Führerschein C1E: Was Darf Ich Fahren?

Führerschein C1E: Was Darf Ich Fahren
Der Führerschein C1E: Für Anhänger mit mehr als 750 Kilogramm – Der C1E-Führerschein erlaubt es Lkw-Fahrern, das Fahrzeug der Klasse C1 mit einem Anhänger von mehr als 750 Kilogramm zulässige Gesamtmasse zu fahren. Inhaber dieser Fahrerlaubnis dürfen aber auch ein Fahrzeug der Klasse B mit einem Anhänger von mehr als 3500 Kilogramm kombinieren.

  1. Hauptsache, Lkw und Anhänger wiegen zusammen nicht mehr als 12;
  2. 000 Kilogramm;
  3. Dabei kommt es auf die Eintragung in den Fahrzeugpapieren an;
  4. Das tatsächliche Gewicht, also die Zuladung, spielt führerscheinrechtlich keine Rolle;

Auch für die Klasse C1E gilt: Ist der Lkw zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, darf er mit einem C1E-Führerschein nicht mehr gefahren werden – unabhängig von der Zahl der Sitzplätze.

Was kann ich mit der Führerscheinklasse C1E fahren?

Was ist der Unterschied zwischen CE und C1E?

Führerschein der Klasse CE: Was darf ich fahren? – Wer die Lkw-Führerscheinklasse CE erwirbt, kann Lkw über 7. 500 kg zulässiger Gesamtmasse und Anhänger sowie Sattelanhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 750 kg bedienen. Das bedeutet, dass es praktisch keine Begrenzung für den Führerschein CE und dessen Inhaber gibt.

  1. Doch da es kein Limit gibt, müssen die CE Führerschein-Besitzer viel Verantwortung beweisen;
  2. Die Bundesregierung initiierte vor einigen Jahren eine Regelung, welches jedoch die Gültigkeit des Führerscheins auf 5 Jahre begrenzte;

Mehr dazu lesen Sie in diesem Artikel. Der Führerschein CE für Lkw schließt jedoch nicht nur diese Fahrzeuge ein. Außerdem sind Sie berechtigt, Busse mit Anhängern zu fahren. Besitzer der Klasse D1 können mit dem CE-Führerschein die Klasse D1E bedienen. Vorbesitzer der Klasse D sind berechtigt, Fahrzeuge der Klasse DE fahren zu dürfen.

Mit dem Führerschein CE können Sie außerdem Fahrzeuge der Klassen C1E , BE und T fahren. C1E befähigt zum Führen von Lkw bis 7,5 Tonnen und Anhängern über 750 kg. BE ist die Anhängererweiterung vom Pkw-Führerschein und erlaubt Ihnen, Pkw mit Anhängern bis zu 3.

500 kg zulässiger Gesamtmasse fahren zu dürfen. Auch land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 60 km/h dürfen Sie durch den Einschluss der Klasse T führen.

Was bedeutet C1E 12000kg?

Führerschein Klasse C1E – welche Fahrzeuge darf ich fahren? – Mit dem C1E-Führerschein dürfen Kraftfahrer folgende Fahrzeugkombinationen und Klassen fahren:

  • Zugfahrzeug der Klasse C1 kombiniert mit Anhänger oder Sattelanhänger (zulässige Gesamtmasse über 750 kg). Zugfahrzeug und Anhänger dürfen zusammen nicht mehr als 12. 000 kg wiegen.
  • Zugfahrzeug der Klasse B zusammen mit einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3. 500 kg (3,5 t). Die Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger darf jedoch maximal 12. 000 kg betragen.
  • Im Führerschein Klasse C1E ist auch Führerschein der Klasse BE inbegriffen.
  • Inhaber des Führerscheins Klasse C1E dürfen die Fahrzeuge der Klasse D1E (Bus mit Anhänger) nur dann fahren, wenn sie auch die Fahrerlaubnisklasse D1 besitzen.

Der Führerschein der Klasse C1E ist einer der verschiedenen LKW-Führerscheine, die auf dem Führerschein der Klasse C1 aufbauen. Gefahren werden dürfen mit dem C1E-Führerschein die Klassen B und C1. Fahrzeuge der Klasse B sind Kraftwagen bis 3,5 t sowie Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse. Fahrzeuge der Klasse C1 sind Kraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t bis 7,5 t.

