Wann Habe Ich Meinen Führerschein Erworben?

Wann Habe Ich Meinen Führerschein Erworben

Welche Informationen finde ich auf der Rückseite meines Führerscheins? – Wenn Sie dachten, dass die Vorderseite Ihres Führerscheins eigentlich schon genug Zahlen beinhaltet, liegen Sie leider falsch – zumindest mit Hinblick auf die Rückseite Ihrer Fahrerlaubnis. Was diese genau bedeuten, erklären wir Ihnen hier:

  • In Feld 9 finden Sie alle Fahrerlaubnisklassen, die schlicht und ergreifend zeigen, welche Fahrzeuge Sie mit Ihrem Führerschein überhaupt fahren dürfen.
  • In Feld 10 ist das Datum eingetragen, an dem Sie die entsprechende Fahrerlaubniserteilung der jeweiligen Klasse erworben haben. Diese Informationen können sich auch im Feld 14 unter Angabe der Nr. 10 finden. Alle Klassen, für die Sie keine Fahrerlaubnis besitzen, werden durch einen Strich entwertet.
  • Feld 11 führt das Gültigkeitsdatum befristet erteilter Fahrerlaubnisklassen an.
  • In Feld 12 finden sich codiert formulierte Beschränkungen und Zusatzangaben inklusiver möglicher Auflagen und Beschränkungen.

Sollten Sie schließlich irgendwann Ihren Wohnsitz ins Ausland verlagern, findet sich in Feld 13 entsprechender Platz für Eintragungen anderer Mitgliedstaaten, Feld 14. dient ebenso wie Feld 10 der Eintragung des Erteilungsdatums der Fahrerlaubnis.

Was ist das Erteilungsdatum auf dem Führerschein?

zu: Untschied zwischen Ausstellungsdatum und Erteilungsdatum – @ joschua: Wenn du nur Bahnhof verstehst, dann mach ich dir folgenden Lsungsvorschlag: – Geh zu deiner Fahrschule (irgendwo wirst du die Ausbildung ja gemacht haben), nimm deinen Kartenfhrerschein mit und la dir vom Fahrlehrer von Angesicht zu Angesicht das erklren. Gru bs01 Amtliche Prfungsfrage Nr. 10-001 / 3 Fehlerpunkte Sie wollen aus einem Grundstück nach rechts in eine Straße einbiegen. Von links kommt ein Radfahrer. Wer muss warten? Sie müssen warten Beide müssen anhalten und sich dann verständigen Der Radfahrer muss warten Amtliche Prfungsfrage Nr. 06-002 / 3 Fehlerpunkte Ist es leichtsinnig, noch kurz vor der Kreuzung einen Lastzug zu überholen? Ja, weil der Lastzug die Sicht auf den Querverkehr verdeckt Ja, weil der Lastzug die Sicht auf wichtige Verkehrszeichen verdecken kann Nein, weil Lastzüge meist langsam fahren Amtliche Prfungsfrage Nr. 38-102 / 3 Fehlerpunkte Welche Bedeutung kann das blaue Blinklicht allein (ohne Einsatzhorn) haben? Das Fahrzeug befindet sich auf einer Einsatzfahrt. Sie sollten ihm Platz machen Ankündigung eines geschlossenen Verbandes Ohne Einsatzhorn hat das blaue Blinklicht keine Bedeutung Passende Artikel bei amazon. de:

  Meine Führerscheinprüfung   (Karl Eckhardt)    Inhalt Sie wollen demnächst Ihren Führerschein machen? Dann ist es gut, sich schon vorher einen Überblick zu verschaffen über den Prüfungsstoff, der auf Sie zukommt. Das bringt Sicherheit und kann Ihnen zusätzliche Fahrstunden ersparen. EUR 13,90
  Führerschein Trainer 2021   (PC/MAC)    Lernsoftware für die Klassen A, A1, A2, AM, B, C, C1, CE, D, D1, L, T und Mofa. Mit dem aktuellen amtlichen Fragenkatalog, gültig ab 01. 10. 2021 für Deutschland EUR 22,99
  weitere Buchtipps.

Diese FAHRTIPPS-Seite (Nr. 261) wurde zuletzt aktualisiert am 14. 05. 2018 Rechtliche Hinweise: Sämtliche Texte und Abbildungen auf dieser Internetseite unterliegen dem Urheberrecht bzw. genießen Datenbankschutz nach §§ 87a ff UrhG. Nutzung oder Vervielfältigung von Textauszügen oder Abbildungen, egal in welchem Umfang, nur mit vorheriger Zustimmung des Autors.

  1. Zuwiderhandlung wird kostenpflichtig verfolgt;
  2. Der Hauptdomainname dieser Internetseite ist FAHRTIPPS;
  3. DE;
  4. Bild- und Textrechte können auf Honorarbasis erworben werden;
  5. Die Abbildungen der theoretischen Fahrlerlaubnisprüfung sind von der TÜV | DEKRA arge tp 21 GbR lizensiert;

Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der FAHRTIPPS-Inhalte übernommen. Für Inhalte bzw. Produkte auf Internetseiten, die nicht unmittelbar zu FAHRTIPPS. DE gehören, und auf die hier z. durch Hyperlinks oder Anzeigen hingewiesen wird, wird keine Verantwortung übernommen. / ¦ \ FAHRTIPPS © 1997-2022 Andreas Wismann Datenschutzerklärung (DSGVO) | Impressum

.

Wann ist das Ausstellungsdatum?

Übersetzungen [ Bearbeiten ] – Einklappen

  • Englisch : [1] issue date   → en
  • Französisch : [1] date d’émission   → fr
  • Italienisch : [1] data di rilascio   → it , data di emissione   → it
  • Schwedisch : [2] utställningsdatum   → sv
  • Spanisch : [1] fecha d’expedición   → es
  • Ungarisch : [2] kiállítási dátum   → hu
    •  
    • Hilfe : mehr

    Referenzen und weiterführende Informationen: [1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ Ausstellungsdatum ” [1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ Ausstellungsdatum ” [1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portal „ Ausstellungsdatum “.

    Was muss ich mitnehmen wenn ich meinen Führerschein abholen will?

    Welche Führerscheinklassen gibt es?

    Was bedeutet das Datum 4a auf dem Führerschein?

    Das Ausstellungsdatum ist auf der Vorderseite des Kartenführerscheins im Feld 4a eingetragen. Für Inhaber eines vor dem 19. Januar 2013 ausgestellten Kartenführerscheins gelten folgende Fristen: Führerscheine mit Ausstellungsdatum in den Jahren 1999 bis 2001 müssen bis 19.

    Wo steht Aushändigungsdatum Führerschein?

    Zur aktuellen Fassung Auf Grund des § 6 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe v und des § 63 Abs. 2 des Straßenverkehrsgesetzes in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 9231-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, § 6 Abs. 1 Nr. 1 neu gefaßt durch Artikel 1 Nr.

