Für Welche Anhänger Braucht Man Einen Führerschein?

Für Welche Anhänger Braucht Man Einen Führerschein
Seite drucken Wenn Sie einen Anhänger ziehen möchten, brauchen sie den Führerschein Klasse B, resp. B96. Ein Führerschein BE oder die alte Führerscheinklasse 3 ist ebenfalls zulässig. Inhaber der Führerscheinklasse B dürfen mit ihrem Auto Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse ziehen.

    Achten Sie darauf, dass die Anhängelast des Kraftfahrzeugs nicht überschritten wird. Mit dieser Führerscheinklasse dürfen Sie Zugkombinationen bis 4,25 t Gesamtmasse bewegen. Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf 3,5 t nicht überschreiten. Sie dürfen alle Anhänger von Humbaur bis 3500 kg zul. Gesamtgewicht ziehen..

    Was für ein Anhänger darf man ohne Anhängerführerschein fahren?

    Welchen Führerschein brauche ich für welchen Anhänger? – Um zu überprüfen, ob Sie für ein bestimmtes Gespann einen entsprechenden Anhängerschein benötigen, muss auf die zulässige Gesamtmaße des Zugfahrzeugs und des Anhängers geschaut werden. Hier gibt es strenge Regeln, bis zu welchem Gewicht welche Fahrerlaubnis akzeptabel ist.

    Je nach Kombination aus Zugfahrzeug und Anhänger ist entweder das addierte Gewicht wichtig oder ein bestimmtes Gesamtgewicht darf nicht überschritten werden. Grundsätzlich darf der Anhänger nie schwerer sein als das Zugfahrzeug.

    Einen zusätzlichen Anhängerschein – also die BE-Fahrerlaubnis – benötigen Sie, wenn Sie einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 750 Kilogramm   fahren möchten und die zulässige Gesamtmasse des Gespann dadurch über 3. 500 Kilo wiegt. Die BE Führerscheinklasse erlaubt es Ihnen also einen Anhänger zu ziehen, der bis zu 3.

    1. 500 Kilogramm schwer sein darf;
    2. Das Gewicht des kompletten Gespanns darf somit 7;
    3. 000 Kilogramm erreichen;
    4. Es muss jedoch weiterhin ein Zugfahrzeug genutzt werden, das auf maximal acht Plätze zugelassen ist und mit einem regulären B-Führerschein gefahren werden darf;

    Soll auch das Zugfahrzeug eine Nummer größer sein, dann müssen Sie einen der C-Führerscheine machen, welcher Sie zum Fahren von Lastkraftwagen befähigt. Bei einer leichten Überschreitung reicht es, die B96-Bescheinigung bei einem eintägigen Seminar zu absolvieren.

    Wie viele Fahrstunden braucht man für Anhänger?

    Allgemeines zum Anhängerführerschein – Mit dem normalen Führerschein der Klasse B dürfen lediglich Anhänger gezogen werden, die ein zulässiges Gesamtgewicht von 750 kg nicht überschreiten. Ausnahmen gelten nur dann, wenn das gesamte Gespann unter einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen bleibt.

    Wem der Pkw-Führerschein nicht ausreicht, muss die Führerscheinklasse BE zusätzlich erwerben. Der Umgang mit dem Anhänger muss – durch praktische Fahrstunden – erlernt und geübt werden. Hier erfährst du alles, was du zum Anhängerführerschein wissen musst und kannst dich gleich online zur Fahrschule anmelden.

    Der Anhängerführerschein B96 ist keine eigene Fahrerlaubnisklasse, sondern lediglich eine  Schlüsselnummer , die auf dem Führerschein eingetragen wird. Dadurch verursacht der B96-Anhängerführerschein weniger Kosten als die Klasse BE, allerdings dürfen auch nur leichtere Gespanne damit gefahren werden. Dabei werden folgende Kompetenzen vermittelt:

    • Beschleunigen und Bremsen
    • Ankuppeln und Abkuppeln des Anhängers
    • Wenden
    • Einparken

    Neben diesen Pflichtstunden, die häufig noch auf einem Parkplatz o. stattfinden, muss mindestens eine Fahrstunde im öffentlichen Straßenverkehr absolviert werden. Die Schulung für den B96 Führerschein finden in kleinen Gruppen statt, in denen sich in der Regel ein Fahrzeuggespann geteilt wird. Damit der Kurs stattfinden kann, müssen sich mindestens 3 bis 4 Teilnehmer anmelden, da sich der Aufwand sonst nicht lohnt.

