Wann Muss Der Jahrgang 1948 Den Führerschein Umtauschen?

Wann Muss Der Jahrgang 1948 Den Führerschein Umtauschen
II. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind*: –

Ausstellungsjahr Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999-2001 19. 01. 2026
2002-2004 19. 01. 2027
2005-2007 19. 01. 2028
2008 19. 01. 2029
2009 19. 01. 2030
2010 19. 01. 2031
2011 19. 01. 2032
2012-18. 01. 2013 19. 01. 2033

*Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins. Nach Ablauf der o. Frist wird ihr alter Führerschein ungültig. Es handelt sich dabei nur um einen verwaltungstechnischen Umtausch. Ihre Fahrerlaubnis bleibt unverändert bestehen. Zusätzliche regelmäßige ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind damit nicht verbunden.

  • Sie bestehen auch weiterhin lediglich für bestimmte Berufsgruppen mit besonderer Verantwortung;
  • Der neu ausgestellte Führerschein wird – unabhängig von der zugrundeliegenden Fahrerlaubnis – auf 15 Jahre befristet;

Nach Ablauf dieser Gültigkeit muss ein neuer Führerschein ausgestellt werden. Diese Regelung dient insbesondere der Aktualisierung von Namen sowie des Lichtbildes. Bewerber um eine Fahrerlaubnis müssen grundsätzlich die hierfür notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllen.

Soweit aufgrund der Art der Behinderung Tatsachen vorliegen, die Bedenken gegen die körperliche, geistige oder charakterliche Eignung des Fahrerlaubnisbewerbers oder -inhabers zum Führen von Kraftfahrzeugen begründen, kann die Fahrerlaubnisbehörde ein ärztliches oder medizinisch-psychologisches Gutachten oder ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr anordnen, um auf dieser Basis eine Entscheidung über die Erteilung bzw.

Entziehung der Fahrerlaubnis oder über die Anordnung von Beschränkungen oder Auflagen zu treffen. Die Fahrerlaubnisbehörden sind also dazu verpflichtet, bei offensichtlichen körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen auch beim Führerscheinumtausch entsprechend tätig zu werden, wenn sie diese Beeinträchtigungen beim Antragsteller wahrnehmen.

Wann kommt der Umtausch für den alten Führerschein?

Was? Musst auch Du Deinen Führerschein umtauschen und dafür nochmal zahlen? | ADAC | Recht? Logisch!

Staffelung der Führerschein Umtauschfristen – Um die Führerscheinstellen vor einem Ansturm der Antragssteller zu bewahren, wurden die Umtauschfristen für alte Führerscheine gestaffelt:

  • Bei Führerscheinen, die bis 1998 ausgestellt wurden, entscheidet das Geburtsjahr des Inhabers über die Frist.
  • Bei Führerscheinen, die ab 1999 ausgestellt wurden, ist das Ausstellungsjahr der Fahrerlaubnis entscheidend.
  • Vorziehen der Umtauschfristen: Galt bislang für ältere Führerscheine, dass diese bis zum 19. Januar. 2033 umgetauscht werden mussten, muss der Umtausch mittlerweile zwischen dem 19. Januar 2021 und dem 19. Januar 2033 geschehen.

Anhand der folgenden Tabelle erfahren Sie, wann Sie an der Reihe sind.

Wann ändert sich die Umtauschfrist für ältere Führerscheine?

Zusammenfassung – das Wichtigste in Kürze –

  1. Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, verlieren bis zum 19. Januar 2033 stufenweise ihre Gültigkeit und müssen bei der zuständigen Verkehrsbehörde gegen einen neuen EU-Führerschein im Kartenformat umgetauscht werden.
  2. Beim Umtausch von älteren Führerscheine in neue EU-Führerscheine muss keine neue Fahrprüfung abgelegt werden, noch sind andere Eignungsprüfungen für PKW notwendig.
  3. Bestehende Fahrerlaubnisse für eingetragene Fahrklassen bleiben bestehen, manche werden sogar erweitert.
  4. Für den Umtausch benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument, eventuell eine aktuelle Meldebescheinigung, Ihren alten Führerschein sowie ein aktuelles biometrisches Lichtbild (35 x 45 mm). Die Bearbeitungszeit seitens der Verkehrsbehörde beträgt zwischen 4 und 6 Wochen. Die Kosten liegen bei ca. 25 Euro Verwaltungsgebühr.
  5. Verpassen Sie die Umtauschfrist, droht ein Bußgeld in Höhe von 10 Euro.
  6. Die neuen EU-Führerscheine müssen alle 15 Jahre erneuert werden.

.

Wann verlängert sich der Führerschein-Umtausch?

Führerschein umtauschen: Frist verlängert – Wer zwischen 1953 und 1958 geboren ist und seinen Führerschein bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt bekommen hat, soll mehr Zeit für den Führerschein-Umtausch erhalten. Die Frist soll vom 19. Januar auf den 19. Juli um ein halbes Jahr verlängert werden.

Wann muss der Führerschein umgetauscht werden?

Führerschein Umtausch 1953 bis 1958: Welche Führerscheine müssen 2022 umgetauscht werden? –

  • Es müssen alle Führerscheine, die bis zum  19. Januar 2013  ausgestellt wurden, umgetauscht werden
  • Der Tausch ist unabhängig von der Führerschein-Form
  • Das heißt: Der graue Lappen, die rosa Pappe und die aktuelle Plastikkarte müssen getauscht und durch einen neuen ersetzt werden
  • Hinweis: Führerscheine, die  nach  19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen nicht erneuert werden