    10 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb des Gesetzes vom 24. April 1998 (BGBl. I S. 747) und § 63 Abs. 2, eingefügt durch Artikel 1 Nr. 37 des Gesetzes vom 24. April 1998 (BGBl. I S. 747), wird folgende allgemeine Verwaltungsvorschrift erlassen: I.

    Bestellung und Lieferung des Führerscheins (zu § 25 und Anlage 8 FeV) 1 Rahmenvertrag Die für die Bestellung und Lieferung der Führerscheine maßgeblichen Vereinbarungen des Rahmenvertrages sind in Anlage 1 aufgeführt. Bei Nichterfüllung der sich aus dem Rahmenvertrag ergebenden Verpflichtungen der Bundesdruckerei GmbH ist das Kraftfahrt-Bundesamt zu informieren.

    2 Auftragserteilung durch die Fahrerlaubnisbehörde 15 Grundlage für die Herstellung der Führerscheine bis zum 31. Dezember 2015 ist die “Vorlage zur Herstellung eines Kartenführerscheins (VHK)”. Das Muster der VHK wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit Zustimmung der Bundesdruckerei GmbH und im Einvernehmen mit den zuständigen obersten Landesbehörden einschließlich der Ausfüllanleitung und den Vorgaben zum Bestell- und Lieferverfahren im Verkehrsblatt bekannt gemacht.

    3 Dezentral digitalisierte Datenerfassung und Auftragsvergabe zur Führerscheinherstellung Die auf dem Führerschein einzutragenden Daten sowie das Lichtbild und die Unterschrift des Inhabers können bis zum 31. Dezember 2015 in den Fahrerlaubnisbehörden dezentral digitalisiert erfaßt und der Bundesdruckerei GmbH übermittelt werden, wenn zwischen der jeweiligen zuständigen Fahrerlaubnisbehörde und der Bundesdruckerei GmbH eine diesbezügliche Vereinbarung getroffen wurde.

    Für diese Fälle findet anstelle der Regelungen in Nummer 2 über die Vorlagen für die Herstellung von Führerscheinen und die Bestellung das vereinbarte Verfahren Anwendung. Ab dem 1. Januar 2016 ist nur noch das digitale Bestellverfahren anzuwenden.

    4 Lieferung durch die Bundesdruckerei 4. 1 Prüfung der Lieferung Wird bei der Prüfung der einzelnen Sendungen festgestellt, daß diese beschädigt oder unbefugt geöffnet worden sind, ist unverzüglich das zustellende Unternehmen zu unterrichten. Ist eine Sendung unbefugt geöffnet worden oder sind aus einer beschädigten Sendung Führerscheine abhanden gekommen, sind die Strafverfolgungsbehörden hiervon unverzüglich zu unterrichten.

    2 Fehlerhafte Führerscheine Bei fehlerhaften Führerscheinen ist die korrigierte “Vorlage zur Herstellung eines Kartenführerscheins”, gegebenenfalls mit Datenänderungen bei Fehlern der Fahrerlaubnisbehörde, unter Erhöhung der Nummer des Führerscheins erneut an die Bundesdruckerei GmbH zu senden.

    Der Vorlage ist der fehlerhafte Führerschein beizufügen. Die fehlerhaften Führerscheine werden von der Bundesdruckerei GmbH vernichtet. II. Eintragung des Aushändigungsdatums des Führerscheins (zu § 22 Abs. 4 FeV) Das Aushändigungsdatum ist vom amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder der Fahrerlaubnisbehörde im Feld 14 des Führerscheins einzutragen.

    Die Eintragung ist stempel- oder handschriftlich vorzunehmen. Bei stempelschriftlicher Eintragung ist schnelltrocknende sowie ausreichend wischfeste und lichtbeständige schwarze Stempelfarbe, bei handschriftlicher Ausfüllung sind dokumentengeeignete Schreibmittel – wie zum Beispiel schwarze Kugelschreiberfarbe – nach DIN 16554 oder andere vom Bundeskriminalamt geprüfte Schreibmaterialien zu verwenden.

    III. Mitteilung der Daten an das Zentrale Fahrerlaubnisregister und Auskünfte aus dem Zentralen Fahrerlaubnisregister (zu § 22 Absatz 2, § 25 Absatz 4, § 49 und § 52 Absatz 1 Nummer 2 und Absatz 4 FeV in Verbindung mit § 51 des Straßenverkehrsgesetzes) Für die Mitteilung der Daten an das Zentrale Fahrerlaubnisregister und Auskünfte aus dem Zentralen Fahrerlaubnisregister sind elektronische Mittel zu nutzen (Online-Dialog, File-Transfer).

    Die Datenübermittlung ist nach den vom Kraftfahrt-Bundesamt mit Zustimmung der obersten Landesbehörden herausgegebenen Standards für die Datenübermittlung durchzuführen. IV. Übergabe von Unterlagen zu einer Fahrerlaubnis 15 Die Fahrerlaubnisakte im Sinne des § 50 Absatz 3 des Straßenverkehrsgesetzes wird grundsätzlich bei der für Entscheidungen über die Fahrerlaubnis örtlich zuständigen Fahrerlaubnisbehörde geführt.

    Fahrerlaubnisbehörden, die örtlich zuständig waren, haben nach Bekanntwerden einer die Zuständigkeit berührenden Entscheidung über die Fahrerlaubnis die bei ihnen geführte Fahrerlaubnisakte an die zum Zeitpunkt der zu treffenden Entscheidung örtlich zuständige Fahrerlaubnisbehörde abzugeben.

    • In den Fällen des § 73 Absatz 2 Satz 2 der Fahrerlaubnis-Verordnung verbleibt die Fahrerlaubnisakte bis zur Rechtskraft der Entscheidung bei der gleichgeordneten auswärtigen Behörde;
    • Schlußvorschriften 15 1;

    Diese allgemeine Verwaltungsvorschrift tritt mit Ausnahme der Bestimmungen in Abschnitt I Nr. 3 am 1. Januar 1999 in Kraft, Abschnitt I Nr. 3 tritt am 1. Juli 1999 in Kraft. Abschnitt I und II tritt am 1. Januar 2021 außer Kraft. Die allgemeine Verwaltungsvorschrift zu § 10 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (Ausfertigungsanleitung für Führerscheine nach Muster 1) vom 13.

    • Dezember 1985 (BAnz;
    • 15 204) sowie die allgemeine Verwaltungsvorschrift für die Übermittlung von Mitteilungen an das Kraftfahrt-Bundesamt gemäß § 2c Abs;
    • 3 des Straßenverkehrsgesetzes (Datenübermittlungsvorschrift Fahrerlaubnis auf Probe – DÜVFaP) vom 27;

    November 1986 (BAnz. Nr. 230a) treten am 1. Januar 1999 außer Kraft.

