A2 Führerschein Was Muss Ich Machen?

A2 Führerschein Was Muss Ich Machen

Mit dem Führerschein der Klasse A2 dürfen Motorräder mit einer Leistung von bis zu 35 kW gefahren werden, die Hubraumbegrenzung entfällt. Mit dem A2-Führerschein dürfen Sie auch alle Krafträder der Klassen A1 und AM fahren. Für den theoretischen Teil der Ausbildung müssen Sie auch hier mindestens 12 Einheiten mit je 90 Minuten Grundstoff und 4 Einheiten Zusatzstoff absolvieren.

Zusätzlich zu den normalen Fahrstunden müssen 12 Sonderfahrten mit dem Motorrad gemacht werden: 5 Fahrten über Land, 4 Fahrten auf der Autobahn und 3 Fahrten bei Nacht. Wenn Sie seit mindestens 2 Jahren den Führerschein der Klasse A1 besitzen, reicht das Absolvieren der praktischen Prüfung aus, um die Hochstufung auf A2 zu erlangen.

Weitere 2 Jahre später kann dann der Führerschein durch das erneute Absolvieren der praktischen Prüfung auf den „großen” A-Führerschein hochgestuft werden. Das Mindestalter für den A2-Führerschein beträgt 18 Jahre. Die Kosten für den Führerschein liegen zwischen 1.

Was braucht man für A2-Führerschein machen?

Häufige Fragen zum A2-Führerschein – Welche Motorräder dürfen mit dem A2-Führerschein gefahren werden? Ein Führerschein der Klasse A2 berechtigt zum Lenken von Motorrädern mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW / 48 PS , deren Verhältnis von Leistung zu Eigengewicht 0,2 kW je kg nicht übersteigt.

  • Handelt es sich um ein gedrosseltes Motorrad, darf dieses nur von einem Fahrzeug mit maximal der doppelten Motorleistung abgeleitet sein;
  • Achtung: Wird die Fahrprüfung mit einem Motorrad mit Automatikgetriebe abgelegt, ist auch die Lenkberechtigung auf diese Art von Motorrädern beschränkt;

In welchem Alter kann man den A2-Führerschein machen? Frühestens im Alter von 16 Jahren kann man mit der Ausbildung zum A2-Führerschein beginnen, sofern gleichzeitig eine L17-Ausbildung absolviert wird. Ansonsten ist der Ausbildungsbeginn erst mit 17,5 Jahren möglich.

In beiden Fällen kann die praktische Fahrprüfung allerdings frühestens im Alter von 18 Jahren abgelegt werden. Das heißt, dass man den A2-Führerschein jedenfalls erst mit 18 Jahren bekommt. Wie läuft die Ausbildung für den A2-Führerschein ab? Ein A2-Führerschein kann entweder direkt oder im so genannten ” Stufenzugang ” erworben werden.

Im Stufenzugang muss keine theoretische Ausbildung und Prüfung mehr abgelegt werden, die Voraussetzung dafür ist der Vorbesitz eines Führerscheins der Klasse A1 für mindestens zwei Jahre. Für den Direkteinstieg in die Führerscheinklasse A1 muss man sowohl die theoretische als auch die praktische Ausbildung und Prüfung absolvieren.

  • Bekommt man den A2-Führerschein leichter, wenn man bereits den B-Schein besitzt? Für Inhaber eines Führerscheins der Klasse B erleichtert sich der Zugang zum A2-Schein insofern, als im Rahmen der theoretischen Ausbildung nur mehr der  klassenspezifische Teil  absolviert werden muss;

Was kostet der A2-Führerschein? Die Kosten für den A2-Führerschein variieren von Fahrschule zu Fahrschule. Generell kommt der Stufenzugang dabei günstiger, da die theoretische Ausbildung und Prüfung wegfällt. Hat man bereits einen A1-Schein, muss man mit Kosten ab etwa 500 Euro für den Aufstieg zu A2 rechnen.

Wie läuft A2 Prüfung ab?

