffene Person im Vorfeld gewisse Kenntnisse erworben hat.

  • Um ein Mofa im deutschen Straßenverkehr steuern zu dürfen, ist eine besondere Prüfbescheinigung vonnöten, die sicherstellen soll, dass Mofafahrer zumindest die Grundregeln im Straßenverkehr beherrschen und aufgrund ihrer Unwissenheit keine Gefahr darstellen;

Bedenken Sie : Ein Mindestalter von 15 Jahren ist Voraussetzung. Nach einer bestandenen Prüfung sind Sie zum Führen von einem Mofa berechtigt, solange dieses bauartbedingt nicht schneller als 25 km/h fahren kann. Fahren Sie mit einem Mofa, ohne die Prüfbescheinigung abgelegt zu haben, droht ein Bußgeld von 20 Euro.

Kann man ein Auto mit 45 kmh ohne Führerschein fahren?

PKW-Führerschein: Ein 45-km/h-Auto ist drin – Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren Bei 45-km/h-Autos mit vier Sitzen muss ein PKW-Führerschein vorliegen. Erfüllen die Fahrzeuge die Vorgaben für die Führerscheinklassen AM oder A1 nicht bzw. gehen über die Beschränkungen hinaus, ist ein Führerschein der Klasse B die letzte Möglichkeit. Ist ein Leicht- oder Kleinkraftwagen bis 45 km/h zum Beispiel ein Viersitzer , muss zwangsläufig ein PKW-Führerschein vorliegen.

  1. Auch wenn das Auto auf 45 km/h gedrosselt ist, gelten die gleichen Vorgaben zum Führen wie für einen PKW, der dies nicht ist;
  2. Das Fahrzeug darf also ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t nicht überschreiten und nicht mehr als acht Sitzplätze haben;

Vorgaben zum Hubraum gibt es bei vierrädrigen Fahrzeugen in der Führerscheinklasse B nicht. Wollen Sie mit einem Kleinwagen bis 45 km/h, einen Anhänger ziehen , darf dieser bei der Führerscheinklasse B nicht mehr als 750 kg wiegen bzw. darf die Kombination aus Fahrzeug und Anhänger 3,5 t nicht überschreiten.

  • Fahren Sie ein Auto mit bis zu 45 km/h ohne gültige bzw;
  • entsprechende Fahrerlaubnis , machen Sie sich strafbar;
  • Das gilt auch dann, wenn Sie eine Fahrerlaubnis besitzen, das Führen des Fahrzeugs jedoch eine andere Führerscheinklasse voraussetzt;

Haben Sie beispielsweise nur die Klasse AM , fahren jedoch ein Micro-Auto bis 45 km/h als vierrädrigen Viersitzer, gilt das in der Regel als Fahren ohne Fahrerlaubnis. In diesem Fall können Sie auch nicht mehr von einem Bußgeld ausgehen, sondern müssen entweder mit einer Geld- oder einer Freiheitstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

Kann ich mit Klasse B 125ccm fahren?

125er-Versicherung: Worauf ist beim Versicherungsschutz zu achten? – Welche Mofa Darf Man Ohne Führerschein Fahren Den Rundumschutz für Ihr 125ccm-Motorrad erhalten Sie mit einer zusätzlichen Vollkasko. Wie wir oben bereits erwähnt haben, muss ein Kfz zwingend über einen Versicherungsschutz verfügen, damit Sie es zulassen können. Pflicht ist dabei das Vorliegen einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Das gilt nicht nur für Pkw und Lkw, sondern natürlich auch für Motorräder.

  • Der große Vorteil: Die 125cm-Versicherung verursacht geringere Kosten, als wenn Sie ein leistungsfähigeres Motorrad versichern möchten;
  • Die Höhe der Versicherungsprämie hängt dabei unter anderem davon ab, für welchen Versicherer Sie sich entscheiden und welches Modell versichert wird;

Wichtig ist auch die Höchstgeschwindigkeit des Motorrads sowie das Alter des Versicherungsnehmers. Im Durchschnitt müssen Sie meist mit etwa 50 bis 100 Euro pro Jahr für die Versicherung für Ihr 125ccm-Motorrad rechnen. Die Kfz-Haftpflicht sichert Sie ab, wenn Sie selbst einer anderen Person bei der Benutzung des Motorrads einen Schaden verursachen.

