Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen?

Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen

Ab zur Führerscheinstelle! – Um alles rund um deinen Antrag zu regeln, musst du in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zur Fahrerlaubnisbehörde. Denk unbedingt an

  • deinen Personalausweis oder Reisepass – Letzteren musst du mit einer gültigen Meldebescheinigung kombinieren
  • ein biometrisches Passbild
  • einen Sehtest, der nicht älter als zwei Jahre ist
  • einen Nachweis über die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs

Bring am besten Geld mit, denn der Antrag selbst, die Überprüfung der Begleitpersonen im Fahreignungsregister sowie die Ausfertigung der Prüfbescheinigung kosten Gebühren. Wie hoch diese sind, ist unterschiedlich – meist sogar von Wohnort zu Wohnort. Du findest alle detaillierten Listen der nötigen Dokumente und deren Gebühren auf den Websites der Führerscheinstelle beziehungsweise Fahrerlaubnisbehörde, die für deinen Wohnort zuständig ist. Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen.

Was muss man alles für den Führerschein machen?

Wie lange muss man den Führerschein haben für begleitetes Fahren?

Mindestalter 30 Jahre – Begleitperson kann nur werden, wer 30 Jahre oder älter ist und seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt. Außerdem gilt es, nur höchstens einen Punkt in Flensburg zu haben.

Wo muss man beim begleiteten Fahren sitzen?

Wo muss die Begleitperson im Auto sitzen? – Die Begleitperson kann sowohl auf dem Beifahrersitz , als auch auf der Rücksitzbank sitzen.

Wie teuer ist die theoretische Prüfung?

Ungefähre Kosten – Sie müssen etwa mit folgenden Kosten rechnen (Annahme: Kategorie B, erster Versuch):

  • Sehtest: 10 bis 15 Franken
  • Nothilfekurs: 100 bis 200 Franken
  • Theoriebuch (nicht obligatorisch): ca. 30 Franken
  • Theorieprüfung: 30 bis 40 Franken
  • Lernfahrausweis 20 bis 80 Franken
  • Verkehrskundeunterricht: 200 bis 280 Franken
  • Fahrschullektion (nicht obligatorisch, 45- 50 Min. ): 80 bis 110 Franken pro Lektion
  • Praktische Führerprüfung: 120 bis 140 Franken
  • Führerausweis: 35 bis 60 Franken

Was passiert wenn man 3 mal Theorie nicht besteht?

Tipps zum Vorgang nach 3-maligem Nichtbestehen –

  • Nach 3-maligem Durchfallen werden Sie zunächst drei Monate von der Teilnahme der Theorieprüfung ausgeschlossen. In dieser Zeit bietet es sich an, noch mal alle Theoriekurse zu besuchen und Ihr Wissen zu verstärken.
  • Nutzen Sie die drei Monate, um die Fragebögen alle auswendig zu lernen. Wenn Sie dies getan haben, kann Ihnen in der nächsten Prüfung nichts mehr passieren. Wiederholen Sie das Lernen der Fragen und Antworten so lange, bis Sie die Fragen im Schlaf beantworten können.
  • Sie sind in Ihrer Theorieprüfung für den Führerschein durchgefallen und wissen nun nicht was Sie …

  • Versuchen Sie, die Fragen zu verstehen, so fällt es Ihnen leichter, diese auswendig zu lernen. Klären Sie aufkommende Unklarheiten mit Ihrem Fahrlehrer oder jemandem, der sich mit dem Autofahren gut auskennt.

Das 3-malige Durchfallen bei der Theorieprüfung ist keine Schande, lernen Sie aus Ihren Fehlern und schon bald haben Sie den Führerschein in der Hand. Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel? .

Ist B 17 teurer als B?

Kurz & knapp: Was ist der B17-Führerschein? – Was ist ein B17-Führerschein? Der B17-Führerschein kann bereits mit 17 Jahren erworben werden und berechtigt dann zum Fahren eines Pkws bis 3500 kg – allerdings nur mit einer Begleitperson. Diese muss vorab angemeldet werden.