Die Dauer der praktischen Fahrprüfung beträgt 45 Minuten. Vor Fahrtantritt musst Du einige technische Fragen zum Motorrad beantworten. Weiterhin gibt es neun Grundfahraufgaben die Du neben dem verkehrsgerechten Führen Deines Fahrzeuges beherrschen musst:

  1. Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit
  2. Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung
  3. Ausweichen ohne Abbremsen
  4. Ausweichen nach Abbremsen
  5. Slalom (4 x 7 m Abstand)
  6. Langer Slalom
  7. Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus
  8. Stop and Go
  9. Kreisfahrt

Bei jeder Prüfung wählt der Prüfer sechs der oberen Grundfahraufgaben aus. Die Aufgaben 1 bis 4 musst Du durchführen. Aus den Nummern 5 und 6 wählt er eine weitere und aus den Nummern 7 bis 9 die letzte Grundfahraufgabe. Maximal drei Grundfahraufgaben darfst Du einmal wiederholen..

Wie viel kostet ein A2?

500 Euro kostet der A2 -Führerschein – wenn Sie bereits den A1-Schein haben. 000 bis 1. 500 Euro kostet der A2 -Führerschein ansonsten beim Direkteinstieg.

Wie viel PS darf man mit A2?

Motorräder Führerschein A2. Mit einem Führerschein der Klasse A2 darfst Du folgende Bikes fahren: Motorräder mit oder ohne Beiwagen und maximal 35 kW (48 PS ) Leistung sowie maximal 0,2 kW/kg Eigengewicht (Deine Maschine muss also mindestens 175 Kilo wiegen).

You might be interested:  Wie Teuer Ist Der Führerschein 2017?

Wie schwer ist A2?

Führerschein der Klasse A2: Wie viel PS sind erlaubt? – A2 Führerschein Was Muss Ich Machen Maximal 35 kW: Fürs Motorrad beim A2-Führerschein existieren keine ccm-Vorgaben zum Hubraum. Welche Anforderungen ein Motorrad der Klasse A2 erfüllen muss, zeigt die nachfolgende Auflistung:

  • Motorleistung: maximal 35 kW
  • Verhältnis Leistung/Gewicht: maximal 0,2 kW/kg
  • Leistungsableitung: maximal 70 kW

Doch was bedeuten diese Angaben nun genau? Durch die begrenzte Motorleistung auf maximal 35 kW , erreichen die Krafträder beim A2-Führerschein rund 48 PS. Wollen Sie diese vollständig in Anspruch nehmen, muss das Motorrad aufgrund des vorgegebenen Verhältnisses von Leistung und Gewicht mindestens 175 kg auf die Waage bringen. Die Leistungsableitung ist vor allem für alldiejenigen relevant, die sich aktuell mit dem A2-Motorradführerschein zufriedengeben , aber zu einem späteren Zeitpunkt die Klasse A erwerben und nur ein Motorrad kaufen wollen.

Wie lange dauert die A2 Prüfung?

Welches Alter muss man haben? Die Fahrerlaubnis kann bei einem Mindestalter von 18 Jahren erworben werden. Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich? Nein. Was darf ich mit der Klasse A2 fahren?

  • Krafträder, auch mir Beiwagen, mit einer max. Nennleistung von 35 kW und einem max. Verhältnis von 0,2 KW/kg der Leistung zum Gewicht

Welche Unterlagen braucht man für die Antragstellung?

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Was umfasst die Ausbildung? Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht (entfällt beim Aufstieg von A1 (Besitz mind. 2 Jahre))

Praxis:

  • Grundausbildung nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung ( Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten A2 5 Fahrstunden Überlandfahrt 4 Fahrstunden Autobahnfahrt 3 Fahrstunden Nachtfahrt
  • Sonderfahrten A1 auf A2 3 Fahrstunden Überlandfahrt 2 Fahrstunden Autobahnfahrt 1 Fahrstunden Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren? Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung Fragebogen mit 30 Fragen, ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung Fragebogen mit 20 Fragen, ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • entfällt beim Aufstieg von A1 auf A2

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 60 Minuten (Direkteinstieg)
  • Dauer mindestens 40 Minuten beim Aufstieg von A1 auf A2

Welche Klassen schließt Klasse A2 mit ein? Klasse A1 und Klasse AM. Wie lange gilt die Fahrerlaubnis Klasse A2? Seit 19. 01. 2013 ist das ausgestellte Führerscheindokument auf 15 Jahre begrenzt. Die Fahrerlaubnis wird unbefristet erteilt..