    Wesentliche Vereinbarungen des Rahmenvertrages zwischen dem Kraftfahrt-Bundesamt und der Bundesdruckerei GmbH zur Herstellung und Personalisierung von Kartenführerscheinen und deren Lieferung an die Fahrerlaubnisbehörden vom 2. Oktober 2008 Anlage 1

    1 Auftragserteilung Auftraggeber der Leistungen sind die Fahrerlaubnisbehörden. Die Herstellung der Führerscheine erfolgt anhand der von den Fahrerlaubnisbehörden auf ihre Kosten an die Bundesdruckerei GmbH übersandten Vorlagen zur Herstellung eines Kartenführerscheins nach Maßgabe des beizufügenden Bestellscheines. Die Vorlagen sind ausschließlich von der Bundesdruckerei zu beziehen. 2 Lieferung der Führerscheine Die Lieferzeiten betragen:

    • für Normallieferungen an Behörden und beim Direktversand an den Bürger: zehn Arbeitstage nach Auftragseingang beim Hersteller,
    • für Expresslieferungen an die Behörde: zwei Arbeitstage nach Auftragseingang beim Hersteller.

    Die Kosten für die Versendung trägt der Hersteller. Die Gefahr geht mit der schriftlichen Abnahme am Lieferort auf den Empfänger über. Erfüllungsort ist der Sitz der jeweiligen zuständigen Fahrerlaubnisbehörde. 3 Preise Der Preis für die Herstellung und Lieferung der Führerscheine komplett beträgt bei Normallieferung 2,98 Euro/Stück, die Zusatzkosten für Expresslieferung betragen 5,67 Euro/Stück und für den Direktversand an den Bürger 4,07 Euro/Stück.

    You might be interested:  Wo Steht Wann Ich Meinen Führerschein Gemacht Habe?

    Vorlagen zur Herstellung von Führerscheinen kosten einschließlich Bildklebefolien 63,91/500 Stück. Die Preisangaben sind ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen. 4 Fehlerhafte Führerscheine aufgrund Verschuldens der Bundesdruckerei GmbH Führerscheine, die durch Verschulden der Bundesdruckerei GmbH fehlerhaft sind, werden kostenfrei ersetzt.

    5 Rücknahme und Entsorgung von Führerscheinen Die Fahrerlaubnisbehörden können zu entsorgende Karten der Bundesdruckerei GmbH übersenden.

    ENDE

    .

    Was bedeutet 4b auf dem Führerschein?

    Welche Führerscheine sind vom Umtausch betroffen? – Jeder Führerschein muss irgendwann umgetauscht werden, sogar wenn auf dem bisherigen Dokument kein Ablaufdatum vermerkt ist. Die obigen Fristen gelten für alle Führerscheine, die vor dem 11. 01. 2013 ausgestellt wurden.

    1. Insgesamt betrifft das in Deutschland schätzungsweise über 40 Millionen Führerscheine;
    2. Das Ausstellungsdatum Ihres eigenen Führerscheins finden Sie beim grauen Papierführerschein auf der Innenseite links handschriftlich eingetragen;

    Beim rosafarbenen Führerschein finden Sie das Ausstellungsdatum auf der Innenseite rechts per Hand hineingeschrieben. Der Vermerk „unbefristet gültig” wurde durch die neuen Bestimmungen entkräftet. Am Führerschein im Kartenformat finden Sie das Ausstellungsdatum auf der Vorderseite unter Punkt 4a.

    Was passiert nach bestandener Fahrprüfung?

    Nach der Prüfung – Nach der Prüfung Ist die Prüfung erfolgreich bestanden und der Fahrschüler 17 Jahre alt, bekommt der Fahrschüler keinen Kartenführerschein, sondern eine Prüfbescheinigung im Format A5 (dunkelrosa, doppelte Postkartengröße). Da diese Prüfbescheinigung kein Foto enthält, muss der Personalausweis oder Reisepass beim Fahren mitgeführt werden.

    • Wer am Tag der bestandenen Prüfung noch nicht 17 Jahre alt ist, bekommt eine Bescheinigung über die bestandene Prüfung;
    • Mit dieser Bescheinigung kann beim zuständigen Straßenverkehrsamt am Tag des 17;
    • Geburtstag die Prüfbescheinigung abgeholt werden;

    Mit der Bescheinigung über eine bestandene Prüfung (weiß, A5) darf nicht gefahren werden! Ist der Wohnsitz am Tag der Antragstellung in Werdohl, Neuenrade, Küntrop, Blintrop, Affeln oder Altenaffeln, so ist das Straßenverkehrsamt Lüdenscheid dafür zuständig.

    Wer aus Balve, Garbeck, Höveringhausen, Levringhausen, Langenholthausen, Mellen oder Beckum kommt, fährt zum Straßenverkehrsamt Iserlohn. Ist der Fahranfänger 18 Jahre alt bekommt er den Kartenführerschein.

    Der Kartenführerschein wird von der Führerscheinstelle frühzeitig in Auftrag gegeben; es ist nicht notwendig diesen rechtzeitig zu beantragen. Mit der Prüfungsbescheinigung und dem Personalausweis/Reisepass zum zuständigen Straßenverkehrsamt fahren und alt gegen neu tauschen.

    Wer an seinem 18. Geburtstag keine Zeit hat, kann eine Person seines Vertrauens mit der Abholung der Kartenführerscheins beauftragen. Dem Abholer unbedingt eine Vollmacht ausstellen. Gibt es hier. Wer lieber selbst zum Straßenverkehrsamt fahren möchte, kann dies bis zu drei Monate nach seinem 18.

    Geburtstag erledigen. Denn so lange ist die Prüfungsbescheinigung noch gültig und da der Inhaber der Prüfungsbescheinigung schon 18 Jahre alt ist, darf er auch ohne Begleiter fahren. Selbstverständlich kann die Prüfungsbescheinigung auch nach der Frist von drei Monaten gegen den Kartenführerschein getauscht werden, schließlich verfällt die Fahrerlaubnis nicht.

    • Aber jetzt nicht mehr selbst fahren, da die Prüfungsbescheinigung abgelaufen ist! Probezeit Da es für die Fahrerlaubisklassen AM, L, und T keine Probezeitregelung gibt, hilft hier auch nicht der Vorbesitz einer dieser Klassen;

    Somit beginnt die Probezeit mit der Übergabe der Prüfungsbescheinigung nach der  bestandenen praktischen Prüfung durch den Sachverständigen / Prüfer vom TÜV Nord bzw. durch das Straßenverkehrsamt. Die Probezeit dauert zwei Jahre und dient als Bewährungszeit.