  • Was gilt für die Begleitperson? Die Begleitperson muss mind;
  • 30 Jahre alt sein, mind;
  • 5 Jahre einen  B-Führerschein  haben und nicht mehr als einen Punkt in Flensburg besitzen;
  • Ist der B17-Führerschein teurer als ein normaler Führerschein? Der Führerschein mit 17 Jahren für die Klasse B ist nicht teurer, die Ausbildung ist identisch zu derer für volljährige Personen;

Wie hoch die Kosten für den Führerschein letztendlich ausfallen, hängt vom Können des Fahrschülers ab.

Was passiert wenn man mit 17 geblitzt wird?

Beispiel: Mit 25 km/h zu viel in der Probezeit geblitzt (außerorts) – Wurde ein Kraftfahrer mit 25 km/h außerorts geblitzt , der sich in der Probezeit befindet, muss er mit Folgendem rechnen:

  • 100 Euro Bußgeld
  • 1 Punkt in Flensburg
  • Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre (Ersttäter)
  • Aufbauseminar (Ersttäter)

Kann man mit 17 schon alleine Auto fahren?

Durch die Teilnahme am „Begleiteten Fahren ab 17 ‘ (BF17; auch Führerschein mit 17 genannt) kann das Mindestalter für den Erwerb einer Fahrerlaubnis der Klassen B und BE ( Pkw ) auf 17 Jahre abgesenkt werden, verbunden mit der Auflage, dass das Fahrzeug bis zum 18.

You might be interested:  Wie Lange Dauert Es Einen Führerschein Neu Zu Beantragen?

Was darf ich mit b17 alleine fahren?

Mehr Funktionen zu diesem Artikel Wer im Rahmen des Modellversuchs “Begleitetes Fahren mit 17” eine Prfbescheinigung zum Autofahren mit Begleiter erhlt, kann damit auch mit Moped, Quad und Traktor fahren – mit diesen Fahrzeugen aber auch ohne Begleitung! Die Auflage, nur in Begleitung zu fahren, gilt nicht fr die Fhrerscheinklassen, die man mit dem Autofhrerschein (Klasse B) automatisch mit erwirbt. Darauf weist TV Auto Service angesichts vermehrter Nachfragen von Interessenten hin. Im Klartext: Wer mit 17 Jahren eine Prfbescheinigung zum begleiteten Fahren in Hnden hlt, darf damit auch mit Mopeds, kleinen Quads und Traktoren der Klassen M, S und L fahren, ohne dass die eingetragenen Begleiter mitfahren mssen, teilt der Auto-TV von TV SD mit.

  1. Das begleitete Fahren sieht vor, dass ein 17jhriger nach erfolgter Ausbildung in der Fahrschule und bestandener Prfung zunchst eine Prfungsbescheinigung erhlt, in der Begleitpersonen namentlich eingetragen sind und die er zusammen mit seinem Personalausweis beim Fahren dabei haben muss;

Sie gilt nur innerhalb Deutschlands fr die Klassen B und BE, also den Auto-Fhrerschein. Im Alter von 18 Jahren kann dann ein normaler Fhrerschein beantragt werden, es ist keine erneute Ausbildung oder Prfung mehr er Ford erlich. Klasse B, ob mit 18 Jahren regulr oder mit 17 im Rahmen dieser Neuregelung erworben, schliet aber auch die Fhrerscheinklassen L (z.

  • Traktoren bis 32 km/h), M (Kleinkraftrder bis max;
  • 50 ccm und max;
  • 45 km/h) und S (dreirdrige Kleinkraftrder und vierrdrige Leichtkraftfahrzeuge) mit ein;
  • Alle drei Klassen knnen mit 16 erworben werden, daher darf auch der 17jhrige Klasse-B-Fahrer unbeschrnkt mit allen Fahrzeugen aus diesen Fhrerscheinklassen fahren;

Wie bei der begleiteten Autofahrt mssen Prfbescheinigung und Personalausweis mitgefhrt werden. Das Angebot “begleitetes Fahren mit 17” kommt bei den Jugendlichen gut an. Nach einem erfolgreichen Modellprojekt in Niedersachsen haben seit Anfang September 2005 viele deutsche Bundeslnder den Jugendlichen diesen neuen Weg zum Fhrerschein erffnet.

