Wie Viele Menschen Fahren Ohne Führerschein?

Wie Viele Menschen Fahren Ohne Führerschein
Berlin, 17. Juni 2021. Die Zahl der Verstöße gegen die Erteilung von Fahrverboten liegt erschreckend hoch. Von den rund 457. 000 angeordneten Fahrverboten wurden 138. 000 Kraftfahrer_innen dennoch hinterm Steuer eines Kraftfahrzeuges erwischt.

Wie viele Leute fahren in Deutschland ohne Führerschein?

Im Jahr 2021 hatten etwa 57,68 Millionen Deutsche einen PKW-Führerschein. Demgegenüber lag die Zahl der Personen ohne eine Fahrerlaubnis für einen PKW bei rund 12,86 Millionen. Insgesamt ist die Zahl der Personen mit einer Fahrerlaubnis in den letzten Jahren gestiegen.

Automobilbranche in Deutschland Einen Führerschein zu haben, bedeutet nicht unbedingt, ein Auto zu besitzen. In 12,66 Millionen Haushalten in Deutschland war kein PKW vorhanden , während die restlichen Haushalte ein oder mehrere PKW besaßen.

Laut der Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse war Volkswagen auch im Jahr 2021 die beliebteste Automarke der Deutschen: Bei rund 15,7 Prozent der deutschen Bevölkerung war der meistgefahrene PKW im Haushalt ein Volkswagen. Auf den Plätzen zwei und drei des Rankings lagen Opel und Mercedes Benz.

Die Anzahl der Personenkraftwagen in Deutschland lag im März 2021 bei rund 48,3 Millionen Fahrzeugen. Insgesamt ist die Zahl der PKW seit 2000 angestiegen. Dabei war Benzin die beliebteste Kraftstoffart: Der PKW-Bestand von benzinbetriebenen Autos lag bei rund 31,4 Millionen.

Öffentliche Verkehrsmittel Um den Schadstoffausstoß zu verringern oder aufgrund der angespannten Verkehrslage in den Städten legen einige Menschen ihre Wege lieber mit Bus, Bahn oder Fahrrad zurück: Im Jahr 2018 nutzten rund 25 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung mindestens einmal wöchentlich Bus oder Bahn in der Region, rund 7 Prozent sogar täglich oder fast täglich.

Wo auf der Welt braucht man keinen Führerschein?

Inhalt bereitgestellt von Er wurde von FOCUS online nicht geprüft oder bearbeitet. Fahren ohne Führerschein: Unklare Rechtslage im Ausland Wenn der Führerschein eingezogen ist, darf das Auto nicht mehr bewegt werden. Das gilt für Deutschland, aber nicht überall.

Wer in Deutschland seinen Führerschein verliert, darf sein Auto natürlich hierzulande nicht mehr selbst bewegen. Für andere Länder gilt das nicht unbedingt, ein inländisches Fahrverbot bezieht sich zunächst auch nur auf das Inland, wie der ADAC mitteilt.

Allerdings droht bei einer Kontrolle im Ausland – wie etwa in Polen, Tschechien oder Slowenien – ohne gültige Fahrerlaubnis oft nur ein Bußgeld. In einigen Ländern dürfen die Beamten davon ausgehen, dass führerscheinlose Piloten gar keine Fahrerlaubnis besitzen und eine hohe Geld- oder sogar eine Haftstrafe verordnen.

Kann man in Deutschland ohne Führerschein fahren?

Wie hoch ist die Strafe für Fahren ohne Fahrerlaubnis? Anwalt für Verkehrsstrafrecht klärt auf

Strafen für das Fahren ohne Fahrerlaubnis – Wer sich ohne Fahrerlaubnis hinters Steuer setzt, begeht keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat. Und zwar unabhängig davon, ob die Fahrerlaubnis nie erworben, oder der Führerschein aufgrund eines Fahrverbots entzogen wurde.

Denn während eines ein- bis dreimonatigen Fahrverbots, macht man sich des gleichen Vergehens schuldig, wie jemand, der überhaupt keine Fahrerlaubnis hat. Es droht einem eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine saftige Geldstrafe.