Wie viele Fragen gibt es bei A2?

Fahrschulausbildung und Prüfung für den Motorradführerschein A2 – Ein Motorrad der Klasse A2 zu bedienen, setzt eine umfassende Fahrausbildung voraus. Diese erfolgt in einer Fahrschule und ist in Theorie und Praxis untergliedert. Für den A2-Führerschein sind 16 theoretische Doppelstunden á 90 Minuten zu absolvieren.

  • Davon entfallen 12 Einheiten auf Grundstoff und 4 Unterrichtsstunden befassen sich mit Spezialwissen zum Kraftrad;
  • Findet der Erwerb vom Motorradführerschein A2 als Erweiterung , also parallel zu einer anderen Klasse, statt, halbiert sich die Anzahl der Einheiten für den Grundstoff auf 6 Doppelstunden;

Abgeschlossen wird die theoretische Ausbildung der Klasse mit der theoretischen Prüfung. In 30 Fragen wird hier das Wissen unter anderem zum Überholen, der richtigen Geschwindigkeit und typischen Gefahren abgefragt. Zulässig sind 10 Fehlerpunkte , bei einer höheren Fehlerquote gilt die Prüfung als nicht bestanden. Bei der Führerscheinklasse A2 als Erweiterung müssen nur 20 Fragen bei der Theorieprüfung richtig beantwortet werden. Ist die Führerscheinklasse A2 eine Erweiterung , ist also bereits eine andere Führerscheinklasse vorhanden, müssen nur 20 Fragen beantwortet werden. Die Maximalfehleranzahl liegt dann bei 6 Punkten. Nicht nur in der Theorie sondern auch in der Praxis muss sich ein Fahrschüler beweisen. Die Sonderfahrten sind folgendermaßen aufgebaut:

  • 5 Überlandfahrten (Kraftfahrstraßen, Landstraßen)
  • 4 Autobahnfahrten
  • 3 Nachtfahrten

Wer bereits seit mindestens zwei Jahren einen A1-Führerschein besitzt und nun zum A2-Führerschein erweitern möchte, für den entfällt die theoretische Prüfung. Eine praktische Prüfung ist trotz allem erforderlich, um die Erweiterung zu erreichen. Die praktische Prüfung enthält folgende gesetzlich geregelte Elemente:

  • Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit
  • Abbremsen mit maximaler Verzögerung
  • Ausweichen ohne abzubremsen
  • Ausweichen nach abzubremsen

Dazu gibt es Alternativen, wie langen Slalom sowie Geradeausfahren in Schrittgeschwindigkeit, Stop and Go oder Kreisfahrt. Bei einer Erweiterung von A1 auf die Führerscheinklasse A2 sind die alternativen Aufgaben keine Pflicht. Die Prüfung dauert in aller Regel 60 Minuten , bei einer Erweiterung verkürzt sich diese Zeit auf 40 Minuten. Dies gilt auch für Fahrschüler, die bereits in Besitz eines A2-Führerscheins sind, die Prüfung aber auf einem Motorrad ohne Schaltgetriebe abgelegt haben.

Habe Führerschein B möchte A2?

Der Einstieg zum Motorradführerschein A2 – Um den A2-Führerschein zu erwerben, ist kein Vorbesitz einer anderen Klasse wie beispielsweise B für ein Auto nötig. Das Mindestalter für den Direkteinstieg beträgt 18 Jahre. Wer einen A1-Führerschein mit 16 Jahren erlangt hat, benötigt lediglich eine praktische Prüfung nach mindestens zwei Jahren, um auf A2 zu erweitern.

You might be interested:  Wer Muss 2021 Führerschein Umtauschen?

Wie viele Fahrstunden braucht man für A2 Wenn man B hat?