    Für einen kleinen Caravan reicht der B96-Führerschein jedoch meist aus, weshalb er auch als Wohnwagen-Führerschein bezeichnet wird. In der Regel müssen für die Ausbildung des B96-Führerscheins 2,5 Stunden Theorie- und mindestens 3,5 Stunden Praxisunterricht genommen werden.

    Für den Anhängerführerschein B96 fallen Kosten zwischen 300 und 500 € an. Der genaue Betrag hängt jedoch von der Fahrschule und von der Anzahl der benötigten Fahrstunden ab. Es muss weder eine theoretische noch eine praktische Prüfung abgelegt werden. Die Fahrschule stellt nach erfolgreichem Durchlaufen der Ausbildung eine Teilnahmebescheinigung aus. Schlüsselnummern  Hier findest du eine Führerschein Erklärung und eine Übersicht aller Schlüsselzahlen Führerschein Kosten  Hier kannst du dich allgemein über die Kosten für einen Führerschein informieren.

    Welchen Anhänger dürfen sie mitführen Klasse B?

    Sperrmüll, Möbelhaus, Pferdeanhänger oder ein eigenes Boot? Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen der Pkw zum Zugpferd wird. Doch wie viel Gewicht darf an die Anhängerkupplung? Das hängt von der Führerscheinklasse ab. Mit dem Standard-Führerschein der Klasse B ist ein Anhänger mit einer maximalen Gesamtmasse von 750 Kilogramm zugelassen. Für Welche Anhänger Braucht Man Einen Führerschein Limos für schwere Lasten Schön im Alltag und stark, wenn es drauf ankommt.

    You might be interested:  Ab Wie Viel Jahren Darf Man Ein Mofa Führerschein Machen?

    Was zählt beim Anhänger das tatsächliche Gewicht?

    Welche zulässigen Gewichte und Lasten sind bei Anhängern relevant? – Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, finden Sie hier alle Definitionen zu Gewichten und Lasten , welche Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie mit Anhängern fahren wollen: Für Welche Anhänger Braucht Man Einen Führerschein Was gibt es neben der Anhängelast für relevante Lasten beim Anhängertransport?

    • Die zulässige Gesamtmasse beschreibt das Gewicht, welches ein leeres Fahrzeug zusammen mit seiner Ladung maximal auf die Waage bringen darf. Ob Sie ein Gespann aus einem Zugfahrzeug und einem Anhänger mit Ihrer Fahrerlaubnisklasse führen dürfen, hängt von der zulässigen Gesamtmasse des Gespanns ab.
    • Das Leergewicht gibt die Masse eines Fahrzeuges an, wenn sich außer dem Fahrer und der notwendigen Ausrüstung keine weiteren Personen oder Gegenstände an Bord befinden und der Tank zu 90 % gefüllt ist. Bei dem Leergewicht eines Anhängers wird lediglich die Masse des Fahrzeuges angegeben.
    • Die tatsächliche Gesamtmasse gibt an, wieviel ein Fahrzeug zusammen mit seiner Ladung wiegt. Dieser Wert entspricht minimal dem Leergewicht und darf maximal die zulässige Gesamtmasse betragen. Diese tatsächliche Gesamtmasse ist für die maximale Anhängelast relevant und verteilt sich auf die Achslasten und die Stützlast.
    • Die Stützlast bezeichnet das Gewicht, welches auf der Anhängerkupplung des ziehenden Fahrzeuges aufliegt. Sie tritt nur bei Anhängern auf, deren Gewicht nicht komplett von ihren Achsen getragen wird.
    • Die Achslast ist das Gewicht, welches auf jeder Achse eines Fahrzeuges lastet. Sie wird ermittelt, indem von der tatsächlichen Gesamtmasse zuerst die Stützlast abgezogen wird und der verbliebene Rest durch die Zahl der Achsen des Hängers geteilt wird.

    Was kostet der BE Führerschein 2022?

    Wie hoch sind die Kosten für einen BE-Führerschein? – Die Kosten für den Führerschein der Klasse BE liegen meist zwischen 400 und 700 Euro. Der Preis ist abhängig von der Höhe der Anmeldegebühr der Fahrschule und der Anzahl der benötigten Fahrstunden, die über die fünf Pflichtfahrstunden hinausgehen. Ratgeber Alles zum Führerschein Kosten, Prüfungen, Probezeit?.

    Wie viele Fahrstunden muss man mindestens haben?