Zusätzlich kann eine Sperre verhängt werden, während der die Fahrerlaubnis nicht wieder beantragt bzw. erworben werden kann. Die Geldstrafe beträgt zwischen fünf und 360 Tagessätzen. Der wohl prominenteste Straftäter, der fürs Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt wurde, ist Fußball-Profi Marco Reus, der 2014 540.

Wie viel km h ohne Führerschein?

Auto bis 25 km/h: Welche Fahrerlaubnis ist notwendig? – Wie Viele Menschen Fahren Ohne Führerschein Autos bis zu 25 km/h: Welchen Führerschein benötigen Sie? Wollen  Sie ein E-Auto bis 25 km/h oder ähnlich beschränkte Fahrzeuge führen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. So erlaubt der Führerschein der Klasse AM das Führen von Kraftfahrzeugen mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Die Leistung des Motors muss allerdings auf einen Hubraum von maximal 50 ccm und auf 4 kW (6 kW bei vierrädrigen Fahrzeugen) beschränkt sein.

You might be interested:  Wie Viele Pflichtstunden Führerschein Klasse B?

Liegt der Hubraum oder die Leistung darüber, ist ein Führerschein der Klasse B notwendig. Das gilt auch, wenn das Fahrzeug mehr als zwei Sitzplätze hat. Der PKW-Führerschein schließt alle Fahrzeuge bis 25 km/h ein.

Ein Auto, das gedrosselt ist bzw. bauartbedingt nicht schneller fahren kann, bedarf beim Vorliegen dieses Führerscheins aber keiner gesonderten Fahrerlaubnis oder Schlüsselnummer. Wollen Sie sich ein Micro- bzw. Mini-Auto, das auf 25 km/h beschränkt ist, zulegen, prüfen Sie, ob Sie die notwendige Fahrerlaubnis besitzen.

Was passiert wenn man 3 Mal ohne Führerschein erwischt wird?

FAQ: Wiederholungstäter beim Fahren ohne Fahrerlaubnis – Was bedeutet es, ohne Fahrerlaubnis Auto zu fahren? Sie fahren ohne Fahrerlaubnis, wenn Sie ein Auto führen, obwohl Sie noch nie einen Führerschein besessen haben oder gerade ein Fahrverbot absitzen müssen.

Welche Strafe droht beim Fahren ohne Fahrerlaubnis, wenn jemand Wiederholungstäter ist? Kommt das Fahren ohne Fahrerlaubnis wiederholt vor, sieht das zuständige Gericht in der Regel von einer Geldstrafe ab und verhängt stattdessen eine Freiheitsstrafe.

Laut § 21 des Straßenverkehrsgesetzes kann ein Straftäter deshalb bis zu ein Jahr ins Gefängnis kommen. Was gilt für Wiederholungstäter beim Fahren ohne Führerschein? Vom Fahren ohne Führerschein wird gesprochen, wenn Sie die Fahrerlaubnis besitzen, aber bei einer Kontrolle das Dokument nicht vorzeigen können.

In welchem Alter machen die meisten den Führerschein?

Immer weniger junge Menschen machen ihren Führerschein so früh wie möglich. Der Trend weg vom frühen Führerschein hält laut Experten an – habe sich zuletzt sogar verfestigt. In Großstädten wie Berlin legt nach Angaben der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BFV) nur noch etwa jeder fünfte Jugendliche die Fahrprüfung gleich mit 17 Jahren ab.

Inzwischen werde die Abdeckung mit 90 Prozent pro Jahrgang bis zu sechs Jahren später und somit erst im Alter von 23 oder 24 erreicht. Ähnliche Beobachtungen machen der Bundesverband Deutscher Fahrschulunternehmen (BDFU) und das Kraftfahrtbundesamt.

Mit 15 Jahren der Mofa-Führerschein, mit 16 der fürs Moped, mit 17 dann fürs Auto – dieses Ziel habe heute eigentlich nur noch die Jugend auf dem Land, sagte BDFU-Chef Rainer Zeltwanger. Beziehungsweise überall dort, wo man mit Bahnen oder mit dem Fahrrad nicht so einfach unterwegs ist wie in der Großstadt.