Klasse A2 Unsere Ausbildungsfahrzeuge: Honda CB500F und Kawasaki EL 252

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • der Erst-Hilfe-Kurs ist erforderlich (nicht bei Erweiterung)
  • ein Sehtest ist ebenfalls erforderlich
  • die Klasse A2 schließt die Klassen A1 und AM ein
  • berechtigt zum Führen von Krafträdern (auch mit Beiwagen) von bis zu 35 KW (48 PS) wobei das Verhältnis von Leistung zur Leermasse maximal 0,2 KW pro Kg betragen darf.
  • bei Erweiterung von Klasse AM oder B auf A2 beträgt der vorgeschriebene Theorie-Unterricht mind. 10 Doppelstunden und die vorgeschriebenen Sonderfahrten sind 5 Überland-, 4 Autobahn- und 3 Nachtfahrten. (die Zahl der Fahrstunden ist im Wesentlichen abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt).
  • Bei Erweiterung von A1 nach A2 sind bei mindestens zweijährigem Vorbesitz vom A1 kein Theorie-Unterricht und keine Theorie-Prüfung vorgeschrieben. Auch sind in diesem Fall keine Sonderfahrten vorgeschrieben. Jedoch muss eine praktische Prüfung abgelegt werden. (Prüfungsdauer 60 Minuten). Das verringert die Kosten, die sonst für den A2 entstehen würden, beträchtlich. Allerdings muss sich der Fahrlehrer, bevor er den Bewerber zur Prüfung vorstellt, davon überzeugen, dass dieser die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse besitzt.
  • Besitzt der Bewerber den A1 noch nicht seit mindestens 2 Jahren so ist die Anzahl der Sonderfahrten: 3 Überland-, 2 Autobahn- und 1 Nachtfahrt. Die Prüfungsdauer der praktischen Prüfung beträgt in diesem Fall 70 Minuten.
  • Die Vorschriften sind sehr komplex. Wir beraten Sie gerne individuell !

Kosten der Antragstellung

Sehtest 6,43 €
Erste Hilfe Kurs (entfällt evtl. bei Erweiterung) 40,00 €
Antragstellung Ordnungsamt 5,10 €
Antragstellung Landratsamt 39,60 €

Prüfungsgebühren des TÜV

Prüfung Theorie (nur bei Direkteinstieg ) 22,49 €
Prüfung Praxis – 60 Minuten 127,13 €
Prüfung Praxis – 70 Minuten 146,56 €

Kosten der Fahrschule

Grundbetrag bei Aufstieg von A1 auf A2 200,00 €
Grundbetrag bei Direkteinstieg Lernmaterial – Zugang zum Lernsystem 350,00 € 60,00 €
Prüfung Theorie (nur bei Direkteinstieg ) 70,00 €
Prüfung Praxis – 60 Minuten 180,00 €
Prüfung Praxis – 70 Minuten 200,00 €
Fahrstunde á 45 Minuten 66,60 €
Sonderfahrt á 45 Minuten (entfällt ggf. ) 79,20 €
  • Die Anzahl der Fahrstunden, die Sie insgesamt benötigen und die Gesamtkosten, die sich daraus ergeben sind individuell sehr unterschiedlich und hängen im Wesentlichen von Ihrer Fahrpraxis und Ihrem Fahrverhalten ab.

Wird A2 automatisch zu A?

NEU: Klasse A2 (Kategorie Motorräder und Motorroller mit maximal 48PS) Vorgeschrieben ist bei der Klasse A2: Eine theoretische Ausbildung, eine praktische Ausbildung, ein Mindestalter von 18 Jahren. Beim Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse A1 von mindestens 2 Jahren ist nur eine praktische Prüfung erforderlich.

  • Klasse A2 Zusammenfassung
  • Motorräder und Motorroller mit einer Maximalleistung von 35kW (48PS)
  • Lediglich praktische Prüfung erforderlich bei 2-jährigem Besitz der Fahrerlaubnis A1
  • Maximales Leistungsgewicht 0,2 kW/kg
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Schließt Klasse A1 und AM ein
  • Mehr Infos zu allen Führerschein-Regelungen gibt es hier: www. zweiradfuehrerschein. de

Der A2 Führerschein wird nicht automatisch nach 2 Jahren auf A erweitert. Hierzu ist eine A Führerscheinausbildung erforderlich.

Welche Maschine darf ich mit A2 fahren?

Mit dem Führerschein der Klasse A2 dürfen Motorräder mit einer Leistung von bis zu 35 kW gefahren werden, die Hubraumbegrenzung entfällt. Mit dem A2-Führerschein dürfen Sie auch alle Krafträder der Klassen A1 und AM fahren. Für den theoretischen Teil der Ausbildung müssen Sie auch hier mindestens 12 Einheiten mit je 90 Minuten Grundstoff und 4 Einheiten Zusatzstoff absolvieren.

