Wie Sieht Der Neue Eu Führerschein Aus?

Wie Sieht Der Neue Eu Führerschein Aus
Was sagt das EU-Recht zum Führerschein? – Wie Sieht Der Neue Eu Führerschein Aus Der EU-Führerschein wird in Deutschland seit 1999 ausgestellt. Am 1. Januar 1999 trat in Deutschland die Fahrerlaubnisverordnung in Kraft. Mit dieser wurde hierzulande die zweite EU-Führerscheinrichtlinie umgesetzt, was zu einer Vereinheitlichung der Führerscheine in den Mitgliedsstaaten der EU führte. Dies beinhaltete u.

ein einheitliches Buchstabensystem für die Bezeichnung der einzelnen Führerscheinklassen und die Anerkennung aller Führerscheine innerhalb der EU. Damit wurde auch der EU-Führerschein in Deutschland eingeführt: eine beidseitig bedruckte Plastikkarte in der Größe einer Scheckkarte.

Dieser europäische Führerschein ist überall gleich gestaltet , ganz egal in welchem Land er ausgestellt wurde. Seit dem 19. Januar 2013 ist außerdem die dritte EU-Führerscheinrichtlinie in Kraft, welche die EU-Führerscheine weiter vereinheitlichte. Wer einen EU-Führerschein besitzt, weist damit nach, dass er gemäß der EU-weiten Vorschriften die Fahrerlaubnis für ein Kraftfahrzeug erworben hat.

Wie erkenne ich den EU Führerschein?

Am modernen deutschen EU -Kartenführerschein befinden sich viele Sicherheitsmerkmale. Am leichtesten erkennbar sind das Laserkippbild bestehend aus drei Verkehrszeichen, die Hologramme auf der Frontseite und der durchgängige silberne Sicherheitsstreifen auf der Rückseite.

Wie sieht die neue Fahrerlaubnis aus?

Nächste Frist endet im Januar 2023 Diese Führerscheine müssen umgetauscht werden. Ob grauer Lappen, rosa Pappe oder weiße Plastikkarte: Bis 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in den neuen EU – Führerschein umgetauscht werden.

Wie sieht ein deutscher EU Führerschein aus?

.

Was ist anders am neuen Führerschein?

Neuer Führerschein mit Ablaufdatum – Alle Führerscheine, die nach dem 19. 01. 2013 ausgestellt wurden, haben ein Ablaufdatum. Sie sind nur noch 15 Jahre gültig. Die Befristung gewährleistet eine höhere Fälschungssicherheit und die Aktualität der persönlichen Daten.

Das Ablaufdatum Ihres Führerscheins finden Sie auf der Rückseite. Nach Ablauf beantragen Sie einen neuen Führerschein beim Straßenverkehrsamt bzw. bei Ihrer zuständigen Führerscheinstelle. Dazu benötigen Sie Ihren alten Führerschein, Ihren Personalausweis und ein neues Passbild.

Der Führerscheinumtausch kostet rund 25 €. Eine erneute Führerscheinprüfung oder eine ärztliche Untersuchung ist nicht notwendig. Anders ist es beim LKW-Führerschein: Führerscheine der Klasse C oder Klasse D sind nur 5 Jahre gültig. Für die Neuausstellung dieser Führerscheine ist eine ärztliche Untersuchung Pflicht.

Ist mein Führerschein in der EU gültig?

Zuständige Behörde für Führerscheinfragen ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Ihre Fragen sollten Sie daher an den dortigen Bürgerservice richten, telefonisch unter 030-2008 3060 (Montag bis Freitag außer Feiertags von 9-12 Uhr) oder mittels Kontaktformular , oder direkt an die Auslandsvertretung des Landes, in dem Sie Ihre deutsche Fahrerlaubnis zum Führen eines Fahrzeugs verwenden möchten.

BMVI – Gültigkeit deutsche Fahrerlaubnisse im Ausland Vertretungen fremder Staaten in Deutschland Informationen zur Gültigkeit eines deutschen Führerscheins während eines Auslandsurlaub können Sie meist bei Ihrem Reisebüro erfragen oder in Ihrem Reiseführer nachlesen.

