Wie Bekomme Ich Eine Karteikartenabschrift Führerschein?

Wie Bekomme Ich Eine Karteikartenabschrift Führerschein
Die sog. Karteikartenabschrift ist ein Auszug aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister der Fahrerlaubnisbehörde, die Ihren Führerschein ausgestellt hat, und gibt Auskunft über Ihre persönlichen Fahrerlaubnisdaten. Sie kann beispielsweise erforderlich sein, wenn,

  • Sie Ihren rosafarbenen oder grauen Papierführerschein in den fälschungssicheren EU-Kartenführerschein umtauschen wollen oder
  • Ihr Papierführerschein verloren gegangen ist und Sie einen Ersatzführerschein benötigen

und

  • und Ihr (letzter) Führerschein nicht von der nun zuständigen Fahrererlaubnisbehörde (= für den aktuellen Wohnsitz zuständige Fahrerlaubnisbehörde), sondern einer anderen Fahrerlaubnisbehörde ausgestellt wurde.

Sie können die Karteikartenabschrift bei der Behörde, die Ihren letzten Führerschein ausgestellt hat, anfordern. Dies kann in der Regel telefonisch, schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Bei immer mehr Behörden ist auch eine Online-Beantragung möglich. Um die Anfrage möglichst schnell und ohne zusätzliche Rückfragen bearbeiten zu können, werden meist insb. folgende Informationen benötigt:

  • Familienname
  • ggf. frühere Familiennamen (Geburtsname oder Ehename)
  • Vorname(n)
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • falls bekannt Führerscheindaten (Erteilungsdatum, Führerscheinnummer)
  • Anschrift und ggf. Faxnummer der jetzt für Sie zuständigen Fahrerlaubnisbehörde.

Die Karteikartenabschrift wird dann in der Regel unmittelbar an die jetzt für Sie zuständige Fahrerlaubnisbehörde, bei der Sie den neuen Führerschein beantragt haben übersandt..

Wie beantragt man eine Karteikartenabschrift?

Sie müssen die Karteikartenabschrift bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragen, die den Papierführerschein ausgestellt hat. Der Antrag kann in der Regel formlos, beispielsweise durch Brief oder E-Mail erfolgen. Die Fahrerlaubnisbehörde benötigt von Ihnen Angaben zu Ihrer Person, wie Name, Geburtsdatum, Geburtsort.

Was ist Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde?

Allgemeine Informationen – Sie möchten Ihren alten Papierführerschein in einen Kartenführerschein  umtauschen,  Ihr Führerschein ist verloren gegangen oder unbrauchbar geworden? Wenn Sie Ihren neuen Führerschein nicht bei der Behörde beantragen, die Ihren alten Führerschein ausgestellt hat, benötigen Sie eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde.

Die Abschrift enthält alle Eintragungen zu Ihrem alten Führerschein. Sie wenden sich telefonisch, schriftlich oder per E-Mail an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde und bitten um eine Karteikartenabschrift.

Sobald alle nötigen Informationen vorliegen, sendet diese die Auskunft direkt an die Fahrerlaubnisbehörde, bei der Sie den neuen Führerschein beantragt haben. Weitere Informationen:.

Was ist eine Karteikartenabschrift für den Führerschein?

Diese Dienstleistung benötigen Sie nur, wenn Sie nicht (mehr) in Berlin wohnen, aber Ihr Führerschein ursprünglich in Berlin ausgestellt wurde. Die Karteikartenabschrift ist eine Bescheinigung aus dem örtlichen Führerscheinregister über Ihre persönlichen Fahrerlaubnisdaten. Die für Ihren Wohnsitz zuständige Führerscheinstelle benötigt eine Karteikartenabschrift wenn,

  • Sie Ihren rosafarbenen oder grauen Papierführerschein in den fälschungssicheren EU-Kartenführerschein umtauschen wollen oder
  • Ihr Papierführerschein verloren gegangen ist und Sie einen Ersatzführerschein benötigen

und

  • Sie Ihren Wohnsitz von Berlin in ein anderes Bundesland oder in einen anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union verlegt haben und
  • Ihr Papierführerschein zuvor in Berlin ausgestellt wurde.

Die Karteikartenabschrift wird direkt an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde gesandt. Wenn Sie einen Wohnsitz im Ausland haben (EU oder EWR), wird Ihnen die Karteikartenabschrift an Ihre Wohnanschrift übersandt. Beispiel Ihr alter Papierführerschein wurde in Berlin ausgestellt und soll im Rahmen des Pflichtumtausches erneuert werden. Da Sie mittlerweile in Leipzig leben, ist die Fahrerlaubnisbehörde in Berlin nicht mehr für Sie zuständig.

Die Abschrift enthält alle Eintragungen Ihres Führerscheins und bestätigt, dass Ihre Fahrerlaubnis gültig ist und welche Fahrzeugklassen Sie fahren dürfen. Die für Sie zuständige Behörde in Leipzig kann Ihnen einen neuen Führerschein ausstellen, benötigt aber dazu eine Karteikartenabschrift.

Diese können Sie oder die Behörde in Berlin anfordern.

Wie bekomme ich eine Karteikartenabschrift Wiesbaden?

Unterlagen –

  • gültiges Ausweisdokument
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Führerschein
  • Karteikartenabschrift (Auflistung der Führerscheindaten, wenn dieser nicht in Wiesbaden ausgestellt wurde). Diese Karteikartenabschrift ist bei der Behörde erhältlich, die den aktuellen Führerschein ausgestellt hat. Eine Karteikartenabschrift ist nicht notwendig, wenn die antragstellende Person bereits im Besitz eines EU-Kartenführerscheins ist.

Wie lange dauert eine Karteikartenabschrift?

Karteikartenabschrift für den Führerschein- so beantragen Sie ihn – Bei der sogenannten Karteikartenabschrift handelt es sich letztendlich um eine Bestätigung, dass Sie die Fahrerlaubnis erworben haben.

  • Ausgestellt wird der Karteikartenabschrift von dem örtlichen Führerscheinregister der Stadt, die den Führerschein ausgestellt hat.
  • Der Karteikartenabschrift enthält alle relevanten Daten Ihres Führerscheins. Dazu gehört beispielsweise das Ausstellungsdatum genauso wie die Fahrzeugklassen, für die der Führerschein gültig ist.
  • Beantragen können Sie die Karteikartenabschrift entweder selber, oder die jetzt zuständige Führerscheinstelle übernimmt das für Sie. Das sollten Sie jedoch im Vorfeld abklären, wenn Sie die Abschrift nicht selber beantragen möchten.
  • Viele Führerscheinstellen bieten für das Beantragen der Karteikartenabschrift ein Online-Formular an. Alternativ können Sie den Karteikartenabschrift in der Regel aber auch via E-Mail oder über den herkömmlichen Postweg anfordern.
  • Gebühren werden für den Karteikartenabschnitt in der Regel nicht erhoben. Die Bearbeitungszeit variiert von Behörde zu Behörde und kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Daher sollten Sie die Karteikartenabschrift rechtzeitig beantragen.

Beantragen Sie einen neuen Führerschein, benötigen Sie unter Umständen eine Karteikartenabschrift. imago images / Seeliger Wie Bekomme Ich Eine Karteikartenabschrift Führerschein Das könnte Sie auch interessieren:.

Bis wann muss ich den Führerschein umtauschen?

Achtung – Diese Regelungen gelten grundsätzlich auch für EU -Bürgerinnen/ EU -Bürger in Österreich. Alle Papier- und Scheckkartenführerscheine, die vor dem 19. Jänner 2013 ausgestellt wurden, bleiben bis 19. Jänner 2033 gültig (sofern nicht aus anderen Gründen eine kürzere Befristung der Lenkberechtigung eingetragen ist).