    1. Kommt es innerhalb der Probezeit zu einer Zuwiderhandlung gegen bestimmte bestehende straßenverkehrsrechtliche Vorschriften so verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre;
    2. Zusätzlich wird der Fahrerlaubnisinhaber aufgefordert an einem Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) teilzunehmen;

    Fahrzeuge Wer die Fahrerlaubnisklasse B erwirbt darf alle Fahrzeuge der Klasse B fahren, auch bestimmte Kombinationen mit Anhänger. Entsprechend gilt dies für den Erwerb der Fahrerlaubnisklasse BE. Mit der Klasse B werden automatisch auch die Klassen AM (Roller, max 50 ccm Hubraum, max 45 km/h, sowie drei- und vierrädige Leichtkraftfahrzeug) und L (Land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 32 km/h und Stapler bis 25 km/h) erworben.

    Da hier das Mindestalter bei 16 Jahren liegt, dürfen Fahrzeuge dieser Klassen ohne Begleiter gefahren werden. Prüfungsbescheinigung und Personalausweis mitführen; wer dies nicht möchte, kann sich gegen Gebühr einen Kartenführerschein für diese Klassen ausstellen lassen.

    Übrigens ist ein Trike, eine Mischung aus Motorrad (vorne) und PKW (hinten), ein mehrspuriges Kraftfahrzeug der Klasse B und darf mit Begleitung gefahren werden. Der Einbau einer Doppelpedalanlage ist laut Allgemeiner Betriebsanleitung nicht verboten. Aber die Benutzung ist nur Fahrlehrern während der Ausübung ihrer Tätigkeit in einer Fahrschule erlaubt.

    Ansonsten sind die Pedale im rechten Fußraum auszuhängen. Der Einbau eines zweiten Innenspiegels ist erlaubt und bietet dem Begleiter die Möglichkeit das Verkehrsgeschehen besser zu beobachten. Diese Spiegel gibt es im Zubehörhandel und werden mit einem Saugnapf an der Frontscheibe befestigt.

    Versicherung Viele Versicherungen bieten Rabatte, wenn das Fahrzeug nur von bestimmten Personen gefahren wird. Daher unbedingt vorher klären, ob die Versicherung zustimmt, wenn ein Fahranfänger sich ans Steuer setzt. Man verliert zwar nicht seinen Versicherungsschutz, wenn gegen diese Auflage der Versicherung verstoßen wird, aber die Versicherung kann eine Prämiennachzahlung fordern oder den Versicherungsnehmer im Schadensfall in Regress nehmen..

    Wird einem der Führerschein zugeschickt?

    Wird er bei BF17 zugeschickt? – BF17 bedeutet Begleitetes Fahren ab 17. Denn Sie haben die Möglichkeit schon mit 16,5 Jahren den Führerschein anzufangen.

    1. Wie bei dem normalen Führerschein müssen Sie zunächst den theoretischen und praktischen Unterricht absolvieren und die beiden dazugehörigen Fahrprüfungen bestehen.
    2. Ist das geschafft, bekommen Sie eine Fahrerlaubnis, nach der praktischen Prüfung und dürfen ab diesem Zeitpunkt Auto fahren. Aber nur unter der Bedingung, dass Sie bei jeder Fahrt eine Begleitperson dabei haben.
    3. Diese Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein, den Führerschein für Autos schon mindestens 5 Jahre besitzen, darf maximal 3 Punkte im Verkehrszentralregister haben und darf nicht unter Alkohol oder Drogeneinfluss stehen.
    4. Mit 18 erhalten Sie dann Ihren richtigen Führerschein und dürfen auch ohne Begleitung fahren. In manchen Gemeinden bekommen Sie den Führerschein automatisch zugeschickt, wenn Ihr 18. Geburtstag bevorsteht. In anderen Gemeinden müssen Sie ihn beim Landratsamt selbst abholen.

    Ob Sie Ihren Führerschein zugeschickt bekommen oder ihn abholen müssen, ist demnach unterschiedlich. Das kann Ihnen Ihr Fahrlehrer oder Ihre Fahrschule genau sagen. Fragen Sie dort einfach einmal nach. Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel? .

    Wo muss man beim begleiteten Fahren sitzen?

    Wo muss die Begleitperson im Auto sitzen? – Die Begleitperson kann sowohl auf dem Beifahrersitz , als auch auf der Rücksitzbank sitzen.

    Wann fängt die Probezeit an?

    Wie lange dauert die Probezeit? – Die Probezeit dauert zwei Jahre. Sie beginnt mit der Erteilung der Fahrerlaubnis. Das heißt, mit der Aushändigung des Führerscheins. Wenn statt des Führerscheindokuments ersatzweise eine befristete, nur im Inland geltende Prüfbescheinigung erteilt wird, beginnt damit die Probezeit.

    Wie lange gilt der Führerschein?

    Wie lange ist der neue EU -Führerschein gültig? – Anders als bisher verlieren die Dokumente nach 15 Jahren ihre Gültigkeit. Sie müssen dann – wie zum Beispiel der Personalausweis oder der Reisepass – erneuert werden. Für die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine gilt die 15-Jahres-Gültigkeitsbefristung bereits.

    Wann laufen Führerscheine ohne Ablaufdatum ab?

    Hat ein ausländischer Führerschein ein Ablaufdatum? – Wann Habe Ich Meinen Führerschein Erworben Gibt es ein Ablaufdatum für ausländische Führerscheine? Für alte Führerscheine, die innerhalb der EU ausgestellt wurden, gelten bezüglich ihrer Gültigkeit die obigen Fristen. Für Fahrerlaubnisdokumente, die nicht in einem Land der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes ausgestellt wurden , gelten hingegen andere Vorgaben. Verlagern betroffene Führerscheininhaber ihren dauerhaften Wohnsitz nach Deutschland, bleibt ihr ausländischer Führerschein in aller Regel nur maximal sechs Monate lang gültig.

    Bis zu diesem Ablaufdatum muss der Führerschein in aller Regel in einen deutschen EU-Führerschein umgeschrieben werden. Dabei können ggf. zusätzliche Prüfungen erforderlich sein. Kommen Sie dem nicht nach, verliert der Führerschein nach diesem Ablaufdatum seine Gültigkeit.

    Sie dürften entsprechende Fahrzeuge in Deutschland künftig nicht mehr führen. Das Fahren ohne gültigen Führerschein kann den Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erfüllen. Hierbei handelt es sich um eine Straftat , die mit einer Geldstrafe oder bis zu einjährigen Freiheitsstrafe geahndet werden kann (vgl. ( 31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,06 von 5) Loading.

    Was bedeuten die Zahlen in Spalte 12 auf dem Führerschein?

    Grundlage für Informationen dieser Seite ist Anlage 9 FeV (zu § 25 Abs. 3 FeV) – Rechtsstand 28. Juli 2021 A. Vorbemerkungen Beschränkungen, Auflagen und Zusatzangaben sind in Form von Schlüsselzahlen in Feld 12 im Führerschein einzutragen. Beziehen sie sich auf einzelne Fahrerlaubnisklassen, sind sie in Feld 12 in der Zeile der betreffenden Fahrerlaubnisklasse einzutragen.