Unverbindliche Informationen zur Anerkennung und Besonderheiten einzelner Zielländer finden Sie auch in unseren Reise- und Sicherheitshinweisen unter Allgemeine Reiseinformationen : Reise- und Sicherheitshinweise Grundsätzlich gilt: Gültige deutsche Führerscheine, auch die der ehemaligen DDR , werden in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union ( EU ) und des Europäischen Wirtschaftsraumes ( EWR ) (Norwegen, Island, Liechtenstein) anerkannt.

Führerscheine, deren Inhaber nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben (dies betrifft die Klasse A 1) sowie die nationalen Klassen M, L, S und T in anderen Mitgliedstaaten der EU oder des EWR , müssen im Ausland nicht anerkannt werden.

Die Gültigkeit kann zudem abgelehnt werden, wenn gegen Sie zum Beispiel eine Entziehung oder Aufhebung der Fahrerlaubnis ausgesprochen wurde. Sofern Sie Ihren ordentlichen Wohnsitz in einem anderen Mitgliedstaat der EU oder des EWR nehmen, gilt Ihr Führerschein grundsätzlich ohne Umtausch weiter.

  • Über eventuelle Einschränkungen oder Registrierung informieren Sie sich bitte bei Ihrer dann zuständigen Behörde des Mitgliedstaates;
  • Seit dem 13;
  • Januar 2013 ist die Gültigkeit der Führerscheine in der Europäischen Union auf 15 Jahre befristet;

Laut §24a (2) Gültigkeit von Führerscheinen der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) sind Führerscheine, die vor dem 19. 01. 2013 ausgestellt worden sind, spätestens bis zum 19. 01. 2033 umzutauschen: BMVI – Pflichtumtausch von Führerscheinen Weitere Informationen zum Thema EU -Führerschein bietet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: BMVI – EU -Führerschein.

You might be interested:  Ab Wann Mofa Ohne Führerschein?

Kann die Polizei überprüfen ob man einen Führerschein hat?

Mit dem Führerschein ausweisen? – Wenn Sie bei einer Verkehrskontrolle Ihren Führerschein vorzeigen müssen, dann in der Regel nicht, um sich auszuweisen. Denn im Gegensatz zum Personalausweis oder Reisepass ist der Führerschein kein gültiges Ausweisdokument, sondern nur ein amtliches Dokument.

Werden Sie von der Polizei angehalten, werden die Führerscheindaten folglich in der Regel mit Ihren Daten am Personalausweis abgeglichen. Die Polizei kontrolliert bei Ihrem Führerschein die Gültigkeit und Echtheit des Dokuments und gleicht ab, ob Sie zum Fahren der jeweiligen Führerscheinklasse berechtigt sind.

Die Gültigkeit des Führerscheindokuments ist inzwischen durch die EU begrenzt worden. Alle Karten-Führerscheine, die nach 2013 ausgestellt wurden, enthalten bereits ein Ablaufdatum unter Punkt 4b. Alle älteren Führerscheine müssen bis zum Jahr 2033 umgetauscht werden. Einen Überblick über die Ablauffristen haben wir im nachfolgenden Beitrag für Sie zusammengefasst:

  • Führerschein-Umtausch: Fristen, Gültigkeit und Kosten

Welche Führerscheine müssen 2022 umgetauscht werden?

Die Liste: Wer 2022 mit dem Führerschein-Umtausch an der Reihe ist – Der früheste Umtauschtermin für Führerscheine in Deutschland ist 2022 – hier trifft es ältere Fahrer. Denn bis zum 19. Januar 2022 müssen alle Autofahrer, die zwischen 1953 und 1958 geboren wurden, ihren Führerschein umgetauscht haben.

Zu Beginn empfahl der Verkehrsausschuss bereits 2021 mit dem Umtausch zu beginnen. 2019 war das dann aber vom Tisch. Am meisten Zeit lassen können Sie sich, wenn Sie den Schein im Jahr 2012 bis 2013 erworben haben – der Stichtag liegt dann erst im Jahr 2033.

Wann Sie nach den gegenwärtigen Plänen der Behörden an der Reihe sind mit dem Umtausch, sehen Sie in den folgenden Tabellen.

Welcher Führerschein muss nicht umgetauscht werden?