  1. Sie müssen jedoch spätestens bis zum 19;
  2. Jänner 2033 in einen aktuellen Scheckkartenführerschein umgeschrieben werden;
  3. Die Gültigkeit bis zum Jahr 2033 gilt auch für alle Fahrten innerhalb der EU;
  4. Voraussetzung für die Beibehaltung der Gültigkeit bis zum Jahr 2033 ist, dass Namen und Daten im Führerschein noch lesbar sind und die/der Betreffende auf dem Foto eindeutig erkennbar ist;

Bei gültigen Papierführerscheinen besteht keine Umtauschverpflichtung , ein freiwilliger Umtausch  ist allerdings möglich. Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden sich ebenfalls auf oesterreich. gv. at.

Was ist die Nachweiskarte VK30?

Fragen und Antworten zur Fahrerlaubnisbehörde (Klicken Sie auf die entsprechende Frage, die Sie interessiert!) 1. Benötige ich für einen Besuch in der Fahrerlaubnisbehörde einen Termin ? 2. Ab welchem Alter kann ich eine Fahrerlaubnis erwerben? 3.

  1. Wo und wie kann ich die Ausstellung eines Führerscheines bzw;
  2. die Erteilung           der Fahrerlaubnis beantragen ? 4;
  3. Wo und wie kann ich einen Führerschein bei einer Namensänderung beantragen           bzw;

nachdem dieser unbrauchbar (beschädigt) wurde? 5. Welche Dokumente benötige ich für die erstmalige Erteilung einer Fahrerlaubnis? 6. Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Ausstellung eines           Führerscheines bzw. der Erteilung der Fahrerlaubnis erhoben? 7.

Kann ich die Ausstellung eines Führerscheines bzw. die Erteilung einer           Fahrerlaubnis über das Internet beantragen ? 8. Ich möchte mit 17 Jahren meinen PKW-Führerschein im Rahmen des begleiteten           Fahrens mit 17 erwerben, wie kann ich dies beantragen? 9.

Was? Musst auch Du Deinen Führerschein umtauschen und dafür nochmal zahlen? | ADAC | Recht? Logisch!

Welche weiteren zusätzlichen Unterlagen benötige ich für einen           Antrag „Begleitetes Fahren ab 17″? 10. Welche Dokumente benötige ich für die Erweiterung einer bereits vorhandenen           Fahrerlaubnis? 11. Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Erweiterung einer bereits           vorhandenen Fahrerlaubnis erhoben? 12.

  1. Ich habe noch einen „alten” rosa oder grauen Papierführerschein, wie lange ist           dieser noch gültig und wann muss ich diesen umtauschen ? 13;
  2. Welche Dokumente benötige ich für den Umtausch/Umstellung eines „alten”           Führerscheines? 14;

Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit dem Umtausch/ Umstellung           eines „alten” Führerscheines erhoben? 15. Ich möchte einen Internationalen Führerschein beantragen, was muss           ich beachten? 16. Welche Dokumente benötige ich für die Ausfertigung eines internationalen           Führerscheines? 17.

Welche Dokumente benötige ich für die Erteilung einer Fahrerlaubnis auf           Grundlage eines ausländischen Führerscheines? 18. Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Erteilung einer           Fahrerlaubnis auf Grundlage eines ausländischen Führerscheines erhoben? 19.

Welche Dokumente benötige ich für den Rücktausch einer im EU-/EWR Ausland           umgetauschten deutschen Fahrerlaubnis? 20. Welche Dokumente benötige ich um einen Ersatzführerschein zu erhalten,           nachdem mir mein Bisheriger gestohlen wurde bzw.

  1. ich diesen verloren habe? 21;
  2. Ich benötige nach einem Verlust/Diebstahl dringend und schnell einen           neuen Führerschein, wie kann ich diesen erhalten? 22;
  3. Wie bzw;
  4. wo erfahre ich meinen Punktestand im Fahreignungsregister? 23;

Bis zu welchem Punktestand im Fahreignungsregister kann ich freiwillig an einem           Fahreignungsseminar teilnehmen? 24. Wann werden die Punkte im Fahreignungsregister wieder gelöscht? 25. Wie frühzeitig kann ich die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach einer           Entziehung beantragen? 26.

  1. Welche Dokumente benötige ich für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach           einer Entziehung bzw;
  2. einem Verzicht auf die Fahrerlaubnis? 27;
  3. Gibt es weitere Hinweise, welche vor Antragstellung zur Neuerteilung zu beachten sind? 28;

Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Neuerteilung einer           Fahrerlaubnis nach einer Entziehung bzw. einem Verzicht auf die           Fahrerlaubnis erhoben? 29. Ich benötige die Schlüsselzahl 95 in meinem Führerschein, welche           Unterlagen benötige ich? 30.

  1. Welche Dokumente benötige ich für die Erteilung einer Fahrerlaubnis           zur Fahrgastbeförderung (früher P-Schein)? 31;
  2. Welche Dokumente benötige ich für die Erteilung einer allgemeinen Fahrerlaubnis           auf Grundlage einer Dienstfahrerlaubnis? 32;

Welche Dokumente benötige ich für die Ausstellung einer Fahrerkarte ? 33. Welche Dokumente benötige ich für die Ausstellung einer Werkstattkarte ? 34. Welche Dokumente benötige ich für die Ausstellung einer Unternehmenskarte ? 35. Welche Anforderungen gibt es an ein biometrisches Lichtbild nach § 5 der Passverordnung.

Benötige ich für einen Besuch in der Fahrerlaubnisbehörde einen Termin? Um Ansammlungen zu verhindern und das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, ist für den jeden Besuch der Kreisverwaltung eine vorherige online Terminvereinbarung notwendig.

Einen Termin können Sie hier vereinbaren. Ab welchem Alter kann ich eine Fahrerlaubnis erwerben? Der Antrag auf Ersterteilung der Klassen A1, AM, L, T kann frühestens mit 15 ½ Jahren gestellt werden. Der Antrag auf Erteilung der Klassen A2, B, BE kann frühestens mit 17 ½ Jahren und Klasse A (unbeschränkt) frühestens mit 24 Jahren gestellt werden (vgl.

  • § 10 FeV);
  • Im Rahmen des Begleiteten Fahrens ab 17 (Klasse B und/oder BE) kann die Antragstellung mit 16 ½ Jahren erfolgen;
  • Wo und wie kann ich die Ausstellung eines Führerscheines bzw;
  • die Erteilung der Fahrerlaubnis beantragen? Sie können alle Anträge direkt in den Räumen des Straßenverkehrsamtes stellen;
You might be interested:  Wann Darf Man Den Führerschein Abholen?

Die Ausfertigung eines Ersatzführerscheines nach Diebstahl oder Verlust, die Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung, die Erteilung einer deutschen Fahrerlaubnis auf Grundlage eines ausländischen Führerscheines, einer Dienstfahrerlaubnis und Fahrer-/Werkstatt-/ Unternehmerkarten können Sie nicht über die Ämter, Städte und Gemeinden beantragen.

Im Zusammenhang mit der erstmaligen Erteilung oder Erweiterung einer Fahrerlaubnis übernehmen auch viele Fahrschulen diese Aufgabe. Wo und wie kann ich einen Führerschein bei einer Namensänderung beantragen bzw.

nachdem dieser unbrauchbar (beschädigt) wurde? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis ODER gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht   (biometrisches Lichtbild)  – Vorlage des Führerscheins im Original  – bei Namensänderung Eheurkunde und Urkunde zur Namensänderung   (soweit noch nicht im Ausweis geändert) Welche Dokumente benötige ich für die erstmalige Erteilung einer Fahrerlaubnis? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis ODER gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht   (biometrisches Lichtbild)  – Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre)  – Nachweis der Schulung in Erster Hilfe Die Formulare stehen Ihnen zum Download zur Verfügung.

