Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein?

Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein
Ohne einen Führerschein darf man kein Kfz auf öffentlichen Straßen fahren. Seit 1999 gibt es in Deutschland den kreditkartenförmigen EU-Führerschein. Zuvor gab es – von 1986 bis 1998 – den rosa Führerschein und davor einen grauen Führerschein in Deutschland. .

Wann gab es den rosa Führerschein?

Die Geschichte des rosafarbenen Führerscheins – Seit der eingeführten Führerscheinpflicht im Jahr 1903 durchlief das Führerscheindokument einige Stationen und war anfangs nicht in dem für uns bereits bekannten Kreditkartenformat. Doch wie sah der Führerschein eigentlich vor 100 Jahren aus? Der Führerschein ist mit der Zeit immer kleiner geworden.

Früher war das Dokument der Fahrerlaubnis deutlich größer und galt als besonderes Privileg, da nicht jeder die finanzielle Möglichkeit hatte, die Fahrerlaubnis zu erwerben. Der rosa Faltführerschein gilt als Nachfolger des großen grauen Führerscheins und wurde für rund zwölf Jahre bei Erwerb der Fahrerlaubnis zwischen dem 1.

April 1986 und dem 31. Dezember 1998 ausgestellt. Der Papierführerschein wird oftmals als ,,alter Lappen‘‘ oder schlichtweg „Lappen” bezeichnet und wird seit rund 20 Jahren nicht mehr ausgegeben. Trotz dessen ist er aktuell noch gültig, hat aber ein Ablaufdatum und muss in Zukunft ausgetauscht werden.

Ist der graue Lappen noch gültig?

Zum Inhalt springen Alte Papier- und Kartenführerscheine verlieren ab 2022 schrittweise ihre Gültigkeit und müssen durch den einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union ersetzt werden. Viele Autofahrerinnen und Autofahrer sind noch mit dem alten Papierführerschein, dem sogenannten grauen oder rosa „Lappen” unterwegs.

Diese Dokumente verlieren ab dem 19. Januar 2022 schrittweise ihre Gültigkeit – gestaffelt nach dem Geburtsjahr der Inhaberin oder des Inhabers. Der alte Schein muss daher rechtzeitig durch den aktuell gültigen einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union (EU) ersetzt werden.

Auch Inhaberinnen und Inhaber eines älteren Führerscheins im Scheckkartenformat sind von der Umtauschaktion betroffen. Verkehrsminister Winfried Hermann sagte: „Jede Inhaberin und jeder Inhaber eines älteren Führerscheins sollte sich rechtzeitig informieren, bis wann für sie oder ihn der Umtausch akut wird.

Bis wann gab es den Führerschein Klasse 3?

Führerscheinklasse 3: Welche Anhänger und Motorräder sind erlaubt? – Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein Motorrad fahren: Mit Klasse 3 ist das möglich. Lassen Sie beim Führerschein die alte Klasse 3 umschreiben, wird Ihnen in der Regel auch die Klasse BE eingetragen. Diese erlaubt es ihnen mit einem PKW von bis zu 3,5 Tonnen einen Anhänger zwischen 750 kg und 3,5 Tonnen Gesamtgewicht zu ziehen. Besitzen Sie zudem noch die Schlüsselzahl 79.

06 , darf der Anhänger sogar mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Achten Sie also nach der Umschreibung auch auf die Schlüsselzahlen. Fahren Sie nämlich mit einem Gespann, welches das nach BE zulässige Gesamtgewicht überschreitet , kann das als Überladung oder im schlimmsten Fall auch als Fahren ohne Fahrerlaubnis geahndet werden.

Sie dürfen nach dem Umschreiben zudem weiterhin Motorrad fahren. Mit der Klasse 3 geht eine Fahrerlaubnis für Krafträder mit einem Hubraum bis maximal 125 ccm einher. Wurde die Fahrerlaubnis vor dem 01. 12. 1954 erteilt, ist sogar die Klasse A2 inbegriffen.

Wann wurde der Lappen abgeschafft?

Nach der 3. EU-Führerscheinrichtlinie müssen alte Führerscheine bis zum 19. Januar 2033 in den neuen EU-Führerschein umgetauscht werden.

Wie lange ist der rote Führerschein noch gültig?