Ende der alten Führerscheine beschlossen – Die Zeit der alten grauen oder rosafarbenen Führerscheine läuft ab: Der Gesetzgeber hat inzwischen einen Stufenplan eingeführt , nach dem die alten Führerscheine ihre Gültigkeit verlieren. Je nach Ihrem Alter und dem Ausstellungsdatum Ihres Führerscheins gelten unterschiedliche Stichtage.

Die ersten alten Führerscheine laufen im Januar 2022 ab. Die letzten sind dann im Januar 2033 nicht mehr gültig. Gut zu wissen: Wenn Sie Ihren Führerschein umtauschen, müssen Sie keine neue Prüfung machen.

Auch wenn Sie die Umtauschfrist haben verstreichen lassen, bedeutet das nicht, dass Sie Ihre Fahrerlaubnis verlieren. Dieser Inhalt wurde von der Gemeinschaftsredaktion für das Netzwerk der Verbraucherzentralen in Deutschland erstellt..

Wo kann ich meinen Führerschein umtauschen?

Umtausch erfolgt ohne Prüfung – So funktioniert es: Sie gehen zu Ihrer Führerscheinstelle und stellen dort einen Antrag auf Umtausch Ihrer Fahrerlaubnis für Motorrad- und Pkw-Klassen. Ohne Prüfung oder Gesundheitsuntersuchung. Der Umtausch ist verpflichtend: Wer weiter mit seinem alten Pkw- oder Motorrad-Führerschein fährt und die Frist verstreichen lässt, riskiert ein Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro.

Ist ein deutscher Führerschein ein EU Führerschein?

Deutsche Fahrerlaubnis in Europa – Mit Entscheidung der EU -Kommission vom 21. März 2000 ist der deutsche Führerschein in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) uneingeschränkt gültig – also in allen EU -Staaten plus Norwegen, Island und Liechtenstein.

Das gilt für den Führerschein im Kreditkartenformat sowie für den grauen “Lappen” und dessen rosafarbenen Nachfolger. Seit dem 19. Januar 2013 stellen die Behörden der EWR -Mitgliedstaaten nur noch den neuen EU -Führerschein im Kreditkartenformat aus.

Führerscheine, die vor diesem Stichtag ausgegeben wurden, behalten ihre Gültigkeit. Sie müssen aber bis spätestens 2033 umgetauscht werden. Der EU -Führerschein ist auf fünfzehn Jahre befristet – die Fahrerlaubnis selbst bleibt aber bestehen. Eine Übersicht, in welchen Ländern innerhalb Europas der deutsche Führerschein ausreicht, hält der ADAC auf seiner Internetseite bereit.

Welche ausländischen Führerscheine sind in Deutschland gültig?

FAQ: Ausländischer Führerschein – Ist ein ausländischer EU-Führerschein in Deutschland gültig? Ja, ein EU-Führerschein oder ein Führerschein aus dem EWR werden in Deutschland anerkannt. Inhaber dürfen mit diesem uneingeschränkt fahren. Sind Führerschein aus Staaten außerhalb der EU in Deutschland gültig? Ja, allerdings nur für einen gewissen Zeitraum.

Maximal sechs Monate kann mit einem Nicht-EU-Führerschein in Deutschland gefahren werden. Danach muss ein solcher ausländischer Führerschein umgeschrieben werden. Muss eine erneute Prüfung abgelegt werden, wenn der ausländische Führerschein umgeschrieben wird? Das kann durchaus der Fall sein.

In Anhang 11 der Fahrerlaubnis-Verordnung ( FeV ) ist definiert, wann eine erneute Prüfung erfolgen muss. ( 47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5) Loading.

Welche ausländischen Führerscheine müssen umgeschrieben werden?

Wer aus den USA, der Schweiz, Großbritannien oder einem anderen Drittstaat dauerhaft nach Deutschland umzieht, muss seine Fahrerlaubnis eventuell umschreiben lassen. Die Clubjuristen erklären, was Sie wissen müssen.

  • Die Staatenliste zeigt, ob Prüfungen für die Umschreibung nötig sind
  • Minderjährige Fahrerlaubnisinhaber dürfen in Deutschland nicht Auto fahren
  • UK, Kosovo, Albanien und Moldau seit 1. Juni 2022 auf der Staatenliste
You might be interested:  Wie Viel Kostet Automatik Führerschein?