  1. Sie können den Antrag auch über das Bürgeramt in Ihrer Gemeinde stellen;
  2. Weiterhin ist die genaue Anschrift der Fahrschule erforderlich;
  3. Bei einer kreisfremden Fahrschule sind zusätzlich die genaue Anschrift der Technischen Prüfstelle und die Angabe des Prüfortes erforderlich (zu erfragen bei der ausbildenden Fahrschule);

Liegt der Prüfort außerhalb des Landkreises MOL ist zusätzlich der Nachweis nach § 17 Abs. 3 FeV – Bezug zum Prüfort (z. Schul- oder Berufsausbildung, Studium oder Arbeit) erforderlich. nach oben Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Ausstellung eines Führerscheines bzw. der Erteilung der Fahrerlaubnis erhoben? Gebühren:

Antrag auf Ersterteilung (Klassen AM, L, T) ohne Probezeit:  43,90 Euro
Antrag auf Ersterteilung (Klassen A1, A2, B, BE) mit Probezeit: 44,70 Euro
falls gewünscht: Direktversand durch die Bundesdruckerei:    5,10 Euro

Kann ich die Ausstellung eines Führerscheines bzw. die Erteilung einer Fahrerlaubnis über das Internet beantragen? Für die Ausfertigung der Dokumente wird neben einer Unterschrift auch ein biometrisches Passbild benötigt. Da diese einem bestimmten Standard entsprechen müssen, ist die Beantragung des Führerscheines bzw.

die Erteilung einer Fahrerlaubnis über das Internet nicht möglich. Ich möchte mit 17 Jahren meinen PKW-Führerschein im Rahmen des begleiteten Fahrens mit 17 erwerben, wie kann ich dies beantragen? Sie können den Antrag in der Fahrerlaubnisbehörde oder über das Bürgeramt stellen.

Die Antragsformulare stehen zum Download zur Verfügung. Folgende Unterlagen und Angaben sind prinzipiell erforderlich: – gültiger Personalausweis ODER gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht   (biometrisches Lichtbild) – Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre) – Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe Weiterhin ist die genaue Anschrift der Fahrschule erforderlich.

Bei einer kreisfremden Fahrschule sind zusätzlich die genaue Anschrift der Technischen Prüfstelle und die Angabe des Prüfortes erforderlich (zu erfragen bei der ausbildenden Fahrschule). Liegt der Prüfort außerhalb des Landkreises MOL ist zusätzlich der Nachweis nach § 17 Abs.

3 FeV – Bezug zum Prüfort (z. Nebenwohnung, Schul- oder Berufsausbildung, Studium oder Arbeit) erforderlich. Gebühren:

Antrag: 44,70 Euro
Prüfungsbescheinigung nach § 48a FeV:   7,70 Euro
Überprüfung Voraussetzungen je Begleitperson bei Inhabern eines Führerscheins aus MOL:   6,00 Euro
 oder bei Inhabern eines kreisfremden Führerscheins:    7,00 Euro

Welche weiteren zusätzlichen Unterlagen benötige ich für einen Antrag „Begleitetes Fahren ab 17″? Hier ist zusätzlich der Antrag zur Teilnahme Begleitendes Fahren ab 17 sowie für jede Begleitperson eine Anlage auszufüllen und bei der Fahrerlaubnisbehörde einzureichen. Der Anlage ist jeweils eine Kopie des Personalausweises der Begleitperson und eine Kopie des Führerscheins der Begleitperson beizufügen. Die Antragsformulare stehen zum Download zur Verfügung. Welche Dokumente benötige ich für die Erweiterung einer bereits vorhandenen Fahrerlaubnis? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig:   – gültiger Personalausweis ODER gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht   (biometrisches Lichtbild)  – Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre)  – Nachweis der Schulung in Erster Hilfe Die Formulare stehen Ihnen zum Download zur Verfügung. nach oben Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Erweiterung einer bereits vorhandenen Fahrerlaubnis erhoben? Gebühren:

Antrag auf Erweiterung (Klassen AM, L, T) ohne Probezeit: 43,90 Euro
Antrag auf Erweiterung (Klassen A1, A2, B, BE) mit Probezeit: 44,70 Euro
falls gewünscht: Direktversand durch die Bundesdruckerei:   5,10 Euro 

Ich habe noch einen „alten” rosa oder grauen Papierführerschein, wie lange ist dieser noch gültig und wann muss ich diesen umtauschen?  Auf Grund der Änderungen der Fahrerlaubnis-Verordnung  zum 19. 03. 2019 wurde u. auch eine Regelung zu Gültigkeit von Führerscheinen getroffen, welche vor dem 01. 01. 1999 ausgefertigt wurden. Für Fahrten im Ausland, insbesondere in nicht EU-Staaten empfiehlt sich aber bereits jetzt ein Umtausch. Geburtsjahr des   Fahrerlaubnisinhabers             Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss Vor 1953                                                                                            19.

Sie können den Antrag auch über das Bürgeramt in Ihrer Gemeinde stellen. Januar 2033 1953 bis 1958                                                                                   19. Januar 2022 1959 bis 1964                                                                                   19.

Januar 2023 1965 bis 1970                                                                                   19. Januar 2024 1971 oder später                                                                             19. Januar 2025 Welche Dokumente benötige ich für den Umtausch/Umstellung eines „alten” Führerscheines? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig:  – gültiger Personalausweis ODER gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht   (biometrisches Lichtbild)  – Vorlage des Führerscheins im Original  – Wurde die Fahrerlaubnis ursprünglich auf dem Gebiet der ehemaligen    DDR in der Zeit von 06/1968 bis 05/1982 erteilt, ist die VK30- Nachweiskarte  (Fahrerlaubnisantrag) für jede erteilte Fahrerlaubnisklasse abzugeben. Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit dem Umtausch/ Umstellung eines „alten” Führerscheines erhoben? 

Gebühr für die Umstellung des Führerscheins: 25,30 Euro

Ich möchte einen Internationalen Führerschein beantragen, was muss ich beachten? Für die Ausstellung eines internationalen Führerscheins ist zwingend der Besitz eines EU-Kartenführerscheins erforderlich. Sollten Sie noch im Besitz eines alten Papierführerscheines sein, ist dieser umzutauschen. Zeitgleich kann die Ausstellung des internationalen Führerscheins mit beantragt werden. Welche Dokumente benötige ich für die Ausfertigung eines internationalen Führerscheines? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung    entspricht (biometrisches Lichtbild)  – Vorlage des Kartenführerscheins im Original   nach oben Welche Dokumente benötige ich für die Erteilung einer Fahrerlaubnis auf Grundlage eines ausländischen Führerscheines? Den Antrag auf Erteilung einer deutschen Fahrerlaubnis auf der Grundlage einer ausländischen Fahrerlaubnis können Sie nur in der Fahrerlaubnisbehörde in Strausberg stellen.

Es ist prinzipiell zu unterscheiden, ob eine inländische (deutsche) Fahrerlaubnis  auf der Grundlage einer ausländischen Fahrerlaubnis/Führerschein – aus einem EU-/EWR-Staaten, – aus einem Staaten, die in der Anlage 11 zur   Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) aufgeführt sind oder – aus allen anderen Staaten (Drittstaaten) erteilt wird.

Fahrerlaubnisse aus EU-/EWR-Staaten werden ohne erneute Fahrerlaubnisprüfung umgeschrieben. Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein biometrisches Lichtbild – Vorlage des gültigen ausländischen Führerscheins und einer Kopie dessen – weitere Unterlagen bei Umschreibung von abgelaufenen LKW- oder   Bus-EU/EWR-Fahrerlaubnissen: – augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV – ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung nach Anlage 5 FeV, Nr.