Möchten Sie auch Ihr eigenes Motorrad schützen , müssen Sie zusätzlich eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Um eine gute Versicherung für Ihr 125ccm-Motorrad mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis zu finden, empfiehlt sich ein Vergleich im Internet.

Spezielle Portale erleichtern Ihnen die Suche nach passenden Anbietern. Entscheiden Sie sich jedoch nicht blind für den Anbieter mit den günstigsten Preisen. Studieren Sie genau die Versicherungsbedingungen. Häufig lohnt sich ein etwas teurerer Tarif, wenn bei diesem bessere Leistungen angeboten werden. Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte: Loading. Diese Themen könnten Sie auch interessieren: .

Kann man mit einem Autoführerschein eine 125 fahren?

Neben allen Kraftfahrzeugen der Klasse B dürfen auch Krafträder der Klasse A1 geführt werden, das heißt Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Leistung/Leergewicht-Verhältnis 0,1 kW/kg nicht übersteigt, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge bis.

Kann man mit Klasse B Roller fahren?

Oft genügt der Autoführerschein – Egal ob E-Roller oder Verbrenner: Ein Helm und geeignete Bekleidung sind Pflicht © ADAC/Rasmus Kaessmann Voraussetzung fürs Rollerfahren ist eine gültige Fahrerlaubnis. Die Wahl des richtigen Führerscheins richtet sich nach der Leistungsklasse des Motorrollers und nach dem Alter des Fahrers. Wer einen Pkw-Führerschein besitzt, darf ohne zusätzliche weitere Fahrerlaubnis ein Kleinkraftrad (bis 45 km/h) fahren. Gleiches gilt für Inhaber eines Motorradführerscheins.

You might be interested:  Was Kostet Der Große Lkw Führerschein?

Was passiert wenn man mit 14 Jahren Mofa fährt?

Wer darf Mofa fahren? – Ab wann darf ich Mofa fahren? Diese Frage wird wahrscheinlich in vielen Familien diskutiert, wenn die Kinder ins entsprechende Alter kommen. Von daher kann es hilfreich sein, über die Gesetzeslage informiert zu sein. Laut Gesetz ist das Mindestalter , ab dem ein Mofa gefahren werden darf, klar definiert : ” Das Mindestalter für das Führen eines Kraftfahrzeugs, für das eine Fahrerlaubnis nicht erforderlich ist, beträgt 15 Jahre.

Dies gilt nicht für das Führen eines motorisierten Krankenfahrstuhls nach § 4 Absatz 1. Wenn Sie als Eltern jetzt das nächste Mal mit der Frage: “Ab wie viel Jahren darf man Mofa fahren?” konfrontiert werden, können Sie richtig antworten.

Es ist allerdings möglich, sich schon mit 14,5 Jahren in der Fahrschule anzumelden , damit man die Prüfbescheinigung dann rechtzeitig zu Beginn des 16. Lebensjahres vorliegen hat, sofern die Prüfungs- und Theoriestunden erfolgreich absolviert wurden. Tatsächlich mit dem Mofa fahren, darf man mit 14 aber noch nicht.

Außerdem brauchen Minderjährige für die Anmeldung bei der Fahrschule eine Einverständniserklärung der Eltern. Für alle Personen, die vor dem 1. April 1965 geboren sind, gilt laut Gesetz eine andere Regelung , denn der Führerschein fürs Mofa wurde erst am 1.

April 1980 eingeführt. Bei dieser Personengruppe reicht es daher, wenn der Personalausweis bzw. Reisepass mitgeführt wird. Wer vor dem genannten Datum geboren ist, kann sozusagen ohne Führerschein mit dem Mofa fahren.

Was darf man ab 16 ohne Führerschein fahren?

Welcher Roller kann ab 16 Jahren außerdem gefahren werden? – Ab dem Alter von 16 Jahren dürfen folgende Fahrzeuge gefahren werden: Alle zweirädrigen Kraftfahrzeuge mit einem Hubraum von weniger als 125 cm³ und einer Höchstleistung von 11 kW sowie alle dreirädrigen Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von höchstens 15 kW.