Was ist mitzubringen beim Führerschein Umtausch?

Welche Führerscheine sind ab 2022 ungültig?

Wo kann ich den Führerschein umtauschen? – Zuständig für den Umtausch sind die Führerscheinstellen – also das Rathaus, das Landratsamt oder das Kreisverwaltungsreferat. FOCUS Online rät: Betroffene sollten den Antrag im Idealfall jetzt schon stellen.

Im Moment liegt die Bearbeitungszeit bei drei bis fünf Wochen. Kurz vor Fristende könnte es bei den Behörden zu einem Ansturm kommen, was wiederum die Dauer deutlich nach hinten schieben kann. Der Austausch erfolgt ohne Gesundheitsuntersuchung und kostet etwa 25,50 Euro.

Mit einem Aufpreis müssen Betroffene nur dann rechnen, wenn der Umtausch im Eilverfahren (Express) erfolgen oder der neue Führerschein per Post verschickt werden soll. Nicht alle Behörden bieten diesen Service an. Auch werden Gebühren fällig, wenn die Schlüsselzahl zusätzlich eingetragen wird oder auch eine Zweiteintragung erfolgen muss.

In München macht das zusätzlich 28,60 Euro aus. Dem Antrag muss ein biometrisches Passfoto beiliegen. Hierfür verlangt der Profi-Fotograf zwischen 12 und 30 Euro. Beim Fotoautomaten am Bahnhof gibt es das nötige Passfoto ab fünf Euro.

Es ist allerdings ratsam, das biometrische Passfoto von einem Fotografen machen zu lassen, da es bestimmte Bestimmungen gibt, wie das biometrische Passfoto auszusehen hat.

Welches Geburtsjahr muss wann den Führerschein umtauschen?

Alle vor dem 19. Januar 2013 ausgegebenen Führerscheine haben ein klares Manko: Sie sind nicht befristet. Da dies einer Vorgabe der Europäischen Union widerspricht, müssen viele Bürgerinnen und Bürger ihre Fahrerlaubnis in den nächsten Jahren umtauschen. Damit verbunden sein sollen auch eine EU-weite Einheitlichkeit sowie ein stetiger Zuwachs der Anzahl von fälschungssicheren Führerscheinen.

„Da bundesweit rund 43 Millionen Führerscheine – 15 Millionen in Papierform, 28 Millionen im alten Scheckkartenformat – betroffen sind, macht die bis 2033 vorgesehene zeitliche Staffelung der Fristen Sinn.

Anders würden wir einen Ansturm erleben, den wir nicht bewältigen könnten”, macht Christian Götte, Leiter der Führerscheinstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises deutlich. Umtausch erfolgt ohne Prüfung und Gesundheitsuntersuchung Als erstes auf den Weg machen müssen sich die Bürgerinnen und Bürger, die zwischen 1953 und 1958 geboren wurden, und noch einen Papierführerschein in der Tasche haben.

  • Unterlassen sie den Gang zum Amt, sind sie ab dem 19;
  • Januar 2022 mit einem ungültigen Dokument unterwegs;
  • „Dies ist”, so Götte, „zwar ´nur´ eine Ordnungswidrigkeit;
  • Diese zu riskieren lohnt sich aber nicht;

Wir tauschen schließlich lediglich ein Dokument aus. Alle Rechte bleiben bestehen, eine Prüfung oder eine Gesundheitsuntersuchung sind nicht notwendig. ” Fristen laufen bis 2033 Wer nicht zu den Jahrgängen 1953 bis 1958 gehört und ebenfalls noch einen Papierführerschein hat, für den läuft die Frist zum Umtausch bis zum 19.

Januar 2023 (Geburtsjahrgänge 1959 bis 1964), bis zum 19. Januar 2024 (1965 bis 1970), bis zum 19. Januar 2025 (1971 oder später) oder bis zum 19. Januar 2033 (vor 1953 geboren). 2026 startet dann der Pflichtumtausch für diejenigen, die über Kartenführerscheine verfügen, die zwischen 1999 und dem 18.