    Fahrerlaubnis Klasse AM – Die Fahrerlaubnis der Klasse AM deckt u. leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h, einer Nutzleistung von maximal vier kW und einem Hubraum von maximal 50 cm³ ab. Alle Details zur Klasse AM Theoriestunden Der Fahrschüler muss mindestens zwölf Doppelstunden à 90 Minuten bei einem Ersterwerb der Fahrerlaubnis besuchen – bei Erweiterung sind es noch acht Doppelstunden.

    Wie teuer ist der Anhängerführerschein?

    Denn mit den Fahrstunden für Anhänger dürfen Sie erst beginnen, wenn Sie die ‘normale’ Fahrprüfung bestanden haben. Die Kosten für den Anhängerführerschein der Klasse BE liegen bei etwa 400 bis 600 Euro, dazu kommen Prüfungsgebühren in Höhe von 70 bis 100 Euro.

    Welchen Anhänger dürfen sie mit sich führen?

    Gleichzeitig darf die Summe der zulässigen Gesamtmasse von Anhänger und Zugfahrzeug 3500 kg nicht übersteigen. Der Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 1000 kg überschreitet nicht die Summe der zulässigen Gesamtmassen von Anhänger und Zugfahrzeug und darf somit mitgeführt werden.

    Welchen Anhänger darf ich mitnehmen?

    Welchen Anhänger darf ich mit der Klasse B fahren? – Im Jahr 1999 wurden Anhängerführerscheine eingeführt, um die vorhandenen Fahrerlaubnisklassen aufzustocken. Zu dieser Zeit wurde auch der Autoführerschein erweitert. Doch die Bundesregierung änderte die Beschränkungen für den Führerschein der Klasse B und dessen Anhänger.

    • Vor der erneuten Änderung im Januar 2013 lautete die “Anhängeregel” folgendermaßen: Der Anhänger durfte mehr als 750 kg zulässige Gesamtmasse besitzen, wenn das Gewicht der Kombination von Auto und Anhänger nicht 3;

    500 kg übersteigt und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers nicht größer als das Leergewicht des Pkw ist. Diese Regelung ist entfallen. Für Welche Anhänger Braucht Man Einen Führerschein Auch Anhänger dürfen mit der Klasse B bedient werden Besitzer vom Führerschein der Klasse B dürfen folgende Anhänger fahren:

    • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis maximal 750 kg oder
    • Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 750 kg , wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination von Hänger und Pkw maximal 3. 500 kg beträgt.

    Die zulässige Gesamtmasse ist die Summe aus Leergewicht und der maximalen Zuladung eines Fahrzeugs bzw. eines Zugs. Die Führerscheinklasse B kann jedoch aufgestockt werden. Im Jahr 2013 wurde eine Schlüsselzahl eingeführt und um eine Anhänger-Klasse erweitert. Natürlich ist auch darauf zu achten, welches Anhängergewicht in der Fahrzeugzulassung steht und welche Informationen die Hersteller angeben.

    Die Schlüsselzahl B96 Die Schlüsselzahl 96 ist keine eigenständige Fahrerlaubnis , sondern lediglich eine Erweiterung vom Führerschein der Klasse B. Damit sind Sie berechtigt, Kombinationen mit Anhänger und Zugfahrzeug bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 4.

    250 kg zu bedienen. Die Schlüsselzahl wird oft für Caravans und Wohnwagen genutzt. Die Ausbildung für die Erweiterung des Autoführerscheins dauert etwa 7 Stunden und kann in einer Fahrschule absolviert werden. Das Mindestalter beträgt auch hier 18 bzw. 17 Jahre.

    Schlüsselzahl 196 Auch bei der 2020 eingeführten Schlüsselzahl 196 handelt es sich nicht um eine eigenständige Fahrerlaubnis. Sie bekommen diese Eintragung, wenn Sie bereits seit fünf Jahren einen B-Führerschein besitzen und mindestens 25 Jahre alt sind.

    You might be interested:  Wann Ist Der Führerschein Weg Probezeit?

    Dann sind lediglich vier Theorie- und fünf Praxiseinheiten zu je 90 min in einer Fahrschule zu absolvieren. Sie müssen keine extra Prüfung ablegen. Mit B196 dürfen Sie 125er-Leichtkrafträder fahren, also Krafträder der Klasse A1. Mit der Schlüsselzahl können Sie allerdings nicht auf A2 erweitern.