1 Bei Fahrerlaubnissen aus Staaten, die in der Anlage 11 zur FeV aufgeführt sind, wird ganz oder teilweise auf die Prüfung verzichtet. Inhaber von Führerscheinen aus allen anderen Staaten (Drittstaaten) müssen die theoretische und praktische Prüfung bei einer Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr ablegen.

Dies kann nur unter Beteiligung einer Fahrschule erfolgen. Die für Erstbewerber vorgeschriebene Fahrschulausbildung (theoretischer und praktischer Unterricht) ist jedoch nicht notwendig. Der ausländische Führerschein muss zum Zeitpunkt der Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis unbedingt im Original vorgelegt werden und bei Antragstellung noch gültig sein.

Der deutsche Führerschein wird nur gegen Abgabe des ausländischen Führerscheins ausgehändigt. Internationale Führerscheine werden nicht umgeschrieben, es bedarf immer eines gültigen nationalen Führerscheins.

Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) oder   Aufenthaltstitel mit gültigem Reisepass  – ein biometrisches Lichtbild   – Vorlage des gültigen ausländischen Führerschein und einer Kopie dessen  – Beglaubigte Übersetzung des ausländischen Führerscheins  – Nachweis der Einreise in Deutschland bzw. 1 Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Erteilung einer Fahrerlaubnis auf Grundlage eines ausländischen Führerscheines erhoben? Gebühren:

Erteilung einer inländischen Fahrerlaubnis auf Grundlage EU-/EWR-Fahrerlaubnis: 36,30 Euro
Erteilung einer inländischen Fahrerlaubnis auf Grundlage einer ausländische Fahrerlaubnis mit Anrechnung der Restprobezeit: 44,70 Euro
Erteilung einer inländischen Fahrerlaubnis aufgrund ausländische Fahrerlaubnis ohne Probezeit: 43,90 Euro
Erteilung einer inländischen Fahrerlaubnis aufgrund EU-/EWR-Fahrerlaubnis mit Verlängerung LKW- oder Bus-Klassen: 43,90 Euro

nach oben Welche Dokumente benötige ich für den Rücktausch einer im EU-/EWR Ausland umgetauschten deutschen Fahrerlaubnis? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig:   – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein biometrisches Lichtbild – Vorlage des gültigen ausländischen Führerscheins Welche Dokumente benötige ich um einen Ersatzführerschein zu erhalten, nachdem mir mein Bisheriger gestohlen wurde bzw. ich diesen verloren habe? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig:   – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passverordnung entspricht   (biometrisches Lichtbild)  – bei Diebstahl – Diebstahlanzeige der Polizei  – ggf.

Zeitpunkt der Begründung des ständigen Aufenthalts in Deutschland Weitere Unterlagen bei Umschreibung von abgelaufenen LKW- oder Bus-Fahrerlaubnisse aus Drittstaaten: – augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV  – ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung nach   Anlage 5 FeV, Nr.

Karteikartenabschrift  Wenn der verlorene Führerschein kein Kartenführerschein war und nicht im Landkreis Märkisch-Oderland ausgestellt wurde, benötigt die Fahrerlaubnisbehörde  Ihre Fahrerlaubnisdaten von der Ausstellungsbehörde des verlorenen Führerscheins (Karteikartenabschrift).

Um die Ausstellung des Ersatzführerscheins zu beantragen, müssen Sie die Ausstellungsbehörde Ihres Führerscheines vorab telefonisch um die Übersendung der Daten an die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises MOL bitten.

Dies kann gern auch per Fax (03346 8507183) übermittelt werden. Sollte der verlorene Führerschein zwischen Juni 1968 und Mai 1982 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR ausgestellt worden sein, ist die VK30-Nachweiskarte (Fahrerlaubnisantrag) für jede erteilte Fahrerlaubnisklasse vorzulegen. Gebühren:

Antrag auf Ausstellung eines Ersatzführerscheins: 31,20 Euro
Ausstellung einer vorläufig gültigen Fahrberechtigung bei Verlust: 10,40 Euro
Abnahme einer Eidesstattlichen Versicherung bei Verlust: 30,70 Euro
Insgesamt: 72,30 Euro

Bzw. bei einem Diebstahl 

Antrag auf Ausstellung eines Ersatzführerscheins bei Diebstahl: 31,20 Euro
Ausstellung einer vorläufig gültigen Fahrberechtigung bei Diebstahl:  10,40 Euro
 Insgesamt: 41,60 Euro 

  nach oben  Ich benötige nach einem Verlust/Diebstahl dringend und schnell einen neuen Führerschein, wie kann ich diesen erhalten? Sollten Sie dringend aus beruflichen oder privaten Gründen einen neuen Führerschein benötigen, besteht die Möglichkeit einer Expressbestellung bei der Bundesdruckerei. Der Führerschein sollte dann spätestens nach 2 Werktagen hergestellt und hier zur Abholung vorliegen. Die Antragstellung muss aber zwingend und persönlich im Straßenverkehrsamt erfolgen. Wie bzw. wo erfahre ich meinen Punktestand im Fahreignungsregister? Als Privatperson können Sie Ihren Punktestand im Fahreignungsregister selbst abfragen.

You might be interested:  Wie Viel Kostet Es Führerschein Zu Machen?

Hierzu sei darauf hingewiesen, dass bei der Fahrerlaubnisbehörde aus dieser Zeit keine Nachweise über die Erteilung der Fahrerlaubnis vorliegen. Sie sind somit in der Nachweispflicht. Diese Auskunft ist kostenlos.

Für die genaue Beantragung nutzen Sie bitte den direkten Link zum Kraftfahrtbundesamt. Dort erhalten Sie auch das entsprechende Antragsformular bzw. können die online-Funktion nutzen. Bis zu welchem Punktestand im Fahreignungsregister kann ich freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilnehmen? Nehmen Inhaber einer Fahrerlaubnis freiwillig an einem Fahreignungsseminar teil und legen sie hierüber der nach Landesrecht zuständigen Behörde innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des Seminars eine Teilnahmebescheinigung vor, wird ihnen bei einem Punktestand von ein bis fünf Punkten ein Punkt abgezogen.

Maßgeblich ist der Punktestand zum Zeitpunkt der Ausstellung der Teilnahmebescheinigung. Der Besuch eines Fahreignungsseminars führt jeweils nur einmal innerhalb von fünf Jahren zu einem Punktabzug. Für den zu verringernden Punktestand und die Berechnung der Fünfjahresfrist ist jeweils das Ausstellungsdatum der Teilnahmebescheinigung relevant.

Wann werden die Punkte im Fahreignungsregister wieder gelöscht? Die Eintragung und Löschung von Einträgen (Punkten) im Fahreignungsregister hat sich zum 01. 05. 2014 geändert und vereinfacht. Nunmehr erfolgt eine Löschung nach festen Fristen: 2 Jahre und sechs Monate bei Entscheidungen wegen verkehrssicherheits-beeinträchtigenden Ordnungswidrigkeiten (z.

Geschwindigkeitsverstöße mit einem PKW ab 21 km/h) 5 Jahre bei Entscheidungen wegen besonders verkehrssicherheits-beeinträchtigenden Ordnungswidrigkeiten (z. alle Entscheidungen mit einem Regelfahrverbot) Weitere Regelungen  für Straftaten  mit einer Entziehung der Fahrerlaubnis finden Sie in § 29 STVG.