Was für Anhänger darf ich mit Klasse C1 fahren?

FAQ: Führerscheinklasse C1 – Wie schwer darf der Lkw bei der Führerscheinklasse C1 sein? Sie dürfen einen Lkw zwischen 3,5 bis 7,5 Tonnen führen. Zusätzlich ist ein Anhänger von max. 750 kg erlaubt. Ist der Lkw-Führerschein teuer? Es kommen durchaus einige Kostenpunkte auf Sie zu ( klicken Sie hier , um eine Liste der Kostenfaktoren zu erhalten).

  • Insgesamt liegt der Preis im drei- bis vierstelligen Bereich;
  • Wie lange ist die Führerscheinklasse C1 gültig? Die Fahrerlaubnis muss alle fünf Jahre verlängert werden;
  • Dabei sind erneut die Eignungsnachweise zu erbringen (z;

Sehtest ).

Wie viele Achsen darf ich mit C1E fahren?

Was darf ich fahren – Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12. 000 kg nicht übersteigt. Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.

You might be interested:  Was Brauche Ich Alles Für Einen Führerschein?

Wie lange ist der Führerschein C1E gültig?

So verlängern Sie Ihren LKW- und Busführerschein – Einen Sonderfall stellen die Führerscheinklassen C, CE, D und DE dar (LKW und Bus). Hier muss tatsächlich die Fahrerlaubnis in regelmäßigen Abständen – alle fünf Jahre – neu ausgestellt werden. Dazu müssen Sie einen entsprechenden ärztlichen Nachweis einholen, dass sie zum Führen der entsprechenden Fahrzeuge in der Lage sind.

  • Auch die Leicht-Lkw-Klassen C1 und C1E sind nur noch bis zur Vollendung des 50;
  • Lebensjahres pauschal gültig und erfordern danach ebenfalls alle fünf Jahre einen ärztlichen Nachweis;
  • Mit der Verlängerung des Führerscheins sollten Sie auf keinen Fall bis zum Stichtag warten;

Abhängig von den Kapazitäten der zuständigen Behörde kann die Verlängerung auch einige Wochen in Anspruch nehmen. Möchten Sie den Lkw-Führerschein C1, C1E, C oder CE nicht verlängern, dürfen Sie nach dem offiziellen Ablaufdatum nicht mehr hinter das Lenkrad der entsprechenden Fahrzeuge klettern.

Welche Lkw darf man mit CE fahren?

Was ist ein Führerschein der Klasse CE? – Führerschein C1E: Was Darf Ich Fahren Mit dem Führerschein CE dürfen schwere Lkw mit großen Anhängern gefahren werden. Für Lastkraftwagen (Lkw) gibt es den Führerschein der Klassen C, CE, C1 und C1E. Das E steht dabei jeweils für Anhänger. C ist der allgemeine Lkw-Führerschein, der für das Führen von Fahrzeugen über 7500 kg berechtigt, während C1 dessen kleinerer Bruder ist und nur bis 7500 kg gilt.

Einfach gesagt: Der Führerschein der Klasse C gilt für schwere Lkw, C1 für leichte. Der Führerschein der Klasse CE ist die Erweiterung der Klasse C und damit sozusagen die schwerste Führerscheinklasse. Der Führerschein CE berechtigt zum Fahren von Zugfahrzeugen der Klasse C in Verbindung mit Anhängern von mehr als 750 kg Gesamtmasse.

Unter den Führerscheinklassen ist CE folglich diejenige für die schwersten Fahrzeuge. Analog zum CE-Führerschein berechtigt der C1E-Führerschein zum Fahren eines C1-Lkw mit einem Anhänger über 750 kg.

Was ist der Unterschied zwischen C und C1?

Es werden 4 Lkw-Klassen unterschieden: –

  • C1 (mittelschwere Lkw)
  • C1E (mittelschwere Lastzüge)
  • C (schwerere Lkw) 
  • CE (schwere Lastzüge)

Welcher Führerschein für 18 Tonner?