Ist es schlimm wenn man keinen Führerschein hat?

schlimm ist es nicht, aber man ist halt abhängig, entweder von Öffis oder anderen. Meine Mutter hat auch keinen Führerschein, war auch nie ein Problem, wenn es mal in die Stadt ging, dann halt mit der Bahn und den großen Einkauf eben mit meinem Papa, wenn er frei hatte.

Wo ist der Führerschein am einfachsten?

Ägypten – Geografisch nah gelegen und eine gute Urlaubs-Destination, bietet Ägypten eines der einfachsten Führerscheine der Welt. Bis vor kurzem sah der praktische Test vor, ein Auto 15m vorwärts und dieselbe Distanz wieder zurückzufahren. Einparken ohne Hindernisse könnte man sagen.

Mittlerweile wurde das Ganze geringfügig „erschwert”. Man muss ein kleines wenig mehr fahren – Gerüchte zufolge nicht mehr nur geradeaus, sondern durch eine S-Kurve. Nichtsdestotrotz dauert der Test weiterhin nur 15 Minuten – und den theoretischen Test kann man vollständig auslassen.

Das Ganze kostet etwa 50$ und ist ab 18 Jahren möglich, erfordert aber min. einen Monat Vorbereitung. Schließlich muss man erst ein Formular erweben, das einen für die gleichen Rechte wie ägyptische Staatsbürger qualifiziert – letztlich reiner Papierkram.

Wie teuer ist heute ein Führerschein?

Ein Führerschein der Klasse B kostet mittlerweile mehr als 2000 Euro. Unterschiede gibt es je nach Region – eine Übersicht. Düsseldorf Mit 18 Jahren sind Menschen in Deutschland volljährig. Das bedeutet: Ab diesem Tag sind sie voll geschäftsfähig, dürfen auch auf Bundesebene wählen und alleine Auto fahren – vorausgesetzt sie haben einen Führerschein. Für herkömmliche Autos braucht man einen Führerschein der Klasse B. Und der ist teuer. Zwischen 1500 Euro und 2400 Euro kann die Fahrerlaubnis kosten.

Die große Preisspanne ergibt sich, weil es in Deutschland keinen Pauschalpreis gibt. Laut einer Erhebung der Vereins Moving International Road Safety Association lag der Schnitt 2020 bei 2182 Euro. Die Organisation hat verschiedene Fahrschulen nach ihren Kosten abgefragt.

Dabei zeigte sich: Am teuersten sind Fahrschulen in mittelgroßen Städten durchschnittlich 2237 Euro für den Führerschein der Klasse B. Am günstigsten sind Fahrschulen in den Großstädten, wo künftige Autofahrer im Schnitt 2121 Euro bezahlen. Hier drückt vermutlich die hohe Konkurrenz den Preis, wohingegen in mittelgroßen Städten ein paar große Fahrschule eine Art Oligopol bilden.

Rainer Zeltwanger, Vorsitzender des Fahrschulverbands deutscher Fahrunternehmen, geht sogar von einem noch höheren Preis aus: „Wir beraten unsere Kunden bei der Klasse B – einschließlich der externen Kosten – mit 2800 und 3500 Euro zu rechnen” , schreibt er auf Anfrage des Handelsblatts.

You might be interested:  Was Brauche Ich Um Meinen Führerschein Abzuholen?

Grund dafür seinen derzeit zusätzliche Hygienemaßnahmen durch das Coronavirus. Außerdem sind in jüngster Vergangenheit die Tüv-Kosten gestiegen. Wie viel der Führerschein 2022 am Ende kostet, das liegt an verschiedenen Faktoren, wie der Anzahl der Fahrstunden und der Höhe der Gebühren der Fahrschule.

Wie teuer Fahren ohne Führerschein?

Fahren ohne Führerschein und ohne Fahrerlaubnis: Überblick –

Fahren ohne Führerschein Fahren ohne Fahrerlaubnis
Art des Vergehens Ordnungswidrigkeit Straftat
Geldstrafe 10 Euro Bußgeld bis zu 360 Tagessätze
Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr
Sperre Unter Umständen: 6 Monate bis 5 Jahre; in bestimmten Fällen auch dauerhaft möglich
Beschlagnahmung Auto In bestimmten Fällen möglich

Das könnte Dich auch interessieren Führerschein verloren: Was tun? Internationalen Führerschein beantragen: Wie geht das? Wie Du für den Führerschein-Reaktionstest bei der MPU üben kannst.