Wie frühzeitig kann ich die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach einer Entziehung beantragen? Die neue Fahrerlaubnis kann frühestens nach Ablauf der Sperrfrist erteilt werden. Zu beachten ist, dass die Erlaubnis neu beantragt werden muss. Der Antrag kann frühestens 6 Monate vor Ablauf der Sperrfrist gestellt werden.

  • Das Formular steht Ihnen zum Download zur Verfügung;
  • Welche Dokumente benötige ich für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach einer Entziehung bzw;
  • einem Verzicht auf die Fahrerlaubnis? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein biometrisches Lichtbild   – Führungszeugnis nach § 30 Abs;

5 des BZRG – Belegart „0″   (bei Antragstellung nicht älter als drei Monate und zu beantragen    in Ihrem Einwohnermeldeamt)  – Sehtestbescheinigung (nicht älter als 2 Jahre, nur für die   Klassen A1, A2, A unbeschränkt, B, BE, M, L oder T)  – Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe (sofern nicht   schon für die entzogene Fahrerlaubnis nachgewiesen)  – augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV (nur für die   Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E) – nicht älter als 2 Jahre – ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung    nach Anlage 5 FeV, Nr.

  • 1 (nur für die Klassen C, C1, CE, C1E,    D, D1, DE, D1E) – nicht älter als 1 Jahr  – bei Neuerteilung der Klassen D, D1, DE, D1E zusätzlich    ein Gutachten nach Anlage 5 FeV, Nr;
  • 2 (Funktions- und Leistungstest) – nicht älter als 1 Jahr Eine Liste der bisher bekannten Untersuchungsstellen für die Fahrerlaubnisklassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E  steht Ihnen zum Download zur Verfügung;

Sie können den Antrag  bereits sechs Monate vor Ablauf der gerichtlichen Sperre A im Straßenverkehrsamt stellen. Das entsprechende Formular steht Ihnen zum Download zur Verfügung. nach oben Gibt es weitere Hinweise, welche vor Antragstellung zur Neuerteilung zu beachten sind? Die Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Entzug erfolgt grundsätzlich im Umfang der Berechtigungen, die zum Zeitpunkt des Entzuges bestanden.

  • Voraussetzung dafür ist, dass die für die beantragten Fahrerlaubnisklassen erforderlichen Nachweise erbracht werden und keine Bedenken an der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen bestehen;
  • Nach Ablauf einer gerichtlichen Sperrfrist darf die Fahrerlaubnisbehörde erst dann eine neue Fahrerlaubnis erteilen, wenn der Fahrerlaubnisbewerber den Nachweis führt, zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet zu sein;

Die Behörde ist also nicht verpflichtet, automatisch nach Ablauf der Sperrfrist eine neue Fahrerlaubnis zu erteilen. Sie hat vielmehr selbständig und in eigener Verantwortung zu prüfen, ob der Antragsteller wieder zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist.

  • Geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist, wer die notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllt und nicht erheblich oder nicht wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoßen hat (§ 2 Abs;

4 Satz 1 StVG). Bestehen Bedenken an der Eignung des Bewerbers zum Führen von Kraftfahrzeugen, ist die Verwaltungsbehörde berechtigt, die Beibringung von augenärztlichen, fachärztlichen und medizinisch- psychologischen Gutachten anzuordnen. Die Untersuchungskosten gehen zu Lasten des Antragstellers.

  1. Es ist nicht immer möglich, bereits bei Antragstellung konkret zu beurteilen, ob Gutachten beigebracht werden müssen; die Dauer des Antragsverfahrens verlängert sich, wenn Gutachten oder Prüfungsnachweise erforderlich sind;

Trunkenheitsersttäter müssen sich vor der Neuerteilung der Fahrerlaubnis einer medizinisch- psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen, wenn anlässlich der Trunkenheitsfahrt eine Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder mehr erreicht wurde. Ab der zweiten Trunkenheitsfahrt ist eine MPU obligatorisch und zwar unabhängig von der Höhe der Blutalkoholkonzentration.

  • Auch wenn die Fahrerlaubnis wegen Drogenkonsums oder wiederholter Verstöße gegen die Verkehrsvorschriften (Entzug der Fahrerlaubnis nach § 4 Abs;
  • 3 StVG) entzogen wurde, ist eine medizinisch-psychologische Untersuchung gesetzlich vorgeschrieben;

Zum Nachweis eines geänderten Umgangs mit Alkohol oder Drogen sind forensisch gesicherte und fremdbestimmte Screenings im Rahmen eines Alkohol- oder Drogenabstinenzkontrollprogrammes erforderlich. Diese werden in der Regel durch amtlich anerkannte Begutachtungsstellen für Fahreignung durchgeführt.

Begleitend zum Abstinenzkontrollprogramm sollte zur Festigung und Umsetzung von Einstellungs- und Verhaltensänderungen Kontakt zu einem seriösen Verkehrspsychologen oder einer entsprechenden Kursstelle aufgenommen werden.

Nur bei einer seriösen Beratung erhalten Sie ein ausführliches Beratungsprotokoll, aus dem konkret hervorgeht, was in Vorbereitung auf die MPU noch zu tun bleibt (Therapie o. Mit diesen Empfehlungen haben Sie einen individuellen Fahrplan. Die Qualitätskriterien kompetenter und seriöser MPU-Beratung werden von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) empfohlen ( www.

  1. bast;
  2. de/mpu );
  3. Die Rehabilitation verkehrsauffälliger Kraftfahrer (verkehrspsychologische Einzel- und Gruppeninterventionen, verkehrspsychologische Beratung) wird von besonders qualifizierten Verkehrspsychologen in eigener Praxis oder auch bei entsprechenden Dienstleistungsunternehmen durchgeführt;

Beachten Sie jedoch, dass alle Maßnahmen zur Wiederherstellung der Fahreignung in der Regel zum Zeitpunkt der Beantragung der neuen Fahrerlaubnis weitestgehend abgeschlossen sein müssen oder zeitnah enden. Liegen Tatsachen vor, die die Annahme rechtfertigen, dass der Antragsteller die erforderlichen theoretischen oder praktischen Fähigkeiten nicht mehr besitzt, kann die Ablegung einer theoretischen und praktischen Prüfung verlangt werden.

Die für Erstbewerber vorgeschriebene Fahrschulausbildung (theoretischer und praktischer Unterricht) ist jedoch nicht notwendig. Welche Gebühren werden im Zusammenhang mit der Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nach einer Entziehung bzw.

einem Verzicht auf die Fahrerlaubnis erhoben? Die Gebühren werden bei Antragstellung und in Vorkasse erhoben. Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Entziehung oder Verzicht in Vorkasse

mit Restprobezeit:  151,50 Euro
ohne Probezeit:   150,70 Euro
Eintragung der Schlüsselnummer 95 für Bewerber um die Neuerteilung  der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE, D1E nach BKrFQG:      28,60 Euro

Ich benötige einen Fahrerqualifikationsnachweis, welche Unterlagen benötige ich? Wird gegenwärtig bearbeitet. Nährere Informationen folgen. nach oben Welche Dokumente benötige ich für die Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (früher P-Schein)? Den Antrag auf Erteilung/Verlängerung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung müssen Sie in der Fahrerlaubnisbehörde in Strausberg stellen.

– gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – Vorlage des Kartenführerscheins im Original  – Führungszeugnis nach § 30 Abs.