Was darf man mit 14 Jahren fahren?

Der Rollerführerschein mit 14 – Theoretisch ist laut europäischer Vorgabe ein Führerschein fürs Moped bereits ab 14 Jahre möglich. Nach dem erfolgreichen Modellversuch in den Bundesländern hat der Bundestag einer bundesweiten Regelung zugestimmt. Seit dem 28.

Kann man mit Klasse B Roller fahren?

Oft genügt der Autoführerschein – Egal ob E-Roller oder Verbrenner: Ein Helm und geeignete Bekleidung sind Pflicht © ADAC/Rasmus Kaessmann Voraussetzung fürs Rollerfahren ist eine gültige Fahrerlaubnis. Die Wahl des richtigen Führerscheins richtet sich nach der Leistungsklasse des Motorrollers und nach dem Alter des Fahrers. Wer einen Pkw-Führerschein besitzt, darf ohne zusätzliche weitere Fahrerlaubnis ein Kleinkraftrad (bis 45 km/h) fahren. Gleiches gilt für Inhaber eines Motorradführerscheins.

Kann man mit einem Autoführerschein eine 125 fahren?

Seit Januar 2020 können Autofahrer ihren Klasse B- Autoführerschein ohne Prüfung erweitern und 125er-Motorräder und -Roller fahren.

Wie schnell darf man mit einem 50ccm Roller fahren?

    • #1

    hallo zusammen hätte mal eine frage. da ich bald 16 werfde mache ich bald meinen 50er schein. meine frage ist:angenommen ich kaufe mir einen roller neu, der roller hat 50 ccm und fährt statt 45km/h sogar 60 km/h. darf ich diese geschwindigkeit dann auf eine landstraße ausfahren oder muss ich mich an die 45 km/h halten. weil nur angenommen ich würde mit 60 angehalten werden und die polizei nimmt meinen roller mit und legt ihn auseinander kann ich nmichts dafür, da ich ja nichts an dem roller rumgebastelt hab right? antworten wären nett danke im vorraus niko

    • #2

    Ich denke nicht, dass die Rennleitung Dir ein Knöllchen ausstellt, weil Du zu schnell gefahren bist. Mir ist nicht bewusst, dass die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit auch ein gesetzliches Tempolimit darstellt. Allerdings kannst Du Dir sicher sein, dass ihnen wurscht ist ob Du daran rumgebastelt hast oder nicht – das Teil darf eben nur 45 km/h fahren, und sie setzen voraus, dass Du das weißt und selber bemerkst, dass etwas nicht stimmt, wenn er deutlich schneller fährt.

    • #3

    hey. figner weg von den plastik rollern. kauf dir ne simson (bis baujahr 1989) da kannst du alles selber machen, gibt heute noch viele neue ersatzteile die günstig zu haben sind. 2,5liter verbrauch, und legal 60km/h läuft sogar 65km/h. besser gehts net als jungspund!

    • #4

    Doch Mach A1 , hol dir ne 125ccm Maschine, die fährt mind. 80 80km/h erlaubt, meine fährt auch schneller.

    • #5

    Quote Original von De Zwerg 007 Doch Mach A1 , hol dir ne 125ccm Maschine, die fährt mind. 80 Stimmt. Mit 18 haste dann die Probezeit rum. Wenn du mit 18 den Motorradschein machst sparst du soviel Geld (weniger Fahrstunden), dass es in der Summe nicht mal teurer war als M+A+B.

    • #6

    ja aber mein prob is die kohle für den 125er würde ihn gern machen aber einfach zu teuer gebe mich auch völlig mit einer 50er zufrieden wollte mir jetzt eine piaggio tph 50 kaufen wie schnell fährt die so? gruß

    • #7

    Neue 50er dürfen 45 km/h fahren, mit Toleranzen 48-50 km/h, die Tachos zeigen dabei auch gerne mal 60 an. Und wenn du das nicht zu laut rumposaunst störts auch keinen, was am Tacho steht. Wieviel teurer als M ist A1 denn? Hast du an Geld für Helm, Handschuhe etc gedacht?