Januar 2013 übergeben worden sind. Hier gilt für die Ausstellungsjahre 1999 bis 2001 die Frist 19. Januar 2026, für 2002 bis 2004 die Frist 19. Januar 2027, für 2005 bis 2007 die Frist 19. Januar 2028, für das Ausstellungsjahr 2008 die Frist 19. Januar 2029, für 2009 die Frist 19.

Januar 2030, für 2010 die Frist 19. Januar 2031 und für 2011 die Frist 19. Januar 2032. Für den Ausstellungszeitraum 2012 bis einschließlich 18. Januar 2013 lautet die Frist 19. Januar 2033. Führerscheine müssen alle 15 Jahre umgetauscht werden „Ganz wichtig”, betont Götte, „es geht ausschließlich um das Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Die Frage, wann jemand seine Fahrprüfung bestanden hat, spielt keine Rolle. ” Wer den Umtausch erledigt hat, hat 15 Jahre Ruhe. Wie alle seit dem 19. Januar 2013 ausgehändigten Exemplare ist dies der Zeitraum der Gültigkeit. Nach Ablauf der 15 Jahre gilt dann erneut: Es muss zwar ein neuer Führerschein beantragt werden, alle Rechte bleiben aber ohne Prüfung und Gesundheitscheck erhalten.

Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger, die jetzt als erstes bis zum 19. Januar 2022 zum Umtausch aufgefordert sind, sind die Bürgerbüros der Städte sowie die Führerscheinstelle der Kreisverwaltung.

Vor einem Besuch sollte in jedem Fall telefonisch abgeklärt werden, ob beispielsweise ein Termin vereinbart werden muss. Zum Termin mitzubringen sind dann neben dem Führerschein ein gültiger Ausweis sowie ein aktuelles biometrisches Lichtbild. „Wer den Antrag im Bürgerbüro auf den Weg bringt, hilft uns, wenn er den Mitarbeitern dort zusätzlich eine Kopie seines Führerscheins zur Verfügung stellt und diese zusammen mit den übrigen Unterlagen an uns geschickt werden kann”, so Götte.

Wo steht auf dem Führerschein wann er ausgestellt wurde?

Die Führerschein-Rückseite Eine Erklärung – Du findest auf der Führerschein-Rückseite in erster Linie eine Tabelle, in der alle weiteren Angaben zur Fahrerlaubnis des Führerscheininhabers aufgeführt werden. Unter der Nummer 9 werden zunächst alle  Führerscheinklassen  aufgelistet, die es gibt.

In der Spalte mit der Nummer 10 findest du dann das Datum der Fahrerlaubniserteilung. Hinter jeder Klasse, für die du eine Fahrerlaubnis erworben hast, ist das Datum in dieser Spalte aufgeführt. Ist hinter einer Klasse auf deinem Führerschein ein Sternchen eingetragen, hat das zu bedeuten, dass dein  Führerschein  bereits gedruckt wurde, bevor die entsprechenden  Prüfungen bestanden wurden.

Das Datum wird dann nachträglich im Feld 14 (oben links) eingetragen. In der nächsten Spalte mit der Ziffer 11. sind die Ablaufdaten für die einzelnen Führerscheinklassen aufgeführt. In der Spalte 12 folgen nun die zunächst sehr verwirrend aussehenden Zahlen.

You might be interested:  Was Darf Man Mit Führerschein Klasse L Fahren?

Diese werden Schlüsselzahlen genannt. Sie stehen für die bei dem jeweiligen Führerschein geltenden Beschränkungen und Auflagen. Außerdem werden für den Führerschein auch Zusatzangaben anhand der Schlüsselzahlen aufgelistet.

Hier findest du eine Übersicht, was die in der EU geltenden Zahlen bedeuten.

Wann müssen Kartenführerscheine umgetauscht werden?

Alle Fristen – Beachten Sie: Zum Ablauf der jeweiligen Frist verliert Ihr Führerscheindokument seine Gültigkeit. Der neue Führerschein muss zum entsprechenden Stichtag bereits vorliegen. Buchen Sie daher rechtzeitig Ihren Termin beim Landesbetrieb Verkehr (LBV) oder im Kundenzentrum!

  • Papierführerschein

Beim Papierführerschein (ausgestellt bis einschließlich 31. 12. 1998) richtet sich die Frist nach dem Geburtsjahr der Fahrerlaubnisinhaberinnen und -inhaber.