5 des BZRG – Belegart „0″   (bei Antragstellung nicht älter als drei Monate und zu beantragen in   Ihrem Einwohnermeldeamt)  – Bescheinigung über Ausbildung in Erster Hilfe (nur für Krankenkraftwagen)  – augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV (nicht älter als 2 Jahre) – ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung nach   Anlage 5 FeV, Nr. Gebühren:

Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung: 42,60 Euro

Welche Dokumente benötige ich für die Erteilung einer allgemeinen Fahrerlaubnis auf Grundlage einer Dienstfahrerlaubnis? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Personalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung (nicht älter als 6 Monate) – ein biometrisches Lichtbild – Vorlage der gültigen Dienstfahrerlaubnis oder bei Beendigung des Dienstverhältnisses die Bescheinigung nach § 26 Abs. 3 FeV über die Erteilung der Fahrerlaubnis, ggf. eines bereits vorhandenen zivilen Führerscheines. Gebühren:

Erteilung einer allg. Fahrerlaubnis n. § 27 FeV ohne Probezeit: 43,90 Euro
Erteilung einer allg. Fahrerlaubnis n. § 27 FeV mit Probezeit: 44,70 Euro

nach oben Welche Dokumente benötige ich für die Ausstellung einer Fahrerkarte? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Bundespersonalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) – ein biometrisches Lichtbild – gültiger EU-Kartenführerschein (sofern Sie noch im Besitz eines alten Führerscheindokuments sind, müssen Sie dieses Umtauschen in einen EU-Kartenführerschein. Hierzu benötigen Sie ein weiteres biometrisches Lichtbild) – bei einer Folgekarte ist zusätzlich die aktuellen Fahrtenschreiberkarte bzw. vormals Fahrerkarte vorzulegen Das entsprechende Formular steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Gebühren:

Fahrtenschreiberkarte – Abholung in der Fahrerlaubnisbehörde: 42,00 Euro
Fahrtenschreiberkarte – Zusendung über Kraftfahrt-Bundesamt: 45,00 Euro

Sollte die Fahrtenschreiberkarte unbrauchbar bzw. nach einem Diebstahl-/Verlust  beantragt werden, ist zusätzlich die defekte Fahrtenschreiberkarte und eine schriftliche Erklärung zur Fehlfunktion bzw. eine Diebstahlanzeige vorzulegen, ggf. ist hier auch die Abnahme einer eidesstattlichen Versicherung erforderlich (zusätzliche Gebühr 30,70 €).

  • 1 (nicht älter als 1 Jahr) – Bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist   zusätzlich ein Gutachten nach Anlage 5 FeV, Nr;
  • 2 (Funktions- und Leistungstest);
  • Die ärztliche Bescheinigung darf bei Antragstellung   nicht älter als ein Jahr sein;

Welche Dokumente benötige ich für die Ausstellung einer Werkstattkarte? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger  Personalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) des Unternehmers oder   Geschäftsführers (Kopie) – Gewerbeanmeldung oder Auszug aus dem Handelsregister (Kopie) – bei Werkstätten: aktuelle Anerkennung oder Beauftragung nach § 57b StVZO – gültiger Bundespersonalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller   (nicht älter als 6 Monate) Meldebescheinigung des Technikers (Kopie) – Schulungsnachweis für den Techniker gemäß der   „Richtlinie für die Durchführung von Schulungen der verantwortlichen   Fachkräfte, die Prüfungen der Fahrtschreiber und Kontrollgeräte nach   § 57b Abs.

3 StVZO durchführen” (nicht älter als 3 Jahre) – Schriftliche Erklärung über das Arbeitsverhältnis oder Kopie Arbeitsvertrag Notwendige Unterlagen für die Folgewerkstattkarte bei Fristablauf: – Vorlage aktuelle Werkstattkarte – gültiger Bundespersonalausweis oder  gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) des Unternehmers oder   Geschäftsführers (Kopie) – nach 3 Jahren: aktuelle Anerkennung oder Beauftragung nach § 57b StVZO – gültiger Bundespersonalausweis oder  gültiger Reisepass mit aktueller   (nicht älter als 6 Monate) Meldebescheinigung des Technikers (Kopie) – Nach 3 Jahren: Schulungsnachweis für den Techniker gemäß der   „Richtlinie für die Durchführung von Schulungen der verantwortlichen   Fachkräfte, die Prüfungen der Fahrtschreiber und Kontrollgeräte nach   § 57b Abs.

3 StVZO durchführen” (nicht älter als 3 Jahre) – Schriftliche Erklärung über das Arbeitsverhältnis oder Kopie Arbeitsvertrag Sollte die Werkstattkarte unbrauchbar sein, ist zusätzlich die unbrauchbare Werkstattkarte und eine schriftliche Erklärung zur Fehlfunktion bzw. Gebühren:

Werkstattkarte, nur Abholung in der Fahrerlaubnisbehörde: 42,00 Euro

Welche Dokumente benötige ich für die Ausstellung einer Unternehmenskarte? Folgende Unterlagen sind für die Beantragung notwendig: – gültiger Bundespersonalausweis oder gültiger Reisepass (Reisepass nur mit einer Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist) des Unternehmers oder   Geschäftsführers (Kopie) – gültiger Bundespersonalausweis oder gültiger Reisepass mit aktueller   (nicht älter als 6 Monate) Meldebescheinigung der verantwortlichen Person (Kopie) – Gewerbeanmeldung oder Auszug aus dem Handelsregister (Kopie) Das entsprechende Formular steht Ihnen zum Download zur Verfügung. Gebühren: 

Unternehmenskarte – Abholung in der Fahrerlaubnisbehörde: 42,00 Euro
Unternehmenskarte – Zusendung über Kraftfahrt-Bundesamt: 45,00 Euro

Notwendige weitere Unterlagen für die Ersatzunternehmerkarte bei Unbrauchbarkeit oder Diebstahl: – Schriftliche Erklärung zum Verlust/Diebstahlsanzeige – Unbrauchbare Unternehmenskarte und schriftliche Erklärung zum Verlust/Diebstahlsanzeige nach oben Anforderungen an ein biometrisches Lichtbild nach § 5 der Passverordnung. Bei der Beantragung einer Fahrerlaubnis oder Ausstellung eines neuen Führerscheines ist vom Fahrerlaubnisbewerber bzw. -Inhaber ein aktuelles Lichtbild in der Größe von 45 Millimeter x 35 Millimeter im Hochformat und ohne Rand vorzulegen. Das Lichtbild muss die Person in einer Frontalaufnahme, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen zeigen.

You might be interested:  Wer Muss Führerschein Neu Machen?

Was ist ein Papierführerschein?

Wissenswertes zum Führerscheinumtausch – Vor 20 Jahren war der Führerschein noch ein faltbares Papierdokument in grau oder rosa. Aktuell sind noch rund 15 Mio. dieser alten Papierführerscheine im Umlauf. Seit 1999 werden keine Papierführerscheine mehr ausgestellt.

Grund dafür ist die Anpassung an die Europäische Union. Die Umstellung dient aber auch der Fälschungssicherheit. Ersetzt wurden sie durch den Führerschein im Chipkartenformat. Aber auch einige Plastikführerscheine müssen umgetauscht werden.

Betroffen sind Führerscheine, die vor dem 19. 01. 2013 ausgestellt wurden, also zwischen 1999 und 2013. Rund 28 Mio. dieser Führerscheine sind im Umlauf. Seit dem 19. 01. 2013 wird in Deutschland der sogenannte EU-Führerschein ausgestellt. Er dient auch im Ausland als Nachweis der Fahrerlaubnis.

Was sind Fahrerlaubnisdaten?

Allgemeine Informationen – Jede Fahrerlaubnisbehörde in der Bundesrepublik Deutschland ist verpflichtet, über die erteilten Fahrerlaubnisse entsprechende Aufzeichnungen zu führen. Zu den jeweiligen Personendaten werden auch die dazugehörigen Fahrerlaubnisdaten registriert.

Die Daten werden im örtlichen Fahrerlaubnisregister gespeichert, um jederzeit den Nachweis zu haben, für welche Person wann welche Fahrerlaubnisklasse ggf. unter welchen Auflagen/Beschränkungen erteilt worden ist.

