Grauer Führerschein Welche Klassen?

Grauer Führerschein Welche Klassen
Den grauen oder rosa Führerschein der alten Klasse 3 haben viele noch im Geldbeutel. Sie müssen bis spätestens 2033 in den neuen EU-Scheckkartenführerschein getauscht werden. Was Sie zum Umtausch wissen müssen, erklären ADAC Juristen.

  • Teile der alten Klasse 3 sind heute Lkw-Führerscheine (Klasse C1, C1E, CE 79)
  • Fahrberechtigung für Gespanne über zwölf Tonnen (Klasse CE 79) befristet
  • Gespanne bis 18,75 Tonnen – alle fünf Jahre Pflichtuntersuchungen ab 50 Jahre

Die Einführung des EU-Scheckkartenführerscheins mit seinem Buchstabensystem fand im Jahr 1999 statt. Doch noch hat nicht jeder die neue Scheckkarte. Viele Mitglieder wenden sich mit Fragen rund um das Thema Führerschein-Umtausch an die ADAC Clubjuristen. Sie wollen vor allem wissen, worauf beim Umtausch der alten Klasse 3 zu achten ist.

Was darf ich mit meinem grauen Führerschein fahren?

Lkw, Quad, Motorrad fahren: Mit der Klasse 3 ist einiges möglich – Die Führerscheinklasse 3 ist alt, aber immer noch gültig. Anders als Einstiegsführerscheine wie beispielsweise die Klassen AM und A1 erlaubt der Führerschein der Klasse 3 das Führen einer Vielzahl an Kraftfahrzeugen – allen voran das gemeine Auto. Je nach Ausstellungsort und –Datum können Sie unter anderem folgende Kfz mit einem 3er-Führerschein fahren:

  • Autos bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht
  • Lkw bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht
  • Dreiachsige Züge bis 12 Tonnen Gesamtgewicht – das Zugfahrzeug darf nicht schwerer als 7,5 Tonnen sein
  • Landwirtschaftliche Zugmaschinen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h
  • Motorräder und Trikes

Dank der Klasse C1 mit Schlüsselnummer 171 dürfen Sie auch Busse unter 7,5 Tonnen fahren. Allerdings gilt dies nur, wenn keine Passagiere an Bord des Busses sind – diese dürfen Sie nämlich nicht befördern.

Welche Klassen darf ich mit dem alten Führerschein fahren?

Verkehr : Welchen Klassen entspricht der alte Führerschein Klasse 3? – 19. April 2016, 5:01 Uhr Essen (dpa/tmn) – Seit der Führerscheinreform 1999 gilt auch in Deutschland das EU-weite Führerscheinrecht, das in die Fahrerlaubnisklassen A, B, C, D und E eingeteilt ist, informiert der Tüv Nord.

  1. Gleichzeitig löste der neue EU-Führerschein im Scheckkartenformat die alten Versionen ab;
  2. Direkt aus dem dpa-Newskanal Essen (dpa/tmn) – Seit der Führerscheinreform 1999 gilt auch in Deutschland das EU-weite Führerscheinrecht, das in die Fahrerlaubnisklassen A, B, C, D und E eingeteilt ist, informiert der Tüv Nord;

Gleichzeitig löste der neue EU-Führerschein im Scheckkartenformat die alten Versionen ab. Das war der seit mehr als 50 Jahren verbreitete graue und der seit 1986 an dessen Stelle ausgeteilte rosa Führerschein. Wer noch einen alten Führerschein mit der Klasse 3 besitzt, muss diesen aber nicht gegen den Kartenführerschein umtauschen.

Er behält noch bis zum Jahr 2033 seine Gültigkeit. Grundsätzlich gilt laut Gesetzgeber eine Besitzstandsregelung: Alle Führerscheininhaber mit der alten Klasse 3 sind daher berechtigt, mit Fahrzeuge der neuen Führerschein-Klassen B, BE, C1 und C1E zu fahren.