.

Was passiert wenn die Begleitperson betrunken ist?

Begleitetes Fahren mit 17: Darf die Begleitperson alkoholisiert sein? – Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen Ist der Beifahrer betrunken und der Fahrer nüchtern, kann dies Fahranfänger den Führerschein kosten. Unter Umständen kann sich ein betrunkener Beifahrer auf die Probezeit auswirken. Diese Möglichkeit besteht, wenn der Fahranfänger beim Begleiteten Fahren ab 17 ( BF17 ) teilnimmt und noch keine 18 Jahre alt ist. Denn dabei muss eine eingetragene Begleitperson auf dem Beifahrersitz Platz nehmen.

Zwar dürfen Begleitpersonen nicht aktiv ins Fahren eingreifen , dennoch müssen diese während der Fahrt ständig für den Fahranfänger ansprechbar sein. Daher schreibt der Gesetzgeber in diesem Fall eine Promillegrenze für Beifahrer vor.

In § 48a Abs. 6 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) heißt es dazu: Die begleitende Person darf den Inhaber einer Prüfungsbescheinigung nach Absatz 3 nicht begleiten, wenn sie 1. 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt, […].

Doch welche Konsequenzen hat es, wenn die Begleitperson betrunken als Beifahrer mitfährt? Eine Strafe kann dann dem Fahranfänger drohen. Grundsätzlich ist dieser nämlich für die Einhaltung der Regeln beim BF17 zuständig.

Kommt der Führerscheinneuling seiner Verpflichtung nicht nach, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Diese geht mit einem Bußgeld in Höhe von 70 Euro sowie einem Punkt in Flensburg einher. Die Probezeit verlängert sich auf insgesamt vier Jahre und die Teilnahme an einem Aufbauseminar wird angeordnet.

Darüber hinaus führt ein Verstoß gegen die Begleitauslagen dazu, dass die Fahrerlaubnis des Fahranfängers widerrufen wird. Wichtig! Neben dem Fahranfänger muss auch die Begleitperson bei der Missachtung der Promillegrenze von 0,5 mit Sanktionen rechnen.

Abhängig von der Anzahl der bisherigen Verkehrsverstöße in Verbindung mit Alkohol kann sich das Bußgeld auf 500 bis 1. 500 Euro belaufen. Zudem drohen 2 Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot von 1 bis 3 Monaten.

Wann beginnt die Probezeit bei BF17?

Das Gesetz der Straße – Was sind wichtige Regeln? Worauf gilt es für dich zu achten? Hier findest du alles rund um Regeln und Rechtliches zu BF17. Sobald du 17 Jahre alt bist, kannst du dich hinters Steuer setzen, wenn dich eine eingetragene, erwachsene Person begleitet.

  • Nach der Fahrprüfung erhältst du mit 17 noch keinen Führerschein in Kartenform, sondern eine Prüfungsbescheinigung, auf der deine Begleitpersonen vermerkt sind;
  • Zusammen mit deinem Ausweis gilt die Prüfungsbescheinigung als Nachweis deiner Fahrerlaubnis;

Du musst die Prüfungsbescheinigung und deinen Personalausweis oder Reisepass immer dabeihaben, wenn du fährst. Die Probezeit dauert genau wie bei über 18-Jährigen zwei Jahre und beinhaltet die gleichen Regelungen. Auch beim BF17 gilt so zum Beispiel: Verstößt du innerhalb der Probezeit schwerwiegend gegen die Verkehrsregeln, kann es sein, dass du an einem Aufbauseminar teilnehmen musst.

Dann verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre – und endet dementsprechend erst vier Jahre nachdem du deine Prüfbescheinigung bekommen hast. Das gilt mindestens bis zum 21. Geburtstag – und für alle Fahranfängerinnen und Fahranfänger in der gesamten Probezeit.