Diese Fahrerlaubnisdaten werden für immer gespeichert. Es ist jedoch vorgesehen, ein neues Zentrales Fahrerlaubnisregister beim Kraftfahrt-Bundesamt aufzubauen. Nach einer gewissen Übergangsfrist werden dann die örtlichen Fahrerlaubnisregister mit Meldung des gesamten Datenbestandes an das Zentrale Fahrerlaubnisregister aufgelöst.

Danach sind die einzelnen Fahrerlaubnisdaten nur aus dem Zentralen Register abrufbar. Vor der Einführung der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) wurden diese Daten auf Karteikarten von Hand eingetragen.

Danach sind die Daten elektronisch erfasst worden. Inhalt des örtlichen Fahrerlaubnisregister Als Personendaten werden folgende Daten gespeichert:

  • Familienname, Geburtsname, sonstige frühere Namen, Vornamen, Ordens- oder Künstlernamen, Doktorgrad, Geschlecht, Tag und Ort der Geburt.

Als sachbezogene Fahrerlaubnisdaten werden gespeichert:

  • Bestand, Art, Umfang, Gültigkeitsdauer, Verlängerung und Änderung der Fahrerlaubnis; Datum des Beginns und des Ablaufs der Probezeit; Nebenbestimmungen zur Fahrerlaubnis; Daten der ausgestellten Führerscheine; Ausschreibung zur Sachfahndung; sonstige Berechtigungen, ein Kraftfahrzeug zu führen sowie Hinweise auf Eintragungen im Verkehrszentralregister.

Zusätzlich zum Zentralen Fahrerlaubnisregister dürfen im örtlichen Fahrerlaubnisregister die Anschrift des Fahrerlaubnisinhabers bzw. -bewerbers gespeichert werden. Außerdem Daten über Versagung, Entziehung, Widerruf und Rücknahme der Fahrerlaubnis, Verzicht auf die Fahrerlaubnis, isolierte Fahrerlaubnissperren, Fahrverbote sowie die Beschlagnahme, Sicherstellung und Verwahrung von Führerscheinen sowie Maßnahmen bei Fahrerlaubnis auf Probe und nach dem Punktesystem.

  1. Auszug aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister (Karteikartenabschrift) Wenn der Fahrerlaubnisinhaber seinen Hauptwohnsitz aus dem Zuständigkeitsbereich der Fahrerlaubnisbehörde verlegt, die die Fahrerlaubnis erteilt und den Führerschein ausgestellt hat, dann kann sich der Fahrerlaubnisinhaber dort für die neuerdings zuständige Fahrerlaubnisbehörde eine Karteikartenabschrift anfordern;

Die Anforderung kann telefonisch, persönlich oder schriftlich erfolgen. Die Karteikartenabschrift wird sodann in der Regel an die jetzt zuständige Fahrerlaubnisbehörde geschickt. Die Karteikartenabschrift dient zwischen den einzelnen Fahrerlaubnisbehörden als einziger Nachweis über Fahrerlaubnisdaten.

  1. Dies ist gerade für die Umstellung in den EU-Kartenführerschein besonders wichtig, weil die Fahrerlaubnisdaten in der Fahrerlaubnisbehörde nacherfasst werden müssen und anschließend werden die Daten des EU-Kartenführerschein an das Zentrale Fahrerlaubnisregister beim Kraftfahrt-Bundesamt gemeldet;

Die Auskunft aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister ist für den Fahrerlaubnisinhaber gebührenfrei.

Wo kann ich in Berlin meinen Führerschein umtauschen?

Wo bekomme ich einen neuen Führerschein Bochum?

Hinweis: – In dringenden Fällen*, welche nicht über allgemeine Terminvereinbarung erledigt werden können, nehmen sie bitte Kontakt mit der Fahrerlaubnisbehörde, Rufnummer 0234 910-8200 oder per E-Mail [email protected] de auf. (* zum Beispiel vorläufige Fahrberechtigung nach bestandener Fahrprüfung, kurzfristige Ausstellung eines internationalen Führerscheines, defekte oder verlorene Fahrerkarten, Verlängerung von beruflich genutzten Fahrerlaubnissen Klasse CE/DE) .

Wo beantrage ich einen neuen Führerschein in Bottrop?

Hinweis zur Erreichbarkeit: Derzeit besteht aufgrund der aktuellen Gesundheitslage ausschließlich die Möglichkeit Ihre Angelegenheit über eine vorherige Terminbuchung zu erledigen. Ein Einlass zur Führerschein- oder Kfz-Zulassungsstelle ohne Termin kann nicht gewährt werden.

  1. Nutzen Sie hierfür den entsprechenden Link am Ende dieser Seite;
  2. Hier wählen Sie bitte aus, ob Sie einen Termin in der Führerscheinstelle oder der Kfz-Zulassungsstelle buchen möchten;
  3. Die telefonische Erreichbarkeit ist über die Service-Nummer der Verwaltung 02041 / 70 30 gewährleistet;

Außerdem können Sie die Führerscheinstelle und die Kfz-Zulassungsstelle über die Nummer 02041 / 70 41 00 erreichen. Seit Inkrafttreten der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) und somit der Einführung des EU-Kartenführerscheins am 01. 01. 1999 haben Sie die Möglichkeit, Ihren bisherigen Führerschein in den neuen EU-Kartenführerschein umzutauschen.

  1. Im Rahmen dieser Umstellung haben sich die bisherigen Klassen Einteilungen komplett geändert;
  2. Nannte man früher die Klassen 1, 2, 3, usw;
  3. , so heißen diese heute A, B, C, usw;
  4. Mit der Umsetzung der 3;
  5. EU-Führerschein-Richtlinie 2006/126/EG in nationales Recht zum 19;

01. 2013 hat der EU-Kartenführerschein erneut ein neues Design, sowie eine generelle Gültigkeitsdauer von 15 Jahren erhalten. Ferner wurden auch hier Fahrerlaubnisklassen umbenannt, wodurch sich auch Berechtigungen geändert haben. Gleichzeitig sind Führerscheine, die vor dem 19. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 1953 19. Januar 2033
1953 bis 1958 19. Januar 2022
1959 bis 1964 19. Januar 2023
1965 bis 1970 19. Januar 2024
1971 oder später 19. Januar 2025

2. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:  

Ausstellungsjahr Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss 
1999 bis 2001 19. Januar 2026
2002 bis 2004 19. Januar 2027
2005 bis 2007 19. Januar 2028
2008 19. Januar 2029
2009 19. Januar 2030
2010 19. Januar 2031
2011 19. Januar 2032
2012 bis 18. Januar 2013 19. Januar 2033

Antragstellung des EU-Kartenführerscheins Den Antrag für einen EU-Kartenführerschein können Sie bei der Führerscheinstelle im Straßenverkehrsamt, im Bürgerbüro im Rathaus oder im Bürgerbüro in der Bezirksverwaltungsstelle Kirchhellen stellen. Die Antragstellung hat persönlich zu erfolgen. Nach Antragstellung wird Ihr Führerschein in der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Direktversand des EU-Kartenführerscheins Ihr EU-Kartenführerschein wird Ihnen nach Herstellung in der Bundesdruckereiin der Regel innerhalb von zwei Wochen ab Antragstellung direkt nach Hause übersandt.

  • 01;
  • 2013 ausgestellt worden sind, bis zum 19;
  • 01;
  • 2033 umzutauschen;
  • Es ergeben sich folgende Umtauschfristen (Anlage 8e FeV): 1;
  • Führerscheine, die bis einschließlich 31;
  • Eine erneute Vorsprache bei der Führerscheinstelle bzw;

den Bürgerbüros ist nicht erforderlich. Express Lieferung des EU-Kartenführerscheins Es besteht die Möglichkeit, ihren neuen Führerschein per Express zu bestellen. Hierbei fallen zusätzliche Gebühren in Höhe von 35,00 € an. Eine Kombination mit dem Direktversand ist nicht möglich.