Rechtzeitig den alten Führerschein umschreiben lassen! – Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein Alter, roter Führerschein: Läuft die Gültigkeit 2033 ab, benötigen Sie einen neuen EU-Führerschein. Alle alten Führerscheine müssen spätestens bis zum 19. Januar 2033 in die neuen EU-weit gültigen Scheckkartenführerscheine umgeschrieben werden, andernfalls entfällt ihre Gültigkeit. Allerdings hat der Bundesrat am 15. Februar 2019 einen gestaffelten Ablauf beim Umtausch der Führerscheine schon für die kommenden Jahre beschlossen (siehe kommende Tabellen).

  • Inhaber von Papierführerscheinen , die bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden: Umtauschfrist richtet sich nach dem Geburtsdatum.
  • Scheckkartenführerscheine : Frist richtet sich nach dem Ausstellungsjahr.

Wenn Sie den Führerschein umschreiben lassen, werden die alten Fahrerlaubnisklassen an die neuen EU-weit geltenden Klassen angeglichen. Das kann auch zur Einschränkung der Zulassungen für einzelne Fahrzeugklassen führen. Welche Führerscheinklassen nach Umschreibung Gültigkeit besitzen, können Sie in unserem Ratgeber zur Umschreibung der alten Führerscheine in Erfahrung bringen.

Welche Führerscheine laufen ab?

Führerscheine in Deutschland bekommen Ablauffrist von 15 Jahren

Geburtsjahr des Inhabers der Fahrerlaubnis Stichtag für den Umtausch des Führerscheins
1953 bis 1958 19. Januar 2022
1959 bis 1964 19. Januar 2023
1965 bis 1970 19. Januar 2024
1971 oder später 19. Januar 2025
You might be interested:  Wie Lange Brauche Ich Für Einen Führerschein?

.

In welchen Ländern gilt der graue Führerschein nicht mehr?

Führerschein-Umtausch: Der graue und rosa Lappen kommen weg | BR24 Rundschau

Noch ist der alte Führerschein im Ausland gültig – Der nationale Führerschein eines EU-Mitgliedslandes ist in allen Ländern der EU und des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) anerkannt. Rein prinzipiell ist also ein alter, grauer oder rosafarbener Führerschein im Ausland gültig.

  • Es kommt aber immer wieder vor, dass die alten Fahrerlaubnisse bei Mietwagenausgabe oder Fahrzeugkontrollen nicht anerkannt werden, auch Bußgelder wurden schon verhängt;
  • Damit es nicht zu solchen Missverständnissen kommt, wird empfohlen, den alten Führerschein in einen EU-Führerschein umzutauschen;

Diese sind europaweit einheitlich und die jeweiligen Landsmänner haben keine Verständnisprobleme beim Kontrollieren der Fahrerlaubnis.

Was darf ich mit dem alten grauen Führerschein fahren?

Was darf man mit der Führerscheinklasse 3 fahren? – Grundsätzlich gilt laut Gesetzgeber eine Besitzstandsregelung : Alle Führerscheininhaber mit der alten Klasse 3 dürfen Fahrzeuge der neuen Führerscheinklassen B, BE, C1 und C1E, AM und L fahren. Soweit der Klassenzuschnitt von alten und neuen Klassen nicht ganz deckungsgleich ist, helfen sogenannte Schlüsselzahlen in der neuen Scheckkarte, damit nichts verloren geht. Noch hat nicht jeder den neuen Führerschein im Scheckkartenformat © dpa/Andreas Gora Bei noch größeren Gespannen (bis 18,75 Tonnen und maximal drei Achsen) sind ab 50 Jahre jedoch Befristung und Gesundheitsuntersuchungen zu beachten. Wurde der Führerschein der Klasse 3 noch vor dem 1. April 1980 erteilt, dann dürfen außerdem Kleinkrafträder mit bis zu 125 Kubikzentimeter gefahren werden. Das entspricht der heutigen Klasse A1. Zum Vergleich: Der Pkw-Führerschein der Klasse B erlaubt nur das Führen von Fahrzeugen bis zu 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Das heißt: Wer noch den alten Dreier besitzt, kann damit – obwohl nur am Pkw ausgebildet – Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren. Die alte Fahrberechtigung gilt sogar für Gespanne bis zu zwölf Tonnen , wenn das Zugfahrzeug ein maximal zulässiges Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen hat.

Lesen Sie mehr zum Umfang der Führerscheinklassen.

Kann ich meinen grauen Führerschein behalten?

Kann man den alten Führerschein nach dem Umtausch behalten? – Der alte Führerschein darf behalten werden, er wird jedoch entwertet. Das heißt er wird gestanzt. Daran kann man erkennen, dass er nicht mehr verwendet werden darf.