Das heißt: Falls du den Führerschein erst später gemacht hast oder sich deine Probezeit verlängern sollte, kann das Alkoholverbot auch über den 21. Geburtstag hinaus gelten. Zusätzlich bist du dafür verantwortlich, dass deine Begleitperson nüchtern ist. Dies bedeutet mindestens eine Geldbuße von 70 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Außerdem wird in der Regel die Fahrerlaubnis widerrufen. Möchten betroffene Jugendliche ihre Fahrerlaubnis wiederbekommen, müssen sie an einem Aufbauseminar teilnehmen. Derzeit ist es nicht erlaubt, mit der BF17-Prüfungsbescheinigung in anderen Ländern zu fahren.

Wir informieren euch auf unseren Social-Media-Kanälen und auf dieser Website, wenn weitere Länder dazukommen. Mit der kannst du eine bestimmte, klar definierte Strecke allein zurücklegen. In der Regel sind das etwa Wege zum Ausbildungsplatz. Um eine solche Ausnahmegenehmigung zu erhalten, muss für dich eine sogenannte persönliche Härte vorliegen.

Das bedeutet einerseits, dass es sich um wichtige Fahrten handeln muss, und andererseits, dass es aufgrund der persönlichen Umstände keine andere zumutbare Möglichkeit gibt, das Fahrtziel zu erreichen.

Das heißt, dass du als Fahrerin oder Fahrer für das Fahrzeug verantwortlich bist – nicht deine Begleitpersonen. Die Bescheinigung musst du innerhalb von drei Monaten gegen den Kartenführerschein eintauschen – denn spätestens dann verliert sie ihre Gültigkeit.

Wer nach dem Ablauf der drei Monate immer noch mit der Prüfungsbescheinigung fährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Die Fahrerlaubnisbehörde, die oft umgangssprachlich auch Führerscheinstelle genannt wird, stellt den Kartenführerschein automatisch zu deinem 18.

Geburtstag aus. Du kannst ihn dort einfach abholen. Dazu musst du deine Prüfungsbescheinigung und deinen Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Einige Landkreise verschicken den Kartenführerschein auch per Post. Die zuständige Behörde informiert dich dazu. Frag am besten nochmal nach, welche Regel für dich in deinem Wohnort gilt.

Welche Fragen kommen in der Theorieprüfung dran 2022?

Was muss ich an die Theorieprüfung mitnehmen?

Theorieprüfung was mitnehmen? – Zur theoretischen Prüfung nimmst Du Deinen Nothelferausweis mit sowie die Bescheinigung über die erfolgreiche Beantragung des Lernfahrausweises. Wir freuen uns auf Deine Nachricht !.

Wie viele Fragen sind in der Theorieprüfung 2022?

Ablauf der Theorieprüfung fürs Auto – Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen Die Fahrschule soll auf die theoretische Prüfung vorbereiten. Viele Fahranfänger erwerben ihren ersten Führerschein in der Klasse B, also für das Auto. Seit einigen Jahren existiert das Modell „Begleitetes Fahren mit 17″ , wodurch nun bereits im Alter von 17 Jahren der Autoführerschein gemacht werden kann. Im folgenden Abschnitt soll daher die Theorieprüfung für die Klasse B genauer betrachtet werden.

  • Die Prüfungsfragen, auch „Führerschein-Fragen” genannt, umfassen zum einen den Grundstoff und zum anderen den Zusatzstoff;
  • In zwölf Theoriedoppelstunden zum Grundstoff (jeweils 90 Minuten) und zwei Doppelstunden zum Zusatzstoff, soll der Autoführerscheinanwärter theoretisch für den Straßenverkehr geschult werden;

Diese Stunden sind Pflicht. Sind alle absolviert, wird von der Fahrschule eine Bescheinigung ausgestellt. Mit dieser kann der Fahrschüler dann beim TÜV oder der DEKRA vorstellig werden und sich zur theoretischen Prüfung anmelden. Diese wird vor Ort in der Niederlassung durchgeführt.

An einem Computer müssen 30 Fragen beantwortet werden. Erzielt der Prüfling mehr als zehn Fehlerpunkte, ist er durchgefallen und muss die Prüfung nach einer Sperrfrist von 14 Tagen wiederholen. Werden allerdings zwei Fragestellungen mit der Wertigkeit fünf falsch beantwortet, gilt die Prüfung ebenfalls als nicht bestanden.