    Die Fahrerlaubnisklasse BE Die Klasse BE erweitert den B-Führerschein und erhöht das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers auf 3. 500 kg. Für die Erlangung von BE benötigen Sie eine richtige Ausbildung in der Fahrschule, beispielsweise wie die der Führerscheinklasse B.

    Sie müssen jedoch keine theoretische Ausbildung und Prüfung ablegen. Viele Fahrschulen bieten auch eine duale Ausbildung von der Klasse B und BE an. Auch hier beträgt das Mindestalter 17 und 18 Jahre.

    Was darf ich alles mit dem Führerschein Klasse B fahren?

    Was ist die tatsächliche Anhängelast?

    Wie hoch darf die Anhängelast maximal sein? – Wie hoch die Anhängelast bei einem Fahrzeug maximal sein darf, ist in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) geregelt. Gemäß § 42 darf die tatsächliche Anhängelast nicht größer sein als das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs.

    Maximal darf die Anhängelast 3,5 t betragen. Welche Anhängelast ein Fahrzeug grundsätzlich maximal hinter sich herziehen darf, kann der Zulassungsbescheinigung Teil 1 entnommen werden. Bei der Angabe der zulässigen Anhängelast gibt es zwei verschiedene Werte, einen für gebremste und einen für ungebremste Anhänger.

    Demzufolge gibt es auch Unterschiede bei der zulässigen Anhängelast. Bei ungebremsten Anhängern dürfen die meisten Kleinwagen eine Anhängelast zwischen 400 und 750 kg ziehen. Verfügt ein Anhänger über eine Auflaufbremse, liegt die zulässige Anhängelast zwischen 1 und 3,5 t.

    Was bedeutet zulässiges Gesamtgewicht bei Anhänger?

    Zulässiges Gesamtgewicht Wie berechne ich die mögliche Zuladung? – Für Welche Anhänger Braucht Man Einen Führerschein Im Fahrzeugschein ist sowohl das zulässige Gesamtgewicht als auch das Leergewicht des Pkw aufgeführt. Das Leergewicht bezeichnet die Masse des Fahrzeugs ohne Ladung. Das Gewicht des Fahrers (ca. 75 kg) sowie eine 90 %ige Tankfüllung sind darin mit enthalten. Außerdem wird die Grundausstattung mit einberechnet. Dazu gehören auch das Ersatzrad, Werkzeug, Verbandskasten und das Warndreieck.

    Um festzustellen, wie viel Kilogramm die Zuladung wiegen darf, errechnet man die Differenz aus dem zulässigen Gesamtgewicht und dem Leergewicht. Die Fracht (inklusive Personen) kann dann vor dem Verladen einzeln gewogen und addiert werden.

    Alternativ fährt man mit dem beladenen Pkw bzw. Lastzug auf eine öffentliche Waage, um festzustellen, ob das zulässige Gesamtgewicht eingehalten ist. Eine solche findet sich in jeder Kommune. Die jeweilige Anlaufstelle kann dort erfragt werden. Wichtig! Wer einen Wagen mit einem höheren zulässigen Gesamtgewicht steuert, als die jeweilige Führerscheinklasse erlaubt, macht sich außerdem des Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis schuldig.

    Das Wichtigste in Kürze: Das zulässige Gesamtgewicht (auch: zulässige Gesamtmasse) – eines Kraftwagens bzw. Anhängers setzt sich aus dem Leergewicht und der maximal erlaubten Zuladung zusammen. Sowohl das zulässige Gesamtgewicht als auch das Leergewicht sind in der Zulassungsbescheinigung Teil I (früher Fahrzeugschein) eines jeden Pkw festgehalten.

    Du findest die Angaben unter dem Kürzel F. 1 und F. 2 (zG) sowie G (Leergewicht). Anhand des zulässigen Gesamtgewichts unterteilen sich die verschiedenen Führerscheinklassen. Ein Führerschein der Klasse B berechtigt z. zum führen von Fahrzeugen bis 3,5 t zG.

    Was ist die zulässige Anhängelast?

    Die zulässige Anhängelast ist die maximal zulässige Last , die ein Kraftfahrzeug ( PKW , LKW , Zugmaschine etc. ) mittels eines (oder selten mehrerer) Anhänger hinter sich her ziehen darf. Maßgebend ist dabei nicht das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers, sondern die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs und die tatsächliche Masse (Achslast) des gezogenen Anhängers.