Welcher Führerschein verfällt mit 50?

Wichtig für Lkw- und Busfahrer – Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein 11. 03. 2019 — Grundsätzlich müssen Lkw-Fahrer und Busfahrer ihren Führerschein alle fünf Jahre verlängern. Doch es gibt Ausnahmen. AUTO BILD sagt, welche das sind, wie man seinen Führerschein verlängert und was das kostet. In der Regel müssen Lkw- und Busfahrer alle fünf Jahre ihren Führerschein verlängern.

Ansonsten sind sie ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs und es drohen Strafen. Doch es gibt zwei Ausnahmen: Die Fahrerlaubnis für die Klassen C1 und C1E muss immer erst ab dem 50. Lebensjahr verlängert werden.

Außerdem: Wer seinen Lkw-Führerschein (mehr dazu) oder Busführerschein vor dem 1. Januar 1999 gemacht hat, muss sich erst ab dem 50. Lebensjahr um eine Verlängerung kümmern. Doch warum muss der Führerschein der Klassen C, C1, C1E, CE, D, D1, DE und D1E überhaupt verlängert werden? Und wie funktioniert das? AUTO BILD hat alle Antworten!.

Was darf ich mit einem Führerschein von 1986 fahren?

Lkw, Quad, Motorrad fahren: Mit der Klasse 3 ist einiges möglich – Die Führerscheinklasse 3 ist alt, aber immer noch gültig. Anders als Einstiegsführerscheine wie beispielsweise die Klassen AM und A1 erlaubt der Führerschein der Klasse 3 das Führen einer Vielzahl an Kraftfahrzeugen – allen voran das gemeine Auto. Je nach Ausstellungsort und –Datum können Sie unter anderem folgende Kfz mit einem 3er-Führerschein fahren:

  • Autos bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht
  • Lkw bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht
  • Dreiachsige Züge bis 12 Tonnen Gesamtgewicht – das Zugfahrzeug darf nicht schwerer als 7,5 Tonnen sein
  • Landwirtschaftliche Zugmaschinen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h
  • Motorräder und Trikes

Dank der Klasse C1 mit Schlüsselnummer 171 dürfen Sie auch Busse unter 7,5 Tonnen fahren. Allerdings gilt dies nur, wenn keine Passagiere an Bord des Busses sind – diese dürfen Sie nämlich nicht befördern.

Was darf ich mit Führerscheinklasse 3 von 1985 fahren?

Alter Führerschein Klasse 3: Was darf ich fahren? – Diese Frage lässt sich nur individuell beantworten: Wie oben beschrieben, ist dafür nicht nur das Ausstellungsdatum des Führerscheins von Relevanz, sondern zugleich auch der Ort, wo der 3er-Führerschein erteilt wurde. Unterschiede zwischen den neueren Fahrerlaubnisklassen und dem alten 3er-Füherschein bestehen jedoch in folgenden Fällen:

Alter Autoführerschein Klasse 3 Neuer B-Führerschein
Kraftfahrzeuge bis 7,5 t Fahrzeuge bis 3,5 t è NEU: Einschränkung der zulässigen Gesamtmasse
Motorräder z. sogar ohne Hubraum- oder Geschwindigkeits­begrenzung KEINE Fahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A è NEU: B ist nur noch der Autoführerschein

Die größten Unterschiede bestehen demnach in der zulässigen Gesamtmasse und der Anzahl der Räder der Fahrzeuge. War es früher mit dem 3er-Führerschein noch ohne Weiteres möglich, Motorräder und beispielsweise größere Transporter oder Busse zu fahren, ist der B-Führerschein mittlerweile nur noch der Autoführerschein. Mit ihm dürfen außer Personenkraftwagen auch dreirädrige Kraftfahrzeuge bewegt werden, deren Motorleistung die 15 kW nicht übersteigt.

  1. Die meisten Unsicherheiten bzw;
  2. Zudem muss der Fahrer mindestens das 21;
  3. Lebensjahr vollendet haben;
  4. Mit der europaweiten Vereinheitlichung der Fahrerlaubnisklassen gingen also weitreichende Möglichkeiten verloren;
You might be interested:  Wie Lange Ist Der Führerschein Weg Bei 1 3 Promille?