Führerschein Klasse C: Was darf ich fahren? – In der Welt der Führerscheine ist es schwierig, den Überblick zu behalten. So gibt es verschiedene Lkw-Führerscheinklassen. Das sind die Folgenden: · C1 : Fahrzeuge mit einer Gesamtmasse zwischen 3,5 t und 7,5 t · C1E : C1-Fahrzeug in Kombination mit einem Anhänger über 750 kg · C : Ausschließlich Fahrzeuge mit über 3,5 t Gesamtgewicht · CE : Kombination aus Fahrzeug und Hänger über 750 Kilogramm (kg) Du siehst also, dass die Klasse C theoretisch keinen Einschränkungen in puncto Achsenzahl und Gesamtmasse unterliegt.

Wäre es in Deutschland erlaubt, könnte Fahrer, die im Besitz der C-Fahrerlaubnis sind, auch sogenannte Megaliner – also 60-Tonner – auf der Straße bewegen. Vorausgesetzt natürlich, sie verfügen auch über die Anhängerberechtigung.

Seit die Führerscheine im Rahmen der zweiten und dritten europäischen Führerscheinrichtlinie [JW1] europaweit angeglichen wurden, gibt es eine separate Anhängerkennzeichnung für die einzelnen Führerscheinklassen. Erkennen kannst du die Anhängerfahrberechtigung immer am Buchstaben E. Einschränkungen gibt es nur beim C1-Führerschein, wie dir die folgende Tabelle noch einmal anschaulich darstellt:

Klasse C1 C
Gesundheitscheck notwendig
nur 5 Jahre gültig
Mit zulässigen Gesamtmasse von Maximal 7,5 t Mehr als 3,5 t ohne Begrenzung
Mindestalter 18 Jahre 21 Jahre (18 im Ausnahmefall)
Voraussetzung Vorbesitz Klasse B
Nicht inbegriffen D1, D1E, AM, A1, A2, A

.

Was darf ich mit CE 12.000 kg L ≤ 3?

23 Antworten – Die Angabe in deiner Titelleiste bezieht sich auf die alte Klasse 3, die so im neuen Führerschein angegeben wird. Damit sind Gespanne der Klasse C1E gemeint (also MIT Hänger) die die Gesamtmasse für die Klasse C1E überschreiten, also schwerer sind als 12t, aber <=3 Achsen haben. Es handelt sich hier um das altbekannte Klasse 3 Gespann mit 7. 5t Zugfahrzeug und Tandemachsanhänger Zu Deiner Frage: Ein 10t Zugfahrzeug benötigt die Klasse C. Mit C1 oder C1E ist bei 7. 5t Schluss! Was meinst Du jetzt mit dem Lehrgang für Ladungssicherung und dem Hinweis auf eine selbstfahrende Arbeitsmaschine? Das hat irgendwie nicht mehr viel mit der Klasse C/C1 zu tun.

  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen fallen meiner Meinung nach eher unter Klasse L, bzw;
  • T (Landmaschinen) Schreib doch mal, um was genau es sich handelt, also was für ein Fahrzeug und was für einen Anwendungsbereich;

Dann kann man Dir sicherlich gezielter antworten. Gruß fire-fighter Fahrzeuge (siehe § 6 FeV): Kraftfahrzeuge der Klasse C1 mit Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg ; die zulässige Gesamtmasse der Kombination (mit Anhänger, oder Ohne) darf 12.

  • 000 kg nicht übersteigen; die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen;
  • Die Fahrerlaubnis der Klasse C1 berechtigt im Inland auch zum Führen von Kraftomnibussen — gegebenenfalls mit Anhänger — mit einer entsprechenden zulässigen Gesamtmasse und ohne Fahrgäste, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustands des Fahrzeugs dienen;
You might be interested:  Was Kostet Führerschein Klasse A1?

Befristung: (wie bei Klasse C1) grundsätzlich: bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres nach Vollendung des 45. Lebensjahres des Bewerbers: für fünf Jahre Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis nach Anlage 5 (Gesundheitszustand) und Anlage 6 (Sehvermögen) Sonstiges: Klasse C1E berechtigt zum Führen von Fahrzeugen der Klassen BE sowie D1E, sofern der Inhaber zum Führen von Fahrzeugen der Klasse D1 berechtigt ist.