Ist Fahren ohne Führerschein eine Straftat?

Führerschein zu Hause vergessen: Muss ich Strafe zahlen? – Auch das kann passieren: Das Dokument wird schlicht und einfach zu Hause vergessen. Hier gilt: Den gültigen Führerschein müssen Autofahrer bei jeder Fahrt dabeihaben (§ 4 Absatz 2 Fahrerlaubnis-Verordnung).

Was tun wenn jemand ohne Führerschein fährt?

FAQ: Fahren ohne Führerschein – Welche Strafe droht beim Fahren ohne Führerschein? Laut § 4 Absatz 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung ( FeV ) müssen Kraftfahrer bei jeder Fahrt einen gültigen Führerschein vorweisen können. Werden Sie bei einer Polizeikontrolle ohne das Dokument erwischt, leisten Sie sich eine Ordnungswidrigkeit und müssen mit einem Verwarnungsgeld von 10 Euro rechnen. „Gefahren ohne Führerschein” hat für den Ottonormalverbraucher häufig drei verschiedene Bedeutungen:

  • Das Fühererscheindokument nicht  mitgeführt
  • Gefahren, obwohl der Schein  vorläufig entzogen wurde (Fahrverbot)
  • Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Das Verkehrsrecht wertet diese drei Bedeutungen jedoch als unterschiedliche Tatbestände. Die entsprechenden Ahndungen unterscheiden sich extrem und reichen vom 10-Euro-Verwarngeld bis zur Haftstrafe. Je nach Umstand handelt es sich beim Fahren ohne gültigen Führerschein um eine Verkehrsstraftat , nicht um eine Ordnungswidrigkeit. Dieser Ratgeber geht auf diese drei Delikte ein und erklärt jeweils, welche Konsequenzen für den Fahrer drohen.

Wer darf 25 km h Auto fahren?

Nein, mit einer Mofa-Prüfbescheinigung ist es nicht gestattet, führerscheinpflichtige Autos im Straßenverkehr zu bewegen. Um   vierrädrige, mehrspurige Kfz  zu steuern, ist eine gesonderte Fahrerlaubnis erforderlich – unabhängig von der Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs.

Auch für auf 25 km/h gedrosselte Kleinst-Pkw, sogenannte „ 25er “, reicht ein Mofaführerschein nicht aus. Wer mit einem „25er” auf die Straße möchte, benötigt mindestens  Führerscheinklasse S. Diese Fahrerlaubnis berechtigt Personen ab 16 Jahren dazu, dreirädrige Krafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge wie Trikes, Quads oder Microcars bis 45 km/h Höchstgeschwindigkeit zu steuern.

Dasselbe gilt für  Führerscheinklasse   AM : Fahrern ab 16 Jahren ist es damit gestattet, Mopeds, Roller und andere  Kleinkrafträder bis 50 ccm  zu lenken. Liegt der Hubraum zwischen 50 ccm und 125 ccm  sprechen Experten von Leichtkrafträdern. Diese erbringen eine Motorleistung von maximal 15 PS und dürfen nur mit Motorrad Führerscheinklasse A1 bzw.

1B  gefahren werden. Auch hier reicht der Mofa-Führerschein nicht für die Nutzung eines dieser Zweiräder aus. Mit einem  regulären Führerschein der Klasse B  dürfen Sie nicht nur mehrspurige  Pkw und  Anhänger bis 750 kg Gesamtmasse, sondern auch 25 km/h Autos auf öffentlichen Straßen bewegen.

Das Mindestalter für den Pkw-Führerschein liegt bei 18 Jahren.

Kann man ein Auto mit 45 kmh ohne Führerschein fahren?