    1. Solche, die für alle erteilten Fahrerlaubnisklassen gelten, sind in der letzten Zeile des Feldes 12 unter den Spalten 9 bis 12 zu vermerken;
    2. Die harmonisierten Schlüsselzahlen der Europäischen Union bestehen aus zwei Ziffern (Hauptschlüsselzahlen);

    Unterschlüsselungen bestehen aus einer Hauptschlüsselzahl (erster Teil) und aus zwei Ziffern und/oder Buchstaben (zweiter Teil). Erster und zweiter Teil sind durch einen Punkt getrennt. Der zweite Teil kann bei bestimmten Verschlüsselungen weitere Ziffern/Buchstaben enthalten.

    Nationale Schlüsselungen bestehen aus drei Ziffern. Sie gelten nur im Inland. Die einzutragenden Schlüsselzahlen müssen die Beschränkungen, Auflagen und Zusatzangaben vollständig erfassen. Für die Hauptschlüsselzahlen 05, 44, 50, 51, 70, 71 und 79 ist die Verwendung von Unterschlüsselungen obligatorisch.

    Häufungen sind durch Komma und Alternativen durch Schrägstrich zu trennen. Harmonisierte Schlüsselzahlen sind vor den nationalen aufzuführen. Bei der Ausstellung eines Führerscheines ist der Inhaber über die Bedeutung der eingetragenen Schlüsselzahlen zu informieren.