    • #8

    Hm, irgendwie merkwürdig. Ich höre von so vielen Leutz, dass neue 50ccm Roller keine 45km/h fahren, sondern alle schneller. Scheint normal zu sein. Versteh auch nicht, wie sich die Herren Gesetzgeber auf 45km/h einigen konnten! Hex Hex und schon haben wir ein neues Hindernis auf Deutschlands Straßen.

    Ausnahme: der Roller ist mit 60 zugelassen (Simson hat sowas). 😛 Mir ist damals folgendes passiert: Ich bin auch 50er gefahren. Hatten nen gebrauchten Gilera Runner und der Händler hat mir versichert, dass er nix an dem Teil gemacht hat.

    Nun ja, auf der ersten Fahrt (nach dem Kauf) hab ich auf gerader Strecker ohne Probleme 90km/h geschafft. :O Also zurück zum Händler, gesagt: ey, da stimmt was nicht, mach den langsamer! Klingt komisch, aber ich wollt ihn wirklich langsamer haben. Er also gemacht und ab da fuhr mein Gefährt nur noch 60km/h.

    Aber auch nur für ein halbes Jahr, danach war er wieder bei 90km/h. Ohne das ich etwas geschraubt habe. ?( Wie das Schicksal so will, bin ich zwei Tage bevor ich mein Auto abgeholt habe, nochmal ne letzte Runde auf meinem geliebten Roller durch die Gegend gezockelt.

    Bin auch nur 50km/h gefahren, aber aus irgendeinem Grund trotzdem angehalten worden. Die Freunde in grün holten ihren mobilen Rollenprüfstand aus dem Kofferraum, fragten mich wie schnell mein Roller fährt, Antwort: öhm, naja, also bergab schafft er so ungefähr 58km/h. Ende vom Lied: Gerichtsverhandlung wg. Versicherungsverstoß, Gefährdung des Straßenverkehrs Ende der Verhandlung: Verkehrserziehungskurs. Und da machst du dir über 60km/h Gedanken. 😉 Ne mal im Ernst, kann mir nicht vorstellen, dass man deinen Roller wegen dieser Geschwindigkeit auseinander nimmt. Da muss schon ein bisschen mehr dazu kommen. Weiß aber nicht, was die Versicherung im Falle eines Falles dazu sagt. Dürfte aber auch kein Problem sein, da es normal zu sein scheint.

    • Der Tacho an dem Prüfstand ging bis 80km/h;
    • Als der Zeiger jenseits der 80km/h wieder kurz vor der 0 angekommen war, meinte der nette Herr: ich denke, Sie schieben beser nach Hause;
    • Außerdem ist ja auch immer noch ein bisschen Tachoabweichung mit dabei;

    Musst ja auch nicht jedem auf die Nase binden, was bei dir auf dem Tacho steht. In diesem Sinne

    • #9

    Aaaaaalso erstmal gehen die meisten Rollertachos gehörig vor. Deshalb sind die meisten der Meinung, dass die doch eh’ alle schneller laufen. Ein Aprilia-Tacho zeigt bei Autotacho 50 (Was noch keine echten 50 sind) schonmal 70+ an. Soviel dazu. Du kannst dir einen alten Roller vor BJ 2000 kaufen (wo die 45 KM/H-Regel eingeführt wurde).

    • #10

    Quote Original von blahwas [quote] Stimmt. Mit 18 haste dann die Probezeit rum. Hast du mit M auch, nur mit der Prüfbeschenigung (25km/h-max-Roller mit 15) läuft die ncoh nicht, weils eben keine Führerscheinklasse mit offizielle Tüv/Dekra-Praxisprüfung ist. Gruß Michael

    • #11

    Quote Original von x-stars Hast du mit M auch, nur mit der Prüfbeschenigung (25km/h-max-Roller mit 15) läuft die ncoh nicht, weils eben keine Führerscheinklasse mit offizielle Tüv/Dekra-Praxisprüfung ist. Gruß Michael Ich weiß nicht, ob sich da in den letzten 10 Jahren was geändert hat. wenn nicht dann: Falsch! Der M-Lappen hat keinen Einfluss auf dir Probezeit!