Es empfiehlt sich die Antragstellung und Abholung des Führerscheins direkt in der Führerscheinstelle vorzunehmen. Dann liegt das fertige Dokument dort innerhalb von drei Werktagen zur Abholung bereit. Bei Antragstellung im Bürgerbüro oder der Bezirksverwaltungsstelle verlängert sich die Frist um mehrere Tage, da der Antrag von dort zur eigentlichen Bearbeitung der Führerscheinstelle übersandt wird.

Bei Eintreffen des fertigen Dokuments erfolgt dann die Übersendung zum Bürgerbüro oder der Bezirksverwaltungsstelle. EU-Kartenführerschein nicht zu verwechseln mit dem Internationalen Führerschein Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem EU-Kartenführerschein um einen Umtausch Ihres alten Führerscheins in den EU-Kartenführerschein handelt.

Sie tauschen einen Führerschein gegen den anderen. Beantragen Sie hingegen einen internationalen Führerschein, so erhalten Sie einen zusätzlichen Führerschein, der nur im Ausland, und nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig ist.

Hier müssen Sie bereits im Besitz des EU-Kartenführerscheins sein. Der internationale Führerschein ersetzt diesen nicht..

Wo kann ich meinen Führerschein umtauschen lassen?

Wo ist der alte Führerschein umzutauschen? – Für den Umtausch des Führerscheindokuments ist die Führerscheinbehörde des aktuellen Wohnsitzes zuständig. Es empfiehlt sich, sich frühzeitig und vorab über die coronabedingten Änderungen der Sprechzeiten zu informieren.

Wo kann ich meinen Führerschein umtauschen in Wiesbaden?

Die Fahrerlaubnisbehörde ist telefonisch über die zentrale Telefonnummer 0611 / 31-8310 zu erreichen.

Wo beantrage ich einen neuen Führerschein in Wiesbaden?

Unter Ersterteilung einer Fahrerlaubnis versteht man die Erteilung an Personen, die noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Die antragstellende Person muss mit Hauptwohnsitz in Wiesbaden gemeldet sein. Kontakt.

Telefon 0611 31-8310
Telefax 0611 31-5951
E-Mail-Adresse fahrerlaubnisbehoerdewiesbadende

.

Wo kann ich in Berlin meinen Führerschein umtauschen?

Was ist ein Papierführerschein?

Wissenswertes zum Führerscheinumtausch – Vor 20 Jahren war der Führerschein noch ein faltbares Papierdokument in grau oder rosa. Aktuell sind noch rund 15 Mio. dieser alten Papierführerscheine im Umlauf. Seit 1999 werden keine Papierführerscheine mehr ausgestellt.

Grund dafür ist die Anpassung an die Europäische Union. Die Umstellung dient aber auch der Fälschungssicherheit. Ersetzt wurden sie durch den Führerschein im Chipkartenformat. Aber auch einige Plastikführerscheine müssen umgetauscht werden.

Betroffen sind Führerscheine, die vor dem 19. 01. 2013 ausgestellt wurden, also zwischen 1999 und 2013. Rund 28 Mio. dieser Führerscheine sind im Umlauf. Seit dem 19. 01. 2013 wird in Deutschland der sogenannte EU-Führerschein ausgestellt. Er dient auch im Ausland als Nachweis der Fahrerlaubnis.

Was sind Fahrerlaubnisdaten?

Allgemeine Informationen – Jede Fahrerlaubnisbehörde in der Bundesrepublik Deutschland ist verpflichtet, über die erteilten Fahrerlaubnisse entsprechende Aufzeichnungen zu führen. Zu den jeweiligen Personendaten werden auch die dazugehörigen Fahrerlaubnisdaten registriert.

Die Daten werden im örtlichen Fahrerlaubnisregister gespeichert, um jederzeit den Nachweis zu haben, für welche Person wann welche Fahrerlaubnisklasse ggf. unter welchen Auflagen/Beschränkungen erteilt worden ist.

Diese Fahrerlaubnisdaten werden für immer gespeichert. Es ist jedoch vorgesehen, ein neues Zentrales Fahrerlaubnisregister beim Kraftfahrt-Bundesamt aufzubauen. Nach einer gewissen Übergangsfrist werden dann die örtlichen Fahrerlaubnisregister mit Meldung des gesamten Datenbestandes an das Zentrale Fahrerlaubnisregister aufgelöst.

  1. Danach sind die einzelnen Fahrerlaubnisdaten nur aus dem Zentralen Register abrufbar;
  2. Vor der Einführung der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) wurden diese Daten auf Karteikarten von Hand eingetragen;

Danach sind die Daten elektronisch erfasst worden. Inhalt des örtlichen Fahrerlaubnisregister Als Personendaten werden folgende Daten gespeichert:

  • Familienname, Geburtsname, sonstige frühere Namen, Vornamen, Ordens- oder Künstlernamen, Doktorgrad, Geschlecht, Tag und Ort der Geburt.

Als sachbezogene Fahrerlaubnisdaten werden gespeichert:

  • Bestand, Art, Umfang, Gültigkeitsdauer, Verlängerung und Änderung der Fahrerlaubnis; Datum des Beginns und des Ablaufs der Probezeit; Nebenbestimmungen zur Fahrerlaubnis; Daten der ausgestellten Führerscheine; Ausschreibung zur Sachfahndung; sonstige Berechtigungen, ein Kraftfahrzeug zu führen sowie Hinweise auf Eintragungen im Verkehrszentralregister.

Zusätzlich zum Zentralen Fahrerlaubnisregister dürfen im örtlichen Fahrerlaubnisregister die Anschrift des Fahrerlaubnisinhabers bzw. -bewerbers gespeichert werden. Außerdem Daten über Versagung, Entziehung, Widerruf und Rücknahme der Fahrerlaubnis, Verzicht auf die Fahrerlaubnis, isolierte Fahrerlaubnissperren, Fahrverbote sowie die Beschlagnahme, Sicherstellung und Verwahrung von Führerscheinen sowie Maßnahmen bei Fahrerlaubnis auf Probe und nach dem Punktesystem.

Auszug aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister (Karteikartenabschrift) Wenn der Fahrerlaubnisinhaber seinen Hauptwohnsitz aus dem Zuständigkeitsbereich der Fahrerlaubnisbehörde verlegt, die die Fahrerlaubnis erteilt und den Führerschein ausgestellt hat, dann kann sich der Fahrerlaubnisinhaber dort für die neuerdings zuständige Fahrerlaubnisbehörde eine Karteikartenabschrift anfordern.

Die Anforderung kann telefonisch, persönlich oder schriftlich erfolgen. Die Karteikartenabschrift wird sodann in der Regel an die jetzt zuständige Fahrerlaubnisbehörde geschickt. Die Karteikartenabschrift dient zwischen den einzelnen Fahrerlaubnisbehörden als einziger Nachweis über Fahrerlaubnisdaten.

Dies ist gerade für die Umstellung in den EU-Kartenführerschein besonders wichtig, weil die Fahrerlaubnisdaten in der Fahrerlaubnisbehörde nacherfasst werden müssen und anschließend werden die Daten des EU-Kartenführerschein an das Zentrale Fahrerlaubnisregister beim Kraftfahrt-Bundesamt gemeldet.

Die Auskunft aus dem örtlichen Fahrerlaubnisregister ist für den Fahrerlaubnisinhaber gebührenfrei.