Zusätzlich zu den normalen Fahrstunden müssen 12 Sonderfahrten mit dem Motorrad gemacht werden: 5 Fahrten über Land, 4 Fahrten auf der Autobahn und 3 Fahrten bei Nacht. Wenn Sie seit mindestens 2 Jahren den Führerschein der Klasse A1 besitzen, reicht das Absolvieren der praktischen Prüfung aus, um die Hochstufung auf A2 zu erlangen.

Weitere 2 Jahre später kann dann der Führerschein durch das erneute Absolvieren der praktischen Prüfung auf den „großen” A-Führerschein hochgestuft werden. Das Mindestalter für den A2-Führerschein beträgt 18 Jahre. Die Kosten für den Führerschein liegen zwischen 1.

Wann kann ich mit A2 anfangen?

Du darfst mit der Ausbildung zur Fahrerlaubnisklasse A2 mit 17 1/2 Jahren beginnen. Die theoretische Prüfung kann dann drei Monate vor dem 18. Geburtstag abgelegt werden und die praktische Prüfung einen Monat vorher. Zum Erwerb dieser Führerscheinklasse wird keine Vorklasse gefordert! Der Gesetzgeber schreibt keine Mindestanzahl für die Übungsstunden vor.

Was kostet A2 drosseln?

Neufahrzeug A2-tauglich drosseln – Diese Änderungsabnahme kann oft auch in der jeweiligen Werkstatt von den amtlich zugelassenen Prüfern vorgenommen werden. Die Kosten für diese Abnahme liegen zwischen 30 und 50 Euro – sie schwanken nämlich unter anderem je nach Prüforganisation und Bundesland. A2 Führerschein Was Muss Ich Machen MRD Drosselkits für aktuelle Euro 4-Modelle und beliebte Umrüst-Modelle. Letzter Tipp für alle, die ein Neufahrzeug A2-tauglich drosseln wollen: Um Probleme zu vermeiden, sollte man zuerst die Zulassung mit den originalen COC- Daten vornehmen und dann anschließend erst die Änderung der Fahrzeugdaten eintragen lassen. Der Grund: Bei der Erstzulassung werden in den Behörden Daten in deren EDV-Systeme eingespeichert, welche in der EG-Betriebserlaubnis des Fahrzeugs hinterlegt sind und im ausgehändigten COC beschrieben werden.

You might be interested:  Fahrschule Was Muss Ich Mitbringen?

Mit der Prüfbescheinigung geht’s dann zur Zulassungsstelle, um die Änderungen in den Fahrzeugpapieren eintragen zu lassen. Aus diesen Informationen wird die Zulassungsbescheinigung erstellt. Eine Änderung der Stammdaten vor Erstzulassung kann dazu führen, dass wichtige Beschreibungen wie Schlüsselnummern und EG-Fahrzeugklassen nicht mehr mit den modifizierten Fahrzeugdaten zusammenpassen.

Interview mit Josef Hofmann, zusammen mit Josef Meier Geschäftsführer von Alpha Technik Hinter Ihrer Firmengründung stand die Idee, Teilegutachten für Leistungsveränderungen von Serienmaschinen zu erstellen. War das eine Marktlücke? Damals durfte nur der TÜV Veränderungen am Fahrzeug in die Fahrzeugpapiere eintragen.

Der TÜV war zu dieser Zeit eine Institution, zu der man nur ging, wenn es sein musste. Drosselsätze und Reifenfreigaben wurden bereits seit 1985 von der Firma Zweirad Hofmann in Stephanskirchen für die Marken Honda und Suzuki sowie von der Firma Motorrad Meier in Saal für die Marken Kawasaki und Yamaha erstellt und verkauft.

Gleiches gilt für Gutachten zur Leistungssteigerung auf über 100 PS vor dem Hintergrund der damals gültigen freiwilligen Selbstbeschränkung auf 74 kW der Motorradimporteure. 1992 entschlossen sich Josef Meier und ich dazu, diese Aktivitäten in der neuen Firma Alpha Technik zu bündeln und somit unseren Kunden alle Gutachten aus einer Hand anzubieten.