Zitat: Original geschrieben von Kipptransporteur (siehe § 6 FeV): Kraftfahrzeuge der Klasse C1 mit Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg ; die zulässige Gesamtmasse der Kombination (mit Anhänger, oder Ohne) darf 12.

Lkw mit Anhänger – Was darf ich mit der Klasse C1E fahren?

000 kg nicht übersteigen; die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen. Ich sehe das nicht so. Ich kann den von Dir zitierten Text auch nicht in der FeV finden. C1 berechtigt zum Führen von Fahrzeugen bis 7,5t.

  • C1E zum Führen eines Fahrzeugs der Klasse C1 mit einem Anhänger, der schwerer ist als 750kg, jedoch muß das Gesamtgespann weniger als 12t wiegen;
  • Man darf also keinen LKW mit mehr als 7,5t fahren, auch wenn das Gesamtgewicht kleiner als 12t ist;

Alle, die den alten Führerschein umgeschrieben haben, erhalten zusätzlich noch eine Erweiterung von C1E (CE mit Einschränkung 79), mit der man schwerere Anhänger fahren darf. Auch hier muß das Zugfahrzeug aber leichter sein, als 7,5t. Gruß Achim Du vergisst noch das man max.

3 Achsen haben darf. Im Prinzip sind das die alten 3 Achs Sattelzüge. Mit einer 7,49 Sattelzugmaschiene und einem Einachsauflieger. Das Gesamtgewicht darf dabei 12000kg übersteigen, aber man darf eben nicht mehr als 3 Achsen haben.

Zitat: Was meinst Du jetzt mit dem Lehrgang für Ladungssicherung und dem Hinweis auf eine selbstfahrende Arbeitsmaschine? Das hat irgendwie nicht mehr viel mit der Klasse C/C1 zu tun. Selbstfahrende Arbeitsmaschinen fallen meiner Meinung nach eher unter Klasse L, bzw.

T (Landmaschinen) Schreib doch mal, um was genau es sich handelt, also was für ein Fahrzeug und was für einen Anwendungsbereich. Dann kann man Dir sicherlich gezielter antworten. Gruß fire-fighter Es handelt sich um einen älteren MAN 10t zur Kanalinstandsetzung.

Eine eingebaute TV Untersuchungsanlage und mehrere Maschinen zur Reparatur von Abwasserleitungen sind eingebaut. Eingetragen im Fahrzeugschein als “Selbstfahrende Arbeitsmaschine mit grünem Kennzeichen” Vielen Dank vorab für alle schon gegebenen Beiträge.

  • Das lauft ja echt Klasse hier OK, nun sehe ich klarer;
  • Also, für das Geschoss brauchst Du den Klasse C;
  • Der C1 endet bei 7;
  • 5t Klasse T kommt ebenfalls nicht zum Zuge;
  • Ich war im ersten Moment von so etwas wie Rübenroder etc;

ausgegangen. das ist scheiß egal ob da bei C1E steht dass das Gespann nicht mehr wie 12 Tonnen (oder mit 79 über 12Tonnen) haben darf Wichtig ist das C1 davor was die Einschränkung für das Zugfahrzeug festlegt. Also nichts mit Solo 10 Tonnen – nein – nada- never Ansonsten brauchst du für den gewerblichen Verkehr die Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz.

  1. Klasse C1: Mittelschwere Lkw Diese Klasse erlaubt es, Lkw zwischen 3,5 und 7,5 t zu fahren;
  2. In der Praxis wird sie meist nur als Vorstufe für die Klasse C1E benötigt;
  3. Mindestalter: 18 Jahre Voraussetzungen: Der Erwerb der Klasse C1 setzt den Vorbesitz der Klasse B voraus;

Fahrzeuge (siehe § 6 FeV): Kraftfahrzeuge — ausgenommen Krafträder — mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Die Fahrerlaubnis der Klasse C1 berechtigt im Inland auch zum Führen von Kraftomnibussen — gegebenenfalls mit Anhänger — mit einer entsprechenden zulässigen Gesamtmasse und ohne Fahrgäste, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustands des Fahrzeugs dienen.