Die Folge: Wer jetzt Zweirad oder größere Fahrzeuge bewegen will, muss eine separate Fahrerlaubnisprüfung ablegen mit Fahrschule, Theorieunterricht und allem drum und dran. Erst dann ist es möglich, das eigene Zweirad anzuschaffen und sich dabei vielleicht gleich für ein Wunschkennzeichen für Berlin oder eine andere Stadt zu entscheiden.

Was darf ich alles mit dem alten 3er Führerschein fahren?

Verkehr : Welchen Klassen entspricht der alte Führerschein Klasse 3? – 19. April 2016, 5:01 Uhr Essen (dpa/tmn) – Seit der Führerscheinreform 1999 gilt auch in Deutschland das EU-weite Führerscheinrecht, das in die Fahrerlaubnisklassen A, B, C, D und E eingeteilt ist, informiert der Tüv Nord.

Gleichzeitig löste der neue EU-Führerschein im Scheckkartenformat die alten Versionen ab. Direkt aus dem dpa-Newskanal Essen (dpa/tmn) – Seit der Führerscheinreform 1999 gilt auch in Deutschland das EU-weite Führerscheinrecht, das in die Fahrerlaubnisklassen A, B, C, D und E eingeteilt ist, informiert der Tüv Nord.

Gleichzeitig löste der neue EU-Führerschein im Scheckkartenformat die alten Versionen ab. Das war der seit mehr als 50 Jahren verbreitete graue und der seit 1986 an dessen Stelle ausgeteilte rosa Führerschein. Wer noch einen alten Führerschein mit der Klasse 3 besitzt, muss diesen aber nicht gegen den Kartenführerschein umtauschen.

  1. Er behält noch bis zum Jahr 2033 seine Gültigkeit;
  2. Grundsätzlich gilt laut Gesetzgeber eine Besitzstandsregelung: Alle Führerscheininhaber mit der alten Klasse 3 sind daher berechtigt, mit Fahrzeuge der neuen Führerschein-Klassen B, BE, C1 und C1E zu fahren;

Wer noch den alten Dreier besitzt, kann damit – obwohl nur am Pkw ausgebildet – Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren, sowie Züge bis zu 12 Tonnen (samt Anhänger bis zu drei Achsen). Zum Vergleich: Der Pkw-Führerschein neuer Klasse B erlaubt nur das Führen von Fahrzeugen, beziehungsweise kleineren Lkw, bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

Wer die Führerscheinprüfung für den alten Führerschein Klasse 3 noch vor dem 1. April 1980 absolviert hat, ist zudem berechtigt, Kleinkrafträder bis zu einer Hubraumgröße von 125 Kubikzentimeter zu fahren.

Das entspricht der heutigen Klasse A1..

Wie hieß der Führerschein früher?

Die EU beschließt den rosafarbenen Führerschein, der ab 1986 eingeführt wird. Er ersetzt den großen grauen ‘Lappen’.

Wie heißt der alte Führerschein Klasse 3 heute?

Umstieg auf den EU-Führerschein: Was erhalten Sie bei Klasse 3? – Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein Statt dem Führerschein der Klasse 3 ist heute B für Pkw notwendig. Möchten Sie Ihren alten „Lappen” gegen den EU-Führerschein im Scheckkarten­format umtauschen , erfolgt auf dem Dokument die Eintragung der neuen Führerscheinklassen. Die als alt geltende Klasse 3 wird somit umgewandelt. Je nach Erteilungsdatum der Fahrerlaubnis oder Ausstellungsdatum des Führerscheins , können bei der Umschreibung von einem Führerschein der Klasse 3 ein Vielzahl an neuen Klassen eingetragen werden. Welche Eintragungen Sie künftig auf Ihrem Führerschein finden – also was Sie fahren dürfen – zeigt die Übersicht in der nachfolgenden Tabelle:

Wo und wann wurde der Führerschein der Kl. 3 erteilt? Entsprechungen Schlüsselzahlen
BRD – vor dem 01. 12. 54 – Klasse 3 (a+b) AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, CE, L Auf Antrag: T 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3), 79. 06, 171, 174, 175
BRD – vor dem 01. 12. 54 AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, L Auf Antrag: T 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3), 79. 06, 171, 174, 175
BRD – zwischen 01. 12. 54 und 01. 04. 80 AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L Auf Antrag: T 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3), 79. 03, 79. 04, 79. 05, 79. 06, 171, 174, 175
BRD – zwischen 01. 04. 80 und 31. 12. 88 AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L Auf Antrag: T 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3), 79. 03, 79. 04, 79. 06, 171, 174, 175
BRD – nach dem 01. 01. 89 AM, A1, A, B, BE, C1, C1E, CE, L Auf Antrag: T 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3), 79. 03, 79. 04, 79. 06, 171, 174
DDR (Klasse 3 für Pkw, Lkw und Motorräder) – vor dem 31. 03. 57 AM, A1, A2, A, B, BE, C1, C1E, C, CE, L Auf Antrag: T 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3), 79. 06, 171, 174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) – vor dem 01. 12. 54 AM, A1, A2, A, B, L 174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) – zwischen 01. 12. 54 und 31. 03. 80 AM, A1, L 79. 05, 174, 175
DDR (Klasse 3 für Traktoren) – nach dem 31. 03. 80 AM, L 174, 175