  • Wie hat sich dieses Kerngeschäft in den vergangenen Jahren verändert? Über die Jahre entfielen Leistungssteigerungsgutachten sowie Reifenfreigaben;
  • Durch die schrittweise Anpassung des Stufenführerscheins mit einer Beschränkung auf zunächst 27 PS über 34 PS auf jetzt 48 PS wurden immer wieder neue Gutachten notwendig;

Denn jeder Führerscheinneuling wollte natürlich das maximal Zulässige an Motorleistung in seinem Motorrad haben. Ist das Interesse an Leistungsreduzierung infolge der neuen Führerscheinrichtlinie – Stichwort A2-Führerschein – gestiegen? Die nunmehr erlaubten 35 KW (48 PS) haben sicherlich zusätzliche Kunden bewogen, den Motorradführerschein zu machen.

  1. Für uns war das nicht nur positiv, denn zeitgleich wurde ihnen das Führen von Motorrädern untersagt, welche aus mehr als der doppelten Ursprungsleistung (Ursprungsleistung über 70 KW/95 PS) gedrosselt wurden;

Die für den Führerscheinneuling möglichen Motorradmodelle wurden dadurch erheblich eingeschränkt. Mit Einführung der Euro-4-Norm mussten zudem die Drosselsätze den neuen, erweiterten Vorschriften zur Anti-Manipulation angepasst werden. Wenn man zwischen Euro-3- und Euro-4- Modellen trennt: Wie verteilen sich die Verkaufszahlen auf die beiden Segmente? Drosselsätze für Euro-3-Motorräder werden nach wie vor viel verkauft, handelt es sich doch dabei um ältere, zumeist preisgünstigere Maschinen.

Welche A2 Motorräder gibt es?

Was heißt A2 tauglich?

Die Klasse A2 berechtigt zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt.

Wie viel kostet es von A2 auf A?

Die Kosten für die Hochstufung von A2 auf A liegen zwischen 300 € und 400 €. Wenn Sie direkt mit dem A-Führerschein beginnen möchten, müssen Sie mindestens 24 Jahre alt sein. Besitzer des A2 -Führerscheins können die Hochstufung frühestens mit 20 Jahren beantragen.

Was ist A2 Prüfung?

Start Deutsch 2* / telc Deutsch A2 ist eine allgemeinsprachliche Prüfung für alle Altersgruppen, die etwa 250–300 Unterrichtsstunden besucht haben. Als Prüfung für berufliche Zwecke empfehlen wir Ihnen telc Deutsch A2+ Beruf.

Wo kann man A2 Prüfung machen?

Jetzt Ihre A2 Prüfung online ablegen! Bei uns können Sie Ihre A2 Prüfung Deutsch am Computer oder Laptop online über Zoom machen. Sie brauchen dafür einen Computer oder Laptop und eine Webcam. Nach der Buchung setzt sich per E-Mail unser Prüfer mit Ihnen in Kontakt, um die A2 Prüfung mit Ihnen durchzuführen. Sie müssen ihm eine Kopie Ihres Ausweises und eine Terminbestätigung schicken.

Was ist eine Aufstiegsprüfung?

Nach zweijährigem Besitz deiner Fahrerlaubnis der Klasse A2 kannst du eine Aufstiegsprüfung auf Klasse A absolvieren bzw. nach zweijährigem Besitz deiner Fahrerlaubnis der Klasse A1 kannst du eine Aufstiegsprüfung auf Klasse A2 absolvieren. Hier spricht man vom stufenweisen Zugang in die nächsthöhere Führerscheinklasse.

Voraussetzung zur Aufstiegsprüfung ist der zweijährige Besitz der niedrigeren Führerscheinklasse. Für diese Aufstiegsprüfung ist keine Theoretische Ausbildung und Prüfung vorgeschrieben. Die praktische Grundausbildung sowie die Sonderfahrten sind ebenfalls nicht vorgesehen.

Es muss lediglich der Antrag bei der Behörde gestellt und eine praktische Prüfung abgelegt werden. Jedoch solltest du zur Vorbereitung auf diese Prüfung Fahrstunden nehmen. Die Anzahl der Vorbereitungsstunden richtet sich nach deinem Können!.