PKW-Führerschein: Ein 45-km/h-Auto ist drin – Wie Viele Menschen Fahren Ohne Führerschein Bei 45-km/h-Autos mit vier Sitzen muss ein PKW-Führerschein vorliegen. Erfüllen die Fahrzeuge die Vorgaben für die Führerscheinklassen AM oder A1 nicht bzw. gehen über die Beschränkungen hinaus, ist ein Führerschein der Klasse B die letzte Möglichkeit. Ist ein Leicht- oder Kleinkraftwagen bis 45 km/h zum Beispiel ein Viersitzer , muss zwangsläufig ein PKW-Führerschein vorliegen.

  • Auch wenn das Auto auf 45 km/h gedrosselt ist, gelten die gleichen Vorgaben zum Führen wie für einen PKW, der dies nicht ist;
  • Das Fahrzeug darf also ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 t nicht überschreiten und nicht mehr als acht Sitzplätze haben;

Vorgaben zum Hubraum gibt es bei vierrädrigen Fahrzeugen in der Führerscheinklasse B nicht. Wollen Sie mit einem Kleinwagen bis 45 km/h, einen Anhänger ziehen , darf dieser bei der Führerscheinklasse B nicht mehr als 750 kg wiegen bzw. darf die Kombination aus Fahrzeug und Anhänger 3,5 t nicht überschreiten.

Fahren Sie ein Auto mit bis zu 45 km/h ohne gültige bzw. entsprechende Fahrerlaubnis , machen Sie sich strafbar. Das gilt auch dann, wenn Sie eine Fahrerlaubnis besitzen, das Führen des Fahrzeugs jedoch eine andere Führerscheinklasse voraussetzt.

Haben Sie beispielsweise nur die Klasse AM , fahren jedoch ein Micro-Auto bis 45 km/h als vierrädrigen Viersitzer, gilt das in der Regel als Fahren ohne Fahrerlaubnis. In diesem Fall können Sie auch nicht mehr von einem Bußgeld ausgehen, sondern müssen entweder mit einer Geld- oder einer Freiheitstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

Was tun wenn jemand ohne Führerschein fährt?

FAQ: Fahren ohne Führerschein – Welche Strafe droht beim Fahren ohne Führerschein? Laut § 4 Absatz 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung ( FeV ) müssen Kraftfahrer bei jeder Fahrt einen gültigen Führerschein vorweisen können. Werden Sie bei einer Polizeikontrolle ohne das Dokument erwischt, leisten Sie sich eine Ordnungswidrigkeit und müssen mit einem Verwarnungsgeld von 10 Euro rechnen. „Gefahren ohne Führerschein” hat für den Ottonormalverbraucher häufig drei verschiedene Bedeutungen:

  • Das Fühererscheindokument nicht  mitgeführt
  • Gefahren, obwohl der Schein  vorläufig entzogen wurde (Fahrverbot)
  • Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Das Verkehrsrecht wertet diese drei Bedeutungen jedoch als unterschiedliche Tatbestände. Die entsprechenden Ahndungen unterscheiden sich extrem und reichen vom 10-Euro-Verwarngeld bis zur Haftstrafe. Je nach Umstand handelt es sich beim Fahren ohne gültigen Führerschein um eine Verkehrsstraftat , nicht um eine Ordnungswidrigkeit. Dieser Ratgeber geht auf diese drei Delikte ein und erklärt jeweils, welche Konsequenzen für den Fahrer drohen.

Wie viele Menschen machen jährlich den Führerschein?

Die Statistik zeigt eine Zeitreihe zu der Anzahl der jährlich ausgestellten Führerscheine in Deutschland in den Jahren von 2004 bis 2021. Im Jahr 2021 wurden rund 1,28 Millionen Fahrerlaubnisse in Deutschland ausgestellt.

Wie viele Menschen auf der Welt haben einen Führerschein?

Nur Schätzungen : Niemand weiß, wie viele Führerscheine es gibt – Düsseldorf (RPO). Das Auto ist des deutschen liebstes Kind, so heißt es. Dafür spricht die steigende Anzahl an abgelegten Führerscheinprüfungen. Allein im vergangenen Jahr waren es über 3,5 Millionen.