        I. Schlüsselzahlen der Europäischen Union: Lfd. Nr. Schlüsselzahl Beschränkungen / Auflagen / Zusatzangaben 1 01 Korrektur des Sehvermögens und/oder Augenschutz: 2 01. 01 Brille 3 01. 02 Kontaktlinse(n) 4 01. 03 Schutzbrille* 5 01. 05 Augenschutz 6 01. 06 Brille oder Kontaktlinsen 7 01. 07 Spezifische optische Hilfe 8 02 Hörhilfe/Kommunikationshilfe 9 03 Prothese/Orthese der Gliedmaßen 10 03. 01 Prothese/Orthese der Arme 11 03. 02 Prothese/Orthese der Beine 12 [05] [aufgehoben] 13 [05. 01] [aufgehoben] 14 [05. 02] [aufgehoben] 15 [05. 03] [aufgehoben] 16 [05. 04] [aufgehoben] 17 [05. 05] [aufgehoben] 18 [05. 06] [aufgehoben] 19 [05. 07] [aufgehoben] 20 [05. 08] [aufgehoben] 21 10 Angepasste Schaltung 22 10. 02 Automatische Wahl des Getriebeganges 23 10. 04 Angepasste Schalteinrichtungen 24 15 Angepasste Kupplung 25 15. 01 Angepasstes Kupplungspedal 26 15. 02 Handkupplung 27 15. 03 Automatische Kupplung 28 15. 04 Maßnahme, um eine Blockierung oder Betätigung des Kupplungspedals zu verhindern 29 20 Angepasste Bremsmechanismen 30 20. 01 Angepasstes Bremspedal 31 20. 03 Bremspedal, geeignet für Betätigung mit dem linken Fuß 32 20. 04 Bremspedal mit Gleitschiene 33 20. 05 Bremspedal (Kipppedal) 34 20. 06 Mit der Hand betätigte Bremse 35 20. 07 Bremsbetätigung mit maximaler Kraft von. N (*) ( z. ,20. 07(300N)’) 36 20. 09 Angepasste Feststellbremse 37 20. 12 Maßnahme, um eine Blockierung oder Betätigung des Bremspedals zu verhindern 38 20. 13 Mit dem Knie betätigte Bremse 39 20. 14 Durch Fremdkraft unterstützte Bremsanlage 40 25 Angepasste Beschleunigungsmechanismen 41 25. 01 Angepasstes Gaspedal 42 25. 03 Gaspedal (Kipppedal) 43 25. 04 Handgas 44 25. 05 Mit dem Knie betätigter Gashebel 45 25. 06 Durch Fremdkraft unterstützte Betätigung des Gaspedals/-hebels 46 25. 08 Gaspedal links 47 25. 09 Maßnahme, um eine Blockierung oder Betätigung des Gaspedals zu verhindern 48 [30] [aufgehoben] 49 31 Anpassungen und Sicherungen der Pedale 50 31. 01 Extrasatz Parallelpedale 51 31. 02 Pedale auf der gleichen (oder fast gleichen) Ebene 52 31. 03 Maßnahme, um eine Blockierung oder Betätigung des Gas- und des Bremspedals zu verhindern, wenn Pedale nicht mit dem Fuß betätigt werden 53 31. 04 Bodenerhöhung 54 32 Kombinierte Beschleunigungs- und Betriebsbremsvorrichtungen 55 32. 01 Gas und Betriebsbremse als kombinierte, mit einer Hand betätigte Vorrichtung 56 32. 02 Gas und Betriebsbremse als kombinierte, mit Fremdkraft betätigte Vorrichtung 57 33 Kombinierte Betriebsbrems-, Beschleunigungs- und Lenkvorrichtungen 58 33. 01 Gas, Betriebsbremse und Lenkung als kombinierte, mit Fremdkraft mit einer Hand betätigte Vorrichtung 59 33. 02 Gas, Betriebsbremse und Lenkung als kombinierte, mit Fremdkraft mit zwei Händen betätigte Vorrichtung 60 35 Angepasste Bedienvorrichtungen (Schalter für Licht, Scheibenwischer/-waschanlage, akustisches Signal, Fahrtrichtungsanzeiger usw. ) 61 35. 02 Gebrauch der Bedienvorrichtung möglich, ohne Lenkvorrichtung loszulassen 62 35. 03 Gebrauch der Bedienvorrichtung mit der linken Hand möglich, ohne Lenkvorrichtung loszulassen 63 35. 04 Gebrauch der Bedienvorrichtung mit der rechten Hand möglich, ohne Lenkvorrichtung loszulassen 64 35. 05 Gebrauch der Bedienvorrichtung möglich, ohne Lenkvorrichtung und Beschleunigungs- und Bremsvorrichtungen loszulassen 65 40 Angepasste Lenkung 66 40. 01 Lenkung mit maximaler Kraft von. N(*) (z. : ,40. 01(140N)’) 67 40. 05 Angepasstes Lenkrad (mit verbreitertem/verstärktem Lenkradteil; verkleinertem Durchmesser usw. ) 68 40. 06 Angepasste Position des Lenkrads 69 40. 09 Fußlenkung 70 40. 11 Assistenzeinrichtung am Lenkrad 71 40. 14 Andersartig angepasstes, mit einer Hand/einem Arm bedientes Lenksystem 72 40. 15 Andersartig angepasstes, mit zwei Händen/Armen bedientes Lenksystem 73 42 Angepasste Einrichtung für die Sicht nach hinten/zur Seite 74 42. 01 Angepasste Einrichtung für die Sicht nach hinten 75 42. 03 Zusätzliche Innenvorrichtung zur Erweiterung der Sicht zur Seite 76 42. 05 Einrichtung für die Sicht in den toten Winkel 77 43 Sitzposition des Fahrzeugführers 78 43. 01 Höhe des Fahrersitzes für nomale Sicht und in normalem Abstand zum Lenkrad und zu den Pedalen 79 43. 02 Der Körperform angepasster Sitz 80 43. 03 Fahrersitz mit Seitenstützen zur Verbesserung der Stabilität 81 43. 04 Fahrersitz mit Armlehne 82 43. 06 Angepasster Sicherheitsgurt 83 43. 07 Sicherheitsgurte mit Unterstützung zur Verbesserung der Stabilität 84 44 Anpassungen an Krafträdern (obligatorische Verwendung von Untercodes) 85 44. 01 Einzeln gesteuerte Bremsen 86 44. 02 Angepasste Vorderradbremse 87 44. 03 Angepasste Hinterradbremse 88 44. 04 Angepasste Beschleunigungsvorrichtung 89 44. 05 Angepasste Handschaltung und Handkupplung* 90 44. 06 Angepasster Rückspiegel* 91 44. 07 Angepasste Kontrolleinrichtungen* 92 44. 08 Sitzhöhe muss im Sitzen die Berührung des Bodens mit beiden Füßen gleichzeitig sowie das Balancieren des Kraftrades beim Anhalten und Stehen ermöglichen 93 44. 09 Maximale Betätigungskraft der Vorderradbremse. N(*) (z. ,44. 09(140N)’) 94 44. 10 Maximale Betätigungskraft der Hinterradbremse. N(*) (z. ,44. 10(240N)’) 95 44. 11 Angepasste Fußraste 96 44. 12 Angepasster Handgriff 97 45 Kraftrad nur mit Seitenwagen 98 46 Nur dreirädrige Kraftfahrzeuge 99 47 Beschränkt auf Fahrzeuge mit mehr als zwei Rädern, die vom Fahrer beim Anfahren, Anhalten und Stehen nicht im Gleichgewicht ausbalanciert werden müssen 100 50 Beschränkung auf ein bestimmtes Fahrzeug/eine bestimmte Fahrgestellnummer (Angabe der Fahrzeugidentifizierungsnummer) 101 51 Nur ein bestimmtes Fahrzeug (amtliches Kennzeichen)* 102 61 Beschränkung auf Fahrten bei Tag (z. eine Stunde nach Sonnenaufgang und eine Stunde vor Sonnenuntergang) 103 62 Beschränkung auf Fahrten in einem Umkreis von. km vom Wohnsitz oder innerorts innerhalb der Region. 104 63 Fahren ohne Beifahrer 105 64 Beschränkt auf Fahrten mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als. km/h 106 65 Fahren nur mit Beifahrer, der im Besitz eines Führerscheins von mindestens der gleichwertigen Klasse sein muss 107 66 Ohne Anhänger 108 67 Fahren auf Autobahnen nicht erlaubt 109 68 Kein Alkohol 110 69 Beschränkt auf Fahrzeuge mit einer alkoholempfindlichen Wegfahrsperre gemäß EN 50436 111 70 Umtausch des Führerscheins Nummer. , ausgestellt durch. (EU-/UN-Unterscheidungszeichen, im Falle eines Drittlandes, z. ,70. 0123456789. NL’) 112 71 Duplikat des Führerscheins Nummer. (EU-/UN-Unterscheidungszeichen, im Falle eines Drittlandes, z. ,71. 987654321. HR’) 113 [72] [aufgehoben] 114 73 Nur für vierrädrige Kraftfahrzeuge der Klasse B (B1) 115 [74] [aufgehoben] 116 [75] [aufgehoben] 117 [76] [aufgehoben] 118 [77] [aufgehoben] 119 78 Nur Fahrzeuge mit Automatikgetriebe 120 79 (. ) Nur Fahrzeuge, die den in Klammern angegebenen Spezifikationen entsprechen, bei Anwendung von Artikel 13 der Richtlinie 2006/126/EG 121 79 (C1E > 12. 000 kg, L ≤ 3) Beschränkung der Klasse CE aufgrund der aus der bisherigen Klasse 3 resultierenden Berechtigung zum Führen von dreiachsigen Zügen mit Zugfahrzeug der Klasse C1 und mehr als 12. 000 kg Gesamtmasse und von Zügen mit Zugfahrzeug der Klasse C1 und zulassungsfreien Anhängern, wobei die Gesamtmasse mehr als 12. 000 kg betragen kann und von dreiachsigen Zügen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger, bei denen die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs übersteigt (nicht durch C1E abgedeckter Teil). 122 79 (S1 ≤ 25/7. 500 kg) Begrenzung der Klasse D und DE auf Kraftomnibusse mit 24 Fahrgastplätzen oder max. 500 kg zulässiger Gesamtmasse, auch mit Anhänger. Die Angabe S1 steht in dieser Schlüsselung für die Anzahl der Sitzplätze, einschließlich Fahrersitz. 123 79 (L ≤ 3) Beschränkung der Klasse CE auf Kombinationen von nicht mehr als 3 Achsen. Der Buchstabe L steht in dieser Schlüsselung für die Anzahl der Achsen. 124 79. 01 Nur zweirädrige Fahrzeuge mit oder ohne Beiwagen 125 79. 02 Nur dreirädrige Fahrzeuge der Klasse AM oder vierrädrige Leichtfahrzeuge der Klasse AM 126 79. 03 Nur dreirädrige Fahrzeuge 127 79. 04 Nur Fahrzeugkombinationen aus dreirädrigen Fahrzeugen und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von höchstens 750 kg 128 79. 05 Krafträder der Klasse A1 mit einem Leistungsgewicht von mehr als 0,1 kW/kg 129 79. 06 Fahrzeuge (Fahrzeugkombination) der Klasse BE, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3. 500 kg übersteigt 130 80 Nur für Inhaber einer Fahrerlaubnis für dreirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse A, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben 131 81 Nur für Inhaber einer Fahrerlaubnis für zweirädrige Krafträder der Klasse A, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben 132 [90] [aufgehoben] 133 95 Kraftfahrerin/Kraftfahrer, die/der Inhaberin/Inhaber eines Befähigungsnachweises ist und die Befähigungspflicht nach dem Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr bis zum … erfüllt [zum Beispiel: 95(01. 01. 2014)] 134 96 Fahrzeugkombinationen aus Fahrzeugen der Klasse B und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse einer derartigen Kombination mehr als 3. 500 kg, jedoch nicht mehr als 4. 250 kg beträgt. 135 97 Berechtigt nicht zum Führen eines Fahrzeugs der Klasse C1, das in den Geltungsbereich der Verordnung (EWG) Nr. 3821/85 des Rates fällt * Die Schlüsselzahlen 01. 03, 05, 44. 05 bis 44. 07 und 51 dürfen nur bei der Umstellung von Fahrerlaubnissen, die bis zum 31. Dezember 2016 erteilt worden sind, verwendet werden.