    • #12

    Quote Original von Fragmaster Ich weiß nicht, ob sich da in den letzten 10 Jahren was geändert hat. wenn nicht dann: Falsch! Der M-Lappen hat keinen Einfluss auf dir Probezeit! Moep, drum hättest du genauer lesen sollen. Also nochmal, alles, was ein Führerschein ist, nach Def. der EU-Führerscheinklassen lässt die Probezeit laufen. Nur der 25km/h-ab-15-Jahren-Lappen (der kleine Rollerschein) ist kein Führerschein, sondern nur eine Prüfbescheinigung, daher läuft auch keine Probezeit.

    • #13

    Moep zurück: § 32 Ausnahmen von der Probezeit Ausgenommen von den Regelungen über die Probezeit nach § 2a des Straßenverkehrsgesetzes sind Fahrerlaubnisse der Klassen L, M und T. Bei erstmaliger Erweiterung einer Fahrerlaubnis der Klassen L, M oder T auf eine der anderen Klassen ist die Fahrerlaubnis der Klasse, auf die erweitert wird, auf Probe zu erteilen.

    • #14

    Mist, dann nehm ich alles zurück und behaupte das Gegenteil (war mir aber verdammt sicher gewesen, blöde Ausnahmenregelung :P)

    • #16

    Hey höre auf cressi der hat vollkommen recht. Hab selber son Teil gehabt und meine war ne 50er. Die lief aber locker und ohne was dran zu machen ihre 60-65 Km/h. Und gesagt hat nie ein Polizist was, das war halt so und fertig. Und selber machen konnte man alles an dem Teil. Die hat nie ne Werkstatt von innen gesehen. Nur meine Garage und die Pfoten meines Kumpels der dran rumgeschraubt hat

    • #17

    Mein Kollege hatte mal nen 50er Roller, so ein China Roller für 800€ neu, der fuhr laut Tacho so 50Km/H und Bergab keinen Km/H schneller. (er hatte später nur probleme damit, aber nicht bezüglich der geschwindigkeit). Ich bin auch mal ne kurze zeitlang mit sionem China ROller gefahren, der war aber schon etwas älter, also schon eingefahren, sah aber genauso aus wie der meines Kollegen (so wie die China Rex roller halt) und der fuhr geschätzte 5 Km/H schneller, Bergab vielleicht sogar 10Km/H, mann hat das spass gemacht meienn Kollegen damit zu versämmeln die paar Km/H machen echt was aus wenn man nen etwas langsameren Kollegen nebensich hat xD. aber mein Tipp ist auch: Wenns geht spar noch etwas für 125ccm. Weiss jetzt nicht was 50er kostet, aber 45-55 Km/H ist definitiv zu wenig, es ist ätzend von allen überholt zu werden, ich wollte nicht rasen aber wollte mir auch nicht gedanken machen müssen wegen der Autos hinter mir.

    Da waren 50KM/H noch erlaubt und einige brachten es da tatsächlich auf 55+ Km/H. Da sagt eigentlich keiner was. Der 45er-Roller von Klasse M ist ein richtiger Führerschein, sprich du musst auch eine richtige Praxisprüfung machen und nicht nur eine “Beobachtungsfahrt” mit deinem Fahrlehrer.

    50er reicht dir jetzt, KLAR aber auch nur solange du das nicht hast, sobald du 50er fährst merkste nach ner Zeit das es zu wenig ist, glaube ich zumindest. aber besser 50er als nichts, und spass hat es mir auch gemacht, wenn auch nicht immer. mfg tough. stalker Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten.

    • #18

    Quote Original von Fragmaster Mach ich gleich, was tust du dann?

    • #19

    Dann kriegst von mir nen Keks!

    • #20

    Unser Forum ist echt krass. Konfikte werden bis aufs Blut ausgetragen, täglich ermorden sich hier Mitglieder.

    • 1 Page 1 of 3
    • 2
    • 3

Welche 3 Rad Roller gibt es?