  1. Dennoch existieren zur genauen Anzahl der Führerscheine in Deutschland nur Schätzungen;
  2. Im Zentralen Fahrerlaubnisregister (ZFER) waren nach Angaben des Deutschen Kraftfahrt-Bundesamts im Januar 2010 rund 27,8 Millionen Kartenführerscheine registriert;

Tatsächlich besitzen jedoch sehr viel mehr Deutsche eine Fahrerlaubnis. Das Bundesamt für Straßenwesen schätzt die Anzahl der Fahrerlaubnisbesitzer in Deutschland auf cirka 54 Millionen. Im ZEFR werden lediglich die Fahrberechtigungsausweise registriert, die nach dem 1.

  1. Januar 1999 erteilt wurden;
  2. Im Zuge der europäischen Harmonisierung des Fahrerlaubnisrechts wurden damals die heutigen Kartenführerscheine eingeführt;
  3. in denen die Fahrerlaubnisklassen europaweit einheitlich geregelt sind;

Erst seit 1999 ein Register Die Papierführerscheine, die vor 1999 ausgestellt und nicht in einen neuen Kartenführerschein umgetauscht wurden, sind somit nicht erfasst. Deswegen kann auch niemand mit Gewissheit sagen, wie viele es in Wahrheit sind. Mit 27,8 Millionen ausgestellten Kartenführerscheinen im Januar 2009 ist die Anzahl der Fahrberechtigten im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent gestiegen.

2009 wurden insgesamt 3. 531. 906 Millionen theoretische und praktische Fahrerlaubnisprüfungen abgelegt. Der Anteil an nicht bestandenen Prüfungen lag bei 28 Prozent. Mehr Männer als Frauen Unter den 27,8 Millionen Fahrerlaubnisbesitzern sind rund 16,6 Millionen Männer und 11,2 Millionen Frauen.

Bei den Männern sind jeweils rund 5,5 Millionen zwischen 25 und 44 und zwischen 45 bis 64 Jahre alt. Unter den Frauen ist der größte Anteil der Fahrberechtigten mit 4,5 Millionen zwischen 25 und 44 Jahre alt. Der Klassiker ist der Führerschein der Klasse B.

Er ist auf Fahrzeuge limitiert, die nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Dafür sind die Scheine für die Klassen L, M und S inklusive , erklärt Karen-Michaela Jansen, Sprecherin des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin.

“L” steht für kleine Trecker bis 32 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit. Unter “M” fallen Mofas bis 45 Stundenkilometer. “S” sind Trikes, Quads oder Mini-Pkw. Den Pkw-Führerschein der Klassen B und BE machen Männer und Frauen zu gleichen Anteilen. Für den Autoführerschein der Klasse B muss man 18 sein, zumindest, wenn man auch alleine fahren dürfen will.

Jugendliche ab 17 Jahre können jedoch im Rahmen des sogenannten begeleiteten Fahrens mit der Klasse BF17 schon hinter das Steuer, wenn ein erwachsener Fahrberechtigter dabei ist. Dieses Modell war zunächst bundeslandgestützt und hat sich bewährt.

Die Fahrerlaubnis für einen 100-PS-starken Trecker kann man schon mit 16 Jahren erhalten. Komplexes Regelwerk Etwas vertrackter mutet das komplexe Anhänger-Regelwerk der B-Klasse an: Das Gefährt darf ganz generell einen Anhänger ziehen, dessen zulässige Gesamtmasse 750 Kilo nicht überschreitet, sagt Jansen.

  1. Aber Achtung: Darüber hinaus erlaubt das Gesetz “Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs”, so Jansen;
  2. Dies gilt jedoch nur, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3,5 Tonnen nicht übersteigt;

Wer ohne großes Kopfrechnen grundsätzlich mehr als 750 Kilo ziehen will, muss zusätzlich den Anhängerführerschein machen, also die Klasse BE..

Wie viele verlieren ihren Führerschein im Jahr?

Diese Statistik zeigt eine Zeitreihe zu der Anzahl der erteilten Fahrverbote in Deutschland in den Jahren 2010 bis 2020. Im Jahr 2020 wurden rund 461. 300 Fahrverbote in Deutschland erteilt.