    You might be interested:  Wann Muss Der Ddr Führerschein Umgetauscht Werden?
        Ia. Äquivalenz für entfallende Schlüsselzahlen der Europäischen Union  
    Lfd. Nr. Entfallene Schlüsselzahl   Bei Ausstellung eines neuen Führerscheins einzutragende Schlüsselzahl Beschränkungen / Auflagen / Zusatzangaben
    1 05. 01 Nur bei Tageslicht 61
    2 05. 02 In einem Umkreis von. km des Wohnsitzes oder innerorts/innerhalb der Region. 62
    3 05. 03 Ohne Beifahrer/Sozius 63
    4 05. 04 Beschränkt auf eine höchstzulässige Geschwindigkeit von nicht mehr als. km/h 64
    5 05. 05 Nur mit Beifahrer, der im Besitz der Fahrerlaubnis ist 65
    6 05. 06 Ohne Anhänger 66
    7 05. 07 Nicht gültig auf Autobahnen 67
    8 05. 08 Kein Alkohol 68
    9 30 Angepasste kombinierte Brems- und Beschleunigungsmechanismen 32, ggf. in Kombination mit 20 und/oder 25
    10 72 Nur Fahrzeuge der Klasse A mit einem Hubraum von höchstens 125 cm³ und einer Motorleistung von höchstens 11 kW (A1) 79. 05
    11 74 Nur Fahrzeuge der Klasse C mit einer zulässigen Gesamtmasse von höchstens 7. 500 kg (C1) entfällt
    12 75 Nur Fahrzeuge der Klasse D mit höchstens 16 Sitzplätzen außer dem Fahrersitz (D1) entfällt
    13 76 Nur Fahrzeuge der Klasse C mit einer zulässigen Gesamtmasse von höchstens 7. 500 kg (C1), die einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mindestens 750 kg mitführen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12. 000 kg und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen (C1E) entfällt
    14 77 Nur Fahrzeuge der Kategorie D mit höchstens 16 Sitzplätzen außer dem Fahrersitz (D1), die einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg mitführen, sofern a) die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12. 000 kg und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen und b) der Anhänger nicht zur Personenbeförderung verwendet wird (D1E) entfällt
    15 90 Codes, die in Kombination mit Codes für an dem Fahrzeug vorgenommene Anpassungen verwendet werden entfällt
        II. nationale Schlüsselzahlen Lfd. Nr. Schlüsselzahl Beschränkungen / Auflagen / Zusatzangaben 1 104 Muss ein gültiges ärztliches Attest mitführen 2 171* Klasse C1, gültig auch für Kraftfahrzeuge der Klasse D mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 7. 500 kg, jedoch ohne Fahrgäste 3 172* Klasse C, gültig auch für Kraftfahrzeuge der Klasse D, jedoch ohne Fahrgäste 4 174* Klasse L – gültig auch zum Führen von Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, auch mit einachsigem Anhänger (wobei Achsen mit einem Abstand von weniger als 1,0 m voneinander als eine Achse gelten) sowie Kombinationen aus diesen Zugmaschinen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden 5 175* Klasse L – auch gültig zum Führen von Kraftfahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und zum Führen von Kraftfahrzeugen mit Ausnahme der zu den Klassen A, A1, A2 und AM gehörenden mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm 3 6 176 Auflage: Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres nur für Fahrten im Inland und im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin” oder „Fachkraft im Fahrbetrieb” oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden 7 177 Beschränkungen, Nebenbestimmungen und Zusatzangaben nach mitzuführendem Anhang zum Führerschein 8 178* Auflage zur Klasse D oder D1: Nur Fahrten im Linienverkehr 9 179* Auflage: Klasse D1 nur für Fahrten, bei denen überwiegend Familienangehörige befördert werden. 10 180 (weggefallen) 11 181 Klasse T, nur gültig für Kraftfahrzeuge der Klasse S (seit dem 19. 2013 AM) 12 182** Auflage zu den Klassen D1, D1E, D und DE: Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres nur Fahrten im Inland und im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin” oder „Fachkraft im Fahrbetrieb” oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.

    You might be interested:  Wie Gratuliert Man Zum Führerschein?

    Die vorgenannten Berechtigungen gelten nicht für Sattelzüge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 7,5 t. Der Buchstabe L steht in dieser Schlüsselung für die Anzahl der Achsen. Die Auflagen, nur im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses von der Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen, entfällt nach Abschluss der Ausbildung auch vor Vollendung des 21.

    Lebensjahres. 13 183 (weggefallen) 14 184 Auflagen: Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Kraftfahrzeuge der Klasse B (und, sofern in der Prüfungsbescheinigung nicht durchgestrichen, der Klasse BE) und der Klasse B mit der Schlüsselzahl 96

    1. nur in Begleitung einer in der Prüfungsbescheinigung nach Anlage 8b namentlich benannten Person und
    2. nur, wenn die in der Prüfungsbescheinigung nach Anlage 8b namentlich benannte Person

    a) Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis ist; die Fahrerlaubnis ist durch einen gültigen Führerschein nachzuweisen, der während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist, b) nicht 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt, und c) nicht unter der Wirkung eines in der Anlage zu § 24a des Straßenverkehrsgesetzes genannten berauschenden Mittels steht. Nummer 2 Buchstabe c gilt nicht, wenn die Substanz aus der bestimmungsgemäßen Einnahme eines für einen konkreten Krankheitsfall verschriebenen Arzneimittels herrührt. 15 185 Auflagen zu den Klassen C und CE: Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres nur

    1. bei Fahrten im Inland und
    2. im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin” oder „Fachkraft im Fahrbetrieb” oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.

    Die Auflagen nach Nummer 1 und 2 entfallen, auch vor Vollendung des 21. Lebensjahres, wenn der Fahrerlaubnisinhaber die Berufsausbildung abgeschlossen hat. 16 186 Auflage zu den Klassen D1 und D1E: Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres nur

    1. bei Fahrten im Inland und
    2. im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin” oder „Fachkraft im Fahrbetrieb” oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.

    Die Auflage nach Nummer 1 entfällt, wenn der Fahrerlaubnisinhaber das 21. Lebensjahr vollendet hat. Die Auflage nach Nummer 2 entfällt, wenn der Fahrerlaubnisinhaber das 21. Lebensjahr vollendet oder die Berufsausbildung abgeschlossen hat. 17 187 Auflagen zu den Klassen D und DE: Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres nur

    1. bei Fahrten im Inland,
    2. im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin” oder „Fachkraft im Fahrbetrieb” oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden und
    3. bei Fahrten zur Personenbeförderung im Linienverkehr nach den §§ 42 und 43 Personenbeförderungsgesetz bei Linienlängen von bis zu 50 Kilometern oder bei Fahrten ohne Fahrgäste.