    Die zulässigen Anhängelasten ergeben sich allgemein aus der Straßenverkehrszulassungsordnung (ins. § 42 StVZO) oder einem eventuell fahrzeugspezifischen (Einzel-) Gutachten , sowie der Definition in der Verordnung (EU) Nr.

    1230/2012 der Kommission Art. 2 (9). [1].

    Wie viele Fahrstunden braucht man für 50ccm?

    Leichte vierrädrige Kraftfahrzeuge – mit einem Hubraum von max. 50 ccm bei Fremdzündungsmotor, einem Hubraum von max. 500 ccm bei Selbstzündungsmotor und einer bbH von max. 45 km/h. Die Leistung darf bei max. 6 kW liegen, bei Straßen-Quads jedoch nur bei 4 kW. In deiner theoretischen Führerscheinausbildung wirst du mit den Grundlagen des Fahrens und den Verkehrsvorschriften vertraut gemacht. Der Theorieunterricht umfasst dabei den Grund- und Zusatzstoff. Der Grundstoff beinhaltet den allgemeinen Prüfungsstoff, der für alle Führerscheinklassen gilt. Der Zusatzstoff beinhaltet die besonderen Anforderungen der jeweiligen Fahrzeugklasse. Beim Grundstoff in der  Klasse AM musst du insgesamt 12 Doppelstunden à 90 Minuten besuchen, um zur Theorieprüfung zugelassen zu werden.

    Zudem darf das Fahrzeug nicht mehr als 2 Sitzplätze und eine Leermasse von max. 425 kg haben. Besitzt du bereits eine Fahrerlaubnis, reduziert sich der Grundstoff auf 6 Doppelstunden. Zudem musst du beim Zusatzstoff mindestens 2 Doppelstunden à 90 Minuten besucht haben.

    Dabei gilt: Hast du Probleme bei einem bestimmten Thema, z. den Vorfahrtregeln, darfst du dir den Stoff selbstverständlich auch noch ein zweites Mal im Unterricht anhören. Bei den oben genannten Stunden handelt es sich um die mindestens vorgeschriebenen Stunden. In deinen Fahrstunden machst du dich mit dem Roller und den Verkehrsvorschriften vertraut. Entgegen vieler anderer Führerscheinklassen gibt es in Klasse AM keine gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtstunden. Die Anzahl der benötigten Fahrstunden ist hier von deinen Fähigkeiten und deinem Lernfortschritt abhängig. Eine Fahrstunde dauert dabei immer 45 Minuten. Damit du offiziell mit dem Roller durchstarten kannst, musst du für den AM-Führerschein erst eine  Theorie- und dann eine erfolgreiche  Praxisprüfung ablegen. Die praktische Prüfung dauert in der Regel 45 Minuten und wird von einem offiziellen Prüfer des TüVs oder ähnlichen Stellen begleitet..

    You might be interested:  Wie Groß Muss Ein Passbild Für Den Führerschein Sein?

    Wie viele praktische Fahrstunden braucht man?

    Die Fahrprüfung – Voraussetzung für die praktische Fahrprüfung ist das Bestehen der Theorieprüfung. Bei der Führerscheinklasse A dauert die Prüfung 60 Minuten. Bei den Klassen A1, B und BE nimmt die Prüfung 45 Minuten in Anspruch. Die Prüfungsfahrt kann im Stadtverkehr, auf Landstraßen, Kraftfahrstraßen und der Autobahn stattfinden.

    Dabei wird geprüft, ob der Fahrschüler das Fahrzeug sicher führen kann, Verkehrsregeln kennt und anwendet, umweltbewusst fahren kann, alle nötigen technischen Kenntnisse besitzt und besonders bei langsamer Fahrt mehrere Grundfahraufgaben meistert.

    Dazu zählt unter anderem das Einparken (vorwärts, rückwärts, seitwärts), Anfahren am Berg oder Vollbremsungen. Wird die Prüfung nicht bestanden, kann sie nach zwei Wochen wiederholt werden. Folgende Gründe führen dazu, dass die Prüfung als nicht bestanden gilt:

    • Schädigung oder Gefährdung des Straßenverkehrs
    • Fehlende oder falsche Reaktionen bei Hilfsbedürftigen, Kindern oder älteren Menschen
    • Fahrstreifenwechsel ohne Verkehrsbeobachtung (z. Schulterblick)
    • Grobe Missachtung von Vorfahrts- oder Vorrangregelungen
    • Endgültiges Einordnen zum Linksabbiegen auf der Gegenfahrbahn
    • Nichtbeachten von ‘Rot’ bei Ampeln oder der entsprechenden Zeichen von Polizeibeamten
    • Nichtbeachten von Vorschriftzeichen (z. Stop-Schild, Überholverbot), Verbot für Fahrzeuge aller Art oder Verbot der Einfahrt
    • Zu schnelles Vorbeifahren an Schul- oder Linienbussen mit Warnblinklicht an Haltestellen