Bei einem Täuschungs- bzw. Betrugsversuch der auffällt, wird die Autoprüfung in der Theorie abgebrochen. Der Prüfling ist durchgefallen und darf erst nach sechs Wochen erneut zu einer Theorieprüfung antreten. Wie viele Fragen sind bei der Theorieprüfung Klasse B zu erwarten?Für den Führerschein fürs Auto muss eine Theorieprüfung absolviert werden.

  • Diese umfasst 30 Fragen;
  • Davon behandeln 20 das Thema Grundstoff , weitere zehn sind Zusatzstofffragen;
  • Ist die Prüfung allerdings bestanden , wird ein Zertifikat ausgehändigt, welches der Fahrschule vorgelegt werden kann;

Erst mit diesem Nachweis ist eine Zulassung für die praktische Fahrprüfung möglich.

Wie viel kostet ein normaler Führerschein?

Wie viel kostet der Führerschein in der Schweiz? – Die Gesamtkosten eines Führerscheins der Kategorie B in der Schweiz belaufen sich auf durchschnittlich 3’560 CHF mit Handschaltung und 2’660 mit Automatik. Dies sind Durchschnittswerte, die durch den Einfluss verschiedener Faktoren, von Person zu Person sehr variieren können.

  1. Wie talentiert und motiviert ist jemand das Autofahren zu lernen;
  2. Der Wohnort spielt eine Rolle, denn Kosten können kantonal sehr unterschiedlich ausfallen;
  3. Ebenfalls ausschlaggebend ist die Wahl der Getriebeart, also Handschaltung oder Automatik;

So ist das Autofahren lernen mit Automatik tendenziell einfacher und schneller zu lernen und der Führerschein somit günstiger. Der grösste Kostenfaktor ist die Fahrstunden, welche mit mehr als 50% die meisten Kosten auf dem Weg zum definitiven Führerschein ausmachen.

  • Wie viele Fahrstunden ein Neulenker benötigt, bis er prüfungsreif ist, kommt auf sehr individuelle Merkmale an;
  • Die Übersichtskarte der Schweiz zeigt, dass der Führerschein pro Kanton unterschiedlich teuer ist;

Auch wenn administrative Prozesskosten, wie z. die Gebühren für den Lernfahrausweis, verschieden sind, macht die Anzahl und die unterschiedlichen Kosten der Fahrstunden mit Abstand den grössten Unterschied aus. Mit durchschnittlich 3’820 CHF, ist der Führerschein im Kanton Graubünden der teuerste.

  • Nied- und Obwalden sind mit 3’360 CHF die günstigsten Kantone für den Führerschein;
  • Der Kanton Zürich weisst mit 3’565 CHF einen leicht überdurchschnittlichen Kostenhöhe auf;
  • Die Kantone mit grau hinterlegten Felder weisen keine signifikante Datengrundlage auf und werden somit nicht berücksichtigt;

Bei der Karte sind nur Führerscheine mit Handschaltung gemachter Prüfung berücksichtigt, die grundsätzliche Tendenz der Kosten ist jedoch auch bei Automatik dieselbe. Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen Mit folgenden Kosten musst du, unabhängig deines Wohnkantons, in etwa rechnen: Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen * Handgeschalten gerechnet mit 25 Fahrlektionen à 50 Minuten für 90 CHF. Bei Automatik wurde mit 15 Fahrlektionen à 50 Minuten für 90 CHF gerechnet. Die Anzahl der benötigten Fahrstunden sind pro Person sehr unterschiedlich. Mit der vorangegangenen Kostenauflistung kannst du dir über mögliche Kosten ein Bild verschaffen. Aber wie bereits erwähnt gibt es Fixkosten, die für jeden Fahrschüler, innerhalb desselben Kantons, gleich hoch sind, wie z.

die Kosten für die Theorieprüfung oder der Antrag für den Lernfahrausweis. Du musst dir aber bewusst sein, dass der grösste Teil der Kosten individuell sehr unterschiedlich sein können. Wie viele und bei wem ein Fahrschüler Fahrstunden nimmt ist ausschlaggebend.