    Die Auflage nach Nummer 1 entfällt, wenn der Fahrerlaubnisinhaber das 21. Lebensjahr vollendet und die Berufsausbildung abgeschlossen hat. Die Auflage nach Nummer 2 entfällt, wenn der Fahrerlaubnisinhaber die Berufsausbildung abgeschlossen hat. Die Auflage nach Nummer 3 entfällt, wenn der Fahrerlaubnisinhaber das 20. Lebensjahr vollendet hat. 18 188 Auflage zu der Klasse C: Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres nur im Inland und nur bei Einsatzfahrten oder vom Vorgesetzten angeordneten Übungsfahrten und Schulungsfahrten mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, der Polizei, der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes. 19 189 Auflage zu der Klasse D: Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres nur im Inland und nur bei Einsatzfahrten oder vom Vorgesetzten angeordneten Übungsfahrten und Schulungsfahrten mit Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, der Polizei, der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes. 20 190 Auflage zu der Klasse C: Bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres nur im Inland und nur für das Führen von Fahrzeugen, die zu Reparatur- oder Wartungszwecken in gewerbliche Fahrzeugwerkstätten verbracht und dort auf Anweisung eines Vorgesetzten Prüfungen auf der Straße unterzogen werden. 21 191 Auflage zu der Klasse D: Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres nur im Inland und nur für das Führen von Fahrzeugen, die zu Reparatur- oder Wartungszwecken in gewerbliche Fahrzeugwerkstätten verbracht und dort auf Anweisung eines Vorgesetzten Prüfungen auf der Straße unterzogen werden. 22 192 [aufgehoben] 23 193 Auflagen zu den Klassen D und DE: Bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres nur bei Fahrten zur Personenbeförderung im Linienverkehr nach den §§ 42 und 43 PBefG bei Linienlängen von bis zu 50 Kilometer nach beschleunigter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 2 BKrFQG. 24 194 Klasse B berechtigt im Inland a) bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres zum Führen von dreirädrigen Kraftfahrzeugen der Klasse A1 b) nach Vollendung des nach Buchstabe a vorgeschriebenen Mindestalters zum Führen von dreirädrigen Kraftfahrzeugen der Klasse A. 25 195 Auflage zu der Klasse AM: Bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres nur im Inland. 26 196 Im Inland Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm 3 , einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt. 27 197 Die Prüfung wurde auf einem Kraftfahrzeug mit Automatikgetriebe abgelegt und eine praktische Ausbildung zum Führen von Fahrzeugen der Klasse B mit Schaltgetriebe wurde absolviert (§ 17a FeV).     IIa. Entfallene nationale Schlüsselzahlen Lfd. Nr. entfallene Schlüsselzahl   1 192 Berechtigt abweichend von § 6 Absatz 1 der Fahrerlaubnis-Verordnung zum Führen von Fahrzeugen der Fahrerlaubnisklasse B, deren zulässige Gesamtmasse 3 500 kg übersteigt, jedoch nicht mehr als 4 250 kg beträgt, soweit 1. die Fahrzeuge a) elektrisch betrieben und b) im Bereich Gütertransport eingesetzt sind und 2. der Inhaber der Fahrerlaubnis an einer zusätzlichen Fahrzeugeinweisung teilgenommen hat.

    .

    Was bedeuten die Zeichen auf den Führerschein?

    Beispiele nationaler Schlüsselzahlen – Die Erweiterungen der Fahrerlaubnisklasse durch dreistellige nationale Schlüsselziffern gelten nur in Deutschland. In der Tabelle finden Sie Beispiele gängiger nationaler Schlüsselzahlen.

    Schlüsselzahl Definition
    104 Muss ein gültiges ärztliches Attest mitführen
    171 Klasse C1, gültig auch für Kraftfahrzeuge der Klasse D mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 7500 kg, jedoch ohne Fahrgäste
    172 Klasse C, gültig auch für Kraftfahrzeuge der Klasse D, jedoch ohne Fahrgäste
    174 Klasse L, gültig auch zum Führen von Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, auch mit einachsigem Anhänger (wobei Achsen mit einem Abstand von weniger als 1 m voneinander als eine Achse gelten) sowie Kombinationen aus diesen Zugmaschinen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden
    175 Klasse L, auch gültig zum Führen von Kraftfahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und zum Führen von Kraftfahrzeugen mit Ausnahme der zu den Klassen A, A1, A2 und AM gehörenden mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³
    184 Auflagen: Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Kraftfahrzeuge der Klasse B (und, sofern in der Prüfungsbescheinigung nicht durchgestrichen, der Klasse BE) und der Klasse B mit Schlüsselziffer 96 1. nur in Begleitung einer in der Prüfungsbescheinigung nach Anlage 8b namentlich benannten Person und 2.

    nur, wenn die in der Prüfungsbescheinigung nach Anlage 8b namentlich benannte Person a) Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen, einer EU/EWR- oder schweizerischen Fahrerlaubnis ist; die Fahrerlaubnis ist durch einen gültigen Führerschein nachzuweisen, der während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist, b) nicht 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt, und c) nicht unter der Wirkung eines in der Anlage zu § 24a des Straßenverkehrsgesetzes genannten berauschenden Mittels steht.

    Nummer 2 Buchstabe c gilt nicht, wenn die Substanz aus der bestimmungsgemäßen Einnahme eines für einen konkreten Krankheitsfall verschriebenen Arzneimittels herrührt.

    194 Klasse B berechtigt im Inland a) bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres zum Führen von dreirädrigen Kraftfahrzeugen der Klasse A1 b) nach Vollendung des nach Buchstabe a vorgeschriebenen Mindestalters zum Führen von dreirädrigen Kraftfahrzeugen der Klasse A.
    196 Im Inland Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt.
    197 Die Prüfung wurde auf einem Fahrzeug ohne Schaltgetriebe/mit Automatikgetriebe abgelegt (§ 17a FeV).

    * Durch Anklicken der Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist..

    Was bedeutet 79.03 und 79.04 auf dem Führerschein?

    Mit den FeV-Änderungen zum 19. 01. 2013 wurden die dreirädrigen Kraftfahrzeuge aus der Klasse B herausgelöst und der Klasse A1 (bis 15 kW) bzw. der Klasse A (mehr als 15 kW) zugeschlagen (ugs. : „Trike-Führerschein”). Dies führt bei der Neuausstellung eines Führerscheins, beispielsweise aufgrund eines Umtausches oder einer Erweiterung der Fahrerlaubnis, gelegentlich zu fatalen Missverständnissen beim betroffenen Bürger.