Wie die Tabelle zeigt, wird der aktuelle Führerschein, der die alte Klasse 3 enthält, davon beeinflusst, wann und wo die Prüfung für die Fahrerlaubnis abgelegt wurde. Diese Unterschiede gehen dabei auf Anpassungen der FeV zurück. Auch das Ausstellungsdatum des Führerscheins an sich kann eine Rolle bei der Umschreibung spielen. Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein Für die alte Führerscheinklasse 3 müssen die Schlüsselzahlen beachtet werden. Eine aktuelle Entsprechung für den Pkw-Führerschein der Klasse 3 bildet die B-Klasse. Diese berechtigt ihren Besitzer zum Führen eines Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 t und einem Anhänger mit bis zu 750 kg. Zudem dürfen auch schwerere Anhänger gezogen werden, wenn dabei das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers nicht das Leergewicht des Zugfahrzeugs übersteigt und das zulässige Gesamtgewicht des Gespanns 3,5 t nicht überschreitet.

Die neue Standard-Fahrerlaubnis B untersagt es somit, anders als der Führerschein der Klasse 3, einen Lkw bzw. ein Kfz bis 7,5 t zu fahren. Für das Fahren von LKW sind nun andere Voraussetzungen und Anforderungen zu erfüllen, die durch die neuen Klassen C, CE, C1 und C1E dargestellt werden.

Beim Umschreiben vom Führerschein der Klasse 3 werden jedoch in der Regel die Klassen B, BE, C1 und C1E eingetragen und unbefristet erteilt. Die eingeschränkte Erteilung der Klasse CE 79 erfolgt allerdings befristet. Wichtig: Die auf Antrag bei der Umschreibung eingetragene Klasse CE 79 berechtigt Sie nur zum Führen der entsprechenden Züge bzw.

  • Kombinationen;
  • Einen LKW ohne Anhänger mit mehr als 7,5 t oder einen Sattelzug von mehr als 7,5 t dürfen Sie nicht fahren;
  • Achtung bei Führerscheinen der Klasse 3 aus der ehemaligen DDR;
  • Hier haben sich mit der Zeit die Bezeichnungen, sodass die Klasse 3 dann keine PKW mehr beinhaltete , sondern nur noch für Traktoren galt;

Daher wird bei der Umschreibung der Führerscheine aus dem betreffenden Zeitraum die Klasse B nicht eingetragen. Möchten Sie nach dem Umtausch des Führerscheins der Klasse 3 Zugmaschinen mit bis zu 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit bis zu 40 km/h führen, kann Ihnen auf Antrag die Klasse T erteilt werden.

Welche Klasse hat rosa Führerschein?

Umtausch vom rosa Führerschein: Beachten Sie die Fristen! – Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein Nur noch EU-Führerschein: Bald müssen Sie den Führerschein in Rosa umschreiben lassen. Wie bereits erwähnt erlischt die Gültigkeit vom rosa Führerschein spätestens am 19. Januar 2033. In der Realität blüht vielen Führerscheinen dieses Schicksal schon eher, denn es wurde beschlossen, den Umtausch gestaffelt durchzuführen. Dies soll verhindern, dass Millionen von deutschen Führerscheininhabern ihre Führerscheine gleichzeitig umschreiben lassen, was die Behörden völlig überlasten würde. Besitzen Sie noch einen rosa Führerschein, richtet sich dieser Stichtag nach Ihrem Geburtsjahr :

Ge­burts­jahr Stich­tag für den Füh­rer­schein­um­tausch
vor 1953 19. Januar 2033
1953 bis 1958 19. Januar 2022
1959 bis 1964 19. Januar 2023
1965 bis 1970 19. Januar 2024
ab 1971 19. Januar 2025

Beim Umtausch wird auch Ihre alte Fahrerlaubnisklasse angepasst. Haben Sie z. einen rosa Führerschein der Klasse 3 , erhalten Sie automatisch die Klassen A, A1, AM, B, BE, C1, C1E und L. Obendrein können Sie auch noch die Klasse T beantragen. Übrigens: Sie können Ihren rosa Führerschein nach dem Umtausch behalten , wenn Sie möchten.

Was ist ein EU kartenführerschein?

Wie lange ist der EU-Führerschein gültig? – Bis Wann Gab Es Grauen Führerschein Der EU-Führerschein hat eine Gültigkeit von 15 Jahren. Dann muss er erneuert werden. Anders als beim bisherigen deutschen Führerscheindokument hat der neue Führerschein ein Ablaufdatum. Alle 15 Jahre verliert der EU-Führerschein seine Gültigkeit und Sie müssen Ihre Fahrerlaubnis erneuern lassen. Dabei ist keine neue Prüfung oder ähnliches notwendig , Sie müssen keinen neuen EU-Führerschein machen.

  1. Es geht lediglich um die Überprüfung der Aktualität aller angegebenen Daten;
  2. Auf diese Weise soll vor allem Fälschungen entgegengewirkt werden;
  3. Eine Ausnahme bildet die Gültigkeit der auf dem EU-Führerschein verzeichneten Fahrerlaubnisse für Führerscheinklassen, die eine regelmäßige ärztliche Untersuchung zur Sicherstellung der Fahrtüchtigkeit voraussetzt;

Dies trifft beispielsweise auf die Führerscheinklassen C, CE, D und DE zu. Besitzer dieser Fahrerlaubnisse müssen bei der Erneuerung ihres EU-Führerscheins die entsprechenden ärztlichen Nachweise vorweisen.

Was darf ich mit dem alten 3er fahren?

Ein Teil der Klasse 3 ist befristet auf das 50. Lebensjahr – was bedeutet das? – Was viele vielleicht nicht wissen: Mit der Klasse 3 darf man nicht nur Pkw und Lkw bis 7,5 Tonnen fahren. Mit dem 7,5-Tonner können Sie auch Anhänger ziehen. Bis zwölf Tonnen zulässiges Gesamtgewicht kann ein solches Gespann haben.

Dieses dürfen Sie als Inhaber der Klasse 3 auch nach einem Umtausch oder dem Erreichen des 50. Lebensjahres führen. Das ist jedoch nicht alles: Mit dem 7,5-Tonner dürfen Sie auch schwere Anhänger ziehen. Hier geht es um Gespanne von mehr als zwölf bis zu 18,75 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht.

Züge bis 17,5 Tonnen (Einachsanhänger) bzw. 18,75 Tonnen (Anhänger mit Tandemachse) dürfen mit dem Führerschein der Klasse 3 geführt werden.

Was bedeuten die Löcher im rosa Führerschein?

Die Führerschein-Rückseite Eine Erklärung – Du findest auf der Führerschein-Rückseite in erster Linie eine Tabelle, in der alle weiteren Angaben zur Fahrerlaubnis des Führerscheininhabers aufgeführt werden. Unter der Nummer 9 werden zunächst alle  Führerscheinklassen  aufgelistet, die es gibt.

  • In der Spalte mit der Nummer 10 findest du dann das Datum der Fahrerlaubniserteilung;
  • Hinter jeder Klasse, für die du eine Fahrerlaubnis erworben hast, ist das Datum in dieser Spalte aufgeführt;
  • Ist hinter einer Klasse auf deinem Führerschein ein Sternchen eingetragen, hat das zu bedeuten, dass dein  Führerschein  bereits gedruckt wurde, bevor die entsprechenden  Prüfungen bestanden wurden;

Das Datum wird dann nachträglich im Feld 14 (oben links) eingetragen. In der nächsten Spalte mit der Ziffer 11. sind die Ablaufdaten für die einzelnen Führerscheinklassen aufgeführt. In der Spalte 12 folgen nun die zunächst sehr verwirrend aussehenden Zahlen.

Diese werden Schlüsselzahlen genannt. Sie stehen für die bei dem jeweiligen Führerschein geltenden Beschränkungen und Auflagen. Außerdem werden für den Führerschein auch Zusatzangaben anhand der Schlüsselzahlen aufgelistet.

Hier findest du eine Übersicht, was die in der EU geltenden Zahlen bedeuten.