    Schon kleine Fehler können im Straßenverkehr zu schweren Unfällen führen. Auch kleinere Fehler können zum Misserfolg bei der Prüfung führen, wenn sie häufig aufttreten. Wer den Verkehr nicht beobachtet, seine Geschwindigkeit nicht anpasst, zu wenig Abstand hält oder keine Bremsbereitschaft zeigt, gilt als unreif für den Führerschein.

    Zudem wirkt sich das Nichteinhalten des Rechtsfahrgebotes sowie von Verkehrszeichen oder langes und häufiges Zögern negativ aus. Fehler bei der Fahrzeugbedienung , beim Einordnen in Einbahnstraßen oder bei der Betätigung des Blinkers sowie eine umweltbelastende Fahrweise können ebenfalls dazu führen, dass der Fahrschüler durch die Prüfung fällt.

    Je nachdem, weshalb die Prüfung nicht bestanden wurde, bieten sich weitere Fahrstunden zum Beheben von Schwächen an. Nach dreimaligem Nichtbestehen muss dann drei Monate gewartet werden. Theoretisch kann die Fahrprüfung so oft wiederholt werden wie nötig.

    Allerdings verfallen der Führerscheinantrag sowie die bestandene Theorieprüfung ohne Bestehen der praktischen Prüfung nach einem Jahr. Die Anzahl der benötigten Fahrstunden kann also pauschal nicht bestimmt werden.

    Mit Pflicht- und Übungsfahrten sollte man aber mit mindestens 20 Fahrstunden rechnen. Diese Anzahl hängt wiederum von der Begabung und den Vorkenntnissen des Fahrschülers ab. Wer die Prüfung sofort besteht, muss auch keine zusätzlich benötigten Fahrstunden absolvieren und spart sich damit auch noch Geld.

    Wie viele Fahrstunden sind Pflicht 2021?

    Wie viele Fahrstunden sind obligatorisch? – Es existieren keine Vorschriften betreffend der Anzahl gefahrenen Fahrstunden. Jedoch muss eine sichere, den Gesetzen angepasste Prüfungsfahrt mit dem Prüfungsexperten absolviert werden. Diese setzt eine gewissenhafte und gründliche Ausbildung voraus.

    Wie viele Fahrstunden hat man im Durchschnitt?

    Thema Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: wie viele fahrstunden sind durchschnitt? Autor Datum Dienstag, 25. Mai 2010 Text >Ah, spielen wir hier wieder eine Runde “Wer bietet weniger?” >also ich hab damals drei Tage gebraucht. Fahren musste ich gar nicht, hat mein Fahrlehrer an meiner Nasenspitze erkannt das ich fahren kann.

    Prüfung etwa 5 Minuten. Zum Schluss war ich mit dem Prüfer per Du und sind einen trinken gegangen. > >Chris (FL) Also es ist nicht so das ich sage “Ey ich hab nur ein paar tage gebraucht um alles zu können und du? Du brauchst voll lange dafür, du Versager!” Ne so eine bin ich ganz bestimmt nicht.

    Ich habe ja selber für Motorrad etwas länger gebraucht. Das ich nur 1 1/2 Wochen für B gebraucht habe, ist das ich schon Vorkentnisse hatte und wir auch öfters länger fuhren. Ich finds sogar etwas schade das ich das so schnell fertig hatte, weil ich heute nicht mehr richtig rückwärts einparken kann.

    Ich würd gerne nochmal ein zwei Fahrstunden haben, um das nochmal zu lernen! Und außerdem, wenn ich hier schon am meckern bin, jeder weiß, dass jede Person verschieden schnell lernt, versteht und umsetzten kann.

    Da versteh ich nicht, dass man hier meckern muss, ja spielen wir wieder “wer bietet weniger?”! Aber wenn es Leute gibt die den Führerschein schneller schaffen, ist es doch schön, oder nicht?! Da muss man nicht noch rummäkeln. Ich kenn beide seiten, einmal den Schein schnell und einmal langsam zu machen und da kann ich nur sagen, dass es mir leid tut, wenn leute denken, dass sie auf beiden seiten rummeckern.