Ausserdem besteht mehr als 30% die praktische Fahrprüfung nicht beim ersten Versuch, was ebenfalls zu Mehrkosten führt. Wichtig: Es kommt drauf an, ob du die Fahrstunden und Autoprüfung mit Handschaltung oder Automatik machen willst und wie viele Fahrstunden du insgesamt benötigst.

  • Mit Abstand der teuerste Faktor, auf dem Weg zum Führerschein, sind die Fahrstunden;
  • Das bedeutet aber auch, dass man dort nebst der Wahl der Schaltungsart (Automatik/Handgeschalten) am meisten und einfachsten Kosten einsparen kann;

Wie du das am besten macht machst und auf welche Dinge du dich unbedingt achten musst, erfährst du im Blog wie du auf dem Weg zum Führerschein Geld sparen kannst. Führerschein Mit 17 Welche Unterlagen Kosten wenn du die Führerprüfung nicht bestehst : Wenn du die Fahrprüfung nicht bestehst, dann musst du beim nächsten Prüfungstermin erneut die Prüfungsgebühr von 130 CHF zahlen und zusätzliche Fahrstunden nehmen, um nochmals mit dem Fahrlehrer üben, damit du die geforderte Prüfungsreife erreichst. Die Kosten bei nicht bestehen können schnell mal von 200 CHF (Praktische Führerprüfung 130CHF und 1 Fahrstunde 90CHF, welche du vor der Prüfung typischerweise nimmst) bis zu 500 CHF ansteigen. Die richtige Wahl der Lernsoftware für die Theorieprüfung ist keine leichte.

Wie teuer ist heute ein Führerschein?

B-Führerschein Kosten – In der Steiermark kann man aus über 50 Fahrschulen wählen um Autofahren, Motorradfahren, Mopedfahren oder LKW-Fahren zu lernen. Die Auswahl ist groß, die Preisunterschiede bei den Fahrschulen auch. Wir gehen hier auf den Klassiker – den Autoführerschein, auch B-Führerschein genannt, ein.

Die Arbeiterkammer Steiermark verglich stichprobenartig per Mystery Shopping die Preise von 28 Fahrschulen in der ganzen Steiermark und kam dabei zu einem ernüchterndem Ergebnis: Für den Führerschein kommen auf einen Kosten in der Höhe von rund 1.

300 bis 2. 000 Euro je nach Region, Fahrschule und Ausbildung (Klassisch, B-Dual oder L17) zu.

  • Für die klassische Führerschein Ausbildung mit Fahrstunden und Theorie an der Fahrschule sind zwischen rund 1. 500 und 2. 000 Euro zu berappen.
  • Die Mehrphasenausbildung B-Dual ist etwas günstiger und liegt zwischen 1. 260 und 1. 680 Euro.
  • Für die mittlerweile häufigste Führerschein Ausbildung L17 beginnen die Preise bei rund 1. 300 und gehen hinauf bis etwa 1. 900 Euro.

Extra Kosten wie zum Beispiel für den Erste-Hilfe-Kurs, das Arztgutachten, die Prüfgebühr oder die Führerscheinausstellung sind dabei nicht eingerechnet. Die Gesamtpreise für den B-Führerschein setzen sich aus der Grundausbildung , dem Lernmaterial und der Mehrphasenausbildung zusammen. Je nach Fahrschule sind diese inkludiert oder werden extra hinzugerechnet. Also genau schauen!.

Wie viele theoriestunden braucht man für einen Führerschein?

Fahrerlaubnis Klasse AM – Die Fahrerlaubnis der Klasse AM deckt u. leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h, einer Nutzleistung von maximal vier kW und einem Hubraum von maximal 50 cm³ ab. Alle Details zur Klasse AM Theoriestunden Der Fahrschüler muss mindestens zwölf Doppelstunden à 90 Minuten bei einem Ersterwerb der Fahrerlaubnis besuchen – bei Erweiterung sind es noch acht Doppelstunden.

Copyright 2023 © Blogsia by Monzur Alam. All Rights Reserved.