Ihr Geburtsjahr Stichtag zum Umtausch
vor 1953 19. 01. 2033
1953-1958 19. 07. 2022
1959-1964 19. 01. 2023
1965-1970 19. 01. 2024
1971 und später 19. 01. 2025

Gebühr: 30,40 EUR (bei Expressversand +26,40 EUR) Bei Papierführerscheinen, die nicht in Hamburg ausgestellt wurden, entsteht zusätzlich eine Gebühr von 12 EUR.

  • Unbefristeter Kartenführerschein

Beim alten Kartenführerschein (ausgestellt zwischen 01. 01. 1999 und 18. 01. 2013) richtet sich die Frist nach dem Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Ausstellungsjahr Stichtag zum Umtausch
1999-2001 19. 01. 2026
2002-2004 19. 01. 2027
2005-2007 19. 01. 2028
2008 19. 01. 2029
2009 19. 01. 2030
2010 19. 01. 2031
2011 19. 01. 2032
2012 bis 19. 01. 2013 19. 01. 2033

Gebühr: 43,20 EUR (bei Expressversand +26,40 EUR) Führerscheindokumente die nach dem 18. 01. 2013 ausgestellt wurden, haben bereits das aktuellste Format und sind 15 Jahre befristet. Diese sind daher von den genannten Fristen nicht betroffen. Richten Sie sich hier nach dem Gültigkeitszeitraum auf Ihrem Führerschein.

Wie lange gilt der neue EU Führerschein?

II. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind*: –

Ausstellungsjahr Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999-2001 19. 01. 2026
2002-2004 19. 01. 2027
2005-2007 19. 01. 2028
2008 19. 01. 2029
2009 19. 01. 2030
2010 19. 01. 2031
2011 19. 01. 2032
2012-18. 01. 2013 19. 01. 2033

*Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins. Nach Ablauf der o. Frist wird ihr alter Führerschein ungültig. Es handelt sich dabei nur um einen verwaltungstechnischen Umtausch. Ihre Fahrerlaubnis bleibt unverändert bestehen. Zusätzliche regelmäßige ärztliche Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind damit nicht verbunden.

Sie bestehen auch weiterhin lediglich für bestimmte Berufsgruppen mit besonderer Verantwortung. Der neu ausgestellte Führerschein wird – unabhängig von der zugrundeliegenden Fahrerlaubnis – auf 15 Jahre befristet.

Nach Ablauf dieser Gültigkeit muss ein neuer Führerschein ausgestellt werden. Diese Regelung dient insbesondere der Aktualisierung von Namen sowie des Lichtbildes. Bewerber um eine Fahrerlaubnis müssen grundsätzlich die hierfür notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllen.

Soweit aufgrund der Art der Behinderung Tatsachen vorliegen, die Bedenken gegen die körperliche, geistige oder charakterliche Eignung des Fahrerlaubnisbewerbers oder -inhabers zum Führen von Kraftfahrzeugen begründen, kann die Fahrerlaubnisbehörde ein ärztliches oder medizinisch-psychologisches Gutachten oder ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr anordnen, um auf dieser Basis eine Entscheidung über die Erteilung bzw.

Entziehung der Fahrerlaubnis oder über die Anordnung von Beschränkungen oder Auflagen zu treffen. Die Fahrerlaubnisbehörden sind also dazu verpflichtet, bei offensichtlichen körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen auch beim Führerscheinumtausch entsprechend tätig zu werden, wenn sie diese Beeinträchtigungen beim Antragsteller wahrnehmen.

Was steht auf der Rückseite des Führerscheins?

171, 174, 181 – auf den Scheckkarten-Führerscheinen stehen verschiedene Schlüsselzahlen. Was sie bedeuten, erfahren Sie hier.

  • Schlüsselzahlen stehen für Zusatzangaben, Auflagen und Beschränkungen
  • Sie finden sich in Feld 12 des Führerscheins
  • Sie können sich auf einzelne oder alle Klassen beziehen

Auf der Rückseite des Führerscheins im Scheckkartenformat befinden sich nicht nur alle erteilten Fahrzeugklassen und das Datum der jeweiligen Fahrerlaubnis, sondern auch eine Reihe an nationalen und internationalen Schlüsselziffern.