Befristung: * grundsätzlich: bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres * nach Vollendung des 45. Lebensjahres des Bewerbers: für fünf Jahre * Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis nach Anlage 5 (Gesundheitszustand) und Anlage 6 (Sehvermögen) CE79 sagt das das C1E gespannt mehr wie 12000kg Gesamtzuggewicht aber nicht mehr als 3 Achsen haben darf. mit CE79 wird die alte Führerscheinklasse abgedeckt die nicht unter C1E oder CE fällt, da man aber niemand benachteiligen oder einen vorteil verschaffen wollte gibt es den Eintrag 79 (C1E>12000kg,L<3) unter CE eben und damit darf man dann 18,75 Tonnen Züge fahren bei 7,5 Tonnen Zugfahrzeug und 1,5 Faches Gewicht der Zugmaschine (11,25Tonnen) für den Anhänger bei durchgehender Bremsanlage Ich danke allen für ihre Antworten. Ich weiß Bescheid, ich darf das Ding nicht fahren. Gruß von der Küste Zitat: Original geschrieben von fire-fighter OK, nun sehe ich klarer. Also, für das Geschoss brauchst Du den Klasse C. Der C1 endet bei 7. 5t Klasse T kommt ebenfalls nicht zum Zuge. Ich war im ersten Moment von so etwas wie Rübenroder etc.

You might be interested:  Wie Lange Dauert Die Theorieprüfung Für Den Führerschein?
C1E endet bei 12000kg Gesamtzuggewicht, und da E nur für Anhänger/Auflieger gilt zählt für das Zugfahrzeug C1 also max. 7,5 Tonnen. ausgegangen. der C1e 79 endet bei 7,49 Tonnen !!!!!! Nicht 7,5 Tonnen das sind Äpfel und Birnen C1 heist “nicht mehr als 7.

500 kg” und da CE79 aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger besteht zählen auch hier die 7. 500kg. Denn auch die alte Klasse 3 ging bis 7. 500 kg Also nichts mit 7. 490kg Was ich aber oben falsch Geschrieben habe, das ganze zählt wohl bei Sattelzugmaschienen nicht.

Es betrift wohl rein Hängerzüge. www. tuev-sued. de/uploads/images/1245336696671794770224/1_3_23. pdf Ich möchte den Thread nochmals aufwärmen. Ich habe die Fahrerlaubnis der Klasse C und der Eintrag steht bei mir unter Klasse CE.

Hat das irgendwelche Vorteile (darf ich als Gespanne fahren (Anhänger > 750kG, Zugmaschine über 7,5t)?.

Was bedeutet der Führerschein C1E mit der Zahl 171 dahinter?

Die Schlüsselzahl 171 beim Führerschein C1 – Uns erreichen viele Nachfragen zum Führerschein C1 mit Zusatz 171. Diese Schlüsselzahl ist nur in Deutschland gültig (wie alle Zusätze über 100) und besagt, dass der Inhaber auch Kfz der Klasse D fahren darf, wenn diese nicht mehr als 7,5 Tonnen wiegen und keine Personen an Bord sind.

Was bedeutet die 171 im Führerschein?

Was bedeuten die Schlüsselzahlen im Führerschein? – Haben Sie sich Ihren Führerschein einmal genauer angeschaut? Wenn ja, haben Sie auf der Vorderseite neben Ihrem Foto sicher ein paar allgemeine Informationen entdeckt, die denen aus Ihrem Personalausweis ähneln.

  1. Neben dem Namen, dem Geburtsdatum und -ort sowie dem Wohnort finden Sie dort das Ausstellungsdatum, das Ablaufdatum der Gültigkeit, den Namen der Ausstellungsbehörde, die Führerscheinklassen, für welche die Fahrerlaubnis gilt sowie die Führerscheinnummer;

Soweit, so deutlich. Komplizierter wird es auf der Rückseite. Ein neuer Führerschein im Scheckkarten-Format enthält dort neben einer Auflistung sämtlicher Fahrzeugklassen und dem Datum der jeweiligen Fahrerlaubnis eventuell eine Reihe an Schlüsselzahlen. Diese finden sich ganz rechts in der Spalte Nummer 12 und stehen für Zusatzangaben bei bestimmten Beschränkungen oder Auflagen, die mit der Fahrerlaubnis verbunden sind.

  • Viele Schlüsselzahlen gelten ausschließlich für einzelne Führerscheinklassen und finden sich direkt neben diesen;
  • Es kann aber auch sein, dass eine Kennzahl für alle Klassen gilt;
  • So finden Sie unter der Führerscheinklasse C1 (Fahrerlaubnis für leichte bis mittelschwere LKW) häufig die Schlüsselzahl 171;

Diese erlaubt es dem Fahrer, auch Fahrzeuge der Klasse D (Busse) zu fahren, solange diese ein Gewicht von 7,5 Tonnen nicht überschreiten und keine Fahrgäste befördert werden. Schlüsselzahlen, die für alle Führerscheinklassen gelten, finden Sie in der untersten Zeile des Dokuments.

Was darf ich mit C1 und C1E fahren?

Die Führerscheinklassen C1 und C1E gehören zu den Lkw-Führerscheinklassen und berechtigen Fahrer zum Führen eines Lastkraftwagens oder einer Lastkraftwagen-Anhänger-Kombination. Im Gegensatz zur Klasse B (Pkw) sind beide Führerscheinklassen befristet gültig und müssen regelmäßig erneuert werden.

Wie viel Tonnen darf man mit C fahren?

Führerschein C1E: Was Darf Ich Fahren Eine ärztliche Untersuchung für den LKW-Führerschein ist obligatorisch. Wer beruflich im LKW-Business unterwegs ist, dem sind die unterschiedlichen Führerscheinklassen der C-Gruppe sicherlich ein Begriff, denn sie stellen die verschiedenen Varianten von einem LKW-Führerschein dar. Dabei wird im Groben unterschieden zwischen den Klassen C und C1.

Letztere benötigen Sie, wenn Sie einen Lastkraftwagen der etwas leichteren Gruppe fahren möchten. Sie gilt für ein Gesamtgewicht bis zu 7,5 t. Der Führerschein der Klasse C umfasst alle LKW, die schwerer als 7,5 t sind.

Soll das Fahrzeug noch durch Lastzüge, also Anhänger, ergänzt werden, sind die Führerscheine für die Klassen CE oder C1E vonnöten. Dieser Ratgeber klärt Sie über die Gegebenheiten des gängigen LKW-Führerscheins , also dem der Klasse C, auf. Hier können Sie nachlesen, was Sie alles tun müssen, um als LKW-Fahrer tätig sein zu können, welche Voraussetzungen Sei erfüllen müssen und wie viele Kosten im Schnitt solch ein LKW-Führerschein verursacht.

Was bedeutet im Führerschein CE 79 C1E 12000kg L 3?

Beste Antwort im Thema die zulässige Gesamtmasse der Kombination (mit Anhänger, oder Ohne) darf 12. 000 kg nicht übersteigen;die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen.

Was ist der Unterschied zwischen C1 und C?

Es werden 4 Lkw-Klassen unterschieden: –

  • C1 (mittelschwere Lkw)
  • C1E (mittelschwere Lastzüge)
  • C (schwerere Lkw) 
  • CE (schwere Lastzüge)

Welche Fahrzeuge kann man mit C1E 79 fahren?

Diese Klasse berechtigt zum Führen von Kfz bis 7,5 t sowie einachsigen Anhängern bis 11 t. Allerdings ist bei dieser Kombination ab Vollendung des 50. Lebensjahres die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung sowie eines augenärztlichen Zeugnisses bzw. Gutachtens erforderlich.

Welcher Führerschein für 12 t Lkw?

Welche Lkw -Führerscheinklassen gibt es? Für Lastzüge, die auf eine Gesamtmasse von über zwölf Tonnen kommen, wird die ‘höchste’ Lkw -Führerscheinklasse CE benötigt. Bis 1999 war es die Klasse 2, seit der Neuordnung der Führerscheinklassen heißt die Lkw -Fahrerlaubnis Klasse C.