Wer noch den alten Dreier besitzt, kann damit – obwohl nur am Pkw ausgebildet – Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren, sowie Züge bis zu 12 Tonnen (samt Anhänger bis zu drei Achsen). Zum Vergleich: Der Pkw-Führerschein neuer Klasse B erlaubt nur das Führen von Fahrzeugen, beziehungsweise kleineren Lkw, bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

  • Wer die Führerscheinprüfung für den alten Führerschein Klasse 3 noch vor dem 1;
  • April 1980 absolviert hat, ist zudem berechtigt, Kleinkrafträder bis zu einer Hubraumgröße von 125 Kubikzentimeter zu fahren;

Das entspricht der heutigen Klasse A1..

Was darf ich alles mit der alten Führerscheinklasse 3 fahren?

Wozu berechtigt ein alter Führerschein der Klasse 3? – Grauer Führerschein Welche Klassen Mit dem Führerschein der Klasse 3 dürfen Sie auch einen Roller fahren. Besitzer einer Fahrerlaubnis der Klasse 3 sind im Allgemeinen dazu befugt, Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 t führen. Zudem dürfen Sie Gespanne mit drei Achsen fahren bzw. mit der entsprechenden Schlüsselnummer an Zugfahrzeuge von bis zu 7,5 t einachsige Anhänger von bis zu 11 t anhängen.

Welches Motorrad kann ich mit der alten Klasse 3 fahren?

Auch die Klassen AM und A2 sind möglich – Jeder Klasse-B-Mobilist darf schon jetzt Fahrzeuge der Klasse AM (zuvor M) fahren. Darunter fallen die leichten zweirädrigen Kleinkrafträder der Klasse L1e-B ebenso wie dreirädrige Kleinkrafträder der Klasse L2e und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge der Klasse L6e.

  • Deren Gemeinsamkeiten: Eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h, ein Hubraum von höchstens 50 cm³ (bei Fremdzündungsmotoren) oder 500 cm³ (bei Selbstzündungsmotoren) und eine Leistung von maximal vier kW (5,5 PS);
You might be interested:  Wie Teuer Ist Der Führerschein In Den Usa?

Wer vor dem 1. April 1980 einen Führerschein der Klasse 3 erworben hat und diesen bis heute ohne zwischenzeitlichen Entzug noch besitzt, hat weitere Privilegien: Er kann seit April 2013 auch Motorräder bis 48 PS fahren. Einzige Voraussetzung ist eine 40-minütige praktische Motorradfahrprüfung.

  • In der Praxis wird aber kaum eine Fahrschule ihren Schüler ohne die ein oder andere Fahrstunde zur Prüfung vorstellen;
  • Ist diese Hürde aber genommen, dürfen mit der erworbenen A2-Lizenz Motorräder bis 35 kW (48 PS) mit einem Leistungsgewicht von maximal 0,2 kW/kg bewegt werden;

Nach zwei Jahren mit dem Führerschein A2 kann der Aufstieg in die unbegrenzte A-Klasse angegangen werden. Auch hierzu ist wieder nur eine praktische Prüfung vorgesehen.

Was darf ich mit der alten Klasse 4 fahren?

Was bedeuten die Schlüsselzahlen? – Was die Schlüsselzahlen aus der Tabelle für die jeweiligen Klassen genau besagen, zeigt die nachfolgende Auflistung:

  • 79 (C1E > 12 000 kg, L ≤ 3) Berechtigung zum Führen von dreiachsigen Zügen mit Zugfahrzeug der Klasse C1 und mehr als 12 t Gesamtmasse.
  • 79. 03 Nur dreirädrige Fahrzeuge.
  • 79. 04 Nur Gespanne aus dreirädrigen Fahrzeugen und einem Anhänger mit einem zGG von höchstens 750 kg.
  • 79. 05 Krafträder der A1-Klasse mit einem Leistungsgewicht von mehr als 0,1 kW/kg.
  • 79. 06 Gespanne der Klasse BE , sofern das zGG des Anhängers 3,5t übersteigt.
  • 171 Klasse C1 – gültig auch für Kraftfahrzeuge der Klasse D mit einem zGG von nicht mehr als 7,5 t, aber ohne Fahrgäste.
  • 174 Klasse L – gültig zum Führen von Zugmaschinen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von maximal 40 km/h , auch mit einachsigem Anhänger sowie Gespannen aus diesen Zugmaschinen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von maximal 25 km/h geführt werden.
  • 175 Klasse L – gültig zum Führen von Kfz mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von maximal 25 km/h und zum Führen von Kfz mit Ausnahme der zu den Klassen A1, A2 und AM gehörenden mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm.

( 49 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5) Loading.

Wer darf 7 5 t fahren?

Weit verbreiteter Irrtum bei der Schlüsselzahl CE 79 – Viele Fahrerlaubnisinhaber unterliegen nun einem gefährlichen Irrglauben. Sie sind der Meinung, dass sie aufgrund der Schlüsselzahl „CE 79 (C1E ≥ 12. 000 kg; L<3)" auch das Recht erworben hätten, Solo-Lkw mit einer zGM von bis zu 12. 000 kg zu führen. Das ist schlichtweg falsch und wäre eine Straftat (Fahren ohne Fahrerlaubnis). Zu erkennen ist das mit einem einfachen Blick in den Führerschein. Dort ist bei der Klasse C keine Eintragung, sondern lediglich ein Strich zu finden. Außerdem müsste eigentlich jedem klar sein, dass aus dem Vorbesitz der früheren Klasse 3 nicht einfach so der Besitz der Klasse C (= frühere Klasse 2) erwachsen kann.

Welcher Führerschein verfällt mit 50?

Wichtig für Lkw- und Busfahrer – Grauer Führerschein Welche Klassen 11. 03. 2019 — Grundsätzlich müssen Lkw-Fahrer und Busfahrer ihren Führerschein alle fünf Jahre verlängern. Doch es gibt Ausnahmen. AUTO BILD sagt, welche das sind, wie man seinen Führerschein verlängert und was das kostet. In der Regel müssen Lkw- und Busfahrer alle fünf Jahre ihren Führerschein verlängern.

Ansonsten sind sie ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs und es drohen Strafen. Doch es gibt zwei Ausnahmen: Die Fahrerlaubnis für die Klassen C1 und C1E muss immer erst ab dem 50. Lebensjahr verlängert werden.

Außerdem: Wer seinen Lkw-Führerschein (mehr dazu) oder Busführerschein vor dem 1. Januar 1999 gemacht hat, muss sich erst ab dem 50. Lebensjahr um eine Verlängerung kümmern. Doch warum muss der Führerschein der Klassen C, C1, C1E, CE, D, D1, DE und D1E überhaupt verlängert werden? Und wie funktioniert das? AUTO BILD hat alle Antworten!.

Wer darf mit Klasse 3 125ccm fahren?

125er-Versicherung: Worauf ist beim Versicherungsschutz zu achten? – Grauer Führerschein Welche Klassen Den Rundumschutz für Ihr 125ccm-Motorrad erhalten Sie mit einer zusätzlichen Vollkasko. Wie wir oben bereits erwähnt haben, muss ein Kfz zwingend über einen Versicherungsschutz verfügen, damit Sie es zulassen können. Pflicht ist dabei das Vorliegen einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Das gilt nicht nur für Pkw und Lkw, sondern natürlich auch für Motorräder.

  1. Der große Vorteil: Die 125cm-Versicherung verursacht geringere Kosten, als wenn Sie ein leistungsfähigeres Motorrad versichern möchten;
  2. Die Höhe der Versicherungsprämie hängt dabei unter anderem davon ab, für welchen Versicherer Sie sich entscheiden und welches Modell versichert wird;

Wichtig ist auch die Höchstgeschwindigkeit des Motorrads sowie das Alter des Versicherungsnehmers. Im Durchschnitt müssen Sie meist mit etwa 50 bis 100 Euro pro Jahr für die Versicherung für Ihr 125ccm-Motorrad rechnen. Die Kfz-Haftpflicht sichert Sie ab, wenn Sie selbst einer anderen Person bei der Benutzung des Motorrads einen Schaden verursachen.

You might be interested:  Wie Bekomme Ich Meinen Führerschein Wenn Ich 18 Werde?

Möchten Sie auch Ihr eigenes Motorrad schützen , müssen Sie zusätzlich eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Um eine gute Versicherung für Ihr 125ccm-Motorrad mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis zu finden, empfiehlt sich ein Vergleich im Internet.

Spezielle Portale erleichtern Ihnen die Suche nach passenden Anbietern. Entscheiden Sie sich jedoch nicht blind für den Anbieter mit den günstigsten Preisen. Studieren Sie genau die Versicherungsbedingungen. Häufig lohnt sich ein etwas teurerer Tarif, wenn bei diesem bessere Leistungen angeboten werden. Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte: Loading. Diese Themen könnten Sie auch interessieren: .

Was darf ich mit dem alten Klasse 2 fahren?

Alte Führerscheinklasse 2: Unterschied zwischen heute und vergangenen Regelungen – Grauer Führerschein Welche Klassen Die alte Führerscheinklasse 2 wurde mit der Reform 1999 abgeschafft. Die Führerscheinklassen wurden in Deutschland und innerhalb der Europäischen Union bereits mehrmals reformiert. Eine der umfassendsten Änderungen war 1999 die Umstellung und Anpassung der Fahrerlaubnisklassen. Daher ist es manchmal nicht so einfach herauszufinden, welche Fahrzeuge Inhaber alter Führerscheine fahren dürfen und was bei einer Umschreibung in einen EU-Führerschein mit übertragen wird.

Besonders umständlich kann das bei einem Führerschein der Klasse 2 aussehen. Denn je nach Ausstellungsdatum , umfasst dieser eine Vielzahl an anderen Klassen und erlaubt Inhabern das Führen unterschiedlichster Fahrzeuge.

Grundsätzlich beinhaltet ein alter Führerschein der Klasse 2 Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 t. Ebenfalls eingeschlossen sind Züge mit mehr als drei Achsen. Umgangssprachlich gilt die Fahrerlaubnisklasse 2 auch als LKW-Führerschein. In der nachfolgenden Übersicht finden Sie die heutigen Entsprechungen:

Erteilungs­datum Neue Führer­schein­klassen Schlüssel­nummern
vor dem 1. 12. 54 A, A2, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, BE 79. 06
vor dem 1. 80 A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, A1 79. 05, A 79. 03, A 79. 04, BE 79. 06
nach dem 31. 80 A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, A1 79. 03, A1 79. 04, A 79. 03, A 79. 04, BE 79. 06
beschränkt auf Sattel­zug bzw. LKW mit drei Achsen nach dem 31. 12. 85 A, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L T (nur nach Antrag) C 172, A1 79. 03, A1 79. 04, A 79. 03, A 79. 04, BE 79. 06, CE 79 (L ≤ 3)
Führer­scheine vor dem 1. Juni 1982 aus­gestellt
DDR vor dem 1. 12. 54 A, A2, A1, AM, B, L L 174, 175
DDR nach dem 30. 11. 54 und vor dem 1. 80 A, A1, AM, B, L L 174, 175, A1 79. 05, A 79. 03, A 79. 04
DDR nach dem 1. 80 A, A1, AM, B, L L 174, 175, A1 79. 03, A1 79. 04, A 79. 03, A 79. 04
Führer­scheine vor dem 1. April 1957 aus­gestellt
DDR vor dem 1. 1957 A, A2, A1, AM, B, BE, C1, C1E, C, CE, L, T C 172, BE 79. 06

Auffällig ist auch, dass je nach Ausstellungsdatum bestimmte Schlüsselnummern ebenfalls umgewandelt werden. Was diese bedeuten und warum ab gewissen Daten nur noch einige der Schlüsselnummern gemeinsam mit den neuen Fahrerlaubnisklassen zu finden sind, regelt die Anlage 9 FeV.

Kann ich mit Führerscheinklasse 3 80ccm fahren?

Kurz & knapp: 80-ccm-Führerschein  – Gibt es für Fahrzeuge mit einem Hubraum von 80 ccm einen speziellen Führerschein? Nein, eine Führerscheinklasse direkt für Fahrzeuge mit einem Hubraum von 80 ccm gibt es nicht. Eine Fahrerlaubnis wird für das Führen dieser Fahrzeuge allerdings benötigt.

  1. Welchen Führerschein brauche ich für ein 80-ccm-Fahrzeug? Wollen Sie Fahrzeuge mit einem Hubraum von 80 ccm oder mehr fahren, muss mindestens ein Führerschein der Klasse A1 vorliegen;
  2. Mit dem Autoführerschein dürfen Sie diese Fahrzeuge führen, wenn die Schlüsselnummer 196 eingetragen ist;

Mehr dazu erfahren Sie hier. Ab welchem Alter ist das Fahren von Fahrzeugen mit 80 ccm erlaubt? Da mindestens ein Führerschein der Klasse A1 vorliegen muss, ist das Fahren ab 16 Jahren erlaubt. Wollen Sie die Schlüsselzahl B196 eintragen lassen, liegt das Mindestalter bei 25 Jahren.

Wie lange ist der alte graue Führerschein noch gültig?

Nächste Frist endet im Januar 2023 Diese Führerscheine müssen umgetauscht werden. Ob grauer Lappen, rosa Pappe oder weiße Plastikkarte: Bis 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in den neuen EU – Führerschein umgetauscht werden.

Ist Führerscheinklasse 3 gleich Klasse B?

Was darf man mit der Führerscheinklasse 3 fahren? – Grundsätzlich gilt laut Gesetzgeber eine Besitzstandsregelung : Alle Führerscheininhaber mit der alten Klasse 3 dürfen Fahrzeuge der neuen Führerscheinklassen B, BE, C1 und C1E, AM und L fahren. Soweit der Klassenzuschnitt von alten und neuen Klassen nicht ganz deckungsgleich ist, helfen sogenannte Schlüsselzahlen in der neuen Scheckkarte, damit nichts verloren geht. Noch hat nicht jeder den neuen Führerschein im Scheckkartenformat © dpa/Andreas Gora Bei noch größeren Gespannen (bis 18,75 Tonnen und maximal drei Achsen) sind ab 50 Jahre jedoch Befristung und Gesundheitsuntersuchungen zu beachten. Wurde der Führerschein der Klasse 3 noch vor dem 1. April 1980 erteilt, dann dürfen außerdem Kleinkrafträder mit bis zu 125 Kubikzentimeter gefahren werden. Das entspricht der heutigen Klasse A1. Zum Vergleich: Der Pkw-Führerschein der Klasse B erlaubt nur das Führen von Fahrzeugen bis zu 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Das heißt: Wer noch den alten Dreier besitzt, kann damit – obwohl nur am Pkw ausgebildet – Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren. Die alte Fahrberechtigung gilt sogar für Gespanne bis zu zwölf Tonnen , wenn das Zugfahrzeug ein maximal zulässiges Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen hat.

Lesen Sie mehr zum Umfang der Führerscheinklassen.

Kann man mit einem Autoführerschein eine 125 fahren?

Neben allen Kraftfahrzeugen der Klasse B dürfen auch Krafträder der Klasse A1 geführt werden, das heißt Krafträder mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm³ und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Leistung/Leergewicht-Verhältnis 0,1 kW/kg nicht übersteigt, sowie dreirädrige Kraftfahrzeuge bis.

Kann ich mit Klasse B 125ccm fahren?

Seit Januar 2020 dürfen Inhaber des Pkw-Führerscheins (Klasse B ) unter bestimmten Voraussetzungen Motorräder und Roller bis 125 ccm Hubraum fahren, für die man sonst den Führerschein der Klasse A1 braucht. Im Amtsdeutsch: Fahrerlaubnis-Erweiterung der Klasse B mit der Schlüsselzahl 196.

Wo ist der graue Führerschein noch gültig?

Noch ist der alte Führerschein im Ausland gültig – Der nationale Führerschein eines EU-Mitgliedslandes ist in allen Ländern der EU und des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) anerkannt. Rein prinzipiell ist also ein alter, grauer oder rosafarbener Führerschein im Ausland gültig.

Es kommt aber immer wieder vor, dass die alten Fahrerlaubnisse bei Mietwagenausgabe oder Fahrzeugkontrollen nicht anerkannt werden, auch Bußgelder wurden schon verhängt. Damit es nicht zu solchen Missverständnissen kommt, wird empfohlen, den alten Führerschein in einen EU-Führerschein umzutauschen.

Diese sind europaweit einheitlich und die jeweiligen Landsmänner haben keine Verständnisprobleme beim Kontrollieren der Fahrerlaubnis.

Ist der graue Lappen noch gültig?

Nächste Frist endet im Januar 2023 Diese Führerscheine müssen umgetauscht werden. Ob grauer Lappen, rosa Pappe oder weiße Plastikkarte: Bis 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in den neuen EU -Führerschein umgetauscht werden.

Wie lange ist alter grauer Führerschein noch gültig?

Der alte graue oder rosafarbene Führerschein war bisher weiterhin in allen EU-Mitgliedsstaaten gültig. 2022 laufen allerdings die ersten Dokumente ab. Hier sehen Sie, wann Sie ihren “Lappen” umtauschen müssen. Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Ende der alten Führerscheine ist längst beschlossen: Die ersten sind im Januar 2022 abgelaufen. Die letzten sind dann im Januar 2033 nicht mehr gültig. Wer noch einen hat, sollte sich über seinen Stichtag informieren und rechtzeitig den checkkartengroßen Führerschein aus Plastik beantragen.
  • Probleme gab es immer wieder im EU-Ausland. Eigentlich sollen die Führerscheine dort ebenfalls noch bis zu den Stichtagen gültig sein. Polizisten wissen das aber offenbar nicht immer.
  • Die EU stellt im Internet eine Erklärung auf verschiedenen Sprachen zur Verfügung, die Sie ausdrucken und mitnehmen können.

Off Immer wieder wurden in den vergangenen Jahren bei Fahrzeugkontrollen in anderen EU-Staaten alte graue oder rosafarbene deutsche Führerschein beanstandet. Bisweilen musste sogar ein Bußgeld bezahlt werden. Dabei hat die Europäische Kommission vereinbart, alle in einem EU-Land gültig erworbenen nationalen Führerscheine gegenseitig anzuerkennen. Um bei einer Polizeikontrolle jenseits der Grenzen auf die Übereinkunft hinweisen zu können, stellt die EU im Internet den Wortlaut der Erklärung in den Sprachen der Mitgliedsländer zur Verfügung: Autofahrern, die in EU-Staaten unterwegs sind und noch nicht über einen checkkartengroßen EU-Führerschein aus Plastik verfügen, empfehlen wir, den entsprechenden Textauszug der EU-Entscheidung – wichtig sind die Artikel 1 und 2 – mitzunehmen.

Bleibt die Polizei im Ausland stur, werden Sie häufig kaum umhinkommen, eine Kaution zu zahlen. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass auf dem Strafzettel sowohl der bezahlte Betrag als auch der Zahlungsgrund angegeben werden.

Anschließend können Sie mit Hilfe eines Anwalts den Versuch unternehmen, den Bescheid anzufechten. Prüfen Sie aber, ob die Höhe des Bußgeldes den Aufwand lohnt. Wer keinerlei Ärger riskieren und noch vor dem nächsten Urlaub seinen alten Führerschein in ein EU-Dokument umtauschen möchte, sollte sich rechtzeitig nach den Bearbeitungszeiten erkundigen.

Kann ich mit dem alten grauen Führerschein im Ausland fahren?

Bußgeld kann drohen Rosa oder grauer Führerschein? Probleme im Ausland vermeiden – 05. 08. 2020 Lesedauer: 1 Min. Grauer Führerschein Welche Klassen Führerscheine: Alle vor dem 19. 2013 ausgestellten Führerscheine müssen gestaffelt von 2022 bis 2033 in einen EU-Führerschein ausgewechselt werden. (Quelle: Cord/imago-images-bilder) Wer mit einem grauen oder rosafarbenen Papierführerschein unterwegs ist, kann im Ausland unter Umständen Probleme bei Verkehrskontrollen bekommen. Ein mitgeführter Text kann dann helfen. Keine Angst, Ihr alter grauer oder rosa Führerschein ist noch gültig. Dennoch kann es im Ausland bei Verkehrskontrollen zuweilen zu Problemen mit den alten Papieren kommen, berichtet die Organisation Geld und